1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Familienfest

Dieses Thema im Forum "Einsamkeit" wurde erstellt von DagoBert, 6 Juni 2005.

  1. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihrs,

    meine Großmutter wird 90. und wir haben unser Kommen abgesagt.
    Es ist so "halb", ich fühl mich nicht wirklich willkommen, dafür gibts Gründe auf beiden Seiten,
    wir haben auch abgesagt, weil wir das Wochenende durcharbeiten müssen, wieder so ein Projet das länger dauert als gerechnet.
    tja, und weil ich gerade traurig drüber bin, Teile der Familie sehr enttäuscht sind, häng ich ein Liedtext mitd azu rein, es ist von Bettina Wegener und es spiegelt meine Situation, die schon vor 24 Jahren so war wie sie heute teils immer noch ist.

    Wo soll ich denn mit meinen Fingern hin
    die mich nur selbst verwunden
    Für alles, was ich will und bin
    hat sich kein Platz gefunden.

    Langsam hat meine Haut sich abgetrennt
    die blieb auf irgendeiner Autobahn
    Nachts leuchtet's da, wo sie verbrennt
    und das hat niemand wehgetan.

    Faß mich nicht an, ach, faß mich an
    Ich bin das arme Huhn
    das flügelschlagend doch nicht kann
    was andre Vögel tun.

    Hab keinen Himmel über mir
    und unter mir kein Bett
    kaum leben wir, schon sterben wir
    und war'n doch nie komplett.

    Für den sich meine Haut verbrennt
    der mich zu Hackfleisch macht
    sterb' ich genau in dem Moment
    wenn er drüber lacht.



    Sie haben in meinem Herzen alle einen Platz.
    Ich mags nicht genauer erklären sondern nur so reinschreiben.

    Liebe Grüße Dagmar
     
  2. emmelinda

    emmelinda Guest

    Du bist genau so traurig,

    wie das Gedicht es schildert, nicht wahr?

    Ach, wie ist das schade, dass du an dem Geburtstag deiner Oma (klingt doch viel lieb(lich)er als Großmutter) nicht dabei sein und mit den anderen, übrig Gebliebenen feiern konntest. Es tut mir so recht im Herzen weh, denn wenn ich an die letzten Geburtstage meiner Mutter denke, so bin ich froh um jeden, den wir im Kreise der Familie gefeiert haben. Ich würde sie nie gegen etwas anderes eintauschen.

    Aber ich verstehe auch, wenn Arbeit und Zeitmangel es manchmal nicht zulassen, dass man an solch schönen Ereignissen, die sicher innerhalb der Familie oft zwiegespalten sind, teilnehmen kann. Das ist schade und durch nichts zu ersetzen. Doch wie sagt man so salopp? That's life!

    Ich verstehe dich! :)

    emmelinda
     
  3. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Hallo,

    manchmal ist es aber auch so, dass Dinge in der Familie vorgefallen sind, über die man Jahre später immer noch nicht geredet und sie aufgklärt hat! :nudelwalk

    Dies führt auch dazu, sich von den Familienfeiern fernzuhalten, einfach weil es keine Basis mehr dafür gibt!!!!!! :nono:

    Obwohl große Geburtstage, Hochzeiten und Beerdigungen die Ereignisse in vielen Familien sind, wo man die Familienmitglieder sehen könnte! Aber solche Ereignisse eignen sich nicht zu Aussprachen :fechten:
     
  4. emmelinda

    emmelinda Guest

    Ja, du hast schon recht: Es gibt jede Menge Gründe, warum man einer Familienfeier fernbleibt oder fernbleiben möchte, das ist doch ganz klar.
    Schade ist es allemal drum, wenn alte Geschichten nicht bereinigt werden. Aber deshalb sind wir ja Menschen und es menschelt rund um uns herum. Menschen sind eben fehlbar und werden es immer bleiben.

    :) emmelinda
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden