1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Depression Ja/Nein? Was dagegen tun?

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Wendy, 13 Mai 2005.

  1. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo liebes Forum,

    ich möchte mich wieder mal an euch wenden, weil es hier viele liebe Menschen gibt.

    Ich war diese Woche 3 Tage im Krankenstand. Ich war nicht wirklich krank, eher kreislaufmässig bedient. Im Büro meldete (weil siehe Thread "Krank melden und Arbeitskollegin") ich mich jedoch mit einer Krankheit krank und holte mir auch von meiner Ärztin eine Krankschreibung.

    Ich gehe seit 3 1/2 Jahren jeden Abend in die Abendschule (HAK) neben einen 40 Std.-Job und ich bin schon weit gekommen, siehe Thread "Was dagegen tun, dass ich nicht aufgebe?".
    Ich will die Matura, die will ich ganz sicher!

    Heute hatte ich ein ziemlich langes Telefonat mit einen guten Bekannten von mir - wir hatten schon sehr lange nicht mehr telefoniert und hatten uns somit sehr viel zu erzählen. Er selbst hatte die letzten 1-2 Jahre auch sehr viele Krisen durchgemacht (seine Frau hat ihn betrogen, 3 Kinder, Trennung, usw.).

    Irgendwie kam das Thema Depresssion auf. Ich erzählte ihm von "meinen Symtomen" (da hatte ich noch überhaupt nicht an eine Depression gedacht).
    Dann habe ich ich mich im Netdoktor schlau gemacht, alle dort möglichen Symtome einer Depression kann ich mit 99,9% ja beantworten. :( :cry3:
    Wie zum Beispiel: Gewichtszunahme, Müdigkeit, nix machen wollen den ganzen Tag, plötzliches Weinen, usw.

    Nun stehe ich aber vor einer großen Prüfung in der Schule. Ich habe ihn 10 Tagen eine schwere Schularbeit (Sprachen) zu schreiben und habe hierfür noch fast nix gelernt.
    Ich habe wegen dieser Sprache schon extra ein Semester (also dieses) wiederholt.

    Ich will und kann momentan nicht lernen, wenn ich die Schularbeit aber nicht schreibe bzw. nicht schaffe, kann ich nicht aufsteigen und werde nie die Matura (insgesamt sind es 8.Semester) schaffen, ich bin momentan im 7. Semester.

    Jetzt überlege ich ob ich nicht jetzt einmal überhaupt damit aufhöre und im Sept. wieder einsteige.
    Ich würde ein weiteres halbes Jahr verlieren. Ich weiss auch gar nicht ob dass so einfach ist, denn es hängt auch eine Projektarbeit (die man für die Matura braucht) mit.

    In meinen Kopf schweben auch alle möglichen (Vorwürfe) der anderen umher und Aussagen wie z.B. "Mensch .... warum, gibts du jetzt auf" "Du bildest dir doch nur die Depression ein" "reiss dich zusammen" "jetzt kurz vor deinem langerersehnten Ziel gibst du auf" - usw. und so fort - ich glaube es würde keiner verstehen.

    Ich sitzte vorm PC und heule und stecke im Zwiespalt, soll ich mir Hilfe holen, soll ich damit "öffentlich" werden, dass ich eine Depression hab.

    Oder soll ich mich selber an der Nase nehmen und die 10 Tagen nutzen und voll reinpaukern und die Schularbeit positiv zu schreiben?

    Ich hab aber momentan keine Kraft dafür, ich bin auch im Jänner 05 von meinen Ex ausgezogen und hatte dann eine kurze Beziehung, die mich auch ziemlich runterzog und die mich sehr viel Kraft jetzt auch im nachhinein gekostet hat.
    Alle möglichen "potenziellen" Männer die ich momentan kennenlerne, wollen nur mit mir ins Bett - eine Sexbeziehung oder Affäre haben.
    In den letzten 3 Monaten, waren es 3 Männer.
    Ich mag nicht nur als Sexobjekt gesehen werden. :(

    Jetzt ist auch noch ein langes Wochenende, dass ich sicherlich geniessen werde, einsam fühle ich mich überhaupt nicht, ich könnte ja auch zu Verwandten/Bekannten gehen und so unter Leuten sein, wenn ich dies wollte.

    Was würdet ihr denn tun?

    Kann ich mir morgen aus der Apotheke noch irgendeine Hilfe (Homopathisches?) holen?

    Liebe Grüße
    Wendy

    :danke: fürs Lesen
     
  2. Witchcraft

    Witchcraft Member

    Hallo Wendy!
    Ich kann mich gut in Dich hineinversetzen mein Leben läuft zur Zeit auch aus dem Ruder. Das Einzige was ich von meinen Eltern zu hören bekomme sind so Meldungen wie: hättest vorher wissen müssen und, hab ich dir ja gesagt oder, hast Dich selber in die Lage gebracht musst schauen wie du wieder rauskommst!! Das ist natürlich sehr hilfreich!!!
    Ich weiß nicht wo du her kommst aber mir hilft es wenn ich ganz alleine einen spaziergang durch den Wald mache!! Ich suche mich dabei selbst und meistens finde ich mich dabei. Ich denke an alle die mich lieb haben und mir Kraft geben! Noch eine gute Möglichkeit für mich ist es wenn ich mich in die Badewanne lege und mich bewusst auf einen Tagtraum einlasse in dem ich einfach loslasse und mir alles erträume was ich mir wünsche, zum Schluß brause ich mich kalt ab und sage mir selber das ich alles erreichen kann wenn ich es wirklich will.
    Nur immer hilft das halt auch nicht!!! Leider!!
    Fühl Dich trotzdem von mir gedrückt!! Ich hoffe Du kannst etwas mit meiner Antwort anfangen!!
    Alles Liebe!
    :umarmen: Witchcraft
     
  3. esra

    esra Well-Known Member

    Hallo Wendy!

    Zuerst einmal ich kann dich verstehen. Gerade wenn es dir im Privatleben und auch in der Firma nicht gut geht, ist lernen das letzte wozu man einen Bock hat... kann ich nur zu gut verstehen.

    Ich hatte auch in den letzten Jahren / Semestern doch viele Zeiten in denen es mir hauptsächlich privat nicht so gut gegangen ist... Zeiten in denen ich null Bock hatte zu lernen, obwohl ich musste, und schlussendlich die eine oder andere Prüfung aufgrund meiner hmm wie soll ich das ausdrücken, Faulheit ist zwar das richtige, aber doch das falsche Wort dafür, Desinteresse ist auch das falsche Wort... weiß nicht wie ich es nennen soll.... fakt ist jedenfalls, dass ich wusste ich müsste lernen und doch meist alles bis zum letzten Tag aufgehoben/aufgeschoben habe. Es war klar, dass ich die eine oder andere Prüfung verpatzte... und wiederholte das Semester. Insgesamt habe mich 2 Semester zurücksetzen lassen - das zweite Mal aber deswegen, damit ich nicht mehr täglich in der Schulbank hockte, damit meine Kinder mich wenigstens 3 Abende unter der Woche zu Hause sehen konnten.

    Ich will es auch bis nach "oben" schaffen und hab in der ganzen lustlosen, nachdenkenden Zeit eines gelernt. Nämlich, dass man ganz streng das emozionale Denken von Firma und privaten Erlebnissen vom schulischen Denken trennen muss.
    Eine Hilfe wäre es wenn du dir z.B. wirklich einen Zeitplan machst.... wann du was zu lernen hast, wieviel Zeit du täglich (?) oder komprimiert an den Wochenenden in Anspruch nehmen musst um den Stoff zu verstehen, zu erlernen und schlussendlich im FF im Kopf hast.
    Vielleicht suchst du dir auch im Netz eine Seite auf der du online Französisch lernen kannst. Ich z.B. habe das unlängst für Italienisch genutzt und es hat geholfen - meine Schularbeitennote war noch nie sooo gut.
    Bevor du aber mit dem Lernen beginnt solltest du dich zuerst "zwingen" raus zu gehen, dich mit Freunden auf einen Kaffee treffen, ode einfach Dinge machen, die du nicht bis dato zurückgeschoben hast, weil du lernen musst.
    Hab ich dir nicht schon mal den "Lerntipp"-Link gemailt? Ist auf der HAk-Seite (die ich aber grade beim ausgliedern bin.. ) schick dir das aber gerne nochmals via Mail dazu...

    ... und wenn alle Stricke reißen... setz dich ins Auto und fahr in den Süden - bist herzlich willkommen bei mir.

    Alles Liebe
    Eva
     
  4. Wendy

    Wendy Well-Known Member

    Hallo Eva,

    dass ist voll lieb von dir. :danke:

    Die Lerntipps hab ich mir auf deiner HP damals angeschaut, aber den Link habe/kenne ich nicht mehr. :(

    Wahrscheinlich ist es auch so, dass ich gegen die Sprache (Französisch) eine gewisse Abneigung habe und mir einrede "ich fall so und so durch". Unsere Französisch Prof. (ich habe mittlerweile eine andere) bilden sich halt leider auch ein, Sie müssen in 2 1/2 Jahren (mit 4 Std. die Woche) die perfekten Franzosen aus uns machen und drucken voll den Lernstoff durch, obwohl wir ja gar nicht in Französisch maturieren müssen.

    In unsere Klasse sind auch sehr viele ehemalige junge Vormittagsschüler, die haben ganz andere Vorkenntnisse, sind fast alle noch zu Hause im Hotel Mama und ohne Job (müssen nichts tun) und die Profs. orientieren sich daran. :(

    Vielleicht hab ich wirklich den Fehler gemacht, dass ich in letzter Zeit zu wenig unternommen hab.

    In mir reift der Gedanke, dass ich jetzt noch reinpaukern will und es zumindest versuchen will und mir oft am Tag sage "ich schaffe diese Prüfung, denn sie wird nicht schwer werden!".

    Und wenn es schief geht, geht die Welt nicht unter, denn Ende Juni und Anfang Sept. hab ich je noch eine Möglichkeit zum Ausbessern der Note.

    viele liebe Grüße aus dem Osten :)

    Wendy

    P.S. Noch etwas eingefallen ist: weisst du ich finde du hast ja viel mehr Verpflichtungen als ich und du schaffst dass auch so gut. Da komm ich mir teilweise vor, als würde ich nur jammern und andere schaffen es ja auch und haben noch viel mehr zum tun.
    Kompliment auch an dich, hut ab , denn ich weiss nicht ob ich es mit Kidis überhaupt schaffen würde konsequent zu sein und zu lernen.
    ;)
     
  5. esra

    esra Well-Known Member

    ;-) nix mit kompliment... ich bin keine, die äußerst gut ist... ich hab nur ein ziel, ich will die matura, mit welchen noten ist mir schnuppe... und wenn ich dazu mehr semester brauche als vorgesehen, ist's mir auch egal... hauptsache ich ... das blatt im endeffekt in der tasche zu haben
    .. und ich bin egoistisch genug, dass ich zuerst zeit für mich in anspruch nehme und dann erst für's lernen.
    ... so schaut's aus ...

    link - meine homepage und dann auf hak - dann 5 F - unter biologie sind die lerntipps

    schönen montagfeiertag noch


    ps: wenn man vor den kindern sich hinsetzt und lernt, staunen die, weil mami strebert - nur so zur info :kiss3:
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Member

    Werbung:
    Hallo Wendy!

    Habe mit Freuden gelesen das Du Pauken willst, find ich super!!!!! :banane:
    Ab und zu muß man sich einfach selber in den Hintern tretten, nicht wahr?
    Wenn Du merkst das es Dir schlecht geht dann nimm Dir einfach Zeit für Dich selber und tu etwas das Dir immer Spaß gemacht hat und Freude bringt!!
    Von Zeit zu Zeit verliert man sich selbst und seinen Weg aus den Augen und dann müssen wir uns wieder dort hin katapultieren. Leider kostet das oft Überwindung und Kraft. Es ist so Bequem sich hängen zu lassen, Du hast ja gelesen das ich auch in der Hängenlassen Phase bin.
    auch ich muß mich wieder aufrappeln, ganz so weit bin ich noch nicht!!
    Meine ganze Hoffnung liegt im 19. Mai bei der Berufungsverhandlung hoffentlich geht die halbwegs gut über die Bühne! Na Egal hat hier nichts verloren!
    Ich wünsche Dir auf Deinem Weg alles gute und viel Kraft!!

    Öffnet Augen und Herzen und Ihr werdet Licht und Liebe finden!!
    :umarmen: Witchcraft!
     
  7. friedl

    friedl Well-Known Member

    depression

    Hallo Wendy,

    ich mach grad die HAK im Fernlehrgang (ditter Anlauf mit fast 30)... Depressionen und HAK scheinen zusammenzugehören...

    Ob du Depressionen hast, oder nicht solltest du vielleicht von einem fachmann klären lassen. denn wenn du in einer depressiven phase steckst, kommst mit "reiß dich zusammen" auch net weiter! wenns nur grad ein stimmungstief ist, schon.

    wie auch immer, ich hab im Herbst 04 meinen job geschmissen, weil ich absolut nimmer konnte... 60 stundenwoche, überstunden nicht bezahlt, enorm lange (dh. eigentlich nur mühsame) anfahrt zum arbeitsplatz durch ganz wien auf der tangente, die ja immmmmer verstopft ist. aufgaben für die ich nicht qualifiziert bin, bla, bla, bla. hab auf dem heimweg immer geheult, beziehung ging flöten, und dann war schluss... leider hat sich der zustand nur verschlechtert.

    nachdem ich eigentlich alle deine threads kenne und du auf einigen seiten ein paar probleme zu haben scheinst und du momentan weder im job, noch in der beziehung halt findest, kann man klarerweise schon mal ins schlingern kommen.

    wie auch immer, ich wünsch dir alles alles liebe und viel kraft!
    f.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden