1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Energie tanken - aber wie?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von SophiaLabiel, 15 Februar 2005.

  1. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Werbung:
    Hallo Ihr!

    Die Vorgeschichte: Ich bin Mutter von einem Kindergartenkind, einem Vorschulkind und Stiefmutter eines Teenagers und ich betreue noch als Tagesmutter andere Kinder.

    Jetzt hat sich für mich als Problem herausgestellt, dass ich keine Methode finde um von meinem "Job", der als Mutter nunmal 7x24Std. läuft, loszulassen und etwas abzuschalten. Mein Mann ist sehr einfühlsam und sieht, dass ich in das eindeutige BurnOutSyndrom zu schlittern drohe und unterstützt mich in jeder Hinsicht, aber auch wenn er mal den Kinderdienst übernehmen kann ist es mir nicht möglich Energie zu tanken.

    Zu Meditation fehlt mir die Zeit und die Ruhe mich darauf einzulassen. Badewannenliegen schaff ich mit dem Kreislauf nicht lange.
    Spazieren und Natur mach ich jeden Tag mit den Kindern, da ich sie in Ermangelung eines ZweitAutos immer zu Fuß (höchstens per Fahrrad) vom Kindergarten abhole - Wegzeit von 1/2 bis zu 2 Stunden, wenn wir den Spielplatz gleich miteinbeziehen. - das will ich nicht auch noch am Abend machen, da bin ich zu müde.
    Schlafen ist auch nicht wirklich die psychische Erholung, da ich ja immer mit einem Ohr im Kinderzimmer bin ;), sondern dient nur dem körperlichen Tanken.

    Nun meine Frage an euch: wie macht IHR das? Wie holt ihr für euch die Energie zum Überleben (ich weiß, sehr dramatisch ausgedrückt, aber das entspricht mir grad...)?

    :guru: Bin für alle Anregungen offen! :danke:
     
  2. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    Liebe Sophia,
    also ehrlich gesagt sehe ich nur eine Chance, nämlich Dein tägliches Pensum zu reduzieren, ggf. das Tagesmutterdasein abzuschaffen.
    Ich hatte drei Kids und ein Stiefsohn und weiß wovon ich rede. Die Bude war immer bis zum Stehkragen voll mit Kumpels. Daneben bin ich den ganzen Tag arbeiten gegangen.

    Mir hat am meisten geholfen die Dinge insgesamt etwas langsamer zu machen und sie zu geniessen. Wenn Du mit Deinen Kindern unterwegs bist, geniesse es, wenn ihr notwendiger Weise weiter laufen müsst (ich hatte, als ich mit den dreien die vier Jahre allein war, garkein Auto) geniesse es. Hetze nicht, mach alles in gehender Meditation.

    Gib hier und da ein Kind mal an Nachbarn oder Freunde ab. Lass sie mal mit anderen Kindergartenkinders auswärts spielen. Fahr Dein Tempo mal ganz gewaltig zurück. Du schaffst genauso viel und bist nicht mehr so geschafft.

    Das wären meine Vorschläge.
    Alles Liebe und viel Glück
    Elke
     
  3. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Liebe Elke!

    Vielen Dank für Deine Antwort;
    Das mit dem Tagesmuttergeschäft hab ich mir auch schon überlegt, aber dann fällt mir wieder die Decke auf den Kopf, wenn ich immer am Vormittag auf meine Kinder warte um wieder etwas zu tun zu haben (bei mir ist alles sehr straff organisiert, dass meist nicht viel Arbeit liegenbleibt, die dann zu erledigen wäre)...

    Bei uns im Ort sind leider viele wirkliche Eigenbrötler, so dass das mit den Kindern wo anders spielen zu lassen nicht sehr einfach ist... - die kommen meistens zu uns als umgekehrt; weiters gehen meine Kinder nur sehr ungern getrennt aus dem Haus (mit 15Monaten Altersunterschied gebärden sie sich manchmal schlimmer als Zwillinge).

    Aber ich nehme mir ganz fest vor, alles etwas langsamer zu machen und werde mich bemühen, es zu genießen - das ist schon ein sehr guter Hinweis denke ich, denn für Gefühle, geschweige denn Genießen habe ich schon lange keine Zeit mehr... :buegeln:

    ;)
     
  4. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Servus SophiaLabiel!

    Ich kann mich ElkeB nur anschließen!
    Versuche auch mal fünf gerade sein zu lassen und gönn Dir mal einen Tag für Dich!
    Geh schwimmen,ins Kino,fahr zu einer Freundin oder mach mal was ganz verrücktes!
    Aber mach es für Dich! :kiss3:

    Ich selber bin Mutter von zwei Kleinkindern (3,5 und 2 ),von Beruf Erzieherin und habe sehr lange als Tagesmutter gearbeitet. Ich weiß für mich,ich werde nicht mehr in meinen alten Beruf zurückgehen,da es für mich keine Abwechslung darstellt.
    Ich genieße die Zeit mit den beiden,bin aber froh wenn ich Zeit für mich nehmen darf und diese nur für mich gestalten kann!

    Versuchs mal!
    Gaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  5. Strandläufer

    Strandläufer Well-Known Member

    Hast Dir keine Zeit genommen, denke ich.
    Liebe Sophia, ich höre da raus, dass Du es verlernt hast oder es sogar nie konntest, Dich einfach mal nur in den Liegestuhl zu legen, ein schönes Buch zu lesen, genüsslich den Vögeln bei zwitschern zuzuhören, das Spielen Deiner Kinder einfach nur zu betrachten, ohne sofort alles mögliche wieder gerade rücken oder aufräumen zu wollen. Kann das sein, dass ich das richtig erfasse?
    Alles Liebe
    Elke
     
  6. plusEins

    plusEins Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo Du!!

    Vielleicht solltest du mal deine Sichtweise ändern. Man glaubt oft man ist nicht zu ersetzen, es läuft nicht wenn man nicht alles im Griff hat und organisiert.

    Aber es wird keiner verhungern, die Wäsche läuft nicht davon und es gibt Menschen die helfen könnten.

    Was macht dir Freude, was hast du schon immer geliebt, etwas nur für dich??
    Such dannach. Fang an in dem du dir einmal pro Woche etwas gutes tust, egal was, es soll dir und nur dir alleine Freude machen.

    Eine Stunde pro Tag soll nur dir gehören, teil es so ein, du kannst es bestimmt so organisieren. In der Stunde gehe außer Haus oder schließ dich ein, wo du nichts hören und dich niemand stören kann. Denk auf keinen Fall was alles schief laufen könnte wenn du nicht da bist, konzentriere dich auf dich, lies ein Buch, geh ins Kino, mach Sport, göhn es dir und nimm keine Rücksicht.

    Bornout ist wie tot, willst du das??? Dann kannst du nicht mehr, deine Batrien sind leer und du bist leer. Diese Krankheit ist langwierig und sehr schwer zu heilen, also ist es besser jetzt dagegen zu wirken, für dich, deine Kinder und deinem Mann.

    Wenn ich das so lese fehlt dir eindeutig der Ausgleich, versuch es mit einer Damenrunde oder Kegelrunde.............

    Es gibt viele Dinge die ohne Familie spaß machen und vergiß nicht du tust es auch für sie, was fangen sie mit einer Kranken Partnerin, Mutter an??

    Also ran ans vergnügen!

    Alles Liebe+1
     
  7. strega

    strega New Member

    kraft tanken

    hi,
    ich hole mir u. a. sehr viel kraft und freude durch bauchtanzen, dabei bin ich wirklich "nur für mich alleine da". ich schalte dann total ab, so dass ich wirklich mich nur um mich kümmere.
    da du wohl auf dorf wohnst, weiß ich nicht, wie die möglichkeiten sind. ich hab angefangen über die vhs, kurstag 1 x die woche, 1,5 std. preis war auch ok. leider ist während der schulferien kein kurs.
    wenn das nicht geht, gibt es sicherlich videos. ob das allerdings auch so viel spass macht als anfängerin, schwer zu sagen.
    es ist einfach schöner, mit anderen frauen zu tanzen als alleine - ist die beste gymnastik für den körper, man tanzt, hat riesenspaß, lacht, fühlt sich pudelwohl - ich könnte danach immer bäume ausreißen. hält bei mir 1 woche an, bis zum nächten kurstag.
    vielleicht wäre das was für dich.
    strega
     
  8. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Hallo Elke!
    Du triffst den Nagel auf den Kopf...
     
  9. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Hallo +1!
    Wenn ich genau nachdenke weiß ich zur Zeit nicht mal was mir Spaß machen würde...
    manchmal denke ich es wäre lesen, doch dann kann ich mich für kein Buch entscheiden...

    und: Nein ich will eben nicht so enden... deshalb klammere ich mich ja an jeden Strohhalm ;)
     
  10. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Hallo Strega!
    Also Bauchtanz kann ich mir beim besten Willen für mich nicht vorstellen...

    Weißt Du ich hab auch auf der VHS schon einige Kurse besucht, aber immer Kurse ausgesucht, die auch der Familie helfen könnten (wenn ich das jetzt so aus der "Ferne" betrachte).

    Aber Tanzen ist generell ein guter Denkanstoß! Danke Dir!
     
  11. plusEins

    plusEins Well-Known Member

    Ich hab das hinter mir, ich weiß wovon ich spreche, also los fang an!!

    Die erste Aufgabe:Was macht dir Spaß! Probier einfach aus, fang an ZB. ein Buch über Grenzen setzen oder Freuden des Lebens, oder Wo dankt die Seele auf. Geh mit einer Freundin aus usw.

    Du wirst es schon finden. Du schaffst das, los, glaub mir es macht Spaß sich zu entdecken und deine Lieben werden eine Freude haben, wenn du ausgeglichener wirst. :kiss3:

    Alles Liebe+1
     
  12. Lynx

    Lynx Active Member

    Hallo Sophia!

    Du schreibst deine Kinder brauchen dich 7x24 Stunden.
    Du schreibst du weißt nicht was dir im Leben Freude bereitet.

    Wann beginnst du zu leben? Da spricht keiner von Meditation. Nimm dir doch Zeit für geh ins Kino oder in die SCS und überlass die Kinder doch deinen Mann. Wenn er so einfühlsam ist wie du schreibst, versteht er das sicher.

    Nimm dir Zeit und überleg doch einmal in Ruhe was dir im Leben (außer deiner Kinder) wirklich Freude bereitet. Du bist doch noch relativ jung. Normalerweise sagen das Manager um die 50. Was machst du denn, wenn dich die Kinder nicht merh so in Anspruch nehmen. Denk an dich. Wenns dir gut geht, gehts auch den anderen gut.

    Es liegt an dir zu beginnen.

    Liebe Grüße und gutes Gelingen
    Lynx
     
  13. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Hallo!

    @+1: Ich denke der erste Schritt lag jetzt bereits im Erkennen des Problems... jetzt arbeite ich an einer Lösung :sekt:

    @lynx: Meine Kinder merken bereits, dass in mir etwas im Umbruch ist - die sind total unruhig und versuchen mich gerade sehr an sich zu binden. Kaum schreit der Kleine in dem einen Zimmer, will die Große was aus dem anderen usw... - aber auch sie werden das akzeptieren lernen müssen (wird ihnen nix überbleiben ;) ).

    Danke euch allen für eure Tipps!
    :kuesse:
     
  14. Brigitte

    Brigitte Member

    Hallo Sophia,

    da gibt es ein nettes Buch das heisst "Urlaub auf der Seeleninsel" da gibt es 99 Tips um zur Ruhe zu kommen, neue Kraft zu tanken und viele Beispiele davon dauern nur ein paar Minuten.

    Viele Grüße und alles Gute
    Brigitte
     
  15. SophiaLabiel

    SophiaLabiel Member

    Hallo Brigitte!

    Vielen Dank für Deine Buchempfehlung - war gerade bei Amazon schmökern :banane:
     

Diese Seite empfehlen