1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Andere Verletzen

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Motorradkraut, 6 September 2004.

  1. Motorradkraut

    Motorradkraut Well-Known Member

    Werbung:
    Mir wird grad etwas klar. Häufig richtet man sein leben sehr nach anderen aus um sie nicht zu verletzen oder weil man anerkennung will. Kennt ihr das?

    Ich richte mein Leben nach den ideen und meinungen anderer aus.

    Ist es nicht so das man sein leben so leben sollte wie man persönlich und selbst es für richtig hält? Ratschläge sind sinnvoll auch darauf zu hören durchaus. Aber derzeit geht es mir grauenvoll. Und grad fällt mir auf das es deswegen ist weil ich auf andere mehr höre als auf mich selbst. Ich lasse mein leben durch die meinung anderer bestimmen. Meine Eltern haben angst vor finanziellen ruin und projizieren das jetzt auf mich und wollen das ich mich "absichere" ich vertraue aber schlicht darauf das ich immer das haben werde das ich brauche. Bisher hat es immer geklappt. Jetzt ist die angst da das wenn ich nicht auf das höre was meine eltern mir sagen, und ich versage und versumpfe in schulden... Aber ist es nicht die angst meiner eltern?

    Jemand anderes sagt wiederrum ich soll mich absichern den nächsten beruf ergreifen der mir grad so vor die nase rollt. Auch wenn ich ihn garnicht will!! Nur um arbeit zu haben. So funktioniert das nicht. Wenn ich so weitermache werde ich daran zugrunde gehen. Das ist mein leben und ich muss es so leben wie ich will. .... ich bin nicht überzeugt von dem was ich sage. Irgendwo hängt die angst zu versagen unheimlich tief und sie geht nicht einfach weg.

    Ich frag mich manchmal ... ich habe soviele erkenntnisse und kenn mich eigentlich besser als alle anderen. Und trotzdem schaffen es andere immer mich mit ihrer angst zu beeinflussen.

    Ich bin frei und doch gelingt es leuten die mir nahstehen immerwieder mir ketten anzulegen durch ihre existenzängste.

    :bwaah:

    Wenn ich jetzt schon daran denke das ich erklären muss warum ich den vorstellungstermin heute absage (ich will aber ich trau mich nicht)

    Wieder wegen den anderen was werden sie sagen? Sie werden sagen ich hab ne chance vertan oder sowas.

    Wie soll ich das schaffen? ich muss mich durchsetzen gegen leute die ich liebe und für mich selbst eintreten aber wie soll ich das tun... Ich hab mein ganzes leben danach ausgerichtet anderen zu gefallen nicht anzuecken. Es geht so nicht weiter. Muss ich mich vielleicht einfach davon trennen? auch wenns weh tut? so ist es wohl. Ich muss riskieren das sie mich nichtmehr leiden können. Aber dann wären sie es auch nicht wert sich meine freunde zu nennen oder? Wenn sie sobald ich nicht das tue was sie wollen mich links liegen lassen. Dann würden sie mich nicht lieben. Das thema selbstwertgefühl kursiert ja grade. Ich denke es besteht ein direkter zusammenhang.

    Ich weiss im moment nicht wem ich das sonst erzählen soll.

    Wichtig ist das man sich selbst treu bleibt.

    Hehe witzig es geht mir besser ^^ was meint ihr sind erkenntnisse bei denen man sich wohl fühlt richtig? <- da isses schonwieder ich FRAGE wen anderes anstatt mir selbst zu trauen... man das wird hart.

    Liebe Grüße und ein eigenes Leben wünsch ich^^
     
  2. romy_hexe

    romy_hexe Well-Known Member

    Hallo Motorradkraut

    Zuallererst solltest Du für Dich herausfinden, wer Du selbst bist, was Deine Bedürfnisse, was Deine wirklichen interessen, was Deine Fähigkeiten.

    Ich hab mich in genau dieser Phase meines Lebens ganz von allem zurückgezogen, was mir nicht gut tat. Wo ich merkte, der Kontakt schürt nur meine Zweifel an dem, was ich eigentlich tief im Inneren für richtig halte. Und ich hab auch meine Entscheidungen nur noch selbst für mich getroffen, so daß mir niemand mehr rein reden konnte oder Zweifel säen. Es hat mit Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl zu tun und mit Selbstsicherheit.

    Gehe Deinen eigenen Weg, denn nur Du mußt die Folgen Deines Tuns und Entscheidungen leben und nicht Deine "Freunde" und Familie.

    Alles Liebe :kiss4:
    Romy
     
  3. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Member

    also ich finds erstmal ziemlich toll das du so offen und ehrlich geschrieben hast und kann der hexe nur recht geben. du solltest herausfinden wer du bist und leben was/wer du bist das was deinem wesen entspricht. wenn du sowas wie ein inneres verlangen hast zu tun was du gerade vorhast dann tue das dein innerstes verlangen wird dich bestimmt nicht betrügen
     
  4. 2zeus

    2zeus Well-Known Member

    Genau das Thema

    Hi,

    ja, so ging es mir auch, habe mich immer verbogen um so zu sein, wie die anderen mich haben wollten. Überdies habe mich meine Eltern mit ähnlichen sicher gut gemeinten Glaubenssätzen belegt.

    Du bist nicht deine Eltern, also musst du dich nicht verhalten wie sie und dir wird es dann auch nicht so ergehen MÜSSEN.

    Ja, du für dich, liebe Motorradkraut, bist ein Mensch, der alles Liebe und das Beste der Welt und Universum verdient hat. Du musst aber bei dir anfangen, Motorradkraut. Du musst dir gutes tun, deinem Kinder-Ich. Du musst dich lieben. Du musst dich jetzt erst mal gut behandeln. Würdest du so deine Tochter oder deinen Sohn behandeln, wie du dich behandelst?

    Die Schritte, die ich gelernt habe vor einer Woche sind:
    Sag selber mal, dass du dich achtest...
    Verzeihe dir selber, dass du dich mal schlecht behandelt hast
    Übernehme die Verantwortung für dich, das du nun liebevoller mit dir umgehst
    Verzeihe auch anderen, die dir ungutes getan habe (das erleichtert)
    ...und starte frisch und munter durch.....


    Ist alles nachzulesen :)

    Wird alles gut werden!

    Zeus
     
  5. ElaMiNaTo

    ElaMiNaTo Member

    was mir gerade so noch in meinen sinn gekommen ist ist folgender: du verletzt zwar die anderen nicht, aber ist es nicht so das du dich damit selbst verletzt ?
     
  6. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    Werbung:
    "Ist es nicht so das man sein leben so leben sollte wie man persönlich und selbst es für richtig hält "

    ja, wenn du es schafts so zu leben, dann lebst du sehr glücklich, zufrieden und frei.

    ich lebe so. daher kann ich dir sagen, es ist ein schönes , aber auch oftmals schweres leben. weil man oft gegen ganze strommassen schwimmen muß, sich selber immer treu zu bleiben, das ist schon lebenskunst.

    dazu gehört aber auch, das man seine eigenen vorstellungen so zu meistern hat, das sie mit, gesetzten, ethik und moral unserer gesellschaft , sowie den eigenen interessen übereinstimmen.
    auch das ist möglich.

    dazu gehört auch, das man seinen lebensunterhalt selber bestreitet, für sich total alleine verantwortlich ist, keinem auf der tasche liegt...dazu gehört einfach eine ungeheure reife und eigenständigkeit.

    weil was halbes ist da nichts ganzes.

    "Jemand anderes sagt wiederrum ich soll mich absichern den nächsten beruf ergreifen der mir grad so vor die nase "

    ich sehe das nicht so. ABER ich sehe das so, wenn du dein geld, was du zum leben brauchst dir alleine "zusammenkratzt" dann ist es ok, dann kannst du auch in den tag leben.

    wenn du aber auf wem seiner tasche liegst (z.B den eltern) dann sage ich auch, ergreife das erst beste, damit du nicht mehr abhängig bist. andere entlasstest. das erste beste muß ja nicht für immer sein.

    ansonsten man kann auch nebebjobs ergreifen. ne absicherung in dem sinn ist nicht nötig, aber nötig ist,das du aktiv bist udn aus dem knie kommst.

    "Meine Eltern haben angst vor finanziellen ruin und projizieren das jetzt auf mich und wollen das ich mich "absichere" "

    wenn die eltern dich noch finanzieren, dann ist das berechtigt, das sie so denken, so reden.

    "Wie soll ich das schaffen? ich muss mich durchsetzen gegen leute die ich liebe und für mich selbst eintreten aber wie soll ich das tun"


    dir selber treu sein. den leuten zeigen, das du nicht NUR WILLST, sondern auch kannst und tust.

    nimm dir eine eigene wohnung, haushalte in der, mache sauber...verdiene dir dein geld selber...

    meine tochter 1982 geboren, studiert 600 kilometer von mir entfernt, hat eine eigene kleine wohnung, verdient sich ihren unterhalt durch 400 eurojobs.

    egal was meine tochter tut, ob sie mal ein studienjahr doppelt machen muß... (weil es was verschlamt hat) ich bin bei ihr guter hoffnung, das sie ihr leben meistern wird und kann. sie beweist es zur genüge. ohne mama. :)


    wenn man will, das einem keiner rein redet, muß man stärke auf der ganzen linie zeigen. wort, denken, tat müssen übereinstimmen.

    "Wenn ich jetzt schon daran denke das ich erklären muss warum ich den vorstellungstermin heute absage (ich will aber ich trau mich nicht)

    Wieder wegen den anderen was werden sie sagen? Sie werden sagen ich hab ne chance vertan oder sowas. "


    warum mußt du den alles erzählen, was du vorhast???

    eigenverantwortung ist auch, wenn man handelt ohne das andere eingeweiht sind. logisch wenn du vorher quatscht, das du einen vorstellungstermin hast, dann geben sie auch ihren senf dazu.

    wenn du mit dem gerede der anderen nicht kannst, mußt du dich in schweigen hüllen.

    ich nehme an, dir hat wer anders den vorstellungstermin besorgt, ansonsten sehe ich nicht, wieso du etwas von dir gewähltes (dich da freiwillig beworben) nun sausen läßt.

    was du willst solltest du dir schon klar sein.
    ansonsten mußt du eben tun was andere dir sagen. du hast nur zwei möglichkeiten.
     
  7. Motorradkraut

    Motorradkraut Well-Known Member

    Ich lebe nichtmehr zuhause^^ meine eltern finanzieren mich auch nicht. Derzeit hab ich nur probleme mit dem arbeitsamt ich bin erst seit paar tagen arbeitslos.

    Ich erzähle meinen bekannten und verwandten immer was ich tue weil ich immer noch eine absicherung von dritten brauche. Das ist zwar total sinnlos aber sonst trau ich mich nicht. Hab auch schon länger mit meinem freund zusammen gewohnt derzeit bin ich alleine seit einem monat in berlin (umgezogen). Also getan hab ich schon was derzeit hängt es halt wieder an den alten problemen. Die muss ich loswerden aber das ist halt nicht leicht.

    Aber siehst du mir ist wichtig was andere von mir denken eigentlich hätte ich das einfach so beruhen lassen sollen^^ ich weiss was ich kann oder auch nicht. naja du siehst mein problem :p

    Das bewerbungsgespräch ist bei einer etwas seltsamen firma die haben mich angerufen. Also nicht aus meiner initiative heraus schon richtig. Es war mir nachdem ich informationen gesammelt hatte nicht wirklich geheuer und auch wenn sie wat ordentliches gehabt hätten ich will nichtmehr in einem büro arbeiten. Jobben ist okay aber das mach ich auch erst wenn ich probleme mit meinen finanzen kriege.

    Liebe grüsse
     
  8. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    dann finde ich das ok, was und wie du das machst.

    da mußt du dir keinen kopf machen. wenn du erst jobbst, wenn du geld benötigst, ist doch auch ok. also ich denke du lebst ganz richtig so, neben aller ernstigkeit sollte auch noch ein großer schwung leben sein.

    ich finde das mit dem bewerbungsgespräch hast du dann auch richtig entschieden, da war dein bauchgefühl (intuition ) wohl ein guter ratgeber.

    ich denke du wirst im laufe der zeit noch eine festgelegtheit die für dich ok ist dir zulegen. jetzt bist du noch jung und solltst dir schon die möglichkeit offen lassen, viel auszuprobieren.

    ist klar, die meisten menschen brauchen eine sicherheit, können dann gar nicht begreifen, das man auch anders leben kann.

    solange wie du einfach lebst, wirst du auch klar kommen. wenn du anfängst an deinem handeln , an deinen denken und deinen wünschen zu zweifeln, ab da wirds schief gehen.

    also laß dir nicht so viel einreden.

    "Ich erzähle meinen bekannten und verwandten immer was ich tue weil ich immer noch eine absicherung von dritten brauche. Das ist zwar total sinnlos aber sonst trau ich mich nicht "

    da ich auch sehr viel erzähle, kann ich das noch nachvollziehen. ABER es gibt zwei arten des erzählens. die eine art, da erzählt man so, das die anderen zwar informiert werden, aber gleich raus hören, hier ist alles klar, hier ist alles entschieden.

    die andere art, ist die erzählende art des zweifelns, des fragens, die anderen werden dadurch aufgefordert ihre meinung kund zu tun.

    ist dann logisch, das jeder seine meinung aufdrängt.
    da ist dann der kreislauf, dann fühlst du dich eingengt, fremd bestimmt.
     
  9. nopain

    nopain Member

    Es gibt einen Grund warum Menschen soetwas tun und dich damit ewig verunsichern:
    Wenn sie es sich eingestehen würden, daß du im Grundsatz absolut recht hast, würde ihnen ihre eigene Unzulänglichkeit bewusst werden und sie müssten sich mit vertanen Chancen und Möglichkeiten sowie mit aufgegebenen Träumen auseinandersetzen..... sie werden es nicht tun!!!
    Vergib ihnen *g*
    Geh deinen eigenen Weg, so straight wie möglich, und verlerne nie das Träumen, so hart die Realität auch sein kann....
    Grüßle, Claus.
     
  10. Asathiel

    Asathiel Well-Known Member

    anerkennung anderer? wenn man außen suchen will, anstatt sie sich innen selbst zu geben ...

    ratschläge? du hast alles wissen über dich in dir selbst. manchmal hilft eben eine kleine erinnerungshilfe von außen, dieses eigene innere wissen wiederzuerschließen.

    angst zu versagen ... ist es die eigene, oder die der eltern? ich denke, als erwachsener sollte man aus der kind-rolle heraustreten und nichts mehr unhinterfragt von den eltern übernehmen. unterordnung unter die eltern war in der kindheit richtig und sinnig. im erwachsenenalter finde ich das nicht merh sinnig, da es die persönliche freiheit einschränkt. irgendwann kommt der zeitpunkt, wo man seinen eltern gleichberechtigt entgegentritt anstatt kindlich untergeordnet

    ketten/meinungen/projektionen anderer ... wer zwingt einen, sich DEREN stiefel anzuziehen?

    das eigene selbstwertgefühl(SWG) ist entscheidend für (fast???) alle lebensbereiche. wenn man seiner eigenen urteilskraft vertraut, warum sollte man sich dann noch auf urteile anderer stützen? wenn man auf sein eigenen wissen vertraut, warum sollte man dann noch andere um rat fragen? wenn man seinen eigenen wert kennt, warum sollte man sich dann von bewertungen anderer abhängig machen? wenn man sich selbst liebt, warum sollte man dann von der liebe anderer abhängig sein?
     
  11. Lebenswind

    Lebenswind Member

    Hallo,
    Warum habt ihr alle so viel dagegen, dass man mit Zweifeln zu anderen geht und sich Ratschläge geben lässt?

    Ich finde das vollkomen in Ordnung, weil andere Menschen sehen Dinge aus anderen Perspektiven, und nur so kann man sich ein Gesamtbild ausmalen.

    Vielleicht gibt´s Menschen, die Dinge selbst von vielen Standpunkten betrachten können, aber das ist ganz sicher nicht die normale Variante.

    Unabhänigkeit bedeutet doch nicht, dass man sich keine Ratschläge holen darf und diese Varianten nicht in Erwägung ziehen kann!!!

    Im Restlichen geb ich euch allen eigtl. Recht. Du musst Dich ihnen nicht verpflichtet fühlen, es ist DEIN Leben nicht ihres. Tue was Du für richtig hälst und verteidige Deine Meinung auch. Sonst nimmt Deine Persönlichkeit am Ende Schaden daran und das wäre Schade. :D

    Ansonsten wünsche ich Dir viel Kraft um über Deinen Schatten zu springen
    Viele Grüße
    Lebenswind
     
  12. Motorradkraut

    Motorradkraut Well-Known Member

    Es gibt halt einen unterschied zwischen ratschläge hören und entsprechend handeln (mit eigenem gewissen und wissen gemischt) als einfach alles zu tun was dir jemand rät ob es nun gut oder schlecht ist. Man sollte immer alle ratschläge die man hört prüfen. Das ist wirklich ein guter ratschlag übrigens. Ansonsten kann es leicht passieren das dich jemand über den tisch zieht.

    @Asathiel

    nunja du begründest mein verhalten mit logik. Aber mit der komm ich da nicht weiter. Logisch betrachtet weiss ich alles was du sagst. Aber man muss es auch gefühlsmässig umsetzen können. Es ist halt immer eine frage des wissens und tuns der theorie und der praxis. Das problem ist nicht das es meine eltern sind sondern das ich sie gern hab. Es könnte auch mein ehemann(den hab ich jetzt nicht aber nur als beispiel) oder sonstwer sein dem ich gefallen will.
     
  13. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo Motorradkraut
    Warum willst du anderen gefallen? Sollen sie dich nicht so nehmen, wie du bist?
    Deine Eltern haben dich auch gern, traust du ihnen nicht zu damit klar zu kommen, wenn du dich anders verhältst?
    Man hat im Kopf eine bestimmte Vorstellung, wie der/die/das Gegenüber reagiert oder zu reagieren hat. Deshalb meint man oft sie schonen zu müssen oder eine Sache gut zu verpacken. Es kann aber auch passieren, daß (wenn du´s ausprobierst) sie ganz anders reagieren, als du erwartest. Dadurch, daß du es allen recht mach willst, wirst du nicht für vollgenommen, weil jedes Gegenüber spürt, daß du nicht mit dir eins bist.
    Denk mal drüber nach, ich weiß wovon ich spreche, mir ging es auch so. Ein lieber Mensch hat dafür gesorgt, daß ich mehr zu mir stehe. Hätte ich in seinem Fall auf die Meinung Dritter gehört (die habe ich mir damals von mehreren Seiten geholt), wäre ich heute nicht so glücklich. Ich glaube, daß war das erste Mal in meinem "erwachsenen" Leben, daß ich auf meinen Bauch gehört habe. :rolleyes:
    Auch für meine Eltern bin ich nicht mehr die allesakzeptierende, brave, liebe - sie haben mich trotzdem noch genauso lieb wie vorher.
    LG Tarot
     
  14. Asathiel

    Asathiel Well-Known Member

    @motorradkraut
    auch emotionen folgen einem gewissen system, daß sich logisch verstehen läßt. die emotionen füllen dann das aus, was man kopfmäßig schon verstanden hat.

    kopf bildet den rahmen und ggf schablone. bauch die leinwand. herz die farben. du pinselst dein leben.

    wenn ich etwas kopfmäßiges nicht umgesetzt kriege, dann frage ich die zuständigen teile (zb bauch und/oder herz), wie ich das für mich umsetzen kann.

    wenn das wissen/bewußtsein bei dir schon da ist, glückwunsch. hast dann schon den größten teil geschafft.
     

Diese Seite empfehlen