1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Energie

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von July67, 26 April 2004.

  1. July67

    July67 New Member

    Werbung:
    Hallo,

    Ich bin ganz neu hier im Forum. Gestern habe ich mir fast alle Postings durchgelesen, und vor allem viele Antworten in "Lebenfsfragen" haben mich sehr angesprochen.

    Und nun gleich meine erste Frage zum Thema "Energie": ich bin sehr oft kraftlos, energielos. Also nicht müde, sondern ich fühle, dass mir Energie fehlt.
    Auch reagiere ich sehr sensibel (fast schon überempfindlich) auf negative Energien (zum Bsp. eine stressige Atmosphäre im Büro, usw).
    Eine gute Freundin von mir meinte, ich würde negative Energien aufsaugen (praktisch so wie ein Schwamm).
    Ist sowas überhaupt möglich? Was meint ihr dazu? Gibt es hier jemandem, dem es ähnlich geht? Was kann ich tun, um meine Energie nicht so schnell zu verlieren?

    Auf eure Antworten gespannt …
    July
     
  2. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Liebe July,

    ich kenne auch so Zeiten in denen ich meist müde und kraftlos fühle. Ich habe unterschiedliche Ansätze von denen ich das betrachte.

    Das Wochenende hatte ich ein Buch gelesen übers Wetter und die Wettefühligkeit. Darin war die Rede von negativen Ionen in der Luft. Diese negativen Ionen habe viel mit der Kraft des Menschen zu tun. Gerade in Büroräumen mit schlechter Luft (10 bis 30 Ionen pro kubikcm) sind diese negativen Ionen meist kaum vorhanden, an einem Wasserfall (37 000 pro Kubikcm) aber zum Beispiel sind sehr viele. Wenn man nicht in der Lage ist, sozusagen eigene Energie zu speichern, dann ist man diesen Umwelteinflüssen sehr stark ausgesetzt und fühlt sich dementsprechend. Wieviel von den Ionen vorhanden sind, verändert unsere Atmung und die Serotoninproduktion, wie der Körper Sauerstoff aufnimmt ... Schau Dich mal genau um, wo Du kraftlos bist und wo Du Kraft hast. Suche Dir sozusagen Orte mit Kraft aus, vielleicht besteht da ein Zusammenhang.

    Das nächste was ich auch kenne, daß ich zu viel von mir verlange. Dieses ständige am Rande der Erschöpfung stehen und nicht die Möglichkeit haben wieder zur Kraft zu kommen. In mir ist da ein Muster vorhanden, daß ich zu funktionieren habe, andere zu erst kommen ...

    Wenn ich emotional unter Stress stehe, braucht bei mir das auch eine ganze Menge Kraft. Diese ist dann nicht für die äußeren Aktivitäten da. Oder aber ich unterdrücke mich und meine Gefühle.

    Manchmal haben die negativen Energien auch eine Schutzfunktion, Du ziehst sie an, damit sie Dich ... ja wovor eigentlich, weiß ich auch nicht genau, vielleicht weil Leiden so verherrlicht wird... schützen.

    Kraftlos kannst Du auch sein, weil Du nicht wirklich in Dir lebst, sondern energetisch irgendwie neben Dir stehst.

    Vielleicht lehnst Du Deine Kraft ab, weil sie Dir Angst macht oder Du sie mit etwas negativen verbindest?

    Ich glaube es gibt viele Möglichkeiten warum man sich kraftlos fühlen kann. Hier auf Anhieb sind mir ja schon eine Menge eingefallen. Auf jeden Fall ist es dann sinnvoll sich genauer zu beobachten und zu schauen was paßt. Aber vielleicht kannst Du nach meiner Aufzählung schon sagen, ja das ist es.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  3. Esoterik

    Esoterik Member

    hallo july,

    deine freundin hat in gewisser weise recht. es gibt sogenannte energieräuber. das sind menschen, die bei anderen "anzapfen" um deren energie, die sie selbst benötigen, zu rauben. dies geschieht meist unbewußt. es gibt aber auch energieräuber, die sich ihre "opfer" aussuchen.

    mein tipp für dich: tanke engergie und lade dich auf. gehe regelmäßig spazieren, verbringe viel zeit in der natur, beobachte die vögel, genieße den anblick der blumen. jetzt im frühling erwacht alles!
    gehe in den wald, lehne dich an einen baum oder umarme ihn. bäume haben enorme energie! schließe die augen und atme bewußt. du wirst sofort fühlen wie wunderbar dies ist.

    du kannst dir vorstellen, dass du in einem hellen licht stehst, welches deinen körper wie ein schutzmantel völlig umhüllt. so können keine negativen energien in deine aura eindringen.

    besuche seminare zum thema aura oder chakren. dort lernst du übungen, wie du dich schützen kannst.

    ich hoffe ich konnte dir helfen.
    alles liebe
    esoterik :grouphug:
     
  4. Diana

    Diana Well-Known Member

    Kraftlos macht allein der Gedanke, irgendjemand oder irgendwas könne Dir gegen Deinen freien Willen Energie abziehen- allein der Gedanke Du könntest nicht Herr/ Frau Deiner selbst sein und irgendetwas hätte mehr Macht als Du selbst über Dich- wer hat mehr Macht über Dich als DU selbst , July- wem gibst Du soviel Macht anstatt Dich selbst zu behaupten, ganz selbstbestimmt zu sein und zu Dir selbst zu stehen , hhhhmmmm . . . . ???

    Liebe Grüße von Diana
     
  5. Jade

    Jade Active Member

    Dem Rat von Esoterik kann ich nur zustimmen!

    Ich habe in einer sehr schweren Lebensphase genau das getan. Ohne zu überlegen musste ich in den Wald. Wie als Kind... als ich Bäume so sehr liebte.

    Hab einen Baum gesehen.... bin auf ihn zugesteuert und hab ihn weinend umarmt... keine Ahnung wie lange ich da so gestanden habe aber er hat mich unendlich getröstet und mir sehr viel Kraft gegeben (danach hab ich gehofft das mich niemand dabei beobachtet hat :rolleyes: )

    Außerdem habe ich mir in der Zeit eine Rinde von einem Mamutbaum die vor ihm auf der Erde lag mitgenommen. Ich hab sie oft einfach nur liebevoll in der Hand gehalten. Und es hat mir geholfen und Kraft gegeben. Die Rinde besitze ich heute noch.

    Bäume geben sehr viel Energie.

    Liebe Grüße

    Jade
     
  6. July67

    July67 New Member

    Werbung:
    Hallo !

    Vielen Dank für Eure Antworten und Ratschläge! Ihr habt mich sehr zum Nachdenken angeregt.
    Ich melde mich bestimmt bald wieder mit mehr Fragen zu diesem Thema.

    Liebe Grüsse,
    July
     
  7. Alex

    Alex Well-Known Member

    Hi July,

    sicherlich kann man seine Aura stärken, mit den Chakren arbeiten oder sonstiges tun um gegen solche Einflüsse zu arbeiten.
    Doch in dem Fall reagierst du auf das was geschieht. Du gibt die Macht deines eigenen Handelns auf und reagierst auf das äußere Geschehen (siehe Beitrag Diana).
    Für mich habe ich festgestellt, das Reaktion in diesen Fällen nur die zweitbeste Lösung ist, wie währe es mit Aktion?

    Vielleicht kannst du etwas aus dir heraus verändern. Deute die hohe Sensibilität vielleicht auf ein Ungleichgewicht auf ? Bist du im Leben präsent oder wünscht du dich weg? oder andere würden sagen bist du gut geerdet.

    Wie auch immer die Antwort darauf kannst du nur in dir selbst finden.
    Im Forum gibt lediglich Meinungen und Anssichten welche helfen mögen oder auch nicht.


    Alles Liebe

    Alex
     
  8. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member


    Im allgemeinen moechte ich mich den Anderen anschliessen.
    Das mit der Natur ist nuetzlich, aber auch Chakrenarbeit.
    Das Licht als Schutz finde ich nicht besonders gelungen, denn Schutz aufbauen bedeutet Widerstand aufbauen. Damit macht man "es" nicht besser.
    Was Chakrenarbeit und das Licht betrifft, so hab ich iher schon Einiges gepostet.

    Ich habs Dir ausgesucht:
    _________________________________________________________________
    Chakraarbeit:
    "Der Solarplexus ist DAS Andock-Chakra überhaupt. Ein Andocken muss nicht unbedingt bewusst geschehen. Viele Menschen machen das unbewusst... Wenn Du so ein "andocken" bemerkst, ist es hilfreich, wenn Du Dein Solarplexus stark erhellst; und zwar mit der Vorstellung gleisenden, hellgelblichen Sonnenlichtes; in etwa wie einen leuchtenden Ball; erst klein, dann groesser werdend. Du wirst feststellen, dass der Druck nachlaesst. Aussderdem kannst Du das "Andockende" symbolisch abschneiden."
    _________________________________________________________________

    _________________________________________________________________

    Die Lichtuebung aus dem hawaiianischen Schamanismus.

    Sie heisst "La'a kea". Es bedeutet sowas wie "heiliges Licht".
    Mit etwas Uebung kann man es jederzeit anschalten. Dabei stellt man es sich vor als Licht, Farbenspiel, Gefuehl, Muster, Musik oder Kribbeln oder wie immer Du es empfinden mochtest. Du aktivierst es durch den Gedanken an es. Du kannst es ueberall hinschicken wohin immer Du deine Aufmerksamkeit richtest. Es wird Deinen Anweisungen folgen.
    Wenn Du Deinen Aufenthaltsort harmonisieren moechtest, schalte das Licht ein und sprich (verbal oder in Gedanken):"Harmonisiere diesen Ort " Du kannst es den Tag auf verschiedene Menschen, Orte und Situationen anwenden.
    Jedesmal, wenn Du koerperliche oder seelische Spannung verspuerst, schalte das Licht an und sage: "Harmonisiere die Energien, die um mich sind."
    Desweiteren kannst Du Familie, Freunde und Besitz schuetzen, indem Du das Licht anschaltest und sagst:"Bewahre diese (Person, Oertlichkeit oder Sache) in Frieden und Harmonie.
    Es funktioniert auch ueber die Distanz (da sowieso Alles mit Allem verbunden ist).

    Mein Licht schalte ich z.b. Beispiel mit bewusstem Ein- und Ausatmen ein und stelle mir es als Energiewirbel vor, welche ich durch Kribbeln auf meiner Haut spuere und es geht ueberall dahin, wohin ich meine Aufmerksamkeit richte. Das Schoene ist, jeder kann es sich selbst aussuchen, wie er es einschaltet und was er dabei spueren moechte.

    La'a kea kann auch zur Heilung eingesetzt werden. Man arbeitet dann mit Farben und eventuell zur Verstaerkung mit Gegenstaenden.

    Wohl bekannter ist die Version des "weissen Lichtes", aber La'a kea unterscheidet sich deutlichst davon.
    Der Vorteil von La'a kea gegenueber dem "weissen Licht" ist, dass La'a kea NICHT zum Schutz GEGEN etwas eingesetzt wird, sondern durch Harmonisierung wirkt.
    _______________________________________________________________

    lg
    Chris
     
  9. Katze3

    Katze3 New Member

    Meditationen

    Hallöchen!

    Ich kenne dieses Problem auch, die bisherigen Tipps helfen auch, hab das alles schon mal ausprobiert. Vor allem die Natur genießen ist ganz toll, aber meist nur eine kurzfristige Lösung. Den besten Erfolg hatte ich mit Mediationen (Chi Gong). Ich hatte damals das Glück in einer Gruppe mit einigen sehr erfahrenen Leuten 1x pro Woche mitmeditieren zu können und war die ganze Woche in Hochstimmung. Bedauerlicherweise habe ich den Anschluß wieder verloren und noch keine andere Gruppe gefunden, aber ich meditiere auch schon mal alleine zu Hause. Hab da festgestellt, daß wenn mans regelmäßig macht tut das echt gut. Probiers einfach aus, ob auch Dir hilft.

    Licht, Liebe und viel Erfolg
    Rita
     

Diese Seite empfehlen