1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Angst - gut oder schlecht?

Dieses Thema im Forum "Angst, Panikattacken - was tun?" wurde erstellt von Mizuno, 5 April 2005.

?

Angst - gut oder schlecht?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 6 April 2005
  1. gut

    1 Stimme(n)
    50,0%
  2. schlecht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  3. mir egal

    1 Stimme(n)
    50,0%
  4. weiß nicht

    0 Stimme(n)
    0,0%
  1. Mizuno

    Mizuno Guest

    Werbung:
    Hallo meine lieben :)

    Diese Umfrage gilt nur für eure Meinungen.
    :danke:
     
  2. Kulkulcan

    Kulkulcan Well-Known Member

    Hallo ...

    Angst ist immer gut ...sie will einem was zeigen wo man noch dran arbeiten sollte oder einen aufmerksam machen das etwas in die falsche richtung läfut ...vielleicht man selber und der mörder wartet um die ecke ;-) wer auch immer das dann ist ...vielleicht man selbst?


    lieben gruss
    kulkulcan

    verstehe aber worauf du mit der frage hinauswillst...
     
  3. -ZEO-

    -ZEO- Member

    Angst ist meiner Meinung nach ebenso gut, wie schlecht.

    + : Sie hält uns davon ab unnötige Risiken einzugehen und mahnt uns zur gesunden Vorsicht.

    - : Sie hindert uns daran unsere Ziele zu erreichen, wenn wir uns davor fürchten, was alles schiefgehen könnte.
     
  4. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    Angst

    Angst macht unfrei. Angst begrenzt. Angst bringt Dich weg von Dir, von Deinem ICH BIN.
    Ersetze Angst durch VERTRAUEN und Du wächst.
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Schönen Guten Morgen!

    Du hast ja schon sehr gute Antworten bekommen, denen ich mich nur anschließen kann.

    Angst ist für mich beides: gut und schlecht.

    Schlecht auf der einen Seite, weil sie lähmend wirken kann, weil sie (wie schon angeführt wurde) behindert und unfrei macht.

    Gut auf der anderen Seite: "Dort wo die Angst sitzt, dort geht es lang...". Sie zeigt uns den Lernschritt, die Richtung, in der wir arbeiten sollten.

    Dies Beispiele betreffen die übertriebene Angst, natürliche Schutzinstinkte mein ich damit nicht.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Unterwegs

    Unterwegs Active Member

    Werbung:
    Sehr gut gesagt und ich kann mich nur anschließen: Es kommt darauf an, wie du mit der Angst umgehst. Läßt du dich von ihr lähmen, ist es nicht gut, läßt sie dich einen Entschluss fassen, ist sie gut.
     
  7. marie4

    marie4 Guest

    Hallo Fories!

    Werd mich nach langer Pause mal wieder mit einklinken!

    Interessante Umfrage. Wenn man seine Angst ernst nimmt (man muss sie ja auch schließlich auch als solche erkennen), kann man, wenn man will, daran arbeiten. Sie zeigt einem den Weg. Von daher "gut".

    Anders verhält es sich mit Angst, die "unnatürlich" ist. Z. B. Phobien, oftmals sind es verlagerte Ängste und um an den Grund oder die Ursache zu kommen, bedarf es meist Hilfe anderer. Wenn sie dich so sehr einnimmt, dass sie dir die Luft zum atmen nimmt, wird sie als qualvoll empfunden. Dies wär "schlecht"

    Eine Wertung, was Angst ansich betrifft ist m. E. schwer abzugeben. Denn Angst äußert sich in Form von Symptomen, und die sind meist unangenehm. Von daher find ich die Bewertung nicht so passend. Dann schon eher wie Reinfriede sagte: natürliche Schutzfunktionen, die empfinde ich als gut und Lebensnotwendig...

    Grüssli Marie
     
  8. Roxy

    Roxy Member

    Also Angst kann gut sein,da sie einen vor unüberlegten Entscheidungen schützen kann.
    Doch auf der anderen Seite kann die Angst auch hindernd sein,dann liegt es daran dass man die Angst überwinden muss,was nicht immer gelingt.
    Lg Roxy
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden