1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

er hat mich beschissen und ich bin am Ende.........

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Melanie, 20 Dezember 2011.

  1. Melanie

    Melanie Member

    Werbung:
    Nun ist auch mir das passiert, was keine Frau für möglich hält. Er hat mich betrogen. Mit seiner Arbeitskollegin. Ich bin total verzweifelt. Wir sind seit über 10 Jahren verheiratet, haben ein 8 Jahre alten Sohn und gerade im Mai unser Haus fertiggestellt.
    Alles begann ca. im Frühjahr 2011. Die besagte Kollegin (sie ist solo) hat sich mehr und mehr an ihn rangemacht. Mein Mann sprach immer häufiger von ihr. Auf meine Fragen wurde immer abgewiegelt: Ist nur eine nette Kollegin, mit der er sich eben besonders gut versteht. Ich blieb mißtrauisch. Sie brachte ihm ein Geschenk aus dem Urlaub mit. Dann kam sie sogar unser Haus zu begucken. Diese Frau hatte wirklich den Nerv, bei uns reinzuschneien und ihn mit "hallo Schatz" zu begrüßen. Ich war rotal perplex, wollte aber keine Szene machen.

    Sie hatte die Dreistigkeit zu unserer Einweihungsparty zu kommen. Sie war ja nur die nette Kollegin. Ich hatte aber schon lange gemerkt, dass sie mehr will. Leider hatte ich meinen Mann für standhafter gehalten.

    Nach langer Zeit der Demütigung (denn er wurde mir gegenüber immer unausstehlicher) hat er sein Handy zu hause vergessen. Was ich dort lesen konnte, öffnete mir schlagartig die Augen. Sie hatten ein Verhältnis! Morgens vor der Arbeit auf verlassenen Parkplätzen im Auto und sogar das Wochenende, als ich mit unserem kleinen Sohn im Krankenhaus war! Unvorstellbar..........

    Was mein Mann zugegeben hat, war zweimal Sex und eben die besagten Treffen im Auto.

    Ich stellte ihn am selben Tag zur Rede und verlangte, dass er in meinem Beisein diese Frau anruft und alles beendet. Keinen privaten Kontakt mehr!!! Nur noch dienstlich eben das nötigste. Sie war dann erstmal zwei Wochen krank, weil sie sich wohl tatsächlich Hoffung gemacht hat.

    Das ist mein einziger Trost! SIE leidet wie verrückt. Mein Mann leidet auch. An seinem schlechten Gewissen. Er sagt: Es war nur Sex. Ich würde beide am liebsten zerfleichen. Ich habe sie auch nochmal kontaktiert, aber sie hat nicht abgenommen. Habe ihr dann auf die Box gesprochen, sie soll ihn in Ruhe lassen und ich laß mir von ihr meine Familie nicht kaputtmachen.

    Das ganzeist jetzt fast vier Wochen her, aber der Schmerz hört nicht auf. Manchmal möchte ich ihr irgendwas antun, manchmal (und das ist momentan mein Plan) möchte ich ihm einfach genauso wehtun. Ich spiele mit dem Gedanken aus Rache fremd zu gehen. Vielleicht geht es mir dann etwas besser. Ich bin psychisch echt am Ende, total verletzt und ohnmächtig vor Wut. Kann sie aber an keinem rauslassen.

    Wir haben uns geeinigt, dass er von mir noch EINE Chance bekommt. Ich kontrolliere ihn momentan wie verrückt, er akzeptiert es. Er sagt, er liebt nur mich, würde niemals mit ihr eine richtige Beziehung haben wollen. Können Männer wirklich Sex und Liebe so gewaltig trennen?

    OK unser Liebesleben lag echt auf dem Bauch, aber Frauen können nicht mit dem Mann schlafen, der sie kurz vorher noch angeschrien hat. Oder sehe ich das jetzt falsch?

    Momentan läuft alles wieder wie am Anfang unserer Beziehung. Wir haben wieder jeden Tag Sex.
    Dann gehts mir auch gut. Aber dann habe ich auf einmal wieder Tage, da bin ich das heulende Elend.

    Ich weiß wirklich nicht, wie und ob ich darüber weg kommen kann........... Ich fühle mich leer.
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Melanie!

    Das ist ja traurig, was passiert ist, ich kann mir vorstellen, dass es Dir nicht gutgeht.

    Was ich bei Deiner Schilderung nicht ganz nachvollziehen kann, ist die alleinige Wut auf SIE ("Lass meinen Mann in Ruhe").

    Denn wenn Dein Mann Dich betrügt, dann betrügt ER.

    Du klammerst ihn da irgendwie aus, als wäre er ein kleines Kind, das keine Verantwortung für sein Handeln übernehmen braucht. Ich kann mir vorstellen, dass die Vorstellung, dass ER derjenige ist, der damit Eure Beziehung zerstört, viel schmerzhafter ist als die "Schuld" einer anderen Person zuzuschieben. Und natürlich damit auch ausblendbar ist, dass es vielleicht Gründe für den Betrug gegeben hat, die innerhalb Eurer Beziehung zu finden wären.

    Aber die Realität ist klar: ER betrog Dich. Wäre sie es nicht gewesen, so wäre es vielleicht eine andere gewesen. Zum Betrügen gehören immer zwei, sonst funktionierts ja nicht.

    Aber ich verstehe diese Ich-hab-auf-die-"Rivalin"-die-größte-Wut-Mentalität generell nicht, denn damit hat ers ja schon fein. Um ihn wird gekämpft, er kann sich zurücklehnen und genießen, so wertvoll zu sein, dass sich die Frauen um ihn wortwörtlich raufen.

    Ich wär da eher der Typ, der ihm ein rotes Mascherl umbinden und ihn bei der Rivalin als Präsent ohne Rücknahme abliefern würde.:cool:

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    pisces, ELLA, abendsonne und 2 anderen gefällt das.
  3. Melanie

    Melanie Member

    Hallo Reinfriede,

    ich denke, es ist bei meiner Schilderung auch ganz klar zum Ausdruck gekommen, dass ich auf IHN die meiste Wut habe. Deshalb weiß ich ja nicht weiter. Da ist diese Riesenenttäuschung und der Vertrauensbruch. Sicherlich habe ich ihm auch unmißverständlich klargemacht, dass ER um MICH kämpfen muß und nicht dass ich um IHN kämpfe. Das hat er auch verstanden.

    Viele Grüße, Melanie
     
  4. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Tut mir sehr Leid, was da passiert ist, Melanie.

    Ich sehe es ähnlich wie Reinfriede - Deinen Mann hältst Du aus der Verantowrtung heraus.
    Aber bei IHM musst Du ansetzen, nicht bei der anderen Frau.
    Ich gehe mal davon aus, dass sie ihn nicht mit Brachialgewalt zu etwas gezwungen hat ...

    Er akzeptiert es aus schlechtem Gewissen heraus.
    Aber damit ist das Problem nicht beseitigt, höchstens zwanghaft verdrängt.

    Weil Du glaubst, Du kannst ihn damit an Dich binden, Du fühlst Dich dann als Siegerin, oder?
    DU "hast" ihn, nicht sie.
    Für Deine kurzfristige Schmerz-Betäubung zahlst Du einen hohen Preis.
    Nämlich den Deiner Selbstachtung. Deshalb geht's Dir nachher auch erst recht schlecht.

    Wie meinst Du das?

    Doch, das kannst Du Du - nämlich dort, wo sie hingehört. Nämlich zu Deinem Mann.
    Du brauchst keinen Schongang einlegen, um ihn nicht zu "verlieren".

    Er ist ziemlich bewusst und berechnend seine Affaire eingegangen, hat also gewusst, was er auf's Spiel setzt.

    So einen Betrug kann keine Beziehung von heute auf morgen wegstecken.
    Für die "eine Chance", wie Du sagst, ist es viel zu früh.
    Das Aufarbeiten ist ein Prozess, der von beiden (!!) mitgetragen und gewollt werden muss.
    Sonst gibt es keine reelle Chance.

    Verständlich, aus der Enttäuschung heraus.
    Aber Dein Schmerz wird deshalb nicht weniger, denn sein Betrug wird dadurch nicht ungeschehen gemacht.

    cool - das rote Mascherl würde sogar im Moment passen :D

    LG
    Lucille
     
    Spätzin und Reinfriede gefällt das.
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Melanie!

    Ich hatte nicht den Eindruck, dass es Dir in Deinem Eingangsposting vordergründig darum ging herauszufinden, was in EURER Beziehung schiefgelaufen ist, dass es zu dem Betrug kam (was nun keine Wertung oder Schuldverteilung sein soll). Ich hatte eher das Gefühl, Du empfandest die Frau als Eindringling in eine gut funktionierende Beziehung, die versucht hatte, Dir den Mann "wegzunehmen".

    Die nächste Zeit ist für Euch alle sicher nicht einfach, da steht noch viel Schmerz bevor.:(

    Hast Du schonmal die Möglichkeit in Betracht gezogen, Euch kompetente Hilfe zu suchen, vielleicht in Form einer Paartherapie?

    Betrug ist schwer wegzustecken und aufzuarbeiten, alleine auf sich gestellt sogar oft unmöglich.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Melanie

    Melanie Member

    Werbung:
    Liebe Reinfriede,

    jetzt mal ganz ehrlich. Was ist für Männer fast IMMER der Grund fremdzugehen? Zu wenig Sex. Nach 10 Ehejahren hat sich da einiges eingeschliffen. Aber gibt ihm das automatisch gleich das Recht, sich seinen Spaß woanders zu suchen? Na dann prost-mahlzeit. Kann ich ihn also auch in Zukunft nur halten, wenn ich jeden Tag die Beine breit machen? Sorry, aber da mache ich nicht mit. Er hat sich gefälligst auch mal zu bemühen, wenn er Spaß haben möchte. Ich bin doch hier nicht die Sklavin, die auf Zuruf ins Bett gesprungen kommt. DAS hat er woanders erhalten.

    Mensch, ich liebe ihn doch, aber er hat mir so verdammt weh getan.....

    Und zu der Paartherapie: Bitte entschuldige, das hört sich banal an, aber für sowas haben wir nach unserem Hausbau wirklich kein Geld mehr.

    Viele Grüße, Melanie
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Melanie!




    Das würde ich nicht behaupten. Ein Mann ist ja kein Roboter, bei dem man nur ein paar Knöpfchen drücken muss und er "funktioniert". Ich finde es sogar gefährlich, einen Partner darauf zu dezimieren.

    Gefährlich auch für Dich selbst - denn wenn das stimmen würde, warum wäre er dann 10 Jahre lang bei Dir? Nur weil Du "willig" genug warst? Das wäre ja für Dich auch extrem abwertend - genauso wie für ihn.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  8. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo Melanie,
    so blöd es klingt, es besteht tatsächlich die Möglichkeit, dass Männer Liebe und Sex trennen können. Ich kann es nicht.
    Ich denke eher zu wenig Aufmerksamkeit, fehlende Anerkennung. Nicht nur durch die Ehefrau sondern auch durch die Mutter bzw. Eltern.
    Mal ganz banal zurück: Besser ein tolles Haus als eine tolle Ehe? Wenn du es als "sowas" bezeichnest, ist es also doch nicht so schlimm?
    Da du es nicht mal in Erwägung ziehst, ist es glaube ich nicht nötig Stellung zu beziehen.
     
  9. Bachstelze

    Bachstelze Well-Known Member

    Hallo Melanie,

    es geht Dir ziemlich schlecht, Du kontrollierst ihn wie verrückt, und Ihr habt jeden Tag Sex, obwohl er Dir grade erst fremdgegangen ist.
    Ich glaube, DAS Rezept wie eine Beziehung ein Fremdgehen überstehen kann, gibt es nicht. Aber so, wie Du es beschreibst, wird es nicht funktionieren.

    Da würde ich Hilfe von außen, von jemandem, der Ahnung hat, nicht so kategorisch verwerfen. Ihr könntet ja mal Eure Finanzen durchleuchten und schauen, wo Potenzial für Einsparungen ist.

    lg
    B.
     
  10. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    ähm ... klingt irgendwie so, als würdest Du das wenn-dann-Spielchen spielen.
    "Wenn Du Dich bemühst, dann stehe ich zur Verfügung".
    So sollte es eigentlich nicht sein.

    Na, das sagt ja auch keiner, dass er das "darf".

    Ich sehe es übrigens ähnlich wie Hortensie - Sex ist selten der Hauptgrund für's Fremdgehen.
    Meist steckt tatsächlich Mangel an Anerkennung oder ein Kommunikations-Defizit dahinter.

    Was hattest Du denn gemeint mit dem "anschreien"?
     
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Melanie,

    vor Jahren hatte ich mal eine Frau im Bekanntenkreis, die von ihrem Mann betrogen wurde.
    Sie berichtete mir voller Wut davon als ich sie einmal besuchte.

    In den darauffolgenden Wochen und Monaten verbrachte meine Bekannte hauptsächlich damit ihren Mann zu kontrollieren. Sie hatten sich ausgesprochen, wie sie sagte, und beschlossen es noch einmal miteinander zu versuchen.

    Nach einer Weile ist meine Bekannte dahinter gekommen, daß ihr Mann nicht nur eine Affaire hatte, sondern viele. Es ging dabei wohl immer nur um Sex, doch ich muß meinen Vorschreiberinnen recht geben. Eigentlich ist meistens etwas ganz anderes der Grund.

    Bei meiner Bekannten war es ihre berufliche Karriere und ihre überragende Intelligenz in allen Lebenslagen, die ihren Mann oft so klein neben sie aussehen ließ. Sex war nur der Vorwand für ihn, um sich zu beweisen, daß er auch irgendwie ein Super-Typ war. Das erzählte er mir jedenfalls mal.

    Heute sind die Beiden nicht mehr zusammen. Eine Eheberatung kam für sie nicht in Frage. Da wären wohl für Beide ziemlich unbequeme Wahrheiten auf den Tisch gekommen. So blieb alles, was zwischen ihnen stand, unaufgearbeitet. Das konnte nicht gut gehen.

    Ihr müßt eure Probleme schon miteinander klären, wenn ihr zusammen bleiben wollt. Das mit der Paartherapie halte ich für richtig. Manchmal kann eine neutrale Person, die im Hintergrund die Fäden zusammen hält, sehr wichtig sein, um sich selber aus einem anderen Blickwinkel zu sehen.

    Daß ihr kein Geld mehr habt nach eurem Hausbau, klingt wirklich sehr banal, da hast du recht. Bist du sicher, daß das nicht nur eine Ausrede ist?

    Ihr habt immerhin ein Kind zusammen. Auch wenn ihr nicht zusammenbleiben solltet, habt ihr somit immer eine Verbindung. Ihr solltet also eure Probleme lösen, soweit es geht.

    Im Sommer hatten wir hier übrigens mal einen Mann, der seine Frau betrog. Er schrieb hier eine Weile. Als er merkte, daß ihm hier keine Absolution für sein Handeln erteilt wurde, verschwand er wieder. Sein Thread steht hier irgendwo unter dem Titel "ein Sommermärchen". Es gibt da ein paar Parallelen zu deiner Geschichte. Das fiel mir gleich auf.

    Ich wünsche dir alles Gute und hoffe, daß ihr eure Beziehung retten könnt.
     
    pisces, Spätzin, Hortensie und 3 anderen gefällt das.
  12. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Clara!

    Toller Beitrag, Du bringst es gut auf den Punkt!

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  13. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    @Serwus melanie

    Ich glaub, es gibt Dinge, da kommt man drüber hinweg, oder auch nie.
    Bei diesem Beschiss kann es sein dass du drüber nie hinweg kommst, doch muss man das? Man kann eines Tages damit gut leben und zwar so, dass eine Riesennarbe da ist aber es nicht mehr weh tut.

    Ich glaube, dass Wichtigste ist Ruhe bewahren und sehen wie es für dich weiterläuft. Wenn man in so einer Situation und meint, man sollte versuchen die Wut zu zähmen, ich würds rauslassen und auch wie wild kontrollieren, weil kein Vertrauen mehr sein kann.

    Vielleicht kannst du eines Tages wieder vertrauen oder auch nicht, deswegen meine ich versuche die Ruhe zu bewahren, du kannst nur abwarten, abwarten, wie es wird, wie es für dich wird.

    Ja man(n) kann Sex haben ohne grossartig Gefühle zu haben. Das kann schon sein, dass er bei der nur Sex wollte, er hat sich eben die Freiheit genommen, dich nicht zu verlieren weil eben die Liebe dazu da ist und hat sich dass was er beim Sex wollte woanders geholt.

    Tröstende Worte wirds für dich in so einer Situation kaum geben, du selber hast dir gegenüber leider die Aufgabe zu entscheiden ob du es erträgst oder nicht, vergisst oder nie.

    Man hat in Beziehung wo es eine Sexflaute gibt, stets die Möglichkeit es sich irgendwo anders zu holen. Es gibt nur die Unterscheidungen zwischen Menschen die es tun oder nicht tun.

    Alles andere ob sie leidet oder nicht, spielt im Endeffekt keine Rolle, das kann dich höchstens kurz zufriedenstellen.

    Ich kann dir nicht positiv zusprechen jetzt wird wieder alles gut usw. denn du weisst genau, dass du ständig unter Druck stehen wirst, denn sie ist in der Firma, meiner Meinung nach eine mehr als Sch... situation

    lg
     
  14. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Das macht die Sache sehr erschwerend, das finde ich auch.

    Rein theoretisch - und noch besser praktisch - wäre es für einen von beiden, das berufliche Umfeld zu wechseln.
    .
     
  15. Ich kann Dir nur sagen, da ist bei Deinem NochMann wohl auch Gefühl bei. SIe hat was an sich, was DU ihm einfach nicht bieten kannst. Das ist so. Ihr seid ja schon 10 Jahre zusammen. Habe jetzt auch ein Haus. Totale Sackgass. Es wird nie mehr wie es früher war, dann kannst Du mir glauben. Männer sagen Ihrer Frau dass nur sie die Frau ist die sie lieben. Was soll der Mann auch anderes sagen? Die Männer sind halt ....chwanzgesteuert. Und wenn Du im Sexleben auch DICH hast gehen lassen, willst Du ihm einen wirklichen Vorwurf machen=?....Und er wird SIE immer wieder auf der Arbeit sehen und an die intimen Momente denken. Da hilft nur ein Absprung. Also, trotzdem viel Glück weiterhin. War mal von mir eine Meinung eines Mannes, der auch mal fremdgegangen ist. Grüße
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden