1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Das Ich im Ich im Ich

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Gedanke, 19 Juni 2004.

  1. Gedanke

    Gedanke Active Member

    Werbung:
    Guten Abend.

    Glaubt ihr, daß es mehrere ICHs in einem geben kann?
    Also mehrere Persönlichkeiten?
    Die Gute Seite und die Böse zB.
    Oder das neugierige Ich.

    Kann es nicht auch sein, daß man sein ICH lenkt?
    Wie in einem Spiel. Man schaut auf den Bildschirm und lenkt eine Figur. Tut Sachen mit ihr. Lässt sie leben und man lebt durch ihr.
    Kann es nicht so sein?
    Ich denke mir manchmal, daß ich noch ein Ich habe, daß über mir steht. Das mich beobachtet.
    Versteht ihr das irgendwie?

    Wenn ja, kann man das irgendwie kontrollieren?
    Ich meine: Wenn man das Leben als jene Person sieht, die sich selbst steuert, dann fällt es einem doch sicher leicht schwierigere Situationen zu meistern.

    Was meint ihr dazu?
    Ich mein das ürbigends ernst.

    Man lebt nunmal jeder für sich selbst. Ich weiß nicht, ob DU existierst. Ich weiß nicht, wie Du die Welt siehst oder wahrnimmst. Das weiß nur jeder für sich.


    mfg und gute Nacht da draussen, wo auch immer ihr gerade sein mögt.
     
  2. Hora

    Hora Active Member

    wenn es mehrere ICHs in Form von Persönlichkeiten gibt, dann gibt es die bei Schizophrenen Personen sicherlich.

    Ich bin der Meinung, dass es nur ein ICH gibt. Aber es gibt unterschiedliche Facetten dieses ICHs ( bös und gut, liebevoll und gehässig, usw. ).
    Diese sind ein Teil von mir und gehören zu meinem ICH. Ich habe in einem anderen Thread schon gesagt, dass ich den Menschen schon in seine Einzelteile zerlege, um die Einzelteile zu betrachten. Dann setze ich sie wieder zusammen und betrachte den ganzen Menschen. Würde ich das nicht machen, würde ich diesen Menschen nur als Teil sehen, bzw. ein Teil für den Menschen halten.

    Ob es ein anderes ICH gibt, das mich lenkt ? Öhm... klingt irgendwie lustig für mich, hat aber etwas. Und wenn dieses ICH von mir kontrolliert werden kann hinkt der Vergleich mit dem Computerspieler etwas..obwohl... für alle Indiana Jones- und Monkey Island-Fans : Einfach immer wieder sagen : "Das kann ich nicht damit benutzen !" Nach einer Weile bringt man den Computerspieler sicherlich zur Verzweiflung :D In diesem Sinne ist es schon eine Beeinflussung des Spielers durch mich *gg*
     
  3. Hallo Gedanke

    Ich glaube nicht direkt an mehrere Persönlichkeiten, wie im Beispiel Schizophrenie, die ja dadurch gekennzeichnet ist, daß die verschiedenen Persönlichkeiten nichts voneinander wissen, d.h. getrennt voneinander erleben.
    Was Du meinst: da denke ich schon, daß es natürlich gewisse "Seiten" einer Persönlichkeit gibt, allumfassende Liebe zum Beispiel, dennoch gepaart mit abartigen, perversen Vorstellungen. Die "dunkle" Seite sozusagen?

    Aber dem Ich, das über Dir steht, würde ich eher den Begriff "Selbst" zuordnen, in anderen Quellen auch bekannt als das Über-Ich oder das kollektive Unbewusste. (C.G. Jung, S. Freud, R. Steiner etc...)

    Dein Ich, Dein Ego, das lenkst Du garantiert, ob bewußt oder unbewußt, kannst Du Dir in jedem Moment aussuchen, wie Du reagieren, wie Du handeln willst. Du kannst Dich natürlich auch dem Selbstmitleid hingeben, auch das ist eine "gelenkte" Handlung. Man kann sich Entscheiden.

    Kontrollieren kannst Du das Selbst nicht, Du kannst es nur sehen, und ihm dankbar folgen, denn es wird immer wissen, was für Dein Ich "das beste" ist. Und demnach lenkst Du Dein ich.
    Daher kannst Du natürlich schwierige Situationen meistern. Indem Du sie aufnimmst, betrachtest, Deine Gefühle betrachtest, Deine Wünsche, und Deinen Willen, für welchen Weg Du Dich entscheiden willst... Wenn Du sie von Dir aus nicht meisterst, passiert es eben von Selbst ;)

    Alles Liebe, Shizandra Lugo
     
  4. Gedanke

    Gedanke Active Member

    ^_^

    Hm.
    Ich meine man lebt ja als die Person, die man ist.
    Ich habe einen Namen, der mir gegeben wurde und ich habe eine Persönlichkeit. Ich bin also ein Charakter unter vielen.
    Aber bin ICH bzw ist das ICH nicht auch viel mehr?

    ~Aber dem Ich, das über Dir steht, würde ich eher den Begriff "Selbst" zuordnen, in anderen Quellen auch bekannt als das Über-Ich oder das kollektive Unbewusste. (C.G. Jung, S. Freud, R. Steiner etc...)~

    Stimmt. Vielleicht sollte man es lieber so nennen.

    ~Dein Ich, Dein Ego, das lenkst Du garantiert, ob bewußt oder unbewußt, kannst Du Dir in jedem Moment aussuchen, wie Du reagieren, wie Du handeln willst.~

    Nicht immer. Unter Zwängen/Depressionen/Schranken/selbst gestellten Grenzen kann man nicht immer handeln, wie man es möchte.
    Beispiel: Ich sehe da ein Mädel und würde es gerne ansprechen. Aber ich traue mich nicht.

    @Hora Deine Meinung ist auch sehr interessant.

    mfg
     
  5. Serafine

    Serafine Active Member

    Antwortversuch

    "Glaubt ihr, daß es mehrere ICHs in einem geben kann?
    Also mehrere Persönlichkeiten?
    Die Gute Seite und die Böse zB.
    Oder das neugierige Ich."

    Ja, die gibt es. Ich bin nicht irgendwie schizophren, aber ich bin launisch und ich habe viele verschiedene Seiten an mir.
    Diese als Ichs zu definieren finde ich interessant.


    "Kann es nicht auch sein, daß man sein ICH lenkt?
    Wie in einem Spiel. Man schaut auf den Bildschirm und lenkt eine Figur. Tut Sachen mit ihr. Lässt sie leben und man lebt durch ihr.
    Kann es nicht so sein?"

    Wenn man es will, kann man es bewusst lenken, aber dazu muss man sich intensiv mit sich selbst , seinen Emotionen und auch mit den sog. dunklen Seiten auseinandersetzen.


    Ich denke mir manchmal, daß ich noch ein Ich habe, daß über mir steht. Das mich beobachtet.
    Versteht ihr das irgendwie?

    Dieses Über-Ich kenne ich. Diese Art innere Stimme, die leitet und stützt.

    "Wenn ja, kann man das irgendwie kontrollieren?
    Ich meine: Wenn man das Leben als jene Person sieht, die sich selbst steuert, dann fällt es einem doch sicher leicht schwierigere Situationen zu meistern."

    Ich denke ja. Dann wenn man es zulässt , geführt zu werden.
    Wenn man seiner Intuition vertraut und ein Gleichgewicht zwischen Emotion und Verstand walten lässt.
     

Diese Seite empfehlen