1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Belogen, betrogen und trotzdem Vertrauen?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Versana, 29 Juni 2004.

  1. Versana

    Versana New Member

    Werbung:
    Hallo,

    ich befinde mich in der Krise meines Lebens und wüßte gerne Eure Meinung.

    Ich bin seit 6 Jahren mit meinem Freund zusammen, vor zwei Jahren haben wir zusammen ein Haus gekauft, in das wir am 22.06.02 eingezogen sind. Auf den Tag genau ein Jahr später, gestand er mir, dass er sich, während einer Freizeit, in eine Kollegin verliebt habe. Er wollte das aber alles nicht und wollte es beenden.
    Fast zeitgleich habe ich meine Seelenschwester gefunden, die erste Kontakte zu ihrem Schutzengel hatte. Mit Hilfe ihres Engels und ihrer Karten habe ich einiges über die Hintergründe der Beziehung erfahren. Seine in der Kindheit verstorbene Schwester hätte ihm diese Frau geschickt, damit er loslassen lernt. Ich bräuchte mir keine Sorgen machen, zwischen den beiden ist nichts weiter und sie wüßten das auch. Es war eine sehr harte Zeit für mich und ich habe sehr viele spirituelle Bücher gelesen, versucht Geduld und Vertrauen aufzubauen. Wir haben oft über dieses Thema geredet (weil er sich so seltsam verhielt) und immer wieder kam die Antwort, da ist nichts mehr, da war nie was und wird auch nie was sein. Ich bin durch die Hölle gegangen und selbst, wenn er über Nacht wegblieb (ca 4 - 5 Mal im ganzen Jahr), hatte ich Vertrauen.
    Vor 3 Wochen hat er mir dann gestanden, dass er mich seit 1 Jahr belügt und betrügt und am 22.06.04 habe ich erfahren, dass sie auch noch von ihm schwanger ist. Jetzt möchte er, dass ich ihm verzeihe, ihm eine neue Chance gebe und ihn heirate.

    Ich weiß nicht mehr, an was ich noch glauben kann. "Normalerweise" müßte ich ihn rauswerfen, aber ich liebe ihn trotz allem.
    Ich frage mich, was das alles für einen Sinn macht.
    Wenn jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, würde ich mich über Antworten freuen.
    :danke:

    PS Ich habe versucht, mich äußerst knapp zu fassen, hoffe es ist nicht zu konfus, aber ich stehe neben mir. Ist es Zufall, dass sie den gleichen Namen trägt wie ich? (Ich glaube nicht mehr an Zufälle).

    Liebe Grüße
    Versana
     
  2. Diana

    Diana Well-Known Member

    Ja, Du liebst ihn trotz ALLEM.

    Das ist allerdings nicht der Sinn des Ganzen- *trotz Allem* lieben wir alle - kaum einer liebt *gerade deswegen* ;-)

    . . . . und bedingungslose Liebe läßt sich nicht erzwingen- sie ist.

    Inwieweit Du jetzt noch vertrauen magst, inwieweit Du den Schmerz weiterhin ertragen möchtest oder nicht , ist Deine freie Entscheidung, Versana . . . . . . und eine Frage von berechtigter Selbstliebe.

    Mir persönlich ist ein Ende mit Schrecken lieber als ein Schrecken ohne Ende- aber es mag ein Jedes selbst für sich entscheiden , schließlich muß/darf/kann ein Jedes sein Leben selbst leben- niemand anderes ist berechtigt zu urteilen oder zu kritisieren was Eines warum tut oder nicht ;-)

    Denke an Dich und Dein Herz


    Liebe Grüße von Diana
     
  3. gerlinde

    gerlinde Active Member

    Kann mir vorstellen, wies dir geht!

    Hallo Versana!

    Ich hab mir gerade deinen Beitrag durchgelesen und ich kann dir sagen, mir lief es richtig kalt den Rücken runter.
    Mir geht es zur Zeit gerade ziemlich schlecht, aber wenn ich mir so durchlese, was du im Moment und in letzter Zeit so durchmachen musstest, kann ich mich eigentlich glücklich schätzen mit meiner Situation.

    Nachdem was dein Freund dir angetan hat, kannst du ihm da wirklich verzeihen? Liebst du ihn noch immer so sehr wie früher oder hat sich was geändert in der Liebe zu ihm? Hast du überhaupt noch Vertrauen in ihn?

    Warum hat er dich 1 Jahr lang betrogen?
    Jetzt will er dich heiraten, das ist ein zeichen, dass er dich liebt, aber warum kommt er erst jetzt darauf, dich zu heiraten? Was war dieses Jahr, wo er dich betrogen hat. Er hat ja somit auch gleichzeitig eine andere Frau geliebt. Was erwartet er nun von dir? Bereut er es denn wirklich?

    Und warum hat deine Seelenschwester dir gesagt, dass du dir keine Sorgen machen brauchst und das da nichts ist zwischen den beiden?

    Ich weiß, sehr viel Fragen auf einmal, obwohl du dir wahrscheinlich eher Antworten wünscht, aber das interessiert mich sehr und ich werde mich sicher wieder melden bei dir.

    Du bist durch die Hölle gegangen. Ich fühle mit dir mit. Und es tut mir so schrecklich leid für dich.

    Gerlinde
     
  4. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Hallo Versana,

    Ich schliesse mich an Diana's Worte an.

    Als ich Deine Worte las "er traf die Frau um das Loslassen zu lernen". Kann es vielleicht sein, dass eher DU die Person bist, die jetzt das Loslassen lernen kann?

    Weisst Du, dass es einen Unterschied gibt zwischen Liebe und emotionalen Verbindungen?

    lg
    Chris
     
  5. spiraltribe

    spiraltribe Active Member

    Habt ihr Kind/er miteinander?

    Mein Mann und ich haben vor unserer Hochzeit über das Thema "einander die Treue halten" mal schärfer nachgedacht.

    Was bedeutet Treue? Ist Treue wirklich an dem festgemacht, ob Mann und Frau miteinander korpulieren?

    Grundlegend bedeutet Treue für uns(In unserer Ehe): für einander da sein, den anderen wahr nehmen, mit all seinen Wünschen, Träumen, Hoffnungen, Sorgen, usw. usf., sich gegenseitig stützen. Zu wissen, da ist jemand, zu dem ich immer offen reden kann, der mir immer helfen wird, wenn ich ihn darum bitte, mehr noch, der von sich aus auch darauf achtet, wie es mir geht, wo ich stehe. Und vice versa. Ich habe erst neulich meinem GG "angeordnet" er muß sich eine guten Chor oder sonst irgendwas bis spätestens Jahresende suchen, wo er sein musikalisches Talent entfalten kann. Ich sehe, wie es ihm fehlt, er selbst registriert es gar nicht.

    Wir sind übereingekommen, das es uns beiden lieber ist, wenn wir nicht wild durch die gegend vögeln, aba wenn mal was "passiert" ist es auch kein Problem, uns verbindet grundlegenderes als das ausleben von Sexualität.

    Wenn er jedoch gerne und viel Zeit mit einer einzelnen anderen Person verbringt, mehr als mit mir und unserem Kind würde ich die Situation so nicht weiter tragen wollen.

    Wenn jedoch die Situation so wäre, das wir kein Kind hätten, er mit einer anderen Frau ein Kind erwarten würde, würde ich eine Menge an Respekt verlieren, wenn er nicht für sein Kind da sein wollte. Ich würde gar nicht mehr mit ihm weiter den gemeinsamen lebensweg beschreiten WOLLEN, wenn er sich als dermaßen unzuverlässig erweist.

    Nein, ich will ihn nicht kritisieren, es muß jeder seinen Weg gehen, aber ich weiß, was ich mir erwarte von meinem Partner. Solche Handlungsweisen wie jene von deinem Partner, sind für mich Indizien dafür, das ich mir nie sicher sein kann, ob er zu seinen "Pflichten" steht, oder ob er nicht lieber einen bequemeren weg den Vorzug geben möchte.

    Ich würde nicht über den Partner richten wollen,aber für mich, zu meinem Selbstschutz, würde ich mit diesem Menschen keine lebenslange Partnerschaft eingehen wollen.

    vlg
    andrea
     
  6. Versana

    Versana New Member

    Werbung:
    Danke für Eure Antworten.

    Wir haben keine gemeinsamen Kinder. Ich habe eine Tochter aus erster Ehe, die bei uns lebt und er hat einen Sohn.

    Ich denke nicht, dass ich Loslassen lernen muss. Denn sonst hätte ich meinen ersten Mann nicht verlassen.

    Ich weiß, mein Verhalten ist schwer zu erklären; ich verstehe mich ja selbst nicht mehr. Ich versuche nur, einen Zusammenhang zu erkennen und hinter das Offensichtliche zu blicken, aber vielleicht habe ich auch schon meinen Verstand verloren.

    Meine Seelenschwester war sich bis zuletzt absolut sicher, dass da nichts war und ist. Die Informationen die wir bekamen waren immer so schlüssig und ich war so voll von Vertrauen, dass ich meine Hand für ihn ins Feuer gelegt hätte. Selbst die Tatsache, dass wir das ganze Jahr keinen Sex hatten, konnten wir erklären (zuletzt damit, dass ich mich selbst nicht so annehmen kann, wie ich bin und er mich sozusagen widerspiegelt).

    Ich weiß noch nicht, wie es weitergehen soll. Ob ich ihm jemals wieder Vertrauen kann. Ich habe große Angst.
     
  7. Diana

    Diana Well-Known Member

    Liebe Versana,

    das Thema mag wohl Vertrauen sein- aber nicht in Andere sondern IN Dich selbst- wie willst Du Anderen vertrauen , dem Ganzen vertrauen, wenn Du Dir selbst nicht vertraust und eher auf einen Schutzengel Anderer hörst , als auf Dich selbst und/oder Deinen eigenen Schutzengel ;-)

    Geh durch die Angst - welche auch immer - und höre auf DEIN Herz.

    Liebe Grüße von Diana
     
  8. roli

    roli Well-Known Member

    Hallo Versana
    Du sagst immer Deine Seelenschwester. Aber was ist mit Dir. Letztenendlich muss Du ja entscheiden ob Du das "Spiel" weitermachen möchtest oder doch lieber Deinen Weg vorderhand alleine weiterzugehen. Die Entscheidung kann und wird Dir keine Person, Engel noch Gott abnehmen. Denn es geht ja auch darum in diesem Leben gewisse Lehren aus unserem Lebensumständen zu ziehen. Ich glaube Du hast nun einen Hinweis auf seinen Charakter erhalten. Die Frage ist natürlich erlaubt, ob es wirklich Liebe von ihm gegenüber Dir ist? Sein Verhalten deute ich eher als negativ. Nicht wahr, wahre Liebe (eben nicht nur Körperlich) wird nie jemanden verletzten in seiner Würde Integrietät. Und selbst wenn der Sex ein Problem darstellen sollte, findet man einen Gegenseitige Lösung immer ohne Fremdzugehen. Ein Entscheid hängt nun sicher davon ab, wie viele andere Zeichen er Dir sonst noch gegeben hat, die Du allenfals als Positiv werten kannst. Jedenfalls würde ich meinen eine Heirat zum jetztigen Zeitpunkt ist vielleicht ein bisschen verfrüht, aber entscheide selbst. Ich wünsche Dir viel Mut und Sicherheit einen Entschluss zu finden und Deinen Weg zu gehen.
    Gruss und Liebe
    Roland
     
  9. alias

    alias New Member

    Liebe Versana,

    deine Geschichte ist traurig. Teilweise kommt es mir sehr bekannt vor. In einer Beziehung sieht man gewisse Dinge einfach nicht. Man beschönt, versteht, erklärt und entschuldigt. Im Nachhinein ist man immer klüger.
    Ich möchte dir gerne einen Rat geben: um eine Entscheidung zu treffen solltest du dir Zeit nehmen. Wie diese Enscheidung aussieht kannst nur du abwägen. Nur du hast alle Fakten und kannst deine Gefühle bewerten. Liebst du ihn wirklich, hängst du an der Vergangenheit, hast du Angst vorm alleinsein, war es doch nicht so schlimm, ist es verzeihbar? Schaff dir einen Rahmen in dem du von allen äußeren Einflüßen befreit bist. Fahr ein paar Tage alleine irgendwohin und suche den Zugang zu dir selbst. Ohne Seelenschwester, ohne Freund, ohne Kontakt zu deiner jetztigen Situation. Der Abstand kann helfen. Sonst kannst du dich nur auf Ausenstehende verlassen, und da wirst du keine zweifelsfreie Entscheidung treffen können. Nimm dir die Zeit die du brauchst. Du brauchst einen Neuanfang, so oder so. Mit ihm oder ohne ihn. Und dafür brauchst du Kraft. Wenn du deiner Sache nicht sicher bist, wirst du es viel schwerer haben.
    Alles Gute
     
  10. luna24

    luna24 New Member

    :schaf:

    Meine Güte, Dein Mann hatte eine Beziehung zu einer anderen Frau, die nun auch noch schwanger geworden ist! So hat er sich das wahrscheinlich mit dieser Frau auch nicht vorgestellt, denn schwupdiwups geht er zurück ins traute Heim und zusammengekaufte! Haus .
    Du hast Dir die ganze Zeit selbst etwas vorgemacht mit Deiner Gutgläubigkeit.
    Du sprichst von max. 5 Nächten, die er im Jahr nicht daheim war, aber er spricht von einer anderen BEZIEHUNG ! Wache auf !
    Wenn ein Vertrauen so massiv zerstört worden ist, finde ich, sitzt es meist zu tief, als das es wieder wachsen könnte. Eure Beziehung ist vergiftet worden-letztlich auch dadurch, dass Du nicht schon viel eher wachsam gewesen bist.
    Dein "Partner" muss jetzt zu den Konsequenzen stehen-es ist ein Kind im Spiel.
    Ich weiss, es gibt Paare, die dann doch zusammenbleiben, weil es lange Beziehungen sind, aber die haben für mich den Anschein eines schlechten Bruder-Schwester-Verhältnisses. Die Frauen sind total vergrämt, dass sie neben diesem Ehebrecher weiterhin ihr Dasein fristen müssen und haben keineswegs gewonnen! Gewonnen haben die, denen der Weg des geringsten Widerstandes zu gehen, ermöglicht wurde-die Ehebrecher.

    Schmeisse nicht Perlen vor die Säue und trage es mit Würde.

    Gehe Deinen eigenen Weg-auch ohne ihn-Du hast einen. Er ist bereits davon abgewichen und hat einen anderen eingeschlagen.

    Sei nicht so gutgläubig und nimm das Heiratsangebot nicht für "voll" !
    Das ist doch ein Ausweichmanöver seinerseits-er weiss doch selber nicht genau, was er will.
    Hätte er Dich ehelichen wollen, hätte er das schon längst getan und nicht iene andere Beziehung zu einer anderen Frau angefangen und sie auch noch geschwängert.

    Sei stark!

    Alles Gute :kiss3:
     
  11. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    Ich kann dir nur sagen ich würde ihn rausschmeißen oder gehen... Aber auf keinen Fall bei ihm bleiben.

    Ich sehe etwas ähnliches jeden Tag bei meiner Mutter und es tut weh zu sehen, wie ihr weg getan hat. Du hast gesagt du hast eine Tochter. Wenn du nicht deinetwegen gehst, dann tu es ihr zu liebe. Selbst wenn sie es nicht weiß, wird sie wissen dass etwas nicht stimmt und eines Tages wird sie es herausfinden. Meine Mutter hat 2 Kinder mit meinem Stiefvater und die 2 sind das einzig gute was er seit sie sich kennen je fabriziert hat - und die waren nicht geplant. Er hat angefangen meine Mutter zu betrügen als sie mit meiner Schwester schwanger war und tut es seit nunmehr 5 Jahren. (Meine Schwester ist 4 1/2) Es tut auch als Tochter weh zu sehen was sie durchmacht also bitte denk daran!
     
  12. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    nicht gut für die kinder

    Hallo
    Schon schlimm wie manche drauf sind
    Ich find das immer wieder fürchterlich und dann betteln sie oft noch um Vertrauen, wie soll ein gebrochenes Herz vertrauen, wenn das Vertrauen so arg erschüttert wurde. Wir sind ja keine nie-endende Quelle des Vertrauens. So eine Sache hat ein Ende, und muss von Anfang an nicht von Dauer sein.
    Aber Kinder sind Kinder auf Dauer, und auch wenn man oft glaubt sie bekommen bestimmte Dinge nicht mit, doch tun sie. Der Schmerz wird auch besser sein, wenn du alles für deine Kinder gibst. Für sie lohnt es sich, aber für so was (mir fällt kein Begriff dafür ein) lohnt es sich wirklich nicht.

    Ich wünsch dir noch viel Glück
    AL Sunny333
     
  13. 2zeus

    2zeus Well-Known Member

    Bestimme nun du, wie es wieter gehen soll und kann

    Liebe Versana,

    ich drück dich ganz doll und möchte dir Mut zu sprechen. Ich schließe mich den anderen Sprechern an. Mache dir Gedanken, was für dich jetzt wichtig ist. Womit kannst du leben und womit nicht. Wenn ein Partner fremd geht, ist das immer auch ein Zeichen, dass etwas in der Beziehung nicht in Ordnung ist. Das gilt es, heraus zu arbeiten. Dein Freund hat (nur) an sich gedacht und ihm war nicht bewusst, was er dir damit antut. Werde dir nun klar, was du von deinem Lebenspartner erwartest und was nicht. Dein Freund hat Fakten geschaffen und er wird für das neue Kind einstehen müssen, zwischenmenschlich wie auch finanziell. Damit musst du klar kommen. Lass das Haus nur ein Haus sein. Es kommt darauf an, dass du glücklich bist, Liebe und Freude in einem Leben erfährst.

    Alles Liebe und Gute
    Zeus
    :kiss3:
     
  14. Silvia40

    Silvia40 Guest

    Hallo

    Hallo zusammen

    Zu diesem Thema kann ich auch etwas sagen.Da lebt man Jahrelang in einer Beziehung tut und macht kümmert sich um Haushalt und Kinder und irgendwann ganz beiläufig erfährt man das der Partner eine andere hat,na tolle Sache, dann kommt das grosse Nachdenken was tun,bleiben,gehen was ist das beste für die Kinder und vieles mehr spielt eine Rolle wobei ich da eher der Typ bin der dann nicht gross überlegen müsste ich bin sehr Schmerzempfindlich nicht nur Körperlich mach dann sehr rasch Nägel mit Köpfen auch wenn noch so gebettelt wird um Verzeihung wenn das Vertrauen erst einmal hin ist dann wars das, ich kann dir also auch nur raten lass es sein wenn du den jetzt auch noch heiratest weiss er das er dich sicher hat und das ganze Spiel beginnt nach kurzer Zeit von vorn.Jeder von uns das wurde nun schon mehrfach gesagt muss seinen eigenen Weg gehen und sollte dies auch tun ohne lang zu überlegen jeder sollte für sich wissen genau wissen was er/sie will und dann auch danach handeln und wer weiss vielleicht eines Tages kannst du wieder vertrauen jemandem vertrauen der dich wirklich und aufrichtig liebt.Ich wünsche dir das du die richtige Entscheidung triffst und unbeschwert deinen Weg gehen kannst.Wichtig ist hier nicht lange zu überlegen denn je länger du dies tust um so grösser werden die Zweifel und dann fällt es schwer zu gehen den richtigen Weg zu finden.

    Liebe Grüsse Silvia :)
     
  15. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Vertrauen

    Hallo Versana,
    ich finde auch besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende!
    Heiraten will er dich doch nur, damit es dir schwerer fällt ihn zu verlassen. Was ist denn mit seinem neuen Kind??!! Er macht es sich sehr einfach. Auch wenn du es schaffen solltest, ihm wieder halbwegs zu vertrauen - es wird immer wieder durchkommen, das weiß ich aus eigener Erfahrung. Es geht ein, zwei Jahre gut, dann wirst du wieder an ihm zweifeln, und so weiter bis es nicht mehr geht. Ziehe jetzt einen Schlusstrich, für dich und deine Tochter ist es besser. Kinder bekommen mehr mit, als einem lieb ist. Es wird für dich die erste Zeit hart werden, Höhen und Tiefen im Wechsel, aber es ist zu schaffen.
    Ich wünsche dir alles Gute :flower2:
    Tarot
     

Diese Seite empfehlen