1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ehrlichkeit im Alltag, wie wichtig ist euch Ehrlichkeit?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Ritter Omlett, 7 Dezember 2004.

?

wie wichtig ist Ehrlichkeit, was haltet ihr davon?

  1. Ich bin ohne wenn und aber immer ehrlich

    19 Stimme(n)
    23,2%
  2. Ich bin wie immer ehrlich bis auf eine Notlügen

    53 Stimme(n)
    64,6%
  3. zu meinem Vorteil würde ich lügen solang keine Personen Schaden dadurch erleidet

    11 Stimme(n)
    13,4%
  4. zu meinem Vorteil würde ich lügen auch wenn eine oder mehrere Personen es schadet

    1 Stimme(n)
    1,2%
  5. je nach dem Lüge oder Ehrlichkeit, dass ist mir egal, mein Vorteil steht im Mittelpunkt

    1 Stimme(n)
    1,2%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Werbung:
    Wie wichtig ist eigentlich Ehrlichkeit. Geht das, wenn man sich vornimmt immer ehrlich zu sein auch ehrlich zu bleiben. Wie oft lügt man ohne dass man es weiss? Jeder wird die Ehrlichkeit aus verschiedenen Blickwickeln betrachten, eben genauso wie der Blickwinkel wann Untreue beginnt. Ich wäre neugierig und habe nachgedacht, daraus habe ich folgende Umfrage zusammengebastelt.
     
  2. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    ehrlichkeit ist denke ich das wichtigste.. die frage wann beginnt eine lüge.. lüge ich wenn ich jemanden nicht darauf hinweise, dass er blödsinn redet oder ist das höflichkeit?.. dann lüg ich nämlich zimelich oft.. aus faulheit oder bequemlichkeit.. die mischung machts.. man sollte immer ehrlich zu sich selbst sein und zu den menschen die einem wichtig sind.. aber ich finds recht unwichtig ob ich zu irgendeinem fremden ehrlich bin oder nicht.. man muss sich keine zusaätzlichen probleme schaffen der ehrlichkeit halber!..
     
  3. Elisabetha

    Elisabetha Well-Known Member

    Wie deffiniert ihr eine Lüge?
     
  4. @|{r1#33

    @|{r1#33 New Member

    Die Definition ist eigentlich immer das Problem, z.B. Wenn ich die Wahrheit sage aber nicht alles von der Wahrheit preisgebe (die beste Lüge ist noch immer die Wahrheit!) würdet ihr das als lüge definieren oder nicht, also belüge ich mich dann durch die Wahrheit selbst (denn ich denke ja das ich ihm eigentlich die Wahrheit sage und man würde das ja nur machen um sich selbst zu belügen um zu denken, dass man eh die Wahrheit gesagt hätte)?

    gr33z
     
  5. Niemand

    Niemand Well-Known Member

    Lüge ist relativ - Wahrheit ist absolut relativ :)
     
  6. Elisabetha

    Elisabetha Well-Known Member

    Werbung:
    Nehmen wir ein praktisches Beispiel:

    Wenn mich ein Patient fragt ob er an seiner Krankheit versterben wird und ich ihm sage, das ich das nicht weis, ich weis aber das er vielleicht noch ein paar Wochen zu leben hat, dann ist das eine Lüge oder ist es keine?
     
  7. Bisibella

    Bisibella Member

    Hmmm....eigentlich bin (war) ich immer ein sehr ehrlicher Mensch. Ich habe meistens (natürlich lüge ich auch.....Notlügen) das gesagt, was ich fühle, empfinde und leider wird das von anderen komischerweise nicht so geschätzt :angry2: . Obwohl ich bei Gott kein "Elefant im Porzellanladen" bin. Somit habe ich gelernt, meine Ehrlichkeit nicht so oft preiszugeben. Leute, die Menschheit will belogen werden....ich pack es selber nicht :dontknow: !
    Mit Ehrlichkeit kommst du im Leben nicht weiter....jedenfalls hab ich die Erfahrung gemacht und auch meine Tocher in der Schule. Sie kommt ganz nach mir und ist dadurch bei den Lehrern als schwierig eingestuft. Sie leidet sehr darunter, das sie lügen muß, um den "Pädagogen" :3puke: (frag mich gerade warum die so genannt werden) ins Zeug zu passen. Mit Lügen lässt sich's angenehmer leben - LEIDER!

    LG
    Bisibella
     
  8. Inti

    Inti Well-Known Member

    Ehrlichkeit hat meiner Meinung nach nichts mit Wahrheit oder Lüge zu tun. Ehrlich sein heisst, dass ich meine Version eines Geschehens oder meine Gefühle oder Gedanken so darstelle, wie ich sie sehe oder empfinde, das gilt dann nur für den Augenblick, (denn nach Wochen, Jahren kann ich etwas ganz anders sehen, bewerten) d.h. ich versuche authentisch zu sein. Dazu gehört aber auch schon ein hohes Mass an Wahrnehmungsfähigkeit seines eigenen Wesens. Bei vielen Menschen drückt die Körperhaltung, die Stimmlage, Gestik, Mimik etwas ganz anderes aus, als der Inhalt des gesprochenen Wortes. Somit sind viele Menschen unehrlich ohne es zu bemerken, da unbewusste Seelenteile sich ausdrücken ohne vom Erzeuger wahrgenommen zu werden.
    Dann kommt noch der Unterschied, ob ich die Ehrlichkeit in meinem Ausdruck betrachte, wie eben geschehen, oder ob ich meine, in meiner Beurteilung der Umwelt "ehrlich" sein zu müssen. Diese Ehrlichkeit eckt natürlich immer wieder an, wenn man dem anderen einfach seine eigene Bewertung aufdrückt, das hat dann meiner Meinung nach nichts mit Ehrlichkeit zu tun, sondern nur mit Anmassung.
    Liebe Grüße Inti
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Lügen haben kurze Beine

    Hallo Ritter Soletti (das erinnert mich immer an den Sarotti Mohr - ich weiß nicht warum)
    Ich finde Ehrlichkeit sehr wichtig. Ehrlichkeit schafft Vertrauen. Wenn jemand lügt, dann sowieso doch nur zu seinem eigenen Vorteil, alles andere wäre gelogen. Selbst wenn ich meine, durch eine (Not-)Lüge jemanden zu schützen, schütze ich doch in allererster Linie mich selbst vor der Reaktion des anderen. (Ausnahmen bestätigen die Regel).
    Ich las in einem anderen Thread gerade das Sprichwort "Ehrlich währt am längsten". So halte ich es.
    Mir persönlich wäre es viel zu anstrengend zu lügen, ich habe gar nicht so ein gutes Gedächtnis um mir Lügen zu merken. Außerdem bin ich der Überzeugung, daß alles irgendwann rauskommt. Und ständig aufpassen müssen, was man wo gesagt hat - nein danke.
    LG Tarot
     
  10. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    @inti: eine tolle definition für ehrlichkeit.. dem schließe ich mich jetzt an.. so hatt ich das noch gar nicht gesehen! gefällt mir, danke!

    @tarot: das stimmt schon. mir würden nur wenige sitationen einfallen in denen man nur für jemand anderen lügt.. aber ein paar gibt es schon! wobei man da meistens nicht wirklich lügt, sondern nicht alles sagt obwohl man es will!
     
  11. Paulina

    Paulina Active Member

    Grundlage

    Guten Morgen Ihr Lieben,

    für mich ist Ehrlichkeit existenziell wichtig. Es ist die Grundlage aller Verbindungen, Beziehungen und eine sehr wichtige Charaktereigenschaft.

    Ehrlichkeit schafft Vertrauen und innere Freiheit..............aber Ehrlichkeit ist auch ein weiter Begriff und Auslegungssache.
    Gerade in meinem Betätigungsfeld als Kartenlegerin/Wahrsagerin ist es natürlich immer wichtig den Kunden zu sagen was man sieht. Gleichzeitig muss ich aber auch immer einschätzen wieviel der Gegenüber verkraftet. Dementsprechend muss ich diese Ehrlichkeit manchmal bedarfsgerecht verpacken; ohne die Tatsachen zu verfälschen.

    Eine Notlüge halte ich nicht für einen absoluten Beinbruch, aber gerade in zwischenmenschlichen Bereichen ist Ehrlichkeit unabdingbar............gerade geraus, bedarfsgerecht verpackt........oder im Ernstfall auch unausgesprochen.

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     
  12. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    hallo!
    Danke für eure Antworten. Dachte ich mir es ja wieder, das alles ist komplexer als was es den ersten Blick zu scheinen mag.
    Beispiel: Ist nichts zu sagen Unehrlichkeit? Also ich weiss etwas, was eine andere Person wissen sollte, weil es, dass was ich weiss, für die betreffende Person Nachteile bringt. Aber ich sage nichts, bin ich schon unehrlich ohne etwas gesagt zu haben?. Das Beispiel mit der Krebskranken Person, der man nichts sagt, ist sehr gut. Ist hier die Notlüge besser als die Wahrheit? das alles könnte man wohl beliebig weiter fortsetzten, bis hin zum Seitensprung der vor 10 Jahren stattgefunden hat, also mit einer Lüge mit der man lebt.
    Man könnte es rein so betrachten und sich die Frage stellen, gehts eigentlich ohne Notlüge?

    Ritter Soletti
    auf Pferd scharfer Liptauer
     
  13. Blau

    Blau Active Member

    Hallöchen!

    würd ich sagen, ich bin immer ehrlich, wär das gelogen. Aber ich tu mein Bestes immer ehrlich zu sein

    liebe Grüße,
    Marco
     
  14. mina73

    mina73 Guest

    ehrlichkeit

    ist ja auch kein wort! ist doch totaler quatsch, da notlügen und schweigen mit reinzubauen.

    aber wenn mir mein sohn sagt, er hätte die schöne adventskerze nicht ausgeblasen, obwohl ers war: ist das schon unehrlich? ich denke eher, dass da was schief gelaufen ist und die mutti (ich) sich zu sehr aufregt über seine kleinen sabotageakte. und dass ers deshalb im nachhinein lieber so hätte, dass ers nicht gewesen ist. deshalb das, was man dann lüge nennt. es hört sich eigentlich hässlicher an, als es ist...

    mina
     
  15. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    tja.. ist es eine lüge wenn man einem kind was erzählt.. zb dass die schreckliche zeichnung schön ist.. oder das rettungsauto toll ausschaut obwohl man nur weiß dass es ein solches ist, weil man weiß was das kind immer zeichnet.. ist es unehrlich meiner kleinen schwester zu sagen sie ist nicht dick obwohl sie doch etwas mollig ist, wenn die kinder im kindergarten sie immer hänseln.. "ehrlichkeit" ist manchmal fehl am platz..
     

Diese Seite empfehlen