1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Erkenntnisse

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Ananda, 1 Februar 2004.

  1. Ananda

    Ananda Guest

    Werbung:
    Hallo Freunde!

    Ich habe eine kleine Zusammenstellung für dich, die dir helfen kann, aus dem Schlaf im Leben zu erwachen.

    Entscheide selber, ob du dich für einen Quantensprung des Bewusstseins bereit fühlst.

    Das ewige Glück wirst du nirgendwo anders finden als tief in Dir selbst.

    Viel Glück!


    Vorweg, du kannst diese Erkenntnisse nicht erkennen, wenn du sie ausschließlich auf mentaler Verstandesebene liest.
    Du musst sie auch mit deinem „Herzen“ lesen.

    Kümmere dich nicht um vergangene Angelegenheiten.
    Die Vergangenheit ist in deinem Bewusstsein gespeichert.
    Du musst nicht gedanklich zurückblicken.

    Sorge dich nicht um die Zukunft. Alles Geschehene hat seinen Zweck.
    Löse deine Ängste vor Veränderung. Diese Ängste sind Illusionen, die dich an deiner natürlichen Entwicklung hindern.
    Alles verändert sich, nichts ist statisch.

    Sei im jetzigen Moment präsent.
    Vergangenheit und Zukunft existieren nur in Gedanken, das Leben existiert nur JETZT.

    Sei dein stiller Beobachter.
    Erkenne, dass deine mentale und emotionale Bewertung nicht Du selbst bist.
    Dein Ego ist nicht du selbst.

    Löse dich von allen Polarisierungen.
    Aufteilung in gut und böse sind Illusionen, die sich der Verstand zusammenwürfelt.

    Höre mehr auf deine Intuition als auf Deinen Verstand.

    Versuche, deine uneingeschränkte Liebe zu erwecken.
    Lass jedes Lebewesen zu jeder Zeit deine liebevolle Ausstrahlung spüren.
    Denn du bist alles, mit allem verbunden. Liebe Dich selbst.
    Und nimm dankbar an, was Dir gegeben.


    Wenns sich nur einer unter tausend diese Erkenntnisse zu Herzen nimmt,
    waren diese Zeilen nicht vergebens.

    Alles Liebe,
    Skandanog
     
  2. Ananda

    Ananda Guest

  3. Ananda

    Ananda Guest


    (Vorwort des Buches: Leben und Überleben – Kursbuch ins 21. Jahrhundert von Viktoria Kulvinskas aus dem Jahre 1980, erhältlich im F. Hirthammer Verlag)
     
  4. Ananda

    Ananda Guest

    Dummheit der Menschheit

    Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit,
    beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher

    Der Klügere gibt nach,
    eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit

    Immer wieder behauptete Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten,
    sondern, was schlimmer ist, zu Gewohnheiten

    Die beste und sicherste Tarnung ist immer noch die blanke und nackte Wahrheit,
    die glaubt niemand

    Es ist leichter, eine Lüge zu glauben, die man schon hundertmal gehört hat,
    als eine Wahrheit, die man noch nie gehört hat

    Es ist ein Jammer, dass die Dummköpfe so selbstsicher sind,
    und die Klugen so voller Zweifel

    Je öfter eine Dummheit wiederholt wird,
    desto mehr bekommt sie den Anschein von Klugheit

    Einer tausendfach wiederholten Lüge glaubt man leichter,
    als einer zum ersten Mal gehörten Wahrheit

    Genie und Wahnsinn liegen dicht beieinander,
    aber die Dummheit ist breit gefächert

    Leben – es gibt nichts Selteneres auf der Welt,
    die meisten Menschen existieren, weiter nichts
     
  5. Ananda

    Ananda Guest

    Erkennung der Illusion

    Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das,
    was wir Wirklichkeit getauft haben,
    eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes

    Eine Erkenntnis von heute
    kann die Tochter eines Irrtums von gestern sein

    Wenn Du sehr heftig kritisiert wirst,
    dann musst Du irgendetwas richtig machen,
    denn man greift nur denjenigen an, der den Ball hat

    Die Welt wird nicht bedroht von den Menschen, die böse sind,
    sondern von denen, die das Böse zulassen

    Es ist wahr, dass wir nicht schätzen, was wir haben, bis wir es verlieren,
    aber es ist auch wahr, dass wir nicht wissen, was wir vermissen,
    bis es uns begegnet

    Es gibt keinen Zufall,
    sondern das, was du sähst, erntest du auch,
    dies ist ein Naturgesetz, das die Menschen noch nicht verstanden haben,
    außer in der Landwirtschaft

    Um Materie vollständig zu verstehen und zu beherrschen,
    müssen wir zuerst das Geistige verstehen
    Materie ist nichts anderes als materialisierter Geist

    Ich habe bemerkt, dass ich eine große Familie hab’,
    jeder Grashalm, jeder Wald,
    alles meins in Ewigkeit

    Verbringe nicht die Zeit mit der Suche nach einem Hindernis,
    vielleicht ist keines da
     
  6. Ananda

    Ananda Guest

    Werbung:
    Ermutigung für die Zukunft

    Recht ist nicht das, was in unseren Gesetzbüchern abgedruckt ist,
    sondern das, was tief in den Herzen der Menschen geschrieben steht

    Gott ruht im Stein,
    schläft in der Pflanze,
    träumt im Tier
    und erwacht im Mensch

    Willst du Gott sehen, schau in den Spiegel,
    und du schaust ihm genau ins Gesicht

    Gott gebe mir Gelassenheit,
    Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
    den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
    und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden

    Die Glücklichen Menschen haben vielleicht nicht immer das Beste vom Besten,
    aber sie machen das Beste aus allem was ihnen widerfährt

    Um an die Quelle zu kommen
    muss man gegen den Strom schwimmen

    Die Erfahrung ist wie die Sonne,
    sie lässt die Blüten welken, aber die Früchte reifen

    Wahrlich, ich sage euch, es wird eine Zeit kommen,
    da werden sich die Menschen nicht mehr auskennen,
    und in dieser Zeit werden diejenigen, die schreien „Wir sind die Opfer“
    in Wirklichkeit die Täter sein,
    und diejenigen, die sich als „Retter“ aufspielen, sind in Wirklichkeit die Henker,
    darum prüfet alles mit eurem Herzen – und das Beste behaltet,
    denn an ihren Früchten werdet ihr sie erkennen

    Ärgere dich nicht darüber,
    dass der Rosenstrauch Dornen trägt,
    sondern freu dich darüber,
    dass der Dornenstrauch Rosen trägt

    Auch aus Steinen,
    die in den Weg gelegt werden,
    kann man schönes bauen


    (Diese Weisheiten sind nicht von mir verfasst, sondern nur von mir gesammelt. Angaben über die Verfasser stehen mir nicht zur Verfügung)
     
  7. Sonnenfeuer

    Sonnenfeuer Member

    Die letzte Konsequenz

    Liebe Ananda,
    Ich bin begeister von Deinen gesammelten Erkenntnissen ;) Das lesen Deiner Beiträge hat mich angesprochen, und wenn ich darf, würde ich meinen Teil gerne dazu beitragen. Es ist ein Text von Karusha


    Die letzte Konsequenz


    Erkenntnisse und Erfahrungen gehören zusammen.
    Erkenntnisse ohne Erfahrungen sind Körper ohne Seele.
    Erkenntnisse ohne Erfahrungen ist das tote Wissen,
    Überlieferung, geborgt, kopiert.

    Und die Ansammlung von Wissen ist der Tümpel.
    Und die Ansammlung von Vergangenheit ist der Tümpel.
    Die Existenz ist Jetzt.
    Die Existenz ist das, was den Augenblick erfüllt.
    Der Verstand mit seinen Gedanken kann nur aus der
    Vergangenheit her kommen.
    Er kommt mit dem, was dem Augenblick gestorben ist,
    denn der Augenblick trägt die Fülle in Sich.

    Daher: Wenn du nun aus der Vergangenheit her kommst,
    wenn dein Bewusstsein aus dem Tümpel der Vergangenheit fischt,
    kann der Augenblick nicht vollständig erfüllt sein,
    erfüllt mit der Frische des Spontanen, Kreativen, Freien.

    Doch wenn das Bewusstsein der Vergangenheit und den
    angelernten Denkweisen über das Weltverständnis gestorben ist,
    dann ist da ein Fluß.
    Alles ist neu, frisch, unbegrenzt
    und du wirst dich hineinbegeben auf die Reise ins Unbekannte.
    Das ist die Liebe.
    Sie ist das Wesen der Hingabe. Sie gibt sich einfach hin.

    Und wie selten ist Das im Menschen!
    Selbst was als tugendhaft verstanden wird, ist sehr oft nichts
    anderes als die Eitelkeit, geboren aus der Angst, seiner Identifikation
    oder dem Bild anderer nicht zu entsprechen.
    Jeder will irgendetwas Sein oder nicht Sein.
    Doch jedes Wollen ist die Ungelöstheit, der Nicht-Fluß.

    Menschen der Hingabe leben die letzte Konsequenz.
    Menschen der Hingabe sind die letzte Konsequenz.
    Sie sind die letzte Konsequenz, weil der Tümpel,
    die Vergangenheit, abgeschafft wurde.
    Das alte Wissen wird ständig durch neues bzw.
    Nicht-Wissen gereinigt, erfrischt.

    Hingabe löst die Dualitäten auf, es gibt kein besser oder
    Schlechter, kein Vor- oder Nachteil, dann kann nicht mehr
    dies oder jenes gewollt, bevorzugt werden.
    Und da in der Hingabe nur vertrauend angenommen wird,
    ist das innere Auge geöffnet für die Harmonie des Ganzen.
    - DAS ist die Basis für Unabhängigkeit.

    Unabhängig aller Begebenheiten, aller Menschenmeinungen samt
    Ihren Macht- und Rollenspielen, gehe ich einen Weg der sich
    weder manipulieren lässt, noch manipuliert, noch anderes wünscht
    was im Augenblick ist. Es gibt kein Vor- noch Zurückdenken.
    Weder diese noch jene Emotion wird bevorzugt.
    Weder dieser noch jener Meinung recht oder unrecht gegeben.
    Alles ist zur richttigen Zeit am richtigen Ort.
    Alles ist absolut.

    Hingabe lebt und erlebt im ergebenden Vertrauen des Lebensflusses,
    dass sie selbst zum Fluß wird.
    Wer immer gegen den Fluß schwimmt, kommt vielleicht zur Quelle,
    aber auch dies ist zweifelhaft.
    Aber zur Quelle zu werden, das ist etwas ganz anderes.
    Manche beginnen vielleicht mit dem ersteren,
    aber dann muß unweigerlich die Kapitulation kommen.
    Und was ist eine halbe Kapitulation?

    Jesus sagte einmal:
    "Was aus dem Fleisch geboren ist, ist Fleisch
    und was aus dem Geist geboren ist, ist Geist.
    Darum verwundere dich nicht, wenn ich sage,
    du musst von Neuem geboren werden."

    In der letzten Konsequenz
    wird Selbst-Bewußtsein zu Gottes-Bewußtsein.
    Wie kann das, was von dem Zeitlichen ausgeht
    vom Ewigen reden, noch es erfassen?
    Daher verleugne all dein Verstehen,
    deine so bescheidenen Ausgangspunkte,
    deine gedachten und gefühlten Identifikationen,
    alles Angelernte, Antrainierte,
    den ganzen aufgebauten Gedanken- und Emotionskomplex.

    Und Restbestände wirst du immer finden – in letzter Konsequenz.
    Aber bekämpfe dies alles nicht
    und flüchte auch nicht davor,
    denn ein Gegner wird sich immer rüsten.
    Widerstände werden groß und mächtig.
    Ergebe dich!
    Ergebe dich dem Unmanifesten, Un-Benennbaren,
    Konzept- und Gedankenlosen.
    Und gib nichts dazu, keinen Namen, keine Bedeutung,
    keine Begrifflichkeit und kein Verstehen!
    Das kleine "Ich" will immer reduzieren auf seine Ebene von
    Verstand und Emotion.

    Ohne Ausgangspunkt, ohne Ziel, ohne Bedeutung, Benennung,
    wenn alles abfällt, wenn Nicht übrigbleibt – Nichts!
    Das ist die letzte Konsequenz.
    Das wird die letzte Wahrheit sein, wenn es so was überhaupt gibt.
    Un-Abhängigkeit – Frei von Bezug-nehmen.

    Und dieses Wissen, das nur innere Erfahrbarkeit sein kann,
    wird alles verabschieden. Es ist das Sterben vor dem Tod.
    Und wenn du dich freiwillig in den Tod begibst, erspürst,
    erkennst, erlebst du die Ganzheit. Du erfährst dich uneingeschränkt
    in allem, durch alles – als den kleinen Aspekt des Ganzen.
    Der Tropfen, der sich in dem Ozean verliert.
    Jetzt ist er nicht mehr.

    Werde so einfach, so gering, so klein, dass du "verschwindest",
    werde Selbst-los.
    Das Ursprüngliche entsteht durch Reduktion.
    Wie kann es erlernt, verstanden, dazugewonnen werden?
    Wenn du bist, ist Gott nicht – wenn du nicht bist, ist Gott!

    Ein Wissen darüber kann dich nicht anschließen.
    Doch das Erfahren davon hebt jeden Schleier materieller
    und spiritueller Illusionen.

    Sei mit dem Nichts, ohne innere oder äußere Sicherheit,
    auch ohne Anerkennung, ohne Titel und Namen, ohne Freude,
    ohne Zuwendung, ohne Verständnis, ohne Heimat, ohne Gesundheit,
    mit Leben und mit Tod zufrieden.

    Un-Abhängig zufrieden.
    Un-Abhängig SEIN.

    Losgelöst von Allem
    entdeckst du die wahre Zufriedenheit,
    das Genug in dir – Selbst,
    das Erfahren von Glückseligkeit!

    -----------------------------

    Ganz liebe Grüße an Dich
    Sonnenfeuer
     
  8. Sonnenfeuer

    Sonnenfeuer Member

    Das Erwachen - die Intelligenz des Herzens !

    Das Erwachen - die Intelligenz des Herzens !

    Ein Erwachter zu sein
    ist der Beginn,
    ein Befreiter zu sein.
    Ein Befreiter vom Ich!
    Der normale Mensch hat im Laufe von Jahren und Jahrzehnten,
    eine Menge Bilder von sich erschaffen, die er nach Aussen hin anderen
    und nach Innen hin sich selbst, ständig beweisen muss.
    Daher soviel Erklärungen,
    daher soviel Erwartungen und Forderungen,
    daher soviel Worte,
    daher soviel Unruhe,
    daher soviel Eitelkeit: auf seine Verdienste, seine äussere Erscheinung,
    seine Tugenden oder auch Untugenden, seine Individualität.
    Man hat sich mit Bildern und Meinungen identifiziert
    und ganz tief innen sitzt die Angst, irgend etwas davon zu verlieren.
    Die Intelligenz des Verstandes besteht darin, 1000 Gründe zu finden,
    um seine kreierten Bilder und Überzeugungen am Leben zu erhalten.
    Die Intelligenz des Herzens ist in-sich-selbst genug,
    sie legt alles ab, um sich-selbst immer mehr zu ent-decken.
    Die Intelligenz des Verstandes manipuliert und stellt Forderungen
    - sie braucht Bestätigung durch Machtspiele.
    Die Intelligenz des Herzens besteht aus Vertrauen
    und erfährt dadurch eine Ruhe, einen Frieden in-Sich.
    Die Intelligenz des Verstandes erschafft die Individualität.
    Das ist die Trennung.
    Sie kann nur durch Trennung und Wertung bestehen.
    Die Intelligenz des Herzens kommt aus dem Innersten und
    begegnet daher allem anderen im Innersten, sie verbindet.
    Sie ist das Wesen der Toleranz, der Liebe - die Hingabe.

    Daher ist die Intelligenz des Herzens die Weisheit.
    Sie geht über die Intelligenz des Verstandes hinaus.
    Aus dem Kern kommend, berührt sie den Kern.
    Die Intelligenz des Verstandes kann Verständnis geben.
    Die Weisheit des Herzens kann dich verständig machen.
    Die Weisheit des Herzens geht über alles hinaus
    und bleibt daher unberührt,
    so erhaben und so wissend, bleibt sie von allem unberührt.
    Das ist die Freiheit vom Ich.
    Jedoch die Freiheit der Ich-Haftigkeit entsteht erst,
    wenn das Ich verschwindet.
    Und das ist eine Folter.
    Dieser Prozess ist die Hölle.
    Und die Menschen haben Angst vor der Hölle.
    Aber es ist die Kreuzigung, die Auferstehungsleben bringt.
    Es ist ein Tod, der einen Buddha geboren macht.
    Was für den Verstand die Angst, die Hölle ist,
    ist daher für die Weisheit des Herzens der Himmel.
    Die Hölle ist der Himmel.
    Wer durch die Hölle zum Himmel gekommen ist,
    der ist angstfrei, von sämtlichen Ängsten befreit.
    Und erst duch das Verschwinden aller Ängste,
    entsteht Un-Abhängigkeit - total,
    von allen Umständen und Menschen mit ihren Meinungen.
    Darum lass das kleine Ich gehen!
    Erst ohne Ich, Ego, Selbst, ganz Selbst-los,
    ganz entleert,
    zieht die große Ruhe,
    der innere Frieden ein.
    Hier beginnt die Weisheit des Herzens.
    Das ist einerseits die Sehnsucht des Menschenherzen
    und andererseits die Furcht des Verstandes,
    all seinen Programmen und Identifikationen zu sterben.

    Das ist teilweise die bewusste und unbewusste
    Verzweiflung des Menschen.
    Verzweifelt man selbst sein wollen - oder
    verzweifelt nicht man selbst sein wollen.
    Diese Verzweiflung macht aggressiv.
    Sie macht Friedensstifter aggressiv.
    Sie schafft Kämpfer für die Wahrheit, für die Gerechtigkeit.
    Sie schafft Kriege, weil sie Trennung schafft.
    Die verborgene Verzweiflung des Menschen ist tödlich,
    gegenüber anderen und auch gegenüber sich selbst,
    wenn nicht im Äusseren, dann im Inneren.
    Daher so wenig Natürlichkeit, Gelöstheit,
    so wenig liebevolles Fließen in Bewegung und Sprache.
    Starre - Anzeichen von Tod - Leichenstarre!
    Oder alles entspringt den antrainierten Rollen
    und dahinter sitzt gefangen das wahre, unverfälschte Selbst.
    Erst wenn die letzten Masken und Rollen abgefallen sind,
    wenn Meine Meinung, Meine Wahrheit, Meine Wichtigkeit
    verschwindet,
    dann erscheint das wahre Selbst,
    eine Ursprünglichkeit,
    eine Reinheit,
    eine Unschuld des offenen Herzens,
    die keine Angst vor Verletzbarkeit hat.
    Das wahre Selbst ist Selbst-los, daher unantastbar.
    Das ist die Freiheit vom Ich.
    Ein Erwachter ist aus dem Kreislauf der Illusionen,
    einschließlich seiner eigenen, erwacht.
    Jede Art von Zwang ist ihm fremd.
    Sein Tun und auch Nicht-Tun dient der Wahrheit,
    verherrlicht die Wahrheit vollkommener Akzeptanz.
    Die Ausgangspunkte und Ziele
    all seiner Betätigung und seines Ruhens,
    sind Hingabe - das Wesen der Liebe !

    Alle Gedanken, Konzepte und Bestrebungen,
    seien sie philosophischer, religiöser oder materieller Natur,
    sind Illusionen und Abhängigkeiten des Ego
    und lösen sich auf - was bleibt ......
    nenne es Gott, nenne es Gnade, Atman, Tao, Erleuchtung - egal !
    Kann es überhaupt bezeichnet werden ?
    In einem Versuch von Annäherung,
    in einem Versuch von Begrifflichkeit,
    nenne ich es "das ewige Schweigen".
    Und wenn dein Verstand, deine Emotion, dein Herz
    ganz still geworden ist, ein tiefes Schweigen beginnt,
    - dann vernimmst du vielleicht das Echo Seiner Stimme.
    Eine sprachlose Sprache,
    eine tonlose Musik,
    das Licht der Dunkelheit,
    die Macht der Ohnmacht.
    Und eine Berührung davon geschieht,
    wenn leer ist, wenn rein ist, wenn stille Empfänglichkeit ist.
    Das kann nicht gewußt, verstanden, erlernt werden.
    Es kann nur eine Erfahrung sein,
    eine Erfahrung, die dich berührt,
    wenn du ganz nackt und unschuldig erscheinst !
     
  9. Ananda

    Ananda Guest

    Hi Sonnenfeuer,

    fühle dich herzlich eingeladen. Es freut mich sehr, dass dich diese Erkenntnisse ansprechen.
    Die von dir geschriebenen Zeilen treffen es auch sehr gut!

    Übrigens bin ich ein "er" ;)


    Hier noch zwei schöne Zitate:

    Der Suchende soll nicht aufhören zu suchen, bis er findet.
    Und wenn er findet, wird er in Erschütterung geraten;
    und (wenn) er erschüttert ist, wird er in Verwunderung geraten,
    und er wird König über das All werden.
    (Thomasevangelium, Abschnitt 2)

    Wir sind keine Menschen, die eine spirituelle Erfahrung machen,
    sondern wir sind spirituelle Wesen, die erfahren, Mensch zu sein.
    (Drunvalo Melchizedek)


    Liebe Grüße,
    Skandanog
     
  10. Regina

    Regina Well-Known Member

    Hallo Annanda...

    Bei einigen stimme ich Dir oder der Autorin die Du da zitierst zu bei anderem nicht.
    Lust auf mehr?

    "Wir leben in einem Zeitalter, das uns herausfordert."

    Nicht das Zeitalter hat uns herausgefordert. Dafür haben wir schon selbst gesorgt. Das Zeitalter ist was es ist.

    "Der Materialismus ist gestorben. Die heutige Jugend hat ihn zu einem Dünger verarbeitet,.."

    ist das jetzt Wunschdenken?
    Wenn ICH mich umblicke sehe ich etwas anderes.
    Zu behaupten der Materialismus hat uns empfänglich gemacht ist so als würde jemand behaupten Gewalt und Roheit haben Ihn gelehrt zu lieben.

    "Grauen und Leiden rings um uns haben unsere Empfänglichkeit für Zartheit, Schönheit, Gras und Bäume verstärkt."

    Siehe oben


    "Im Februar 1962 begann das Zeitalter des Wassermanns, das Zeitalter des Lichtes. Dieses Licht kann aufbauen oder zerstören. Der Übergang vom Zeitalter der Fische und des Materialismus zum Zeitalter des Wassermanns, des Geistigen, bedingt die gegenwärtigen Ereignisse."

    Es ist doch immer schön einen zu finden der "Schuld" hat..

    "Jeder Übergang wurde von drastischen Veränderungen in den geistigen, philosophischen, sozialen, wirtschaftlichen und wissenschaftlichen Strukturen der Menschheit begleitet."

    wenn man das nicht als Entschuldigung oder Begründung ansieht ......


    "Die Missachtung der Naturgesetze wird eine heilende Krise der Erde herbeiführen."
    Das ist ein Widerspruch in sich. Das ist so als würde der Folterknecht der auf den Gefangenen einschlägt erklären...das löst jetzt bei mir eine "heilende Krise" aus....ich erschlage gerade mein Personal.

    "Die Natur wird die Anhäufung ausscheiden, um die ursprüngliche Reinheit der Erde wiederherzustellen."

    und der Folterknecht weiter..."und das Blut das da herausrinnt wird seine Unversehrtheit wieder herstellen...das ist nähmlich mein Reinigungsprozess!"

    " Missbrauch der geschlechtlichen Funktionen sowie Überbevölkerung werden durch Hungersnot und Seuchen behoben werden."

    Wo lebt die Dame?...doch mit Sicherheit in der 1. und nicht in der 3.Welt...sag Ihr bitte sie soll mal schnell Ihre Kinder in der Entsorgungstelle für verseuchtes Material abgeben.


    " Verdunkelung durch Luftverschmutzung wird durch die Lungen von Milliarden Asthmatikern, Lungenkrebskranken und anderen Opfern filtriert werden, so dass das Licht der kosmischen Strahlung dereinst Körper und Geist wieder nähren kann."

    Das ist der grösste Unsinn den ich je gehört habe...aber immerhin...irgendwo hat man es schwarz auf weiss gedruckt.


    "Man Sorge sich nicht wegen der Voraussage unglückseliger Geschehnisse. Sie werden vorübergehen."

    Meine Damen und Herren und wenn Sie JETZT den Eisberg vor sich sehen...machen sie sich einfach keine Sorgen...das stört nur Ihre spirituelle Ruhe...


    " Wir sind noch nicht genügend entwickelt, um den durch kosmische Zyklen hervorgerufenen Tragödien zu entgehen."

    Ah ja....da sind sie wieder...diese bösen Zyklen derend Opfer wir geworden sind.


    "Das Leid wird den schlafenden Geist verjüngen,"

    siehe oben


    "Die nächsten Jahre werden über unseren Fortbestand bestimmen."

    Oh ja

    "Man verschwende keine Energie mit Klagen über Umweltkatastrophen."
    Ih woh !
    Nehmt doch einfach die 38000 Opfer im Iran und zündet sie an.


    "Man muss sich für eine Änderung einsetzen."

    Warum sollte ich mich einsetzen wo mich das alles gar nicht berühren soll...

    "Gott hat einen Plan."

    Ja.
    Einen Notfallsplan.
    Seid froh darüber sonst könntet Ihr nicht einmal mehr zelten gehen..............


    Alles verläuft gemäß dem kosmischen Plan.

    Dier Frau hat Nerven.....oder sieht sie sich selbst als entmündigte Marionette "ausgeliefert" den "kosmischen Mächten"?


    Chemisch hergestellte und verfälschte Nahrungsmittel, Alkohol

    "Die Verseuchung wirkt sich in sofern segensreich aus......."

    na ja wie gehabt...............

    "Wir können überleben.... „Wenige sind auserwählt.“

    ALLE sind aufgerufen...für wie ausgewählt hält sie sich denn?

    " Die kommende Sintflut............."

    Ah sie weiss schon was kommt...das is ja Klasse, kann ich einen Zeitplan haben?

    "...... wird eine Zivilisation ankündigen, die auf den universalen, zeitlosen Lehren der alten Meister und der enterbten Heiler, der Frauen, fußt."

    ja, ja ganz daneben liegt sie ja nicht.

    "Es wird nur wenige Überlebende geben, nicht mehr als zehn Prozent der Erdbevölkerung."
    Aber DAS sollte sie sich wirklich sparen!
    Es GIBT keine Auserwählten und wer das behauptet lügt.
    UND die Zukunft kennt einen Scheideweg...doch sie nennt weder Zahlen noch Namen (Ausserwählte!!!!!!)
    Das ist.....Unsinnn!!
    JEDER ist Aufgerunfen an dieser Zukunft mit zu arbeiten...alles andere...einfach zum Vergessen.
    Was soll das für einen Sinn haben einer verängstigten und in die Irre laufenden Masse noch mehr Angst zu machen?
    Gott, solche Bücher nerven mich...


    "In Generationen wird der Tod nach Wahl kommen, das heutige Geschlechtsleben verschwunden sein, der Geist wieder so abgestimmt und geläutert sein,......."

    kurz um freut Euch auf das Paradies aber wenn Ihr auf den Zug nicht aufspringt seid Ihr alle..

    Tut leid aber ich mag es nicht wenn man Teilwahrheiten benutzt um Angst zu erzeugen.
    Das ist falsch.
    Das bringt nichts.
    Und so wie es da zum Teil geschrieben steht wirkt es auf mich wie blanker Hohn.


    "Du bist Gott. Sei gut zu deinen Einwohnern."

    So in etwas.......usw.usw.
    LG
    Regina
     
  11. anubiz

    anubiz Guest

    Nicht schlecht was da so gebracht wird

    Wird wohl von denn selbsternannten propheten sein ,die die welt auf gute weise wenden wollen ,indem sie angst und schrecken verbreitet

    Das aller schönste sind ja wirklich die auserwählten........sehr schade das dieser gottverdammte gott oder wie ihr dieses nichts da oben nennt ,nur bestimmte menschen am leben lässt ,die reinen oder wie man solche auch nennen mag

    schön das euer gott so bewertet ,er schaut ja das der vortbestand immer vorhanden ist ,und das beste ,er will eine blütenwelt haben ,mit nur guten menschen "weisen ,reinen"
    und guten dingen.......eine schöne vorstellung ,da sieht man das gott wieder einmal die wenigste ahnung hat ,er versteht es noch immer nicht das böse menschen gar nicht böse sind ,vielleicht wird euren gott mal eine kleine einsieht geboten ,indem er das buch Liebe deine nächsten liest

    nicht gott wird sich um diese überbevölkerung kümmern ,nicht gott wird das arm und reich vernichten ,nicht gott wird uns alle retten indem er uns tötet ,aber warum will er das böse vernichten ,mein ich dachte immer gott ist schöpfer dieser welt ,also schöpft er in seinen eigenen problemen.....sein eigener dreck rinnt ihn über seinen kopf und es stinkt ihn an ,es macht in zornig ,also die einfachste lösung TÖTEN.....ja denn TÖTEN löst am schnellsten seine"unsere" sorgen

    propheten der modernen zeit ,bedenket das ihr durch solche lebenswunschvorstellungen ,grosse panik und viel misstrauen in psychisch schwächeren menschen auslösen könnt

    kein gott ,nichts ausser ein jeder selber kann dazu beitragen das dieses selbsthervorgerufene grauen ein ende nimmt ,jeder einzelne gott der auf dieser schönen erde seine erfahrung macht ist im stande etwas zu ändern ,und das indem er sich ändert......ja ja aber wer will das schon es sind ja alle unwissend ,und nur die wissensberreicherten kommen durch

    Danke Gott das du mich in deiner Kacke schwimmen lässt und mich auch noch dabei tötet willst ..........danke HerrallMächtig

    nicht böse gemeint ,aber es schwieren schon zuviel vorstellungen von einer schöneren welt hier in unseren Leben ,hm...sicher so ca 6 Milliarden vorstellungen ,und jede möchte sich durch setzten ,so ver-steht mein ich auch über diese vorstellung

    Es wird auch sicher sehr viel davon erreicht werden ,nur sollte man erst sprechen wenn gewisse dinge in taten umgesetzt worden sind.versteht sich oder.........denn so kommen wieder die All-Unwissenden und sagen:Hö Hö...........der ist sicher Esoteriker der hat doch ne Meise....und das geht sicher zu einer Labilen Person durch und deren ihre schwer erarbeitete geheimlehre könnte in gottes dreck verschwimmen und ihr neues Leben zerrinen

    Nur das beste macht weiter..............ihr seid näher beim Punkt als was man sich vorstellen kann :)
     
  12. Ananda

    Ananda Guest

    @Regina

    Also der Text ist zwar nicht von mir, aber ich finde ihn im Gesamtbild schon passend. Ich versteh nicht so ganz, warum du ihn auseinanderpflückst und da etwas hineininterpretierst. Ich habe ihn absichtlich in ungekürzter Fassung zitiert - um sich Gedanken darüber zu machen. Wie diese Gedanken dann letztlich aussehen, ist jedem selbst überlassen.


    @anubiz

    Wenn du über Gott urteilst, verurteilst du dich selbst.
    Du bist - wie alles andere - Teil von "ihm".
     
  13. anubiz

    anubiz Guest

    ja voll jeder mit jeden und alles mit dem oder so
     
  14. Regina

    Regina Well-Known Member

    Hallo Ananda!

    Ich hab den Text nicht zerpflückt ich hab Ihn analysiert und das is was anderes.
    Nimm es bitte nicht persönlich. Ich hab nichts gegen Dich.
    Es ist nur so, dass ich mich gegen diese Art von Büchern zur Wehr setze.
    Das gilt der Autorin..auch wenn sie es hier nicht lesen kann....ich habe lieber einen kritischen Verstand und ein heisses Herz als eines das unter den welken Blättern von Scheinheiligkeit vermodert.
    LG
    Regina
     
  15. Ananda

    Ananda Guest

    Hi Regina,

    ich nehm nichts persönlich, keine Bange. :)

    Ich finde es gut, dass du dir zu diesem Text Gedanken bemacht hast. Doch ich teile nicht Deine Meinung, genauso teile ich nicht vollständig die Meinung der Autorin des Textes.
     

Diese Seite empfehlen