1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Angst vor der Zukunft,komme nicht weiter!

Dieses Thema im Forum "Beruf und Berufung, Schule und Studium" wurde erstellt von LittleSilence, 24 Februar 2005.

  1. LittleSilence

    LittleSilence New Member

    Werbung:
    hallo,

    ich wende mich an euch alle hier im forum,weil ich einfach nicht mehr weiterkomme.. es ist nichts heikles,aber dennoch belastet es mich sehr.

    nun zu meinem problem: ich studiere im moment japanologie in münchen und ich merke immer mehr,dass es mir nicht liegt. ich liebe japan,die sprache,die kultur ect. aber es ist mir zu schwer,komme kaum mit.
    vor einiger zeit habe ich einen studiengang entdeckt,den ich lieber machen würde,der is aber in einer anderen stadt (frankfurt/oder;habe aber viele verwandte und freunde aus berlin). das is aber nich das problem. ich fühle mich irgendwie "verirrt" im leben :( da ich mir fast sicher bin,dass ich japanologie nicht mehr weiterstudieren will ist es eigentlich sinnlos weiterzumachen. meine eltern drängen jedoch sehr. es ist nämlich ein zulassungsbeschränkter studiengang,den ich wählen will und es ist nicht sicher,ob ich den studienplatz bekomme.
    nun steh ich vor einer sehr grossen entscheidung! meine allergrösste angst ist es arbeitslos zu werden. mein vater ist es schon seit langer zeit (kriegt dauernd absagen,weil er "zu alt ist" :angry2: ) und ich will ihn nicht enttäuschen.

    wenns nach mir ginge,würde ich am liebsten noch ein semester in münchen bleiben und dann wieder nach berlin ziehen und,falls ich den studienplatz in frankfurt/oder nich bekomm,erstmal jobben gehen oder ein praktikum machen.

    was meint ihr? ich hoffe einer von euch weiss rat :kiss2:
     
  2. Citare

    Citare Active Member

    Wies aussieht hast du doch schon klare Pläne wie es weitergehen kann :)
    Deine Eltern meinen es sicher gut, aber es geht hier ja schließlich um dein Leben, um deine Zukunft. Nicht, dass man später nichts mehr ändern kann, aber wenn du jetzt schon an so einem Punkt bist, was möchtest du dich unnötig quälen?

    Ich kann dir nur raten: tue was du für dich als Richtig empfindest und lasse andere Meinungen, Erwartungen, etc. erstmal außer Acht.
    Du studierst doch um dein Leben zu unterstützen und nicht weil dein Leben dazu da ist, ein Studium zu absolvieren.
    Je jünger du bist, desto mehr Chancen hast du jetzt noch dein Leben in bestimmte Richtungen hin zu verändern. Wenn man erst älter wird sagt man sich oft "Damals wäre es gegangen aber jetzt hält mich dies und das und jenes...Arbeit, Kinder, und so weiter".

    Alles gute und immer positiv denken :D

    Gruß
    Mira
     
  3. Calendula

    Calendula Well-Known Member

    eine etwas dumme Frage

    was macht man denn mit einem Abschluss japanalogie?

    und was wäre der andere Studiengang?
     
  4. Ahriman

    Ahriman Member

    Kann citare nur zustimmen.
    Studiere momentan Philosophie moechte gerne wechseln. Am liebsten Psychologie, trotz meines Interesses gibt mir die Philosophie eben nicht das was ich suche. Es kaemen auch noch andere Faecher in Betracht die sind in Deutschland fuer mich aber alle aussichtslos auf Grund meines NC´s. Jetzt spiele ich mit dem Gedanken ins Ausland zu gehen, sollte das auch moeglichst schnell machen, denn irgendwas haelt dich halt immer davon ab solch gewagte Schritte zu gehen ( die Gruende dafuer vermehren sich nun mal, meist zumindest).
    Geh mit der positiven Einstellung an deinen Studienwechsel heran, dann klappts auch.
     
  5. LittleSilence

    LittleSilence New Member

    ersteinmal vielen dank an citare und ahriman! :kiss4:

    wenn ich mir eure beiträge so durchlese,dann bin ich viel zuversichtlicher!
    würde wirklich gerne den neuen studiengang versuchen. es handelt sich um "german and polish law". würde dann die europa-uni in frankfurt am main besuchen. ich glaube da hat man viele zukunftschancen :) polnisch beherrsche ich ziemlich gut (ist meine muttersprache,aber hab nur bis zu meinem 5. lebensjahr in polen gewohnt) und "recht" interessiert mich auch sehr. jura und allgemeines recht war nich so ganz mein ding,aber dieses fach wäre echt klasse!

    @calendula:
    also mit dem japanologie abschluss kann man echt viel machen,nur brauch man kontakte. man kann in richtung textübersetzer (literatur) gehen oder bei firmentreffen dolmetschen,oder proff aner uni,oder in der japanischen botschaft arbeiten... es gibt nich sehr viele möglichkeiten,jedoch sind da echt kontakte von nöten.

    das fach,was ich gerne studieren würde ist "german and polish law" und es wäre ein bachelor-abschluss,an den man noch den master anhängen könnte. und man hat auch paar praktikas im studium,was beim magister nich so oft is.

    liebe grüße an alle :daisy:
     
  6. Ironwhistle

    Ironwhistle Well-Known Member

    Werbung:
    Etwas lieben und sich faszinieren und es mit chirurgischer Präzisse zu sezieren, das sind zweierlei Paar Stiefel.

    Wenn du merkst das dir das Studium der japanologie nicht liegt, dann wähle ein neues Fach. Deine Zukunftsangst ist übrigens unbegründet - die Zukunft ist etwas das schon Vergangenheit ist sobal wir sie vergegenwärtigt haben.
    Klartext; wenn du denkst du schaffst es nicht, dann ändere dein Studienfach - hast du eventuell die Möglichkeit dich auf dieses andere Studium einzuschreiben und das alte solange beizuhalten bis du eine positive Antwort erhalten hast?
     
  7. LittleSilence

    LittleSilence New Member

    hey,dein spruch gefällt mir =)
    das stimmt,aber ich wollte es wenigstens mal probiert haben mein hobby zum beruf zu machen. man muss doch schliesslich alles ausprobieren!

    danke auch dir für deinen beitrag. ja,es ist möglich das alte fach zu behalten! das wollt ich auch machen,nur weiss ich nich obs klappt,wenn in bayern hohe studiengebühren eingführt werden,ist es nich so sinnvoll oder? ich mein da gehts dann sehr viel geld weg :(

    meinste wirklich,dass meine zukunftsangst unbegründet ist?
     
  8. Antaia

    Antaia New Member

    Salve!

    Also ich habe auch 2004 meine Ausbildung abgebrochen,als ich merkte dass es mir nicht liegt. Ich verdiene jetzt ein bisschen weniger Geld, aber ich bin zufriedener als vorher, vorher hab ich mich nämlcih ganz schön rum gequält weil ich ja eigentlich schon keine Lust mehr darauf hatte.
    Meine Familie war auch nicht begeistert, aber das ist ja schließlich mein Leben! ;)

    Aure
    Antaia
     
  9. sturmwesen

    sturmwesen New Member

    eine gar nicht dumme lehrerin hat gesagt...

    dass sie mathe studiert hat eben weil sie schlecht darinwar und es nicht mochte.denn wenn man etwas mag und sich dann zusehr damit außernander setzen muss mag man es vll nichtmehr und dass muss nciht sein wenn man es einfach weiter als hobby behandelt.das ist im übrigen der gru d warum ich keine ausbildung zur köchin mach...ich will nciht irgendwann gezwungen werden in der küche zustehen oder nicht mehr gerne essen. :maus:
    was die zukunftsangst angeht....deswegen bin ich auf dieser seite.weilich nicht weiß wie ich das leben auf die reihe kriegen soll.
    versuch den neuen studiengang es ist vll ein risiko aba stell dir vor dein interesse an japan erlischtu du ist immer nochdaran gebunden oder hast diese chance ausgelassn.je länbger du wartest desto schwieriger würd die entscheidung.
    kopf hoch!
     

Diese Seite empfehlen