1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ewig lange Fruststory... Hilfe!!!

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von kennin, 2 Juni 2005.

  1. kennin

    kennin Member

    Werbung:
    Hallo allerseits...

    Erst einmal will ich mich gänzlich vorstellen, aufdass Ihr von mir ein Bisschen ein Bild erhaltet...

    Ich bin inzwischen 34, ende des Jahres gar 35 und habe vor etwa ein, zwei Jahren meine Diagnose "ADS" (Aufmerksamkeits Defizit Syndrom) oder "ADHD" (Attention Deficit Hyperactivity Disorder) in Kombination mit "Hochbegabtheit" erhalten...
    Laut der diagnostizierenden Psychiaterin darf ich eigentlich sehr froh sein dass ich hochbegabt bin, denn sie hat schon weniger ernste ADSler gekannt die in einer offenen Anstalt aufgenommen werden mussten weil sie ihr Leben nicht auf die Reihe bekamen...

    Nun hat mich diese Erkenntnis recht schockiert... aber eher einen positiven Effekt gehabt als einen Negativen!
    Endlich war mir klar wieso ich meine Schule trotz Intelligenz total versaut hatte (habe einen Hauptschulabschluss)... wieso ich nie mit Geld umgehen konnte... wieso meine Bude immer unordentlich war... wieso meine Papiere nie in Ordnung waren... wieso meine Freundin mich nach 7 Jahren verlassen hatte weil sie es nicht mehr ertragen konnte... wieso ich niemals länger als 3 Jahre an der gleichen Stelle arbeiten konnte, was dann sowieso schon extrem ausserordentlich lange war... wieso ich mich oftmals ein Aussenseiter fühlte... wieso ich immer andere Sachen fühlte und empfand als Andere... ... ... ... ... und so kann ich noch ewig weiter machen.

    Und ich habe mich entschlossen mein Leben zu ändern... ich gehe wieder in die Schule! Habe gänzlich aufgehört zu arbeiten und bekomme Arbeitslosengeld bis ich mit der Schule und Studium fertig bin (hier in Belgien geht das, ich weiss nicht wie das in Deutschland läuft).
    Und so fand ich eine Schule für Erwachsene bei der man das Abi machen kann.

    Nuuuuuuun musste es natürlich soweit kommen. Ich lernte dort eine Dame kennen... nein... nicht nur "eine" Dame... es ist ganz einfach DIE Dame!
    Erst dachte ich mir: "wuah! Sie sieht so gut aus! Sie ist gewiss unausstehlich, arrogant und ein Ekel".
    Und durch Zufall lernte ich sie kennen und keine fünf Minuten später war mir klar: "F. ist eine ab-so-lut grossartige Frau! Sie ist die Frau meiner Träume!"
    Natürlich habe ich das schon öfters gesagt und gedacht bei meinen Freundinnen, doch mit F. ist es anders.
    Bisher hatte ich immer die Dame kennengelernt und zu schätzen gelernt und das Idee der Traumfrau auf sie projektiert.
    Nicht so jedoch mit F.
    Sie war auf Anhieb die Dame die mich vom Hocker haute... und -glaubt mir- ich bin ein Grossmeister in Rationalisieren... ich mache mir da NICHTS vor. Ich konnte immer meine Liebschaften mit einer eher ungesunden Objektivität beurteilen... wusste immer gleich von Anfang an was denn nun genau fehlte an der Dame meines Herzens, aber das machte mir nichts aus.
    Nicht so mit F.
    Ich lernte sie im November kennen, und inzwischen kennen wir uns auf rein platonischer Basis in- und auswendig. Doch dazu später mehr.

    Ich lernte sie am Mittwoch kennen, irgendwo im November... und am Freitag sagte sie: "ich denke am Wochenende ist es soweit mit K. Ich bin total in ihn vernarrt, und ich weiß daß er auch etwas für mich empfindet".
    Da traf mich der Schlag... ich war bereits total vernarrt in F.! Das hatte ich in meinen ganzen Leben noch nicht erlebt! Liebe auf den ersten Blick? Das gibt es doch nicht für einen Rationalisten wie mich???
    Und am Montag war es dann tatsächlich soweit... sie war zusammen mit diesem K....
    Trauer machte sich in mir breit.
    Die Woche lernte ich sie jedoch besser kennen... und es war sofort eine beiderseitige Freundschaft, so tief wie der Marianengraben, so hoch wie der Everest! Ein Herz und eine Seele... aber sie war mit diesem K. zusammen... gerade eben erst...
    Meine Güte... welch ein PECH!

    In dieser Woche erkannten jedoch F. und ich dass ein Gewisser X. sich auch in sie verliebt hatte... (Tja.. F. ist SEHR Populär, auch wenn sie es nicht glaubt).
    Sie gesteht mir in dieser Woche dass sie es normalerweise nicht leiden kann wenn jemand sich in sie verliebt... aber von mir könne sie es sicher ertragen!
    Da fiel auch der letzte Widerstand!

    Doch dann kam der grösste Schock... ich bin 34... schätzte F. als 25-28 ein, sowohl in Sachen Aussehen wie im Benehmen.
    Ganz schön verfehlt! 19!!!!!!! :escape:

    Aber zu spät... ich war (und bin noch immer) bereits total in diese Dame vernarrt...

    Und die Zeit kroch weiter... gemeinsam in einer Schule... einander jeden Tag sehen... zärtlich sein mit einander... und immer zärtlicher... aus einem freundschaftlichen Knuddel wurde immer mehr...
    Nur kein richtiger Kuss... Ihr versteht wohl was ich meine... nicht einmal auf dem Mund... und erst recht keinen Sex... bis heute sogar nicht. Und ich gestand ihr meine Liebe... sie war keineswegs schockiert, böse oder was auch immer, nur etwas schüchtern.

    Dann zeigte mir F. ein Bild von K. und fragte mir was ich von ihn halte... meine Güte... F. ist eine Klassefrau... und ich habe bislang IMMER so etwas gehabt von "meine Güte... die Dame die ich liebe hat einen Freund... und er ist in ALLEM der Bessere als ich".
    Doch dieser K.? Meine Güte! Er war eine reinrassige Plastik 2D-Persönlichkeit! Eine geborgte Identität... jedenfalls nach dem Bild zu urteilen...
    Ich konnte es kaum fassen! Was sah sie in diesem Typen?
    Dann kam es: sie wolle sooooooooo gerne Kinder, und K. hat eine 5 Jahre alte schnucklige Tochter... mit 21... geplant weil Papa und Mama weg wollten von daheim mit 16............
    Als F. dann noch sagte daß K. alles sei was sie sich wünschte seit sie 14 war... und daß sie schon Kinder wolle seit sie 14 wahr wurde mir alles Klar... F. war eher mit der Tochter zusammen als mit K. selber... nur sie selber sah es nicht.
    Als ich K. jedoch persönlich kennenlernte fiel ich fast von der Couch... er war in Realität noch um einiges Niveauloser als daß ich mir an Hand des Bildes zu wagen traute... Was SAH F. bloß in diesem Kerl? Wieso er? Wieso nicht ich?

    Dennoch übernachtete F. ab und an bei mir... im gleichen Bett... halb nackt aber immer in Decken verhüllt. Ich hatte sie nicht nackt gesehen, nicht mal den Oberkörper... aber dennoch geschah nie was. Ich konnte auch nicht.
    Ein Mal rauften wir uns zum Jux (da trug sie einen T-Shirt) und sie ließ sich auf die Matraze drücken... und widersetzte sich nicht mehr... schaute mich mit grossen Augen an... und ich ließ sie los...

    Kaum zwei Monate später gab es eine Krise zwischen K. und F. und einen kurzen Bruch... gefolgt von den definitiven Bruch zwei Wochen später.

    F. war wieder alleine.
    Inzwischen hatte sie schon einige Male seltsame Dinge gesagt im Sinne von: "ich will wirklich nicht daran denken wie es zwischen uns beiden wäre... denn ich bin zusammen mit K. und dann überhaupt an 'uns' denken ist falsch!"
    Und jetzt war sie alleine!
    Ich wartete jedoch ab... gleich nach einer Beziehung war es keine gute Idee sie für mich gewinnen zu wollen, auch wenn sie selber schon gesagt hatte daß ich sie besser verstehe als sie selber... daß wir "Soulmates" sind...

    Dann kam jedoch der Hammer... "Du, Kennin, ich liege oft im Bett und denke an Dich... an mich... an uns... und wie einzigartig eine Beziehung wäre zwischen uns beiden! Es wäre perfekt! Und dann werde ich traurig weil ich nichts für Dich empfinde." Und es war ihr ABSOLUT ernst... trotz aller widersprüchliche Signale die sie aussandte... ihre Blicke, ihre Zärtlichkeit, ihre Worte...
    Mich traf der Schlag... wie konnte das sein? Das passte ganz und GAR nicht!
    In der Schule war es jedem klar: "entweder sind Kennin und F. ein Paar, oder das wird nicht lange dauern... die Beiden sind das ideale Paar..." und sogar F. merkte daß wir zusammen gehören... und dennoch: "Du bist wirklich mein allerbester Freund, aber ich bin nicht in Dich verliebt" und das auch noch ERNST gemeint, keinerlei Ausreden! Das merkte ich ganz einfach!
    Aber die ganzen Signale? Das passte doch gar nicht?

    So vergingen Wochen und Wochen... ab und zu gab es eine kleine Krise da ich darunter litt... ich liebe diese Dame mehr als je jemanden zuvor... und sie ist nicht in mich verliebt...

    Dann kam der grosse Hammer...
    F. pisackte mich ein Wenig: "Ich habe hier Nacktbilder von mir aber Du bist ja zu prüde, Kennin... ich werd sie Dir ersparen."
    Ich natürlich ebenfalls zum Jux: "ich? Prüde? Zeig schon her die Bilder!"
    Sie: "ach, Perversling! Jetzt trau ich mich schon nicht mehr!"
    Mit breitem Grinsen war das Thema für uns Beiden vom Tisch... war ja alles eh net ernst.
    Doch am Ende dieser Woche passierte was Schlimmes (für mich):
    Ich war total entgeistert... zum ersten Mal in meinem Leben verstand ich Mathematik nicht. Nun ist das ja nicht so seltsam, aber für mich fühlte es alsob ich Hochleistungssportler bin, Leichtathlet, der am Start steht für den 100 Meterlauf... der Knall geht... und meine Füsse wollen nicht!!!
    Ich war total am Ende...
    F. versuchte mich zu trösten, verstand mich aber nicht. Am Ende war sie sauer weil ich mich anstellen würde. Es hat mich sämtliche Kraft gekostet sie zu erklären wieso mich das so frustrierte... da verstand sie es endlich.
    Da sagte sie: "Ich hab was daß Dich aufmuntern wird"... und gab mir die Bilder... jaja... DIE Bilder!
    Das war ein absolutes Beweis ihres Vertrauens in mir, fand ich... und sie bestand darauf daß ich mich absondern würde und sie anschauen...
    Ich war total weg vom Fenster... meine Güte... welch Schönheit... welch grenzenloses Vertrauen...
    Eine halbe Stunde später gab ich ihr die Bilder wieder.
    Einige Tage später bat sie mich die Bilder mit nach Hause zu nehmen und ein zu Scannen, da sie das nicht könne. Erneut: grenzenloses Vertrauen... und ich fühlte daß sie nicht mit mir spielte... es war ihr Ernst.

    Und so kamen wir usn immer näher... und dennoch: "Bester Freund", "nicht verliebt" usw...
    Und je länger und besser wir uns kannten, desto mehr verliebte ich mich in F. ... erfolglos...

    Dann kam der Hammer... sie gestand mir etwas Schreckliches!!!
    Ihr Bruder hatte sie als er 14 war und die 8 angefangen zu verführen... sexuell!
    Sie weiß nicht wann das als Letztes geschah... aber dennoch... das sei doch nicht soooooo schlimm... oder...? Denn es habe ja nie weh getan... und sie fand es auch... schön... dachte sie...
    Da traf es mich wie der Schlag... sie hatte bereits von ihrer Bindungsangst geredet...

    Einige Zeit später (jetzt Montag Nacht, um genau zu sein) gestand sie mir auch, dass sie noch niemals für einen ihrer beziehungsmässigen Freunde so viel empfunden habe wie für mich... aber dennoch... der "Funken der Verliebtheit" sei nicht da... und da könne sie nichts für mich empfinden...
    Wir hatten "etwas" getrunken... Ich versuchte sie zu küssen, unter dem Schutz der Ausrede 'Alkohol', aber gaaaaaanz behutsam, denn ich wollte sie ja wirklich nicht zwingen! Sie entzog sich mir mit einem breiten Lächeln und sagte "nein nein! Daraus wird nix"...
    Später jedoch: "falls wir uns jemals küssen, wird es sein wenn wir beide genau wissen was wir tun, also ohne Alkohol"...

    Meine Theorie:
    Es passt alles: ich bin eine Art Bruderfigur... sie liebt mich, aber traut sich nicht sich mir hin zu geben! Sie hat (vermutlich total unbewusst) Todesangst davor daß ich sie verletzen werde... und das verhindert daß sie sieht wie sie mich liebt... daß der Funken entweder da ist oder auch gar nicht nötig ist...

    Aber... wie muss ich mich jetzt weiterhin verhalten?
    Wird es noch etwas?
    Soll ich mich gedulden oder eher in Angriff gehen?

    Ich bin wirklich kein Held im Mann-Frau-Spiel... hab das nie gekonnt...
    Ich habe noch in meinem ganzen Leben niemals eine Frau erobern können... es war immer anders herum... das Initiativ kam von der Dame aus, oder es war zum Scheitern verurteilt.
    Am Ende dachte ich immer: "ich sag besser 'ja' sonnst bleib ich auf ewig alleine"...
    Wenn ich mich aber in eine Dame verliebte und versuchte sie zu "erobern" kam immer das Gleiche heraus: "Du bist ein guter Freund, aber mehr leider nicht" woraufhin die Dame dann den Kontakt seeeeeehr schnell abklingen ließ und zwei Wochen später war ganz Sense...
    Doch mit F. scheint es vielleicht zu klappen! Sie mag mich WIRKLICH ganz doll, das ist sowas von klar... sie sagt sogar daß sie mich liebe... aber eben platonisch.

    Meine Güte... was soll ich bloß? Was soll ich bloß?

    Hil...fe...
    *heul*
     
  2. kennin

    kennin Member

    Ach ja... das größte Problem ist natürlich die Geschichte mit ihren Bruder... das kann leicht ins Auge gehen wenn ich nicht vorsichtig bin.
    Ich will sie ja nicht "ins Bett" bekommen, ich will mit ihr mein Leben verbringen! Und ich habe Todesangst davor daß sie jemals das Gefühl haben könne daß es mir "auch nur um das Eine" ginge... obwohl ich weiß daß sie mir absolut über den Weg traut...

    Verzwickt... verzwickt...
     
  3. kennin

    kennin Member

    Ach ja, bevor ich es vergesse... (Tut mir wirklich schrecklich leid: mein ADS =S ):

    Sie ist inzwischen 20, nicht daß das viel ausmacht, aber dennoch...
     
  4. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Einen wunderschönen Guten Abend Kennin!

    Ich finde es toll, das Du den ertsen Schritt geschafft hast und über Gefühle redest,das erfordert sehr viel Mut!

    Genausoviel Mut kostet es,sich mit der Wahrheit zu konfrontieieren....
    Wie lange lebst Du jetzt mit Deiner Diagnose?
    Warum suchst Du Betsätigung in der ADS, wie Dein Leben verlaufen ist und verläuft?
    Wie hast Du vor der Diagnose gelebt?
    Hast Du einen weiteren Arzt aufgesucht?
    Wie lange zuvor hast Du Zweifel an Dir gehabt?

    Dein Text ist sehr gefühlvoll geschrieben und irgendwie kamen mir nur Fragen in den Kopf,sorry!
    Wenn Du magst, kannst Du sie mir ja bitte beantworten,vielleicht liege ich auch total falsch damit....
    Also,hmmm....
    ich warte erst mal,
    und bitte,es ist nicht bös gemeint!

    Gaaaanz liebe Grüße
    ELLA!
     
  5. kennin

    kennin Member

    Nö, eigentlich gar net :)
    Macht mir nichts aus darüber zu reden. Ich habe noch niemals Schwierigkeiten damit gehabt, um Hilfe zu bitten


    Welche Wahrheit meinst Du? Worauf spielst Du an?

    Seit Anfang 2004

    Ähm... das ist nun einmal so. Vieles... sehr vieles was schief gelaufen ist bei mir liegt an ADS.

    Wie ein ADSler halt so lebt, erst recht wenn er es von sich nicht weiss: chaotisch!

    Ja klar, ich habe eine Therapeutin, ich habe eine sehr gute Freundin kennengelernt die Dr. in der Psychologie ist UND ich bekomme von zwei Psychologinnen Begleitung in der Schule.

    Mein ganzes Leben.

    Frag nur, ich beantworte sie... aber Du liegst tatsächlich falsch!
    Es geht mir nicht um ADS, damit habe ich meinen Frieden gefunden, und ich lerne damit zu leben...
    Es geht mir um F. Was soll ich tun? Wie soll ich vorgehen?
    Ach... wahrscheinlich kann mich eh kaum jemand helfen...


    Ist mir schon klar :)

    Gleichfalls!
     
  6. pisces

    pisces Well-Known Member

    Werbung:
    lieber kennin,

    ich kenne diese situation, von der du hier schreibst, nur aus der anderen perspektive. interessant, dass auch mal ein mädel die 'böse' ist.


    nun ist es oft so, dass menschen, die sehr sensibel sind und oft die erfahrung des abgelehntwerdens oder andersseseins erleiden mussten, sich zu partnern hingezogen fühlen, bei denen sie auf anderer ebene die gleiche erfahrung wieder machen, nämlich als mann oder frau nicht geliebt und anerkannt zu werden. ich lese förmlich heraus, dass sie als so junge person mit einer unglücklichen historie dir irgendwie schutzbedürftig erscheint. manchmal ist es so, dass wir uns jemanden suchen, der vermeintlich schwach und hilflos ist, damit wir uns nicht um unser eigenes kleines kind in uns kümmern müssen.

    nun ist dieses mädchen aber in keinster weise schwach und hilflos, sondern geniesst den männerrummel um sie, die aufmerksamkeit, holt sich energien und bestätigung, und spielt mit dir nach strich und faden. ich denke, es gefällt ihr ganz gut zu sehen, wie deine gefühle bei ihr ins leere laufen.

    ihre 'bindungsunfähigkeit' oder so wirst du nicht heilen können, dass muss sie schon selbst wollen. stattdessen lässt du dir gefallen, dass sie dich immer weiter ausreizt, mit diesem nähe und distanz spielchen. mal hoffnungen macht, aber dann wieder bei einem anderen landet. es scheint mir so als suche dieses madel fast süchtig nach männlicher aufmerksamkeit, um sich zu produzieren und kann und will sich mit echter zuneigung aber überhaupt nicht auseinandersetzen. liest sich irgendwie gestört und nach kleinmädchenhaftem verhalten. nicht wie nach dem verhalten einer frau.

    diese frau scheint nicht zu haben zu sein, weder für dich noch für jemand anderen. aber das ist unwichtig, es geht um deine gefühle.

    und wenn du ehrlich zu dir selbst bist, weisst du das auch. da hilft nur, sich dieser erkenntnis zu stellen und sie nicht wegzudrängen. das tut man gern, ich weiss ;o). aber wenn du ausweichst, handelt irgendwann das leben für dich und zwingt dir die erkenntnis auf.

    ich würde abstand von diesem kind nehmen, es tut sicherlich weh, aber wenn du dir eingestehst, dass du diesen ihren 'spieltrieb' wie ich das mal nennen mag und damit sie selbst eigentlich nicht ernst nehmen kannst und es dich zudem verletzt, wird das vielleicht etwas lelchter.

    zudem kannst du dich fragen, was du in dieses mädchen hineinprojiziert hast. in meinem thread 'männer haben mich immer abgelehnt' hat reinfriede eine interessante sache angesprochen, die spiegeltheorie. frag' dich dochmal, was sie für dich widerspiegelt. welche eigenschaften sie hat, die du bisher immer vermisst hast, warum deine früheren freundinnen so ungenügend gewesen sind. ich konnte diejenigen, die richtig für mich sind und waren, nie wahrnehmen. das ändert sich jetzt aber. sei sicher, dieses mädchen ist definitiv NICHT deine traumfrau, sondern eine projektion davon.

    manchmal 'kümmert' man sich ja auch um einen vermeintlich hilflosen, damit man sich nicht um sich selber kümmern muss ;o)

    liebe grüße

    pisces

    :kiss3:
     
  7. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member

    hallo kennin,

    folgendes zu deinem posting:

    wenn F. wirklich dieses traumatische erlebnis mit ihrem bruder hatte, ist ihr verhalten normal. einerseits will sie liebe, andererseits kann sie sie nicht annehmen. sie spielt. sie hat sich auch K. deshalb ausgesucht, weil ihr unterbewußtsein wusste, dass er ihr niemals gefährlich werden könnte. sie spielt auch mit dir. sie reizt und provoziert dich, zeigt dir bilder. sie ist schon sehr lange mit dir "zusammen" und das spiel gefällt ihr. du willst keinen sex. aber sie, sie möchte sex - aber, sie kann nicht. dass sie dich nicht liebt (nur platonisch) ist ihr schutz vor ihrer angst. sie schläft bei dir im gleichen bett, ihr albert rum (halbnackt). du wolltest sie küssen (unter alkohol), sie möchte das nur, im nüchteren zustand. F. braucht professionelle hilfe.
    wie würde sie reagieren wenn du sie "verlassen" würdest???
    ich empfehle dir, ehrlich mit dir selbst zu sein. ganz offen mit ihr zu reden. du hast nichts zu verlieren, nur zu gewinnen - so oder so.
     
  8. kennin

    kennin Member

    Ich habe ihr von Anfang an nichts vorgemacht. Recht schnell hab ich ihr meine Verliebtheit gestanden, und sie ist mir deswegen nicht böse, obwohl sie einen anderen Kerl der verliebt war auf sie gerade auf Distanz gehalten hat.
    Wir haben WIRKLICH eine extrem weitreichende Freundschaft... verstehen uns blendend und sie hat sogar etliche Ideale die ich selber nachstrebe aber nicht erreiche... wie zum Beispiel eine ausserordentliche Tolleranz... ja sie begegnet so gut wie jeden unbevorurteilt und gibt jeden eine Chance.
    Sie hat Humor... einen Humor der mir ausserordentlich gefällt... etwas was mir sehr wichtig ist...
    Sie ist intelligent, redet mit mir oft über Dinge die anscheinend nur uns Beiden interessiert...
    Sie ist eine Wortkünstlerin, eine wahre Poetin und versteht noch besser mit Worten um zu gehen als ich (und das ist im Niederländischen wirklich nicht einfach, ich will ja Niederländischlehrer werden wegen meiner Liebe für die Niederländische Sprache)...
    Sie filosofiert mit mir über Gott und die Welt, und wir teilen FAST immer unsere Sicht auf die Dinge...
    Oftmals müssen wir einander nur anschauen und wir wissen was der/die Andere denkt...

    Glaub mir... ich kann SEHR gut den Unterschied machen zwischen "Realität" und "mir selber was vormachen"... das steht ausser Frage.
    Nur geht das leider nur in Bezug auf mich selber... dahingegen habe ich oft Schwierigkeiten mich in ANDERE hinein zu versetzen.
    Bei F. hab ich das eben NICHT... es sei denn es geht eben um die Frage was sie für mich empfindet.
    Dass sie mich wirklich ausserordentlich mag, das steht ausser Frage. Das ist ihr mehr als ernst, das merke ich wirklich sehr gut... Nur wenn es um "mehr" als nur Freundschaft geht, dann ist es unklar...

    Wie sie sich verhalten würde wenn ich sie verlassen würde? Nun, vor einigen Wochen wurde sie "Hure" genannt (von einer fast vierzig Jährigen) weil wir so zärtlich sind zu einander ohne daß wir eine Beziehung haben mit einander.
    Sie kam gänzlich verwirrt zu mir... fast weinend... und bat mich mit ihr darüber zu reden.
    Dabei heraus kam, daß sie jetzt Angst davor habe daß jeder so über sie denke (obwohl sie wirklich SEHR populär ist in der Schule, auch wenn sie das nicht einsieht)...
    Sie müsse Abstand von mir nehmen... aber sie könne nicht. Wenn sie daran denke daß wir nicht mehr zärtlich sein dürfen zu einander, dann leidet sie bereits...

    Dass sie professionelle Hilfe braucht ist mir klar... mir schon... nur IHR nicht. :(
    Sie glaubt nicht an der Möglichkeit dass sie geholfen werden kann...
    Ihr Zitat: "Niemand kann mir helfen... am Ende bin ich es der mir selber helfen muß, egal was passiert". Und damit ist ihr wirklich Ernst auf jedem Niveau.
    Ich möchte ihr zeigen dass sie durchaus geholfen werden kann, wenn sie es zulässt...

    In dem Sinne geb ich Dir recht, Raphael, in Deiner Einschätzung...
    Nur weiss ich nicht ob sie wirklich nur Freundschaft für mich empfindet... oder halt doch mehr...

    Frust, Frust, Frust!

    Aber was meinst Du mit: "aber, sie kann nicht. dass sie dich nicht liebt (nur platonisch) ist ihr schutz vor ihrer angst. "? Meinst Du damit dass sie mich...

    a. tatsächlich nicht liebt.
    b. jede Liebe für micht blockiert und verweigert... aber dennoch verliebt ist?
    c. mich liebt aber es nicht wahrhaben will
    d. (un)bewusst darauf wartet dass ich sie jetzt endlich mal küsse?

    d. glaub ich eher nicht. Ich denke dass es gefährlich sein kann wenn ich mich ihr aufdringe. "Guck, jeder der mich liebt will mich mißbrauchen"...

    Aber ansonnsten... keine Ahnung... keinen blassen Schimmer... :(
     
  9. Raphael 0022

    Raphael 0022 Well-Known Member


    ihr kennt euch jetzt schon einige monate und du sagst, sie hat volles vertrauen in dich.

    du kennst den satz, wer nicht wagt der nicht gewinnt.

    du kannst jetzt aber dieses spiel noch was weiss ich einige monate, jahre mitspielen. dabei ist euch doch beiden nicht geholfen oder?

    ich würde in dieser situation ganz offen mit ihr sprechen - wirklich ganz offen. ohne angst sie zu verjagen. wenn du ein problem lösen willst musst du darüber sprechen. schweigen hat noch keins gelöst.

    ich sage nochmals du hast nichts zu verlieren - aber A L L E S zu gewinnen.

    ich wünsche dir mut, für dich klare verhältnisse zu schaffen.

    träume nicht dein leben - lebe deinen traum
     
  10. kennin

    kennin Member

    Hab ich ja schon einige Male gemacht, kam nie was gutes dabei heraus sondern nur Ärger. Es frustriert sie "dass ich sie liebe und sie mich nicht"...

    Meine Güte... ich höre mich ja an alsob ich halb so alt bin wie in Wirklichkeit .... :doof:
     
  11. Sille

    Sille New Member

    Grüß Dich,Kennin !

    So wie Du es schilderst,hat Dich die Liebe ja voll erwischt und es ist sehr hart jemanden zu lieben,der dieses Gefühl nicht erwidert ! Auch wenn Du es vielleicht anders empfindest,aber kann es nicht sein,daß sie wirklich NUR einen guten Freund in Dir sieht?
    Weißt Du,wenn ich verliebt bin und es einseitig ist,habe ich natürlich die große Hoffnung,daß dies nicht so bleibt (oder ist) und interpretiere manch harmlose Geste oder Verhaltensweisen falsch..ganz einfach,weil ich es mir doch so sehnlich wünsche,daß derjenige halt auch in mich verliebt ist,verstehst Du was ich meine ?
    Sie sagt,sie liebt Dich nicht ! Diese Aussage zählt,alles andere vermutest Du nur....
    Vielleicht wäre in eurem Fall ja ein wenig Abstand hilfreich....denn sollte sie Dich doch lieben,wird es ihr dann evtl. erst richtig bewußt und wenn nicht,ist es auf jeden Fall für Dich ein Schutz vor weiteren Verletzungen.
    Wahre Freundschaft ist es doch erst dann,wenn BEIDE freundschaftliche Gefühle füreinander empfinden,oder sehe ich das falsch?

    Auf jeden Fall hoffe ich für Dich,daß sich alles zum Guten wendet....
    alles Liebe...Sille
     
  12. Nithaiah

    Nithaiah Member

    Hallo kennin,

    eigentlich kann ich mich in allem nur der Meinung von pisces anschließen.
    Ich weiß, dass es nicht das ist, was du hören willst, aber es ist das ehrlichste, was ich dir sagen kann.

    Ich brauche das nicht groß auszuführen, weil pisces es eigentlich genau so geschrieben hat, wie ich es getan hätte.

    Ich denke auch, dass du vor allem einer großen Illusion hinterherläufst und jemanden retten willst, den du nicht retten kannst (weil das tatsächlich nur jeder selbst für sich tun kann).

    Nachdem was ich gelesen habe, glaube ich, dass du noch lange nicht bereit bist, die Dame loszulassen. Ich hoffe nur, dass du auf dich Acht gibst und dich nicht zu sehr daran aufreibst.

    Da du die Sache mit den Nacktfotos so detailliert beschrieben hast, kann ich mir eine Frage dazu nicht verkneifen:

    Denkst du tatsächlich, es hätte etwas mit Vertrauen zu tun, Nacktfotos von sich zu zeigen, dazu noch einem Freund, von dem ich weiß, dass er bis über beide Ohren in mich verliebt ist?
    Ich habe Freunde und Freundinnen, denen ich vertraue. Das bedeutet, dass ich mich bei ihnen geborgen fühle und mich so zeigen kann, wie ich bin.
    Ich kann ihnen meine seelische Verfassung zeigen, ohne mir irgendwelche Masken aufsetzen zu müssen - weil ich weiß, dass sie mir keinen Strick daraus drehen werden.
    Und ich weiß, dass ich mich auf sie verlassen kann.
    Und umgekehrt versuche ich das Gleiche für meine Freunde zu tun.

    Das ist für mich Vertrauen. Warum muss ich meinen nackten Körper zeigen, als Vertrauensbeweis?

    Ich habe übrigens auch einen Freund, der von mir mehr als nur Freundschaft wollen würde, aber für mich ist es nur platonisch.
    Ich habe das auch von Anfang an klargestellt, natürlich verkompliziert es die Sache trotzdem.
    Ich versuche aber alles zu vermeiden, was ihn anstacheln würde. Also würde ich ihm auch keine Nacktfotos zeigen.

    Wenn du einräumst, dass sie dir die Fotos zeigt, weil sie doch mehr von dir will, muß ich dich fragen:
    Wenn ich weiß, dass jemand schon in mich verliebt ist, muß ich ihm dann wirklich noch Nacktfotos von mir zeigen, um ihn für mich zu gewinnen? Das brauche ich doch dann eigentlich nicht zu tun. (Fände ich sowieso eine sehr merkwürdige Methode, um jemanden für mich einzunehmen und käme mir eh nicht in den Sinn).

    Und wenn sie doch mehr von dir will, warum hält sie dich dann auf Abstand?

    Für mich sieht das alles leider auch sehr nach einem Spiel aus, welches sie sehr wohl genießt.
    Natürlich könnte man jetzt noch über die psychologischen Hintergründe reden, sowohl bei dir, als auch bei ihr.

    Das möchte ich mir aber verkneifen und dir einfach nur sagen: Pass auf dich auf. Und verliere dich nicht aus den Augen.
    Schaue dir genau an, ob dir diese Beziehung wirklich gut tut.

    Im übrigen kann dir natürlich eine solche Beziehung auch so eine Art von "Kick" geben. Dadurch dass man ständig auf Trab gehalten wird und immer wieder in extreme Gefühlszustände fällt -zwischen Hoffnung und Verzweiflung-, kann man das leicht verwechseln mit der "großen Liebe".

    Da man in derart intensive Gefühlsbäder getaucht wird, denkt man, es müsse eine große Liebe sein - weil es so heftig ist, dass man es sich nicht anders erklären kann..
    Ist es das aber wirklich? Du wirst es herausfinden, die Zeit wird es zeigen.

    Ich wünsche dir alles Liebe..

    Grüße Nithaiah
     
  13. kennin

    kennin Member

    Naja, ich denke ich werde mich damit zufriedenstellen müssen...
    Dann bleiben wir halt die besten Freunde. Wenn ich mit Sicherheit weiß, daß nichts aus uns wird, dann kann ich damit sehr gut leben :)
     
  14. Nithaiah

    Nithaiah Member

    Na, wenn du das so schaffst, ist ja alles bestens.. :)

    Nach deinem Eingangsposting hat es sich für mich doch eher so angehört, als ob der Leidensdruck ein größerer wäre.

    Liebe grüße Nithaiah
     
  15. wadan

    wadan Guest

    Geh

    ERTRÄGST DU DAS WIRKLICH? Jeden Tag das Zuckerl anschauen müssen, das Du nicht auspapierln darfst? Eher sauer sein auf das grausame Spielchen und gehen. Sauer sein hilft auch sehr beim gehen.
    Jetzt schreib ich so cool von aussen, dabei hab ich selbst Troubles bis oben hin. So schlimme offenbar, dass nichtmal wer antwortet. Wurscht. Nur weil man grad selber Probleme schiebt kann man durchs Nichtinvolviertsein in andere doch noch besser denken als vielleicht momentan im eigenen Gefühlschaos.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden