1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Familie gegen die Liebe

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von tomsy, 13 Oktober 2004.

?

Für wenn entscheidet Ihr euch, wenn deine Family deine/n Freund/in hasst?

Diese Umfrage wurde geschlossen: 15 Oktober 2004
  1. Ich entscheide mich für die Liebe! Egal was die Family denkt.

    12 Stimme(n)
    92,3%
  2. Ich entscheide mich für die Family und mache deshalb Schluss.

    1 Stimme(n)
    7,7%
  1. tomsy

    tomsy Member

    Werbung:
    Hallo zusammen (oder aus ein an der - wie ihr wollt) :kiss4:

    Meine Kollegin hat ich um meinen Rat gebeten, nun konnte ich ihr nicht viel weiter helfen! Deshalb wende ich mich an euch!!

    Meine Kollegin hat einen Freund den sie über alles liebt und das schon seit längerem. Ihre Familie 'hasst' ihren Freund jedoch. Was macht man in so einer Situation?? :schaukel:

    Danke für eure Antworten! :danke:
     
  2. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Sich nicht einmischen - sorry, klingt brutal - ist aber so - alles andere belastet dich mehr, als es ihr bringt.

    Stell dir vor, wie es ist, wenn sie eines Tages kommt - freudestrahlend - und dir erzählt, dass sich alles in Wohlgefallen aufgelöst hat - wäre, meiner Meinung nach, die größte Hilfe für sie.
     
  3. tomsy

    tomsy Member

    ..

    danke...
    mich belastet es überhaupt nicht! mich nimmt es nur wunder was ihr darüber denkt!

    griss
     
  4. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    rehi

    schon klar - nehm alles zurück - ist ja eindeutig, dass es dich nicht belastet:
    völlig klar
    :schaukel:
    neeee?
    :kiss4:
     
  5. tomsy

    tomsy Member

    :rolleyes: oke habe mich nicht eindeutig ausgedrückt!
     
  6. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    Werbung:
    ich würde mich nicht einmischen...

    aber eine frage... wie alt ist sie denn?

    es gibt einen punkt im leben da bildet man eine neue (eigene) familie! wenn dieser erreicht ist sollte der freund schon wichtiger sein als die familie, sofern man sich mit ihm eine zukunft vorstellen kann!
     
  7. merry

    merry Member

    hallo tomsy
    wie soll man da antworten???
    Wie steht deine Freundin zu ihrer Familie? Glaubt sie vielleicht sogar, daß es einen Grund für dieses Mißtrauen der Familie gibt??? Oder warum lässt die Familie sie so deutlich spüren das ihr der Freund missfällt??? Oder wie "entscheidungsträchtig" ist die Situation überhaupt, kann man sich einigen??? Oder...
    Weiß nicht. Ich werde mich auch nicht an der Abstimmung beteiligen, da ich denke jeder muß seine Situation gut regeln, egal ob die Mehrheit dafür oder dagegen ist. :schaukel:
    :)
    gruß
    merry
     
  8. esperanto

    esperanto Guest

    hey tomsi...

    die frage: familie oder freund/freundin sollte sich gar nie stellen!
    wenn die familie ihre tochter liebt, dann wird die familie sie niemals vor diese entscheidung stellen: wir oder er!
    wenn doch..............dann stellt sich die liebe in frage!

    herzliche grüsse esperanto
     
  9. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Hallo tomsy,



    ich kann ChrisTinas Ironie verstehen....

    Ich frage mich: was sind denn deine Aktien dabei?

    Grundsätzlich - aus meiner Erfahrung in der Arbeit mit vielen Menschen - zu diesem Thema:
    1. Für eine Beziehung ist es hilfreich, wenn die (Herkunfts-)Familie ihren Segen gibt. In manchen Kulturen (z.B. muslimischen) ist es sogar überlebenswichtig.
    2. Jede Liebesbeziehung erfordert, dass beide Partner in gewisser Weise ihre Herkunftsfamilien "verraten". Beide müssen dem untreu werden, was in der jeweiligen Familie gilt und gemeinsam gewissermaßen etewas Neues "aushandeln.
    3. Wenn einer der beiden Partner noch versucht, den Eltern oder irgendwem anders treu zu sein, dann geht die Beziehung nicht gut. dann ist der nicht frei.
    4. Wie kann deine Freundin den Segen für ihren Mann von der Familie bekommen?
    5. Hat deine Freundin diesen Mann lieben gelernt, damit sie aus ihrer Familie verstoßen wird?
    6. Noch einmal: was sind deine Aktien dabei?
    Die Fragestellung deiner Umfrage finde ich an der Wirklichkeit vorbei. Die Seele macht es eh anders, als unser Bewusstein.

    Herzliche Grüße
    Christoph
     
  10. tomsy

    tomsy Member

    sie ist 17.

    gruss
     
  11. tomsy

    tomsy Member

    Sie hat ein gutes Verhältnis zu ihrer Familie. Und sie weiss selber nicht was der Grund für das Misstrauen der Familie ist.
     
  12. tomsy

    tomsy Member

    Danke Christph für deine Antwort.

     
  13. Raider

    Raider New Member

    Hallo

    Eigenlich soll sie ihr entscheidung selber treffen,
    Denn nur dann kann sie auch daraus lernen.
    Wenn in der Familie harmonie ist.
    Werden die Eltern auch mit der Entscheidung ihrer Tochter Klar kommen.
    Und sie immer Unterstützen.

    Gruß
    Raider
     
  14. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Hi Tomsy,

    ich meine: sie könnte ja mal die Eltern fragen. Aber manchmal verhindert die pubertäre Würde das ;-) Aber Kinder sind inmmer gut.

    Was ich mit "deine Aktien" meinte? Was hast du slebt für ein Intreresse an der Lösung? Irgendwas zieht dich da ja hinein. Und wenn du ihr "helfen" willst, könnte es sein, dass du ihr einen Bärendienst erweist.

    Und irgendwie scheinst du dich ja "zuständig" zu fühlen. Du könntest ihr einfafch sagen: "Du - bei aller Freundschaft - ich weiß dir keinen Rat! Mach, was du fühlst. Und ich bleib deine Freundin - egal wie du entscheidest."

    Ist sie Muslima?
    Falls ja: Was ist dann er?
    Wie ist der Alterunsterschied zu dem Mann?

    Lg
    Christoph
     
  15. merry

    merry Member

    Hallo tomsy,
    sie ist 17 und hat ein gutes Verhältnis zu ihrer Familie.Ich bin ungefähr fast genau doppelt so alt und kann heute so manches Mißtrauen meiner Familie verstehen. Genau so oft lag meine Mama mit ihrem " Traumschwiegersohn" daneben. Aber letztendlich ist mit 17 nix entschieden und das Leben wird noch bunter. Wieso ist das ein so großes Problem? Und Christophs fragen schließe ich mich an. :banane:
    gruß
    merry
     

Diese Seite empfehlen