1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Belogen, betrogen und trotzdem Vertrauen?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Versana, 29 Juni 2004.

  1. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Versana,


    das sind ja keine guten Nachrichten für dich. Es gibt eine LIebe, diebindet und eine, die frei macht.

    War er der Trennungsgrund von deinem Mann mit dem du das Kind hast?

    Das wird nicht gut gehen. Er muss zu der Frau mit der er das Kind bekommt. Das ist jetzt die stärkere Bindung. Wenn das nicht beachtet wird, geht es nicht gut.

    Ich habs in solchen Fällen noch nie anders erlebt/gesehen.

    Du tust dir einen Gefallen, wenn du nicht drauf eingehst und ihn frei gibst.

    Allerdings gibt es mit Sicherheit etwas von deiner Seite zu klären bezüglich dieser neuen Beziehung von ihm. Sehr oft geht ein Partner fremd, wenn der andere noch gebunden (z.B. an den ehemaligen Partner) ist oder wenn es ein Ungleichgewicht in der Beziehung gibt - ein Gefälle wie bei Elternteil und Kind oder eines von geben und Nehmen z.B. - und sucht sich einen anderen Partner mit dem er ebenbürtig ist. Manchmal will oder kann einer von beiden keine Kinder und der andere schon. Dann sucht sich der eine Frau, mit der er noch Kinder haben kann. Das ist dann eine gemäße (=ohne schlimme Folgen für den der geht)Trennung.

    Und wenn er dich aus der vorigen Beziehung "heraus geholt" hat, dann geht er wie er gekommen ist.

    Dir wünsche ich Kraft, hinzuschauen. Eine Aufstellung des Gegenwartssystems könnte dabei helfen.

    Ales Gute!
    Christoph
     
  2. Gandalf

    Gandalf Member

    Versana,

    es kommt drauf an...

    Was du brauchst...
    Was du willst...
    Was du kannst...
    Was du nicht brauchst...
    Was du nicht willst...
    Was du nicht kannst...

    Und natürlich, ganz wichtig... Was du fühlst... Höre auf deine innere Stimme... :)

    Tu das, was du fühlst und nicht das...
    Was andere glauben, was für dich das Beste ist...
    Was Aufstellungen oder Sonstiges ergeben...

    Gandalf
     
  3. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    Hi Versana,

    hat er dich rausgeholt aus deiner ersten Ehe aus dem dein Kind stand ?
    Es gibt manchmal sowas wie Trennungsfrauen/-männer, die nimmt man um sich zu trennen, und die verlässt man dann auch für eine dritte bei der man dann bleibt.

    ....

    und ihr hattet ein Jahr kein Sex ?

    hmmm ?!

    Ob das jetzt anders wird ??
    Das ist ein ganz schönes durcheinander und ich denke auch, er sollte Verantwortung zeigen und dort bleiben wo er ein Kind gezeugt hat.

    Vielleicht war ihm der Preis zu hoch, dich zu nehmen auf Kosten deines ersten Ehemannes ?

    Liebe Grüße DagoBert
     
  4. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Liebe Versana,

    da sind mir noch einige Sachen aufgefallen:

    Wer zu so jemandem geht, darf sich hinterher nicht wundern. Das zur Validität solcher Orakel usw.

    Ich nenne sowas Wolkenkuckucksheim.

    DAS hatte ich vorhin diskret überlesen und damit ist es klar: die Beziehung ist seit einem Jahr zu Ende. Und du hast sie beendet.

    Wer sich so lange verweigert, darf sich nicht wundern, wenn der Partner jemand anderes nimmt. Wer sich verweigert, ist meist anderweitig gebunden. Du warst dem Vater deines Kindes treu.

    Viele Grüße
    Christoph
     
  5. maktub

    maktub Well-Known Member

    Hallo Versana,

    ich weiß nicht so recht, wie ich meine gedanken zu deiner geschichte in worte fassen kann, aber ich starte mal einen versuch:

    ich denke, es gibt schmerzgrenzen. diese können auch erweitert werden. dabei ist dein freund gerade- diese deine schmerzgrenzen zu erweitern, oder zumindest bemüht er sich darum.
    und es gibt hoffnung, und hoffnung geht oft mit angst einher. angst vor einer trennung, vor einem neu-anfang zb. aus angst an etwas festhalten, obwohl man selbst die konsequenzen und die tatsachen ganz klar sieht, sie aber nicht als gegeben hinnehmen will.

    ich denke, es gibt einen unterschied zwischen vertrauen, hoffnung und verharren-aus-angst-oder anderen gründen. ich denke auch, dass du sehr bemüht bist, deine richtung des hoffens zu stärken, wie du erzählst, durch esoterische bücher und durch aussagen deiner seelenschwester, die für dich stimmig sind.

    ich glaube auch nicht, dass man dir etwas raten kann- ausser, dass du dich mehr mit dir selbst und deinen beweggründen beschäftigen könntest, um deine motive zu erkennen, möglicherweise hemmnisse und muster.
    möglicherweise ist diese krise in deinem leben eine ganz grosse chance.

    alles gute wünsche ich dir,

    maktub
     
  6. Cardisto

    Cardisto Active Member

    Werbung:
    Das seh ich genau so, es ist eine chance und an krisen wächst man immer.

    Liebe Versana

    lass dir nichts ins Ohr säuseln, schon garnicht dann wenn du merkst das es dann kommt wenn du deine Grenzen aufgestellt hast.
    Du solltest in erster Linie dich lieben dich selbst denn daraus kommt die kraft weiter zu leben glücklich zu sein krisen zu meistern und daran zu wachsen.

    Ich denke das du eine sehr sehr feinfühlige Frau bist, und dich dein Partner nur ausgenützt hat. Aber das anzunehmen und zu leben ist sehr schwer.

    Bestimmt liebst du in Trotzdem, was würde dir überbleiben, das ist eben so. Es geht ja garnicht anders er ist so, das du erkennst das du ihn trotzdem liebst zeigt doch wieviel liebe in dir ist. Was wäre wenn du einen partner findest dem du deine liebe geben kannst und er dich wieder liebt trotzdem das du zu ihm vertrauen hast, zu ihm hältst zu ihm stehst.

    lg
    Helmut
     
  7. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Hallo Versana,

    ein Vertrauensbruch ist das einzige, was ICH nicht verzeihen kann.
    Aber jeder Mensch ist anders und entscheidet nur für sich und niemand kann diese Entscheidung abnehmen.
    Sicher können wir Dir Ratschläge und Antworten geben, wie wir diese Situation annehmen und entscheiden würden.....

    aber Du entscheidest für Dein Leben für Dich ganz allein!
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden