1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Absolutes Chaos

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Sahra-Leonie, 18 August 2005.

  1. Sahra-Leonie

    Sahra-Leonie New Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich habe ein für mich größeres Problem und brauche sehr dringend Hilfe.
    Dieses Problem trage ich eigentlich schön immer mit mir rum und es wird schwer das alles richtig zu beschreiben,
    aber ich versuche es einfach mal.

    Vielleicht erstmal kurz meine Vorgeschichte.
    Ich bin im Osten aufgewachsen und bin mit 10 dort in den Westen verzogen. Meine Mutter hat sich als ich ca. 6 Jahre alt
    war von meinem leiblichen Vater getrennt zu dem der Kontakt dann auch abgerissen ist weil meine Mutter nie gut auf ihn zu
    sprechen war u. auch 600 km zwischen uns lagen, sie sagte immer er hätte nur gesoffen, dies stimmte aber nicht wie ich vor
    zwei Jahren erfahren durfte. Insgesamt war meine Mutter 4 mal verheiratet u. hatte auch ein paar andere Partner. Ich bin in meiner
    Kindeheit auch bestimmt 10 mal umgezogen. Was aber in meiner Kindheit alles passiert ist, daran kann ich mich einfach nicht erinnern.
    Ich habe auch als ich 5 Jahre alt war durch eine Rötelerkrankung mein Gehör auf der rechten Seite verloren.

    Ich habe meine Probleme auch immer verdrängt, aber seit ich mit meinem Mann zusammen bin hat er mir meine Probleme aufgezeigt.
    Ich bin ein absoluter Chaos Mensch, ich schaffe es nicht meine Wohnung ordentlich zu halten weil ich immer alles stehn u. liegen
    lasse. Dieses Chaos betrifft aber nicht nur die Wohnung sondern auch wichtige Sachen wie Briefe und Rechnungen. Alles wird von
    mir nur irgendwo hingelegt u. dann vergesse ich es, dadurch entstehen natürlich auch erhebliche Probleme. In mir herrscht aber
    auch totales Chaos. Jedoch wird nach außen der Schein immer schön gewahrt.

    Es geht dann auch noch weiter, dass ich nicht vernünftig mit Geld umgehen kann dadurch haben wir jetzt auch ca. 20.000 € Schulden in einem Jahr angehäuft.
    Das Geld habe ich nicht für Einkaufsbummel ausgegeben, leider hatten wir auch eine Zeit lang ein Laster was ziemlich Geld verschlungen hat.
    10.000 habe ich davon mit in die Ehe gebracht da ich früher als erwahrtet von Zuhause ausgezogen bin, ein neues Auto hatte und eine
    Wohnung u. ich war damals Lehrling u. so haben sich die Schulden summiert. Mit diesem Problem werde ich mich auch an die Schulden-
    beratung wenden.

    Mit das schlimmste Problem u. das belastet auch sehr meinen Mann (die anderen Probleme auch) ist, das ich einfach nicht auf ihn
    zugehen kann (sexuell). Wir lieben uns und verstehen uns auch super nur das bekomme ich nicht hin, obwohl mir der Sex mit Ihm
    sehr Spaß macht und es mir super gefällt. Warum ist das so? Ich weiß es nicht.

    Ich habe mir auch schon Gedanken darüber gemacht, wobei ich zugeben muss das ich diese Gedanken oft verdränge.
    Vielleicht hängt es mit meiner Kindheit zusammen.

    Ich will dieses Problem beseitigen und endlich glücklich mit meinem Mann zusammen leben.

    Hat jemand von Euch ähnliches erlebt?
    Was könnte mir helfen?

    Phsychologe? Familienstellen? Was anderes?

    Liebe Grüße

    S. L.
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Sarah-Leonie!

    Was möchtest Du denn am dringendsten bearbeiten? Ich denke, es wäre gut, sich erstmal auf ein Ziel zu konzentrieren, auch wenn alles zusammenspielt.

    Möglichkeiten der Hilfe gibt es viele, welche für Dich die "richtige" ist, entscheidet meistens Sympathie oder das Gefühl, dass Du Dich von einer Therapie angesprochen fühlst.

    Ich weiß nicht, ob Du Dich mit den Möglichkeiten schon befasst hast, bist Du informiert über z.B. Familienstellen, Bachblüten etc?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Sahra-Leonie

    Sahra-Leonie New Member

    Hallo Rheinfriede,

    eigentlich sind mir alle Ziele sehr wichtig aber am moment am wichtigsten ist die Beziehung zu meinem Mann.

    Ich war vor ca. 2 jahren bei einer Aufstellung als Zuschauer dabei u. habe mich ein wenig über Familienstellen informiert.

    Was es weiterhin für Möglichkeiten bzw. Therapien für mein Problem gibt weiß ich leider nicht.

    Ich hatte vor in nächster Zeit mal zu einem Phsychologen zu gehen in der Hoffnung das dieser mir weitehelfen kann und mir Therapiemöglichkeiten aufzeigt.

    Hast Du eine Idee was mir helfen könnte???

    Vielen Dank für Deine Antwort :kiss3:
     
  4. Whiterose

    Whiterose Member




    Wenn dir deine Beziehung mit deinem Mann das derzeit größte Problem ist,
    beginnt eine Paartherapie.
    Dort stellt sich dann sicher auch heraus, ob ihr auch getrennter Therapien bedürft.
    Auch wenn`s vordergründig dein Problem zu sein scheint, kann es durchaus sein, daß er vielleicht auch ein Problem hat.

    Wäre ein Pfad, den ich empfehlen würde....

    L.G. whiterose
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden