1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Bitte um Meinungen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Allegra83, 4 Februar 2005.

  1. Allegra83

    Allegra83 Active Member

    Werbung:
    Hallo!

    Ich hab von Euch hier schon einige gute Ratschläge bekommen und suche jetzt einfach nur eure Statements zu einer bestimmten Sache:

    Im Rahmen meiner Arbeit hab ich heute ein 19 jähriges Mädl kennengelernt Sie war bzw. ist Prostituierte und "wohnt" in einem Stundenhotel. Nun möchte sie aber komplett aussteigen und endlich ihr Leben wieder neu ordnen. Sie hat auch ein Baby, das aber bei Pflegeeltern wohnt.
    Sie ist wirklich eine ganz liebe, die halt durch verschiedene Fehler, die sie gemacht hat und auch durch ihre Familiensituation, in dieses Millieu geraten ist.
    Ich hab aber trotz ewigen Herumtelefonierens nirgends einen Schlafplatz für sie bekommen, nicht mal eine Notschlafstelle für eine Nacht. Alles voll und Wartezeit ca. eine Woche.

    Jetzt bin ich am Überlegen, ob ich sie nicht diese eine Woche zu mir nehmen soll? Ich hab ein leeres Zimmer, das sie benutzen könnte, bin aber total unsicher, ob ich das wirklich tun soll.

    Ich würde mir gern ein paar Meinungen von euch anhören.

    LG Allegra
     
  2. silvermoonraven

    silvermoonraven Active Member

    Wenn ich an deiner Stelle wär und wirklich ein gutes Gefühl dabei hätte, würd ichs tun.

    ABER:

    HÖR WIRKLICH AUF DEIN GEFÜHL, vorallem, da du ja bereits unsicher zu sein scheinst! Du wirst ganz sicher das Richtige tun. :kiss4:

    LGs

    Silvermoonraven
     
  3. Ironwhistle

    Ironwhistle Well-Known Member

    Hi Allegra

    Erstmal Hut ab vor dir - du willst jemandem Helfen. Das ist gut so - ich kann dir nicht sagen wie du dich richtig verhalten sollst, dafür müsste ich erst die Frau und dich kennen, was nicht der Fall ist.

    Aber ich gehe einfach davon aus das du einen Überblick darüber hast wie sie von der Persönlichkeit ist, wie sie sich dir gegenüber verhält und was sie macht.

    Mein Tipp; tu das von dem du denkst das es richtig ist - versuche ihr zu helfen, ob es klappen wird? Die Garantie kann dir niemand geben, aber wenn es klappen würde und du es nicht versucht hättest, was wäre dann??

    Meine Freundin war in ihrer Jugend auch - durch eine Notsituatin - dazu gezwungen als Prostituierte zu arbeiten. Ihr hatte jemand geholfen und wenn man sich heute mit ihr unterhält...

    Versuche es - Guter Willen ist nie verkehrt! ;)

    Ich drück euch beide Daumen
    Ingo
     
  4. Toffifee

    Toffifee Member

    Hi, Allegra! :)

    Das Du ein gutes Herz hast ist klar!!! Mach es aber von Deinem Gefühl abhängig!

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  5. Allegra83

    Allegra83 Active Member

    Ja, mein Gefühl ist schon ein Gutes. Sie ist wirklich eine ganz liebe und sie ist erst 19.
    Aber irgendwie fürchte ich mich schon vor eventuellen Problemen, die auf mich zukommen könnten.

    Aber im Prinzip hab ich meine Entscheidung natürlich schon gefällt *gg* Mein gutes Herzal siegt fast immer *gg*

    Ich wollte wirklich nur eure subjektiven Meinungen hören, wie ihr handeln würdet, um ein bisschen zu sehen, ob ich nicht vielleicht verblendet bin von meinem Helfersyndrom!

    Allegra
     
  6. Toffifee

    Toffifee Member

    Werbung:
    :) Liebe Allegra,

    denk aber auch daran, daß es keine Schande ist "Nein" zu sagen. Das erste was man sich als Medizinstudent abgewöhnen muß ist, die ganze Welt retten zu wollen. Da ist man ein wenig überfordert.

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  7. Allegra83

    Allegra83 Active Member

    Naja, zwischen mir und einem medizinstudenten ist ein großer Unterschied. *gg*

    Aber ich weiß schon, dass ich Nein sagen kann. Nur ob ich will! Ich hätte dann sicher ein wirklich schlechtes Gefühl. Ach, ich weiß einfach nicht.

    So wärs ja kein Problem, aber ich kenn das Mädl ja nicht wirklich und wenn ich unter der nächsten Woche arbeiten bin und ich arbeite oft bis spät abends, wer weiß, ob sie nicht in meiner Wohnung irgendwas macht.

    Ich weiß, ich bin so misstrauisch und es ist ganz schändlich von mir, ihr sowas zu unterstellen, aber ich bin halt unsicher.
    Obwohls net wirklich viel zum fladern gibt in meiner Wohnung *gg*

    Schwierig, schwierig. Also fürs Wochenende werd ich sie schon aufnehmen, aber wegen der nächsten Woche muss ich mir das wirklich noch überlegen
     
  8. Toffifee

    Toffifee Member

    Hi, Allegra! :)

    Ich denk mal: das ist ein guter Kompromiss... Schau mal wie sie sich am Wochenende verhält und dann kannst Du Dir immer noch Gedanken machen...

    Liebe Grüße :kiss3:
    Toffifee
     
  9. angus

    angus Well-Known Member

    Hallo Allergra,

    auch ich finde es toll, daß Du dieser jungen Frau einen neuen Start ermöglichen willst.

    Aber wenn s i e ein neues Leben beginnen will, liegt es natürlich auch an ihr, zu überlegen, was sie nun genau machen will. Da genügt es nicht, von jemandem einfach ein möbliertes Zimmer und Vollverpflegung in Anspruch zu nehmen. Was machst Du mit ihr nach dieser Woche? Hat sie schon über konkrete Pläne etwas verlauten lassen? Auf mich wirkt's im Moment so ein bischen wie nach Hotel Mama und Mama wird's schon regeln.

    Sie bei ihren eigenen konkreten Plänen ermutigen und unterstützen (und vorübergehend beherbergen) ja, sonst wird's nach kurzer Zeit für sie bequem und für Dich zur Belastung!

    Liebe Grüße

    angus


    PS: Hatte ähnliches auch mal praktiziert, daher das "Vorsicht" im Hinterkopf
     
  10. angus

    angus Well-Known Member

    und dann?? Was machst Du nach dem Wochenende mit ihr?

    Sagst Du am Montagmorgen um 8.00 Uhr. So und nun aber marsch zurück ins Stundenhotel? Stell Dir das nicht zu einfach vor.

    angus
     
  11. Allegra83

    Allegra83 Active Member

    Naja, ganz so ist es ja nicht. Sie ist ja bei mir in sozialarbeiterischer Betreuung. Ich hab auch versucht, für zumindest heute eine Notschafstelle für sie zu finden, damit sie nicht mehr in dieses Stundenhotel zurück muss. Aber in Wien geht nix unter einer Woche, leider. Und ich hab mir halt gedacht, wenn sie wirklich weg will, sollte man sie nicht länger als nötig in diesem Milieu lassen.
    Nach dieser Woche, so hoffe ich, habe ich einen betreuten Wohnplatz für sie organisiert.
    Ewig bleibt sie nicht bei mir, das ist klar. Ich sehe sie zwar nicht als Belastung aber es ist auch für sie nicht gut.
    Wenn sie den betreuten Wohnplatz hat, möchte ich schauen, dass wir ihr Kind von der Pflegefamilie zurückbekommen und dann möchte ich sie in den Arbeitsmarkt intgrieren.
    Das sind so unsere Pläne.

    Liebe Grüße, Allegra
     
  12. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    hi Allegra

    Es war vor 18 Jahren diese Geschichte, als ich eine Frau, 2 Tage wohnen ließ.
    da hatte ich noch eine Junggesellenwohnung ;-), will dafür aber jetzt nicht die Gründe schreiben wieso das so gewesen ist. (zu lange)

    Meine Erfahrungen:
    Sie ist dann mit einem Dankeschön ich habe mein Problem gelöst, gegangen.
    Ich hatte mich in den beiden Tagen nicht so wohl gefühlt doch mein inneres Gefühl besagte mir, dass hier ein Mensch ist, der die Erfahrung nötig hat, Menschlichkeit kennenzulernen.

    Ob es ihr geholfen hat, weiss ich nicht.
    Aber egal ich habs getan.

    Noch etwas Allegra
    du leidest am Helfersyndrom!! ich weiss das!!

    deshalb wirst du auch noch viele, sehr viele Enttäuschungen erleben, auch das weiss ich, aber du wirst aber noch einige unglaublich wichtige und starke Freundschaften erleben.

    Ich weiss sowieso, dass du es tun wirst, erwarte dir aber keinen Dank.
    Tu es, weil du es gerne tust und Geben keinen Dank erfordern muss.

    Es grüsst dich lieb
    und in ritterlicher Manier
    Ritter Soletti
     
  13. angus

    angus Well-Known Member

    Sicher kennst Du Dich aufgrund Deines Berufes und Deiner Erfahrung in diesen Dingen besser aus und das respektiere ich natürlich.

    Es macht mich aber nachdenklich, wenn Du schreibst: ..sie erst mal aus dem Milieu raus, dann das Kind aus der Pflegefamilie wieder raus, dann soll sie einer Arbeit nachgehen (wo wird dann das Kind untergeracht?)
    Wäre es nicht sinnvoll, sie steht erst mal selbst auf eigenen Beinen, kommt damit wirklich klar und nimmt dann ihr Kind zu sich?

    Aber wie Du auch immer entscheidest, ich wünsche Euch viel Glück und Erfolg!

    liebe Grüße

    angus
     
  14. Allegra83

    Allegra83 Active Member

    Ach mein lieber Ritter, auf deine Antwort hab ich gewartet!

    Ich danke dir, ich finde es schön, dass du das auch schon mal gemacht hast.
    Ich erwarte mir sowieso keinen Dank, ich arbeite in einem sehr undankbaren Job *gg* also bin ich das gewohnt.
    Dass ich ein Helfersyndrom hab, hab ich auch schon länger vermutet *gg*, kann man das abstellen? Nee, oder? Aber ich wills ja auch gar nicht abstellen!

    Ja, ich werde sie schon aufnehmen, zumindest mal dieses Wochenende, wer weiß, vielleicht finde ich ja in Niederösterreich einen betreuten Wohnplatz für sie. Ich wohne ja in NÖ und arbeite nur in Wien. Wir werden sehen, was sich alles machen lässt. die Mühlen der bürokraten drehen sich zu langsam...

    Lieber Ritter, ich danke dir für deine netten Worte!

    Liebe Grüße Allegra :kiss3:
     
  15. Allegra83

    Allegra83 Active Member

    Ja, du hast natürlich recht. Ich hab das zwar so geschrieben, aber damit meinte ich nicht heute das, morgen dies! Die Menschen sind ja oft monatelang bei mir in Betreuung. Ich möchte sie wie gesagt, in einer betreuten Wohnform für alleinerziehende Mütter unterbringen, dann ihn Kind wieder zurückbringen, Unterhalt und Alimente usw. einklagen. Dann kann sie sowieso noch nicht arbeiten gehen, weil ihr Kind erst 1 1/2 Jahre alt ist.
    Aber wenn das Kind in der Kindergarten gehen kann möchte ich sie schon wieder ins Arbeitsleben integrieren.
    Natürlich soll sie erst auf eigenen Beinen stehen. Und das wird sie schaffen da bin ich sicher. Ist ne aufgeweckte Lady, sie hat nur viele Fehler gemacht in ihrem Leben und wurde auch oft ausgenutzt.

    Vielen Dank für deinen Zuspruch.

    Liebe Grüße Allegra :kiss3:
     

Diese Seite empfehlen