1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Das endgültige Aus?

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von someone, 21 Dezember 2011.

  1. someone

    someone Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Zusammen,

    ich habe dieses Forum gewählt, weil ich denke, dass meine Lebenssituation am Besten hier her passt.
    In den Monaten, in denen ich hier nicht mehr gepostet habe, habe ich versucht all eure Ratschläge zu befolgen. Teilweise ist mir das sogar auch gelungen, mit mehr oder weniger großem Erfolg.

    Ich dachte sogar, dass alles wieder besser wird, aber leider ist das nicht so.
    Gerade jetzt vor Weihnachten ( danach ist mir gar nicht , weil alles so anders ist ), muss sich alles so zuspitzen :-(

    Eigentlich weiss ich gar nicht, wo ich wieder anfangen soll ???? Ich möchte ja auch nicht, meine ganzen vergangenen Probleme wiederholen.

    Was mich heute am meisten belastet, ist wohl das finanzielle Problem.
    Als Selbstständiger hat mein Mann Probleme mit seinem Kunden. Es handelt sich um eine große Firma, die unsere Rechnungen nur noch alle 4 Wochen bezahlt ( früher jede Woche ). Dadurch ist das Bestehen unserer Firma in Frage gestellt, weil wir unsere Unkosten nicht decken können.
    Wir , bzw. mein Mann hat auch schon alles ausgeschöpft ( mit der Fa. geredet, Dispo ausgeschöpft usw.)
    Und wie immer, soll ich sagen, was wir machen sollen. Schon ein paar Mal hat er gesagt, er hört auf....,was er dann aber dann doch nicht macht, weil er meint, so kämen wir gar nicht mehr zurecht.

    Aber immer wenn ich was sage, dass er es dann machen soll, aber sich erst mal nach einem Job umsehen soll, meint er, das geht nicht so schnell und er würde dann nicht genug verdienen, um unsere Unkosten zu decken.

    Eben rief er an, und sagte, dass er nicht mehr weiss, was er machen soll und mit mir kann er ja auch nicht reden. Er sähe keinen Sinn mehr im Leben..... und käme gleich nach hause.
    Ich weiss aber auch nicht, was ich machen soll. Schließlich kann ich auch nicht zaubern.
    Vor ein paar Monaten habe ich eine Schulung gemacht, mit 7 Prüfungen, die ich alle bestanden habe.Nun mache ich ein Praktikum und am 06.01.2012 beginnt mein Festvertrag.
    Gut, ich verdiene nicht die Welt, aber ich habe mich sehr gefreut, dass ich wieder eine Arbeit gefunden habe. Hatte das ja schon lange versucht, wenn auch mit dem Hintergrund, nicht mehr abhängig zu sein von meinem Mann, im Falle eines Falles..........
    Irgendwie hab ich gedacht, ich schaffe den Absprung... nun ist alles wieder anders :-(

    Die private Situation ist auch bescheiden......, mein Sohn muss Heiligabend arbeiten, ab 15.00 Uhr... ich muss bis 15.00 Uhr arbeiten...... also sind wir abends nur zu dritt.... :-( und das in so einer angespannten Situation...... ( meine Gedanken sind dann sowieso woanders...)
    Und vielleicht müssen wir Freitag oder schon früher auch noch unseren Hund einschläfern lassen :-(((
    Tja, und bei meinen Eltern hat sich auch nichts geändert...... und da muss ich auch gucken, dass alles noch so einigermassen läuft.

    Aber wie gesagt, am meisten belastet es mich, dass ich die Entscheidung fällen soll, so mehr oder weniger,ob wir die Firma schließen und wie wir die anfallenden Kosten aufbringen sollen?????
    Wenn die Firma die fälligen Rechnungen bezahlen würde, wäre es wenigstens fürs erste schon mal überwunden.

    So, ich mache mal Schluss, sonst schreibe ich noch unendlich weiter.

    Eure someone
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Someone!

    Lass Dich einfach mal kurz drücken, Du bzw. Ihr habt es im Moment nicht leicht.

    Zuerst möchte ich Dir zum Festvertrag gratulieren, das finde ich erstens eine tolle Leistung und zweitens wird es Dir guttun, wenn Du Dich beruflich sicher verankert fühlst.

    Nein. Nicht DU wirst die Entscheidung fällen, sondern der kühle Bleistift. Es ist eine Kalkulationssache, keine Gefühlssache, ob ein Betrieb aufrechterhalten wird oder nicht.

    Zahlen, Daten, Fakten - etwas anderes zählt bei dieser Entscheidung im Grunde genommen nicht, übernimm nicht Verantwortung für etwas, das nicht per Emotion entschieden werden kann.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Spätzin und Hortensie gefällt das.
  3. someone

    someone Well-Known Member

    Liebe Reinfriede,

    vielen Dank für deine tröstenden Worte. Aber leider erwartet genau das mein Mann von mir.
    Denn wenn ich ihm, wie schon sooft sage, dann schließe und such Dir vorher eine Arbeit, kommen genau die o.g. Argumente.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Someone!

    Ich verstehe nicht ganz, warum Du darauf reagieren möchtest?

    ER weiss die Zahlen, ER muss entscheiden. So eine Entscheidung ist defintiv eine finanzielle und keine emotionale. Was wäre er für ein Geschäftsmann, wenn er das nicht unterscheiden kann?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. someone

    someone Well-Known Member

    Er ist ja auch kein Geschäftsmann in dem Sinne.
     
  6. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Werbung:
    Das finde ich ganz toll, liebe someone!
    Auch wenn Du nicht die Welt verdienst, wird Dir das ein Gefühl der Sicherheit vermitteln.

    Als Sofort-Aktion würde ich mich unverzüglich an einen Unternehmensberater wenden.
    Bezüglich Seriosität und einschlägige nachweisliche Kompetenz kannst Du Dich an die Wirtschaftskammer wenden, du darfst ruhig
    die Dringlichkeit Eurer Lage erwähnen.

    Ein guter Unternehmensberater wird objektiv und emotionslos alle Chancen und Risiken abwägen und
    Euch durch Rat betreffend Sofort-Maßnahmen unterstützen.

    Wegen Hl. Abend mach Dir bitte nicht so viele Gedanken und lasse Dich nicht anstecken von der überzogenen Erwartungshaltung,
    die daran scheinbar geknüpft ist.

    Das mit Eurem Hund tut mir Leid.
    Er ist sicher ein Familienmitglied, und es tut einfach weh, wenn man es verliert, verlieren muss.
    Als unser Hund eingeschläfert werden musste, war die ganze Familie in Trauer, nicht nur die Kinder.

    LG
    Lucille
     
    Reinfriede gefällt das.
  7. someone

    someone Well-Known Member

    Liebe Lucille,

    auch Dir vielen Dank für Deine Antwort.

    Aber ein Unternehmensberater kostet wieder Geld und damit darf ich meinem Mann gar nicht erst kommen, erst Recht nicht momentan.

    Du hast Recht, die Situation Heiligabend kann ich eh nicht ändern. Es ist halt nur so, dass ich lieber woanders wäre und alles wieder mal zusammen kommt.
     
  8. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Seid Ihr Mitglied bei der Wirtschaftskammer?
    Dort würde dann eine Beratung mit 50% gefördert, verbleibende Kosten rund 40,-/Std.

    Ich nehme an, Du bist diejenige, die die betriebswirtschaftlichen Fäden zieht trifft in der Firma?
    Willst Du denn diese Last mit einer alleinigen Entscheidung denn tragen?
    Ich, an Deiner Stelle, würde mich da schon absichern. Vielleicht siehst Du ja im Moment vor lauter
    Sorgen keine Optionen mehr, die es eventuell doch noch gibt.

    LG
    Lucille
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Habt ihr nur einen großen Kunden?
     
  10. someone

    someone Well-Known Member

    ja
     
  11. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Verstehe ich das richtig ... wenn diese eine Firma Euren offenen Forderungen sofort nachkäme, dann wäre das Problem erst mal
    gelöst?

    Siehst Du eine Chance darin, mit dem (den) Verantwortlichen ganz offen zu sprechen?
    Ich nehme an, der Firma ist umgekehrt auch an Euch gelegen.
    .
     
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe someone,

    als Selbstständige mit kleiner Firma - und Hundebesitzerin - kann ich sehr gut nachempfinden, in welchem Zwiepalt ihr jetzt steckt.

    Ob ihr nun Geld habt oder nicht, ihr werdet euch Hilfe von außen(Beratungsstelle für Selbstständige, Industrie u. Handelskammer, Handwerkskammer o. ä.) holen müssen.

    Du solltest auf gar keinen Fall(!)entscheiden, was eigentlich dein Mann zu entscheiden hätte. Und er sollte auch nichts über´s Knie brechen.

    Du schreibst einerseits von der Firma deines Mannes - andererseits von eurer Firma. Wem gehört sie denn nun? Hast du irgendwelche Kredite unterschrieben? Falls nicht, mach das auch nicht.

    Firmen, die nicht zahlen, kenne ich zur Genüge. Das hat mich vor Jahren viele schlaflose Nächte und meine Rentenversicherung gekostet.

    Da dein Mann "nur" einen Auftraggeber hat, ist das natürlich ein großes Problem. Warum gibt es keine weiteren Kunden? Ist die Auftragslage so schlecht?

    Laßt euch beraten. Es gibt Anlaufstellen für euch. Notfalls müßt ihr euch von einem Anwalt beraten lassen. Die Erstberatung ist nicht teuer.

    Eine selbstständige Arbeit ist nicht für Jedermann geeignet. Wenn man sensibel ist, kann man da leicht auf die Schnauze fallen. Dann heißt es: immer wieder aufstehen und nicht unterkriegen lassen! Und dabei muß man auch noch immer freundlich sein. Wer das nicht leisten kann, ist schnell weg vom Fenster. Das ist hart. Aber so ist das. Da kann die Arbeit, die man leistet noch so hervorragend sein. Das vergessen die Kunden sehr gerne - und zwar sofort, sobald sie zahlen müssen.

    Dein Mann sollte sich genau überlegen, ob der Preis, den er da zahlt, nicht zu hoch ist. Aber das muß er alleine tun - und nicht du. Von dir soetwas zu verlangen ist verantwortungslos und klingt irgendwie nicht besonders selbstständig(um beim Thema zu bleiben).

    Du kannst ihm nur zur Seite stehen und seine Entscheidung mit tragen, wenn du damit einverstanden bist.

    Daß ihr euren Hund einschläfern lassen müßt, tut mir von Herzen leid. Im letzten Jahr mußte unser Labrador getötet werden. Er hatte einen Hirntumor. Ein Jahr zuvor starb schon unser anderer Labbi. Er war schon älter und litt sehr unter HD. Es war sehr schlimm. Doch wenn ein Tier so leidet, kann der Tod auch eine Gnade sein.

    Das wird dir jetzt keinen Trost bringen, aber vielleicht später. Denn es ist eine sehr verantwortungsvolle Entscheidung.

    Weshalb geht es eurem Hund so schlecht? Wie alt ist er?

    Ich weiß, es sieht jetzt alles erst mal sehr schlimm aus für euch. Da kommen einige Dinge bei euch zusammen. Das wird sicher nicht einfach werden, für keinen von euch.

    Ich drück´dich mal virtuell.
     
    pisces, Martin44 und Lucille gefällt das.
  13. pisces

    pisces Well-Known Member

    hi someone, bist du auch sternzeichen fisch ac krebs? du arme, was für ein mist. ich sehe hier allerdings ein paar parallelprobleme, die nicht in einem rutsch zu lösen sind:

    firma
    - die mangelnde liquidität, weil nur 1 kunde und langes zahlungsziel.

    persönliche beziehung
    - die befindlichkeit deines mannes

    weihnachten
    - allein zu dritt

    - hund krank

    das ist in der tat ein bisschen viel auf einmal. ich verstehe auch leider nicht wie ihr firmentechnisch zusammenhängt. aber in jedem falle glaube ich, dass deine perspektive, ab dem 06.01. eigenständig zu arbeiten, ein tolles ziel für 2012 sein kann.

    p.
     
  14. someone

    someone Well-Known Member

    Liebe Lucille,

    ja, das hast Du richtig verstanden. Wenn die Firma die Rechnungen bezahlen würde, wäre das Problem erstmal gelöst,zwar nicht auf Dauer, aber für den Moment.
    Angeblich hat mein Mann auch schon ein paar Mal mit den Verantwortlichen geredet, aber es ist halt eine sehr große Firma und es sei halt deren Regelung, dass Zahlungen nur alle 4 Wochen vorgenommen werden, statt bisher nach Erhalt jeder Rechnung.
    Die Firma kann es sich halt leisten. Sind genug Unternehmer da, die für die arbeiten wollen.
     
  15. someone

    someone Well-Known Member

    Hallo pisces,

    vielen Dank, für Deine Antwort. Nein, ich bin nicht Fisch. Ich bin Widder.
    Du hast vollkommen Recht, dass es momentan wieder sehr viel an Problemen ist, wobei das längst noch nicht alles ist....:-(

    Ich denke auch, dass mein neuer Job ein wichtiger Schritt für mich ist, auch wenn mein Mann wieder mal nicht so 100% damit einverstanden ist, er sagt zwar dass er es ist, aber ich merke, dass es nicht so ist.Aber ich bleibe auf jeden Fall jetzt erst Mal dabei.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden