1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Alles überbewertet und kein Betrug?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Unlucky65, 16 März 2016.

  1. Unlucky65

    Unlucky65 New Member

    Werbung:
    Hallo,
    ich bin verzweifelt und ratlos und hoffe hier Ratschläge und Hilfe zu erhalten.
    Nach 9 Jahren bin ich (wir sind beide 49 Jahre) vor 9 Monaten mit meinem Freund zusammen gezogen.
    Die erste Woche hatte er Urlaub und so war er in dieser Woche dreimal abends weg, immer dann wenn es gegen 1 Uhr war und kam erst morgens gegen 6 Uhr oder später nach Hause. Ich solle ihm doch den Spaß gönnen und ein bisschen toleranter sein.
    Die nächsten vier Monate gestalteten sich so, dass er sogar am Wochenende Vorwände brachte, bzw. mich auf eine lächerliche Art provozierte um sich seinen Ausgang für die Nacht zu gestalten, irgendwann sagte ich nichts mehr und zog aus dem gemeinsamen Schlafzimmer aus.
    Durch einen Zufall wurde ich Zeuge wie er morgens um 7 Uhr mit einer blonden Frau um die Ecke kam und sie heftig an sich drückte und sie küsste.
    Dort empfing ich ihn, da ich mich gerade für die Arbeit fertig machte, ich sagte ihm was ich gesehen hatte, er leugnete alles, ich wäre krankhaft eifersüchtig und es wäre nur ein freundschaftlicher Kuss gewesen.
    Da er einen Vorrat an Viagra für Notfälle hatte (wenn der Alkohol die Erektion hemmt) fiel mir auf, dass mehrmals Viagras fehlten. Als ich ihn darauf ansprach, sagte er, es wären ihm ab und zu Pillen runtergefallen, wenn er mal nach einer Bartour mit mir ins Bett wollte.
    So viele Zufälle, wirklich nur ZUFFÄLLE?
    Wenn ich mich ihm anschließen wollte mit ihm ins Bistro zu gehen, nahm er mich zwar mit, aber sobald wir das Bistro betreten haben, ignorierte er mich, sobald diese Frau (mit der ich ihn küssen habe sehen) auch anwesend war oder wenn ihre beste Freundin drin saß.
    Nach ca. 4 Monaten hatten wir eine Aussprache und ich war bereit nochmals "neu" mit ihm anzufangen, die letzten Monate war ich ab und zu mit einer Freundin weg, er war wöchentlich 2 bis 3 mal bis morgens unterwegs.
    Seine Ausgänge reduzierten sich, er ging oft nur noch einmal die Woche los, kam aber wie zuvor vor morgens nicht nach Hause. Es kam immer mehr Harmonie auf und auch Bemühen von seiner Seite aus.
    Eines Abends hatte er samstags eine Besprechung mit Kollegen, die ich kannte. Als er aus dem Bad kam, war er voll gestylt, als würde er auf ein Date gehen.
    Er sagte mir, dass es sehr spät werden würde, würden wohl noch was trinken gehen. Die Besprechung stimmte, doch ich erfuhr, dass sie nur bis ca. 23 Uhr ging
    Er hatte sich Bräunungscreme ins Gesicht geschmiert, hatte sich seine Haare getönt und wie gesagt, er hatte seine besten Klamotten angezogen. ich sagte ihm, dass er sich rausgeputzt hätte als würde er auf ein Date gehen. Er stammelte, dass er nur mal ausprobieren wollte wie er damit aussehen würde.
    Er kam Sonntagmorgen um 8 Uhr nach Hause, er war zwar nicht bei der blonden Frau zuhause gewesen (geht nicht wegen ihren beiden Kindern) die er geküsst hatte, aber er war bis morgens mit ihr in einer recht Bar die 24 Stunden geöffnet hat.
    Zwei Wochen danach war abends eine Faschingsparty.
    Er suchte Streit, er wollte mich bewusst Streit provozieren, ich wollte aber ihm nicht den Gefallen tun, ich dachte an den Abend.
    ich bin um 2 Uhr nach Hause gegangen,. weil ich sehr müde war, er wollte bleiben.
    Da das Bistro genau gegenüber von unserer Wohnung liegt, hörte ich gegen 5 Uhr morgens Stimmen und wachte davon auf, ich ging auf die Toilette und wollte das Fenster schließen.
    Ich traute meinen Augen nicht, mein Freund kam mit einer Frau heraus, die ich sehr gut kenne, sie war so betrunken, dass sie kaum noch gehen konnte. Sie ist eine dürre hagere Frau mit kurzen schwarzen Haaren, die Spuren ihres Lebenswandels hatten nicht halt vor ihr gemacht und ihre Stimme ist heiser und rauh.
    im Grunde mochte ich sie immer, hatte irgendwie Mitleid mit ihr, weil ich immer davon ausgegangen bin, dass sie wenig Chancen bei Männern hat.
    Mein Freund ich sind ein attraktives Paar, ich möchte nun nicht eingebildet wirken und bin alles andere als oberflächlich, aber man kennt seine Vorzüge und ich bin mir meiner Reize und Attraktivität voll bewusst. Warum suchte er sich so eine Frau aus?
    Ich konnte es nicht fassen welches Schauspiel sich mir bot. Er stand dich an sie gedrängt und küsste sie mehrmals auf den Mund. Immer wenn sie torkelte, ging er wieder ganz dicht an ihren Körper und hielt sie fest, sie legte ihren Kopf an seine Schulter und so verweilten sie immer für 2 bis 3 Minuten.
    Als er mit ihr nach Hause gehen wollte öffnete ich den Rolladen und das Fenster und rief ihn. Er war erst sehr überrascht und kam dann hoch, tausend Ausreden, er wollte nur mir ihr reden und bei ihr zuhause noch weiterreden...mehr nicht. Wären nur Küsse auf den Mund gewesen, keine Zungenküsse.

    Von diesem Moment an konnte ich mich nicht mehr berühren lassen, ich machte ihm in dieser Nacht eine Riesenszene und zog mich von ihm körperlich vollständig zurück. Wir hatten übrigens einen Tag zuvor Sex miteinander.

    Wir gingen dann zwar noch mit Freunden weg, gingen einkaufen und kochten zusammen aber ich ekelte mich vor seinen Berührungen. Wir verbrachten Zeit miteinander aber ohne Berührungen, weil ich nicht wollte. Das erste Mal dass ich weder Sex noch Küsse noch Berührungen zulassen wollte.

    Er ist dann zwei Tage später trinken gegangen, nein, er ist saufen gegangen, er konnte sich gerade noch zur Tür reinschaffen und blieb dort besoffen liegen, ich wachte auf weil ich jemanden jammern hörte.

    Da hat er zugegeben, dass er die Frauen auf den Mund küssen möchte, aber einfach nur auf den Mund, kein Sex, niemals, er wisse auch nicht warum er das so gerne möchte. Aber es wäre der Hammer, dass er das unbedingt möchte, aber mit Sex hätte das nichts zu tun.

    Er war sehr sehr betrunken, als er das sagte, er lag auf dem Boden und konnte nicht mehr aufstehen, weinte und ich habe ihn noch nie so gesehen. Er sagte immer wieder, er würde mich lieben, er hätte mich niemals sexuell betrogen.
    Ich habe noch nie in meinem Leben jemanden so betrunken gesehen, er war mittags gegangen nach einem Streit als er mich verführen wollte und ich ihm sagte, dass ich keine Berührungen mehr möchte, momentan auf keinen Fall.

    Einen Tag danach erfuhr ich, dass er eine 5-tägige Skireise mit seinen Freunden geplant hatte. Er war seit 11 Jahren nicht mehr Skifahren.

    Gestern kam er davon zurück . An dem Tag seiner Abreise fand ich zuhause einen Strauß Blumen vor, als ich von der Arbeit nach Hause gekommen war.

    Ich muss jetzt zugeben, dass ich im Vorbeigehen an dem Morgen in seine Kulturtasche geschaut habe, sehr genau nachgeschaut hatte ob er Viagras dabei hatte. Er hatte mir zwar gesagt, dass er schon lange keine mehr hätte, aber nach dem letzten Zwischenfall war ich auf alles gefasst.

    Er hatte keine eingepackt, auf jeden Fall noch nicht zu dem Zeitpunkt meines Gehens, da ich zur Arbeit musste.

    Ja und gestern kam er also zurück. Er erzählte wie schön es gewesen wäre. Ich konnte ihm ansehen, dass er stark übernächtigt war.Er wirkte irgendwie unruhig und redete wenig. Er meinte, beim nächsten Mal möchte er mich mitnehmen.

    Wir gingen schlafen, gegen Mitternacht wachte ich auf. Ich war voller Unruhe und spürte wieder diese Ungewissheit.

    Als ich in die Küche kam, vibrierte sein Handy das er auf dem Tisch vergessen hatte.
    ich sah eine Nachricht auf dem Display: GUTE NACHT viele KÜSSE

    Dann habe ich seine Kulturtasche geöffnet, fast ganz oben lag ein Viagrapäckchen.
    Er streitet alles ab, er behauptet, das Päckchen hätte er in seiner Skijacke gefunden, die er das letzte Mal vor 11 Jahren angezogen hatte. Er hatte sie aus dem Keller geholt und sie gewaschen und erst beim skifahren entdeckt, dass es noch drin wäre.
    Es war alles andere als verknautscht vom Waschen.
    Er verweigert jede Erklärung. ich würde mir alles einbilden und er würde mir keine Erklärungen geben.

    Einen Tag vor seiner Rückreise rief er nachts bei mir an, ob ich ihn vermissen würde, ob ich mich in einen anderen verliebt hätte, ob ich mich auf ihn freuen würde und ob mir seine Blumen gefallen hätten.?
    Was soll ich noch denken? Sieht nicht alles nach Betrug aus?

    Ich liebe ihn und möchte ihn nicht zu UNRECHT verdächtigen.

    ich möchte 10 Jahre nicht einfach wegwerfen, aber ich möchte auch nicht die betrogene Frau sein, das tut zu weh.

    Wir haben davor so vielé schöne Dinge erlebt. Bin ich dabei Dinge überzubewerten?
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Unlucky,

    zunächst einmal eine Frage, bevor ich auf dein eigentliches Problem eingehe. Dein Freund ist 49 Jahre alt und nimmt bereits regelmäßig Viagra ein? Das ist heftig. Viagra ist kein Kaubonbon, das Mann einfach einwirft, falls er trotz Alkoholgenuss noch Sex haben möchte. Alkohol ist ein Blutverdünner und Viagra darf mit Blutverdünnern niemals zusammen eingenommen werden. Außerdem wird die Wirkung des Viagra durch das Trinken von zu viel Alkohol praktisch aufgehoben. Allerdings können die Nebenwirkungen enorm sein. Google einfach mal.

    Nun zu deinem Problem: dein Freund scheint eher der Typ Mann zu sein, der, trotz Freundin, ein ziemliches Bedürfnis auf ein reges Eigenleben hat. Wenn dir das nichts ausmacht, dass er so ist, dann seid ihr die richtigen Partner füreinander. Er bringt dir ab und an mal ein paar Blumen mit, kommt und geht wann er will, fährt mit seinen Kumpels in Urlaub und lebt auch sonst eher autark. Prima - für ihn.

    Ich für mein Teil finde alleine ein solches Verhalten schon so nervig, dass ich mit einem solchen Mann niemals zusammen sein, geschweige denn unter einem Dach leben wollte.

    Du machst dir aber Gedanken, dass er dich zu dem noch mit anderen Frauen betrügt. Er streitet das zwar ab, doch du hast ihn gesehen, als er eine andere Frau küsste. Für mich IST das ein Betrug. Ein Kuss ist doch so intim, dass ich ihn nur mit dem, für mich, wertvollsten Menschen austausche.

    So wie du es schilderst, scheinst du jegliches Vertrauen in deinen Freund verloren zu haben. Du kontrollierst sein Handy und seinen Kulturbeutel. Er erzählt dir irgendwelche fadenscheinigen Geschichten von Viagra-Packungen, die seit 11 Jahren in seiner Skijacke stecken. Hallo? Geht's noch?:confused:

    Für mi klingt das alles nicht nach einer harmonischen Beziehung mit Zukunft. Im Gegenteil. Ich würde an deiner Stelle, auch im Hinblick auf die schönen Zeiten, lieber einen Schlussstrich ziehen. Denn es sieht nicht so aus, als wäre dein Freund bereit sich ändern zu wollen.
     
    Walter und Spätzin gefällt das.
  3. Unlucky65

    Unlucky65 New Member

    Hallo Clara,

    vielen Dank für deine Antwort um deine Frage zu beantworten.
    Viagra nimmt er nur in Verbindung mit Alkohol, da er dann Erektionsprobleme hat, ansonsten nicht.
    Ich glaube auch nicht, dass er nüchtern auf andere Frauen zugehen würde, da er dann eher gehemmt wäre.

    Es stimmt sehr wohl, dass er von Anfang an auf ein Eigenleben in Form von langen Ausgängen gepocht hat, Urlaub hat er bis jetzt nur den letzten alleine verbracht.
    Ich sehe es genauso wie du, dass ein Kuss ein Betrug ist, auch wenn "nur" auf den Mund, wie er betont und keine Zungenküsse.
    Ich bin nun auch dabei mich abzunabeln, was nicht leicht ist, ich muss in meiner Stadt einen neuen Job suchen, eine neue Wohnung.
    Ich habe seit 6 Wochen jeglichen körperlichen Kontakt unterbunden, davor habe ich seinen Ausreden Glauben schenken wollen, nachdem ich zwar erst wütend, schmollend und enttäuscht war, aber dann mich immer wieder mit seinen Aussagen beruhigen ließ.
    Ich suche wahrscheinlich danach eine Erklärung für die Zufälle zu bekommen, weiß aber in meinem Innersten bereits schon lange, dass ich betrogen werde, wenn auch es nur mit bis jetzt Küssen war.
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Ach du Unglückliche,
    im Innersten weißt du, dass es so ist und sich nie ändern wird.
    Ich schreib jetzt mal allgemein, weil mir dieses Thema so bekannt vorkommt.
    Die Frage ist doch: Warum beenden wir das nicht? Es ist so offensichtlich und genau so offensichtlich lügen die Männer uns an. "Nein es hat überhaupt nichts mit dir zu tun" "Ich liebe nur dich."
    Ich glaube schon, dass sie uns lieben - aber sie wollen alles. Eine "gesicherte" Frau zuhause und den Rest auch. NATÜRLICH hat es was mit uns zu tun. UNS geht es nämlich schlecht damit - sehr schlecht!
    Was hoffen wir? Dass es sich doch ändert? Es wird sich niemals ändern. Vielleicht für eine gewisse Zeit, aber dann fängt alles von vorne an.
    Sicher wir tragen auch etwas dazu bei. Ja eventuell auch an/mit unserem Verhalten. Doch der Großteil ist doch, dass wir es uns gefallen lassen (warum auch immer)! Unsere Grenzen werden überschritten und wir lassen das zu! Wir können (leider) auch nicht aus unserer Haut.
    Wir müssen einen Weg finden und das nicht antun zu lassen!
    Zufall - lach - tolle Erklärungen, da sind sie echt findig die Männer. Uns dann doof dastehen zu lassen : "Ach das bildest du dir nur ein". Total dreist, wenn du, wie in deinem Fall, das gerade eben live gesehen hast.
    Toll, anderen Frauen können wir raten: "Laß dich nicht verarxxxx" leider sind wir mittendrin und haben den Abstand nicht.
    Ich wünsche dir, dass du einen Weg findest - welchen auch immer - dass es dir wieder gut geht.
    Hortensie
     
    Walter gefällt das.
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Unlucky,

    wie ich schon schrieb, Viagra und Alkohol sind ein absolutes No Go und eine ziemlich gefährliche Mischung. Aber das ist die Sache deines Freundes.

    Bei einem Kuss auf dem Mund gibt es kein "Nur". Auch wenn es kein Zungenkuss ist, macht das kein Unterschied. Betrug beginnt im Kopf, nicht beim Küssen bestimmter Körperregionen.

    Deinem Freund scheint es ganz egal zu sein, ob du seinen Erklärungen Glauben schenkst, oder nicht. Er wird sich nicht ändern. Das solltest du einfach wissen, wenn du weiter mit ihm zusammen leben willst. Du kannst das akzeptieren und es hinnehmen, du kannst dir aber auch zu schade sein für einen Mann, der hauptsächlich mit sich selber beschäftigt ist.
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Wenn ich jemanden liebe, dann tue ich ihm nicht weh, indem ich ihn betrüge. Wenn ich jemanden liebe, dann will ich ihn gar nicht betrügen, dann passt da niemand anders zwischen uns.

    So sehe ich das jedenfalls.
     
    Hortensie und Spätzin gefällt das.
  7. Asirik

    Asirik Well-Known Member

    Hallo unlucky,

    vielleicht lässt sich das Problem deines Freundes psychologisch erklären. Er muss sich ständig beweisen, und da sind ihm die Frauenbekanntschaften gerade recht. Meine Freundin hatte jahrelang unter ihrem Ehemann zu leiden, der chronisch fremd ging, obwohl er (wie er beteuerte) nur seine Frau liebte. Meine Freundin bekam dann Krebs und starb innerhalb von Wochen. Sie konnte sich nicht befreien - hatte auch keinen Beruf und war nur Mutter und Hausfrau.
    Befreie dich aus dieser für dich schädlichen Verbindung, bevor es zu spät ist.

    Alles Gute,
    Asirik.
     
    Hortensie gefällt das.
  8. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Ich möchte es so kurz als möglich machen.

    Frauen wollen ganze Männer. Und das in allen Belangen und zu jeder Zeit.

    Sie setzen aber alles daran Mutteraufgaben zu übernehmen. Und sie reden.

    Klar, erziehen ohne zu reden geht nicht. Und da werden Männer ganz einfach nieder geredet und Problemlösungen zerredet. Und abschließend, - Frauen sind mehr als häufig der Meinung, sie seien beim Fremdgehen die schlaueren. Naja

    Warum sind es plötzlich (siehe Beiträge) die Männer die schlau vorgehen.
    Ich neige eher dazu, den Frauen diese Cleverness zuzugestehen. Und es wird auch den Tatsachen entsprechen.

    Aber jetzt zum Thema.

    Um sich selbst diese, oben erwähnte Männlichkeit zu beweisen, kommen Männer im Krisenalter sehr oft auf die Idee sich auszutesten. Und jene mit Moraldünkel können durchaus bei diesem testen versagen oder von Versagensängsten „geplagt“ sein.

    Selbst war es mir auf Grund dieses Moraldünkels nicht möglich fremd zu gehen.
    Bis auf die Zeit der Midlifekrise. Und genau dort wird dieser Mann tief drin stecken.

    Und aus dieser blöden Krise, die so um die 5 Jahre dauern kann, ist nicht leicht raus zu kommen. Und in dem Zusammenhang sei erwähnt, dass der Mann trotzdem seine Partnerin lieben kann. Ein Mann der die Partnerin los werden will, sagt nicht dass er sie liebt oder die Frau kennt das aus hundert Metern Entfernung dass er lügt.
    Aber keine Frau wird diesen Zusammenhang verstehen. Und dafür habe ich auch meinerseits Verständnis.

    Würde ich heute (nach Jahren) über Erlebnisse aus der Zeit erzählen würde ein unverdientes Frauenbild entstehen und das ist das Letzte was ich möchte.

    Ob der Mann in dieser von mir genannten Testphase ist kann ich nicht sagen. Mir
    kommt das alles sehr bekannt vor.

    Hat die Frau die Krisenzeit des Partners gut überstanden oder sich sogar revanchiert, kann am Ende die beste Ehe/Partnerschaft daraus werden.

    Aus dem letzten Satz steht es jeder/m frei zu entnehmen welche Variante am Ende zu einer tollen Ehe geführt hat.

    Nehmt den Beitrag einfach hin. Frauen wissen ganz genau um ihre Position Bescheid, - können aber nicht wissen was Männer antreibt.

    Von Männern habt ihr nur ein vages, aber oftmals böses Bild. Schade!


    lg martin040
     
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Lieber Martin,

    bei deinem Post musste ich herzlich lachen. Vielen Dank dafür!

    Nimm das einfach mal so hin!:ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO::ROFLMAO:
     
    Hortensie gefällt das.
  10. Asirik

    Asirik Well-Known Member

    Hallo Martin,

    deine Sicht der Situation ist bestimmt richtig und eine weitere Facette aus einer anderen Perspektive.
    Nur der Satz "Frauen wollen ganze Männer. Und das in allen Belangen und zu jeder Zeit" stammt meiner Meinung nach aus einem vergangenen Jahrhundert.

    Heute sind viele Frauen selbständig und hocken nicht mehr in der Höhle, um auf einen wildernden Mann zu warten, der sich müde ans Feuer setzt und eine Mahlzeit erwartet.

    Ich kenne etliche junge Frauen, die berufstätig sind und auch noch ihre Kinder versorgen. Sie wollen vor allem ihre Unabhängigkeit behalten und keinen "ganzen Mann" mehr in ihrem Leben.

    Meiner war ein ganzer Mann, und ich bin ihm davon gelaufen.

    Es wird Zeit, dass auch die Männer ihre weibliche Seite entdecken und leben, weil die meisten Frauen inzwischen ihre männliche Seite entwickelt haben.
     
    Walter und Clara Clayton gefällt das.
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Bei deinem Post, Martin, werden in mir spontan mehrere Fragen wach.

    Als erstes würde ich gerne deine Definition "eines ganzen Mannes" hören. Was ist also ein "ganzer Mann"?

    Dann würde ich gerne wissen, wie es kommt, dass du ganz genau weißt wie/was Frauen denken? Uns Frauen scheinst du allerdings abzusprechen auch nur ansatzweise zu verstehen, was in euch Männern vorgeht.

    Und Frauen wollen "Mutteraufgaben" übernehmen und reden? Was meinst du damit? Bitte erläutere doch einmal.

    Ich bin keinesfalls der Ansicht, Männer sollten ihre "weibliche Seite" entdecken. Männer sind Männer und das sollten sie auch bleiben.

    Hier im Thread geht es nicht um die altbekannte Diskussion "Frauen sind so und Männer sind anders". Die TE hat eine Frage bezüglich ihrer Situation gestellt. Bei dem, was sie hier schilderte, kommt hier wohl kaum deine "ganze Mann-These" zum Tragen, lieber Martin. Oder findest du es besonders männlich, wie der Freund der TE agiert hat? Für das Verhalten dieses Mannes fallen mir ganz spontan viele Ausdrücke ein, die ich hier aber nicht wiedergeben möchte.

    Wenn der eine Partner den anderen betrügt und hintergeht, trägt das nicht zur Förderung der Partnerschaft bei. Im Gegenteil. Ob der Betrug nun vom Mann ausgeht oder von der Frau, ist doch unerheblich. Es ist Betrug. Vertrauen wurde missbraucht. Damit muss der betrogene Partner erst einmal klarkommen. Manchmal gelingt es die Beziehung zu retten. Manchmal kann verlorenes Vertrauen wieder aufgebaut werden. Oftmals gelingt das auch nicht. Besonders dann nicht, wenn der eine Partner den anderen weiter hintergeht und belügt. Das hat nichts mit Liebe zu tun. Wenn ich jemandem liebe, tue ich ihm nicht weh (das schrieb ich schon). So etwas kann nicht schön geredet werden.

    Ich gebe Asirik vollkommen recht. Deine Ansichten gehören in ein anderes Jahrhundert - aber nicht in die heutige Zeit. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir -Männer und Frauen - inzwischen viel weiter sind.

    Ich kenne hauptsächlich Frauen, die ihrer Arbeit nachgehen, ihre Familien versorgen und ihrem Mann eine gleichberechtigte Partnerin sind. Was wir Frauen brauchen, IST ein ganzer Mann, der an unserer Seite ist und das Leben mit uns teilt. Ich muss nicht über jedes Problem quatschen. Ich muss meinen Mann nicht "bemuttern"(das würde er sich auch gar nicht gefallen lassen:)).

    Ich bin schon sehr viele Jahre mit meinem Mann zusammen. Wir haben sehr viel erlebt. Wir haben es geschafft aus unserer anfänglichen Verliebtheit eine Liebe - und eine Freundschaft - entstehen zu lassen. Ich vertraue meinem Mann. Er ist mein Partner, mein bester Freund. Hätte er mich so hintergangen, wie es der Freund der TE augenscheinlich tat, wäre ich schwer verletzt und könnte das sicher nicht einfach verwinden. Ich würde ihn zwar immer noch lieben, doch das Vertrauen wäre dahin. Da würden mir Sprüche wie "ich liebe dich trotzdem" oder gar "es hat nichts mit dir zu tun" überhaupt nicht helfen. Im Gegenteil.
     
    Walter gefällt das.
  12. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Liebe Clara Clayton
    Lachen ist nicht nur Gesund (aber das weißt du ja ohnedies) aber wenn Du (oder welche Frau auch immer) lacht ist sie mit Garantie schön.

    Liebe Asirik
    Recht herzlichen Dank für Deinen ausgewogenen Beitrag.

    Kürzlich konnte ich in einem Frauenbeitrag folgendes lesen:
    Wir haben erreicht, dass wir unser Geld selbst verdienen aber ganz im Hintergrund ist es noch immer so,
    dass der Mann schlussendlich trotzdem das Familieneinkommen zu stellen hat.

    Dem mag ich noch gerne hinzufügen, dass die Eltern der Ehefrau aber auch die Gesellschaft dies noch immer so sieht.
    Und das wird sich auf lange Sicht auch nicht ändern. Und selbst schließe ich mich von der „Gepflogenheit“ nicht aus.

    Oder vielleicht umgekehrt. Wenn eine Frau daheim bleibt (bei meiner Schwiegertochter ist das so) wird das noch immer als völlig normal genommen.

    Aber beim Mann ….? Da wär ich wieder bei meiner Aussage von vorhin im Bezug auf die Schwiegereltern und die Gesellschaft ansich.


    Ich sollte noch weiterschreiben aber meine Frau will selber staubsaugen und das ist keine tolle Idee.


    lg martin040

    Hab noch einen Beitrag entdeckt. Antwort folgt.
     
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Da bin ich mal gespannt... Doch bei deinem letzten Beitrag schwant mir Übles.;)

    Aber nun gut. Ich stellte dir ein paar Fragen und so werde ich deine Antworten, mögen sie auch noch so aus der Zeit gefallen sein, lesen.

    Den letzten Satz hättest du dir sparen können. Nicht alles, was einem gerade so durch den Kopf schießt ist es wert aufgeschrieben zu werden.
     
  14. martin040

    martin040 Well-Known Member

    Deine erste Frage war
    Diese Frage müsstest du ja selbst am Besten beantworten können zumal du dir ja einen solchen wünscht.

    *
    Weiters
    Männlich ja. Aber völlig unfair und inhuman!

    In hunderten Beiträgen ist die Seele der Frau hier ausgebreitet. Dies lässt viele Rückschlüsse zu.
    Zugegeben, Männer müssten nur hier blättern. Vielleicht käme mannn darauf welch Leid er mitunter verbreitet.

    Aber da bin ich schon beim Reden.
    Addiert man diese Beiträge zu dem Wissen der besten Freundin über die Familie dazu, muss man zwangsläufig draufkommen, dass Frau zu viel redet.
    Aber das ist nicht das Problem der Frau. Mit dem haben wir Männer zu leben.

    "Ich möchte heute kein Mann sein!"
    Ein kleiner Beweis dafür, dass Frau genau Bescheid weiß!

    lg martin040
     
  15. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Lieber Martin,

    ich hatte nach deiner Definition (eines sogenannten "ganzen Mannes") gefragt! Die meinige kenne ich.

    ... und in hunderten von Beiträgen ist die Seele der Männer ausgebreitet - auch deine! Ich schreibe bewusst Die Männer und nicht DER Mann, denn jede/jeder die/der hier schreibt, schreibt nur seine/ihre Ansichten, seine/ihre Meinungen. Ich schließe keine Rückschlüsse auf DEN Mann oder DIE Frau generell. Das wäre falsch und absolut hirnrissig. Wie könnte ich so vermessen sein?

    Von welcher Freundin und von welcher Familie sprichst du?

    Darf ich den Satz, der von dir genannten Frau, ein wenig erweitern? Ich möchte heute (und nicht nur heute) kein Mann mit deinen veralteten Ansichten sein.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden