1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Dunkle Zeiten - Lichtblicke.....für thinkabelle

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von BellaEvil, 27 Oktober 2004.

  1. BellaEvil

    BellaEvil Member

    Werbung:
    thinkabelle,

    Du hast in dem von mir erstellten Thema "Reiki-Zepter" von Licht in dunkler Zeit gesprochen.

    Aus diesem Grunde möchte ich Dir folgende Zeilen nicht vorenthalten.

    Das Leben ein Puzzle. Und es kommt Dir verdammt nochmal so vor, als wenn
    die Teile aus ganz unterschiedlichen Kästen zusammengeworfen wurden, das
    paßt alles hinten und vorne nicht.

    Und dann findest Du rein "zufällig" (irgendwo am Rande des Haufens) ein lange
    gesuchtes Verbindungsstück, und schon greift alles wieder ineinander und
    ergibt einen Sinn.

    Und Du ahnst, daß sich wohl hinter dieser ganzen unfaßbaren Konfusion ein grandioses Bild verbirgt.
    Du darfst bloß nicht aufhören zu suchen.

    Leider kenne ich den Verfasser dieser Zeilen nicht beim Namen, aber mir spricht er aus der Seele.
    Ich hoffe, Dich inspiriert es dazu, wieder ein wenig mehr Licht in der momentanen Dunkelheit zu sehen.

    Liebe, Licht und Frieden
    Sabine :zauberer1
     
  2. thinkabelle

    thinkabelle Member

    wow...

    bin gerührt... :kiss3:

    "rein zufällig" habe ich gerade nach einem alten beitrag von mir gesucht - mit der such-funktion und nicht mit "allebeiträgeanzeigen"...
    und dann kommt als erstes suchergebnis >> dein beitrag... :rolleyes:

    na wenn das KEIN zufall ist... ;)

    nun, liebe sabine (meine mutter heisst auch so...;),

    ich habe lange überlegt, hier im forum darüber zu posten - habe es bis jetz nicht getan...
    die dunkle zeit besteht darin, dass mein mann und ich letzte woche eine "missed abortion" (fehlgeburt) hatten- noch ganz am anfang, aber alles und die tatsache an sich fühlt sich trotzdem besch*** an...

    ich habe mich aus meinem beruf zurückgezogen, um angefangene, lange liegengelassene projekte zuhause weiterzuverfolgen, mich auf ein leben/die aufgabe als mutter erstmal vorbereitet, um meinem großen [7] mehr zeit widmen zu können--- umzug in eine größere wohnung und damit finanzielle mehrbelastung steht auch an... und und und...

    ich merke, das hinter diesem "anlass" mehr dahintersteckt. ein "es soll noch nicht sein" - ein, vielleicht erstmal genaueres (spirituelles) durchforsten meiner seele nach "meiner" eigentlich aufgabe, meiner berufung...

    das gesuchte "verbindungsstück" fehlt mir. noch... aber es ist ganz nah....

    ich danke dir für deine anteilnahme-

    ebenso all denen von hier, die mir helfen, das verbindungsstück zu finden und ihre lieben worte und bemühungen...

    danke,

    isabelle
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Isabelle,
    :trost:
    alles Liebe Tarot
     
  4. Syndra

    Syndra Active Member

    Liebe Thinkabelle,

    es tut mir leid, dass Du Dein Kind verloren hast. Den *Sinn* kannst nur Du allein sehen, ich wünsche Dir, dass Du ihn findest.

    Liebe Grüße,

    Syndra
     
  5. BellaEvil

    BellaEvil Member

    für thinkabelle

    wirklich helfen wird Dir das, was ich Dir nun preisgebe sicherlich nicht, aber vielleicht hilft es Dir, den Mut nicht sinken zu lassen.

    Mittlerweile ist es, 12 Jahre her, daß ich eine Fehlgeburt hatte, ich war bereits Ende des 5. Monats.
    Damals sank ich in eine tiefe Depression, mein Partner versank in seine eigene Depression.
    So konnten wir nicht für einander dasein, reden uns gegenseitig trösten, das war mit ein Grund,
    warum diese Beziehung zerbrach,.

    Noch heute muß ich an meinen nicht geborenen Sohn denken, der mittlerweile 11 Jahre alt wäre.
    Die Erinnerung vergeht nie, aber der Schmerz läßt nach.
    Heute kann ich darüber sprechen, damals haben Trauer und Schmerz mit die Kehle zugeschnürt.
    Mein ungeborener Sohn wird immer in meinem Herzen bleiben. Ich habe bis heute keine Kinder.

    Eines weiß ich mit Sicherheit, wenn die werdende Mutter bereits eine Verbindung zum
    Ungeborenen aufgenommen hatte, spielt es keine Rolle, ob es in der 1. Woche oder im 5. Monat gegangen ist.
    Die Mutter bleibt zurück mit dem Verlust, mit dem Schmerz, darüber kann auch kein anderes Kind
    hinweghelfen.
    Laß die Trauer zu, der Schmerz wird mit der Zeit weniger.

    Wenn Du mit Reiki "arbeitest" stelle ein Verbindung zur Aussöhnung und Verabschiedung her.
    Wenn Du mit Engeln kontakt hast, dann bitte diese um Hilfestellung zur Aussöhnung und Verabschiedung.
    Es gibt mit Sicherheit noch andere Möglichkeiten.

    Ich wünsche Dir non Herzen
    Liebe, Licht und Frieden
    Sabine :zauberer1
     
  6. Marie_A

    Marie_A Well-Known Member

    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    nun bin ich schon über 50 jahre alt und hab nur eine tochter ... ich habe zwei fehlgeburten noch "hinbekommen" und niemals mehr ein eigenes kind gehabt.

    ich hab lange so getan, als ob die ungeborenen halt nicht sein sollten ... und den schmerz nicht erfasst, heute sind die 3 kinder, es waren zwillinge dabei mir nah, sie ehre ich und ihnen danke ich! sie stehen mit auf meinem hausaltar, sie gehören in mein leben.

    das hat mir heilung verschaft. ich glaube, wir dürfen die trauer nicht vergessen und die nicht gekommenen kinder sind genauso bestand unserer familie, wie die geborenen!

    ich sende dir gedanken der kraft

    lg
    marie
     
  7. thinkabelle

    thinkabelle Member

    ein bisschen zeit vergangen...

    hallo Ihr lieben!

    vielen herzlichen dank für die anteilnahme und das gefühl nicht ganz allein dazustehen-

    gucken nach vorne- und wünschen nach oben ;)

    i.
     
  8. maktub

    maktub Well-Known Member

    hallo thinkabelle

    :grouphug:
    alles liebe,
    maktub
     

Diese Seite empfehlen