1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Es geht los - ich sage meinen Süchten den Kampf an

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Aroha, 5 Juni 2005.

  1. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Werbung:
    Nun hab ich aber endgültig genug von mir.

    Zu dick, Fischer und mich könnte man äußerlich als Traumpaar bezeichnen.

    Rauchen bis zu 50 Zigaretten am Tag, ein nervöses verfressenes und doch phlegmatisches etwas bin ich geworden.

    Vielleicht brauchte ich diese Speckschicht um meine im letzten Jahr - Veränderung, im Leben zuzulassen. So ne gewaltige Elefantenhaut hält ja doch einiges von einem ab. Sie schützt tatsächlich.

    Vor 1,5 Wochen fing ich an abzunehmen. Nicht mein erster Versuch, alle scheiterten sie die letzten Monate. Das letzte mal als ich begann, habe ich statt 15 kg ab noch 15 kg zugenommen. Ich rolle.

    Aber nun bin ich hochmotiviert - der Klick im Kopf ist endlich da. Wo kommt er plötzlich her? Schmerzgrenze erreicht?

    Habe 5 kg wegbekommen und es soll weitergehen.

    FDH ist mein Weg. Von kleinen Tellern essen, nach 16 Uhr gar nichts mehr. Keinen Alkohol, nur in Ausnahmefällen mal ne kl. Weißweinschorle, wenig Fett und Zucker.

    Das Ergebnis solcher Anstrengungen ist ja meist, daß man als Raucher dann bei Hunger noch mehr raucht. Weg damit.

    Allerdings gebe ich zu, nicht mit dem Nikotin.

    Werde, solange ich mein Gewicht reduziere auf Kautabak umsteigen. Dies dann aber bei erfolgter Abnahme auch weglassen.
    Das letzte Päckchen Tabak habe ich heute aufgemacht.

    Ich habe noch einiges vor.

    Und hier werde ich reinschreiben wie es mir dabei ergeht.

    Gruß Aroha
     
  2. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo Aroha!

    Ich wünsche Dir gaaaanz viel Kraft und Durchhaltevermögen!

    Gaaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  3. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    alle achtung

    @ Aroha,

    alle achtung aroha, diät und aufhören zu rauchen!!! da hast du dir ein dickes paket vorgenommen. ich halte dir die daumen und wünsche dir kraft
     
  4. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Dankeschön

    wird mich auch einiges an Kraft kosten. Zumindest in der Umstellungszeit.
    Das trügerische Gefühl *ist doch eh alles egal* kenne ich zur Genüge, dies hat mich auch soweit abstürzen lassen.

    Dieses sich gehen lassen.

    Vor allen Dingen werde ich wohl auch endlich mal wieder was produktives, kreatives tun um den verführerischen Suchtteufeln eines auszuwischen. Ablenkung ist angesagt.

    Vor ca. 25 Jahren machte ich recht ansehliche Collagen. Ich habe wieder Lust darauf.

    Gruß Aroha :banane:
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Aroha!

    Ich drück Dir ganz fest die Daumen, dass Du das alles durchziehst!

    Ich habs umgekehrt gemacht: ich hab vor zwei ein halb Monaten zu Rauchen aufgehört (bin natürlich durch nachfolgende Fressanfälle ordentlich auseinander gegangen) und nun bin ich auf Diät.

    Es ist heavy, aber irgendwie schaff ich es *stolzbin*

    Halt uns auf dem laufenden, wie es Dir dabei geht, es tut mir gut, zu hören, dass man nicht so alleine auf der Welt ist mit seinem Hungergefühl....:maus:

    Liebe Grüße

    Reinfriede
     
  6. evy52

    evy52 Guest

    Werbung:
    Gemeinsamkeiten....

    Liebe Aroha -
    ich find es lustig, wie viele Dinge wir gemeinsam haben....
    Ich habe am 19.April aufgehört zu rauchen und habe bis heute kein Problem damit - es stört mich auch nicht, wenn andere in meiner Nähe rauchen.....

    Die Jahre des Frust´s haben mir einen großen Teil meiner Persönlichkeit gekostet (Alkohol, Rauch und ,,ALLES in mich hineinfressen" - im wahrsten Sinn des Wortes!).
    Die ersten beiden Hürden hab ich geschafft (na ja, das mit dem Alkohol war zwar noch nicht so schlimm - aber schon sehr auf Messers Schneide....)
    Ich denke, wenn ich allen Ballast abgelegt habe, dann bekomme ich meine Figur auch wieder in den Griff - weil ich ja nicht von Grund auf ein dicker Mensch bin....
    Ein verdammt zerstörerisches Gefühl, das einen die ganze Lebenfreude kostet und es ist so hartnäckig - und wie du schon sagtest, kostet es viel Überwindungskraft!
    Oh Gott - wieso müssen wir Frauen nur erst so viel hinnehmen, ehe wir zur Besinnung kommen?!
    Sind wir wirklich so ,,dämlich"? Wieso lassen wir uns nur von diesen blöden Gefühlen so ´runterziehen und sind nicht mehr wir selbst!?
    Männer verlieren sich nicht so in ihren Gefühlen und dafür hasse und beneide ich sie!
    Vor längerer Zeit habe ich hier geschrieben, dass ich meine Gefühle auf Eis gelegt hätte und ich es nie mehr zulassen würde, dass jemand anderes (vor allem ein Mann) mich zu seiner Marionette macht und nach seiner Willkür mit mir verfährt....
    Viele haben mir diese Einstellung übel genommen - aber ich bleibe dabei, weil ich am eigenen Leib erfahren konnte, wie einem zu viel Liebe kaputt machen kann - vor allem diese selbstlose Liebe, die dann auch noch schamlos ausgenutzt wir und eigentlich sonst nichts zurückkommt....

    Ich weiß heute, dass das mit mir keiner mehr macht - 35 Jahre sind genug!

    Aber ich rede schon wieder nur von mir - entschuldigung - mir ist das Herz wieder mal übergegangen...

    Aroha - ich wünsche dir viel Kraft - aber du wirst es schon schaffen! Wetten?

    Alles liebe
    evy
     
  7. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Super Reinfriede, wollt es auch erst hintereinander machen, erst rauchen aufhören oder abnehmen?
    Beides bei mir immer ein Reinfall. Also nun gemeinsam.

    Hör ich erst mit dem Rauchen auf, ess ich noch mehr. Hör ich erst mit dem Essen auf, dann rauch ich mehr.
    Zumindest waren das bisher meine Erfahrungen.

    Ich bin ein maßloser Mensch, alles oder nichts - schwarz oder weiß.

    So sehe ich nun auch aus. Eine Frau mit 30 kg Übergewicht, halt nein, 25 sinds *nur* noch.
    Dabei kann man von mir behaupten, gutaussehend zu sein, wurde mir zumindest ein Leben lang gesagt. Dies habe ich mir nun mit den Pfunden grausamst vermasselt.
    Will das wieder haben.

    Ja das kostet einem die Lebenskraft Evy. Aber man kann sie sich wiederholen wenn man sich selbst lange vergessen hat.

    Das ist kein körperlicher Hunger den wir da in uns spüren. Sehe es als seelischen Hunger den wir mit Essen kompensiert haben.
    Wir tun uns selbst was gutes bzw. was schlechtes. Merkt man immer erst hinterher.

    Der körperliche Hunger findet eine Etage tiefer statt, wenn der Magen grummelt, der grummelte bei mir nie.
    Der Druck war in der Brust, den wollte ich weghaben. Wenn dann das Essen und auch der Alkohol mal runterrann dann tat es vermeintlich gut.

    Du hast noch einiges vor Dir Evy wenn Du es durchziehst, aber irgendwann kommt der Tag an dem Du Dir wieder selbst gehören wirst.

    Heute früh ein lecker Vollkornbrot, dünn mit Rama belegt und ein weichgekochtes Ei.
    Das hat so lecker geschmeckt als säße ich in nem rauchfreien 3 Sterne Lokal in Italien.
    Meißt hab ich alles nur runtergeschlungen, während dem gehen. Nicht bewußt gegessen oder genossen.

    Als Zwischenmahlzeit gibt es dann bis zum Mittagessen eine Banane. Die muß ich täglich haben.

    Mein Kautabak kam gerade mit der Post.

    Kautabak wurde ja 1979 schon verboten. Weiß der Himmel warum. Natürlich ist das Zeugs nicht gesünder als Zigaretten, aber zumindest ist kein Teer drin und der Lunge und den Atemwegen schadet es auch nicht.

    Der Genuß ist erlaubt, der Verkauf verboten, in ganz Europa. Lediglich in Schweden ist es legal.
    Komische Gesetze.
    Aber wir haben ja Internet und da gibt es alles.

    Mein Tabak ist heute mittag alle. Irgendwie macht mir das Schiß, auf der anderen Seite bin ich froh über meinen Doppelentschluß.

    Nur wohin dann mit meinen Fingern? dem Rauchritual?
    Bin ja mal gespannt. Auch auf den Kautabak, hab das ja noch nie genommen. Allerdings steht dabei, daß man sich damit gut das Rauchen abgewöhnen kann.

    Werde wohl alle Register ziehen müssen was ich mal gelernt habe.
    Autogenes Training (haut im Moment überhaupt nicht hin, bin zu hippelig) Bachblüten sowie Akupressur -eine Art Akupunktur zur Selbstanwendung.

    Auf gehts. Noch gehts mir gut - bis auf das hippelige - wohl wegen dem bevorstehenden selbsterlegten Rauchverbot. Glaub ich mach mir mal wieder selbst zuviele unnötige Gedanken.

    Da muß ich ja nochmal meinen geschiedenen erwähnen.
    Obwohl noch 3 Raucher im Haus, sagte er sich nein ich will nimmer rauchen und hörte von heute auf morgen auf. Ohne irgendwelche Hilfsmittel usw.
    Naja Bonbons lutschte er wie verrückt. Er kann sich das aber leisten, er war immer überschlank.
    Ich habe mich mit zuckerlosem Kaugummi sowie Fisherman's eingedeckt.

    Gruß Aroha
     
  8. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    So, heute um 13 Uhr habe ich meine LETZTE Zigarette geraucht. Die Aschenbecher habe ich in den Müll obwohl ich wunderschöne hatte - hab mich von allen Raucherutensilien befreit.
    Danach machte ich ein kl. Mittagsschläfchen. Wunderbar - als ich aufwachte der erste Griff hoch zum Tabak - aber es war keiner da. Der erste Gedanke das packst Du nie. Dieser elende kl. Mann im Ohr.
    Dann ging ich zu meinem neu erworbenen Kautabak. Nahm mir nen Stick und wartete. Das Zeugs ist komisch. Haut einem direkt eine in den Kopf aber mein Rauchverlangen war gleich weg. Nur die Hände hingen noch so alleine rum.
    Also nahm ich mir nen rotweißgetreiften Plastikstrohhalm und auf dem kaue ich nun rum.

    Während ich hier schrieb stand ich automatisch auf, ging ins Wohnzimmer und wollte mir eine drehen - aber ich lief ins leere. Nix da. meio mei.

    Mir gehts gut.

    Gruß Aroha
     
  9. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Merke seit gestern abend wie schwierig das doch ist.
    Mein Verlangen nach etwas zum Rauchen oder Essen wurde gestern noch stark gefordert - trotz all meiner Hilfsmittel.
    Wirklich geholfen hat mir dann doch Autosuggestion und das frühe ins Bett gehen.
    Hab einigermaßen gut geschlafen, allerdings sitze ich irgendwie immer noch nicht ganz richtig wach hier. Dösig - tranig
    Die Zigi zum Kaffee, die beste des Tages - ich konnte sie verschmähen.

    Nun ja es wird wohl nicht ewig so gehen daß sich meine Gedanken mit nichtrauchen und nichtessen beschäftigen werden.
    Das ist mein Ziel: das dies einfach Alltag wird und ich zur schlanken Wenigesserin und Nichtraucherin werde.

    Euch allen schönen Tag
    Gruß Aroha und allen Mitstreiterinnen Durchhaltevermögen.
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Schönen guten Morgen!

    Das ist auch schwierig, das Aufhören. Es ist eine große Leistung! Du musst immer gleich schreiben, wenn es Dir schlecht geht oder Du ins Wanken gerätst.... Vielleicht kann der eine oder andere Dir den Gusto auf den Glimmstängel gleich wieder ausreden.

    Das frühe Schlafengehen ist super. Erstens "rettet man sich hinüber" und zweitens sieht man am nächsten Tag gleich frischer aus. :)

    Viele liebe Grüße
    Reinfriede
     
  11. cornelia

    cornelia Member

    Hallo Aroha!

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen!! Beides zusammen, du bist echt der Hammer !! :guru:

    Ich selbst habe vor 6 monaten zu rauchen aufgehört, daraufhin 15 kilo zugenommen und jetzt bin ich am bekämpfen der Kilos.... das ist soooooo zäh !
    :welle:

    Alles Liebe
    Cornelia
     
  12. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo Aroha,
    viel Erfolg und Durchhaltevermögen ! :kiss4:
    Ich schicke dir ein bisschen Kraft von mir :zauberer2
    Alles Gute
    Penelope
     
  13. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Und ob ich schreiben und jammern werde wenn es mir schlecht geht Reinfriede.
    Aber schlecht gehts mir bis jetzt nicht. Warum sollte es auch.
    Diese Zwangsgedanken halt die sich immer grad nur um das Eine bzw. das Andere drehen.
    Frag mich zwar - was tue ich mir da grad an, aber mir fällt dann immer wieder ein, daß ich mir im Enddeffekt nun was gutes tue. Zuvor habe ich mir angetan.

    Mir wäre es mit Sicherheit genauso gegangen cornelia hätte ich *nur* das Rauchen aufgehört. Aber das geht ja nun nicht - würde bald platzen.

    Der Zeiger auf der Waage ist gerade dabei weiter nach links zu rutschen. Alleine das motiviert mich immer weiter. Den Erfolg sehen.

    Die Kraft nehme ich dankend an, die ihr mir schickt.

    Das ist ja auch schon was, seine Gedanken wo aufschreiben zu können. Klar könnt man das auch schön auf nem Zettel im Kämmerlein schreiben, aber es ist was anderes wenn man weiß der eine oder andere liest das.

    Habe gerade in meinem Tarot-Buch v. Hajo Banzhaf orakelt und was kam daher?

    Schlußstrich - Zehn Schwerter Meditationsbild:
    Womit muß ich brechen?
    Was sollte ich sofort und ein für alle Mal beenden?

    Blick auf die Zukunft - Zehn Schwerter:
    Ihr Weg läuft auf einen plötzlichen Abbruch hinaus, der Ihnen willkürlich erscheinen mag.

    Wenn ich in der Krise stecke: Zehn Schwerter:
    Verschwende keine weitere Energie. Sofort und radikal mit allem Alten abschließen. Sobald ich mich wirklich abwende werd ich merken, wie die neue Blickrichtung mir jeden Tag neue Perspektiven eröffnet.

    Wenn ich heute nicht weiß was ich tun soll, schlagen mir die 10 Schwerter vor:
    Trennen sie sich heute rigoros von Dingen, die sie schon lange mit sich rumschleppen.

    Ermutigung durch die 10 Schwerter:
    Ich mache jetzt einen Schritt.
    Ich beende was beendet werden muß.

    Ich kenne mich nicht aus mit Tarot - bekam dies Klasse Buch mal geschenkt. Aber als ich mir das blind aufgeschlagen hatte wurde ich zuversichtlich.

    Gruß Aroha
     
  14. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Wundere mich gerade - bin unglaublich müde.
    Mach ja schon längere Zeit täglich ein kurzes Mittagsschläfchen, aber nun komm ich ja fast nimmer hoch, könnt nur schlafen, bin ja heute früh schon schläfrig aufgewacht.

    Hat das was mit dem Rauchen aufhören zu tun?

    Irgendwie muß mein Körper nach 37 Vollrauch ja reagieren. Es gab lediglich mal eine kurze Unterbrechung als ich Anfang letzten Jahres schon von weg wollte. Damals nicht geschafft.
    Mein zappelig sein ist zum Glück weg, war wohl der gefaßte Entschluß und die *Angst* ob ich es auch umsetze.

    Gruß Aroha :sleep2: :sleep2:
     
  15. evy52

    evy52 Guest

    Guten Abend Aroha!
    Diese Müdigkeit macht mir auch zu schaffen - und das ist meistens am Nachmittag so zwischen 14und 18 Uhr, da ist es am Schlimmsten......
    Ich hoffe, das gibt sich bald!

    Auch für dich und alles Gute!
    evy
    (Bin auch schon müde - gute Nacht!)
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden