1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Faulheit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Clinamen, 6 August 2004.

  1. Clinamen

    Clinamen Member

    Werbung:
    Ich bin heut morgen aufgewacht und irgendwie hatte ich ein Bedürfnis was zum Thema Faulheit zu schreiben. Besonders weil es mir momentan ziemlich stark so vorkommt, als ob ich sehr faul wäre. Vor einer Woche wollte ich lauter kleine bunte Bilder malen um sie auf meine weißen Wände zu hängen. So, und eine Woche später, also heute, habe ich das nochimmer nicht gemacht. Das Ding is: Das Internet kommt mir irgendwie immer dazwischen. Oder etwas anderes aber meistens setze ich mich dann vor meinen Laptop und surfe und surfe und surfe. Da vergeht die Zeit so schnell und es macht ja auch Spass, aber die etwas anstrengenderen Sachen (denn surfen und downloaden usw ist ja nicht sehr mühsam) bleiben dann auf der Strecke. Und es gibt wirklich so vieles was ich tun wollte/will und dann mach ichs aber doch nciht weil die Lust halt net so groß ist. Aussortieren was ich nicht brauche, Parkettboden reinigen, einfach den Dreck raus,...Da ich ja jetzt eine Job habe bei dem ich nur Abends arbeite, könnte ich ja tagsüber viel erledigen. Aber ich tue nicht viel, und das frustriert mich. Versteht mich nicht falsch, ich bin jemand, wenns um Arbeit geht, der eigentlich sehr organisiert ist, und gerne Listen schreibt was zu erledigen ist, und das dann auch punkt für punkt erledigt. Aber privat, wenns zB auch um Dinge geht die ich gerne machen oder lernen möchte, dann bin ich absolut träge oder faul oder sonstwas. zB hab ich nächste woche 4 tage frei. Da würde ich gerne nach Italien fahren aber es hat leider niemand zeit der mit mir hinfährt. Naja "macht nix" hab ich mir gedacht, dann fahr ich allein, aber in die gänge scheint da nichts zu kommen. Hab noch nicht mal überlegt wohin es genau gehn soll. Irgendwie verliert sich das wieder und ich werde wieder von anderen sachen abgelenkt. Da mache ich mir Pläne, schreibe mir sie sogar auf und ein paar Wochen später komme ich drauf dass sie noch immer nicht umgesetzt wurden und ärgere mich über meine Faulheit. Und das geht mir mit vielem so, sei es Hausarbeit oder Hobbys oder Sachen die ich machen möchte.

    Wie geht es euch damit? Was ist Faulheit überhaupt? Ich habe auf dieser "kinder des lichts" seite gelesen dass Faulheit/Trägheit eine Untugend is. Dem stimme ich ja zu, nur ist es ja nicht etwas was man sich aktiv aussucht. Was ist Faulheit im esoterischen Sinn? Und wie kann man sie auflösen?

    Cl
     
  2. Augen

    Augen Well-Known Member

    Also, mir wurde vor kurzem gesagt, dass ich ein Fauler Mensch bin, "und überhaupt nichts beitrage".
    Im ersten Moment war ich sehr überrascht. (etwas untertrieben)
    Und jetzt bin ich gerade dabei, mich in diesen Zustand einzufinden.
     
  3. Clinamen

    Clinamen Member

    Was heißt du bist dabei dich in diesen Zustand einzufinden?

    Ich hasse es wenn mich jemand als faul betituliert. Aber zum Glück kommt das nicht oft vor, bzw denken das nicht viele von mir. Was schlimmer ist, ist dass ich mich selbst für faul halte. Und es stimmt wenn ich mir ausmale was ich weiterbringen könnte, aber ok. Ich bin so ein typischer: Was du heute könntest besorgen, dass verschiebe auf morgen Mensch. Bin nicht grad stolz drauf. Nur manchmal packt mich so richtig Ehrgeiz und Tatkraft, aber das ist leider kein Dauerzustand.

    Edit: Mir fällt gerade ein dass ich mir 7 bücher von der Bibliothek ausgeborgt habe, aber ich habe nur kurz in einigen geblättert. Ist das nicht krank? Stattdessen surfe ich im Internet oder mach sonstwas aufm Computer.
     
  4. Calendula

    Calendula Well-Known Member

    falsches timing

    Faul würde ich das nicht nennen, denn eigentlich tust du ja etwas: surfen

    Manchmal ist das Internet auch ein kleine Flucht aus der Wirklichkeit. Es lenkt ab und der Tag geht um, bevor man sich umschaut.

    Wenn dir Dinge wirklich wichtig sind, dann wirst du das auch anpacken, manchmal braucht man eben so einen Leerlauf :kiss3:
     
  5. Augen

    Augen Well-Known Member

    genau das ist der Punkt

    und dann beginnst Du zu vermeiden ..... und zu hoffen dass es keiner mehr sagt ... oder bemerkt; und du beginnst dich selber für "nicht faul" zu halten! und daren festzuhalten. und zu hoffen, dass es stimmt ..... und falls nicht, dass es niemand bemerkt ..... und falls doch, dass es aber niemand sagt / dich so tituliert! ....... und wenn doch, Du Dich zumindest selbst Nicht so titulierst!.............undundund


    verstehst Du?
    das Prinzip
     
  6. Kronos

    Kronos Member

    Werbung:
    Hallo Clinamen,
    Morgens aufwachen und als erstes den Computern anschalten. Sowas nenne ich Sucht. Ich sehe es ja selbst bei mir. Bin ich mal online, vergehen dabei Stunden. Wichtig dabei ist die Aufmerksamkeit nicht zu verlieren, denn deinem Verstand gefällt das Internet. So viele Farben und so viel zum Denken. Ist ein ewiger Kreislauf! Versuch einmal zur Ruhe zu kommen, deine Gedanken zu leeren und deine volle Aufmerksamkeit auf einen Punkt zu richten. Du wirst merken das viel Energie in dir ist und aus dir strömt und das Internet ist wie ein Staubsauger :D , der alles aufsaugt.

    Apropos Sucht, nimm dies bitte nicht zu wörtlich. Sucht kann unterschiedlich stark sein. Das schlimme an ihr ist nur, daß sie auf leisen Sohlen angeschlichen kommt :teufel:

    liebe Grüße
    Kronos

    PS: Faulheit ist was völlig anderes. Darum würde ich auf diesen Gedanken keinen Wert mehr legen.
     
  7. heike

    heike Member

    Trägheit

    Hallo Clinamen,
    im Grunde sind die Menschen von Natur aus träge. daher denke ich , dass man sich nicht zu lange in diesem Zustand befinden sollte. Es ist wichtig, jedenfalls meines Erachtens immer nach Höherem zu streben. Es sollte ein gesunder Rhythmus zwischen Aktivität und Ruhe sein. Um so träger man wird , umso unzufriedener wird man. Du merkst ja selbst, dass du dich so nicht wohlfühlst. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Wunsch besteht, seine Ziele auch umzusetzen. Das macht Spass, kann natürlich auch mühsam sein, doch wenn man sie dann erreicht hat, ist man zufrieden mit sich und glücklich die Fähigkeit zu haben, das was man sich vorgenommen hat auch umzusetzen. Ich glaube, man sollte sich darüber im Klaren sein, was man tut. Ob man sich ausruhen und einfach nur faul sein möchte oder ob Aktivität angebracht und notwendig ist. Das ist eine bewusste Entscheidung. Oder ob es andere Gründe gibt, die einen von der Umsetzung seiner Vorhaben abhalten. Frage dich, was es bei dir ist Clinamen. Schuldgefühle sind jedenfalls nicht angebracht, wenn man einfach nur faul sein möchte, dann sollte man seine Faulheit genießen und Kräfte sammeln für neue Aufgaben und Herausforderungen.
    In diesem Sinne wünsche ich dir immer größer werdende Bewusstwerdung.
    Alles Liebe
    heike
     
  8. Clinamen

    Clinamen Member

    Ich weiß nicht ob ich mir nicht lieber immer größere Un-Bewußtwerdung wünsche! ;)

    So und jetzt kremple ich mir mal die Ärmel hoch und antworte: Mich hat es fast vom Sessel gehauen bei den Antworten. Mal in Ehren, aber süchtig bin ich nicht. Ich bin nämlich kein Sucht-Typ. Morgens aufwachen und den Computer einschalten (aber natürlich nicht gleich nach dem aufwachen=übertrieben) nenne ich Routine. Laut dir müsste morgens aufwachen und Zähen putzen dann ja auch eine Sucht sein. Nein, nein. Not addicted.
    Ich habe eine große Stärke: Dinge aufzulösen. Seien es negative Muster oder Leute die ich aus meinem Leben entfernen will oder Süchte (obwohl ich soetwas nicht habe) oder sonst was. Worin ich noch nicht so gut bin ist Dinge zu erschaffen. Ich habe schon sehr viele Ängste und Beklemmtheiten aufgelöst aber ich frage mich ob ich danach nicht mal irgendwann als blankes Skelett überbleiben werde. Fazit: Ich muss auch Dinge in meinem Leben dazutun, erschaffen, Fleisch auf die Knochen, Dünger zu den Pflanzen. Da ich dieses Prinzip noch nicht so sehr anwende wie ich gerne hätte, offenbart sich das mir wahrscheinlich als Faulheit. Wahrscheinlich gehts mir auch zu gut und ich habs sehr bequem. Aber wer gibt denn freiwillig bequemlichkeit gegen Survival hin? Ich habs schon sehr lässig, und es stimmt, je träger man wird, desto mehr kommen einem dumme Flausen in den Kopf, desto unzufriedener wird man usw.

    zu der Antwort von Augen möchte ich noch sagen dass da schon was wahres dran is, was man auch auf viele andere Themen im Leben umsetzen kann, aber ganz sooo dramatisch ist das jetzt auch wieder nicht.
     
  9. Augen

    Augen Well-Known Member

    *lach*

    Du, lässiger Junge, lies mal folgendes: null problemo
     
  10. mina73

    mina73 Guest

    schalt die kiste ab

    ihr faulen leute, ihr!

    schalte doch die kiste einfach mal nicht an und überwinde den inneren schweinehund. oder mal fasten... jaja, ist nicht einfach.

    solche tipps (s.o.) bringen im grunde nichts. da muss man schon selber durch. ist auch eine altersfrage. aber auch eine frage des wetters: bei der hitze habe ich im moment keine lust zu kochen. fresse mich lieber durch obst, gemüse und leckere sardellen mit kapern, salate... geht schneller und macht nicht so eine hitze in der küche.

    ach ja, putzen... ist auch nicht so toll bei dem wetter. geht aber trotzdem irgendwie, weil ich nen putzfimmel habe.

    gruss
    mina
     
  11. Babycat

    Babycat Well-Known Member

    Hi,

    vielleicht bringt es nichts sich Listen zu machen. Wie wäre es, wenn du es spontan machst??? Einfach die Sache angehen ohne vorher perfekt nachzudenekn nach welcher Reihenfolge man geht. Und vielleicht solltest du dir nicht zuviel vornehmen (sozusagen sagst du dir selbst, wenn du alles aufzählst, dass noch soviel zu tun ist und dann einfach keine Lust mehr hast und dich mit surfen ablenkst, und das wahrscheinlich unterbewusst).

    LG Babycat
     
  12. Ilsa S.

    Ilsa S. Member

    gegen Faulheit

    hallo Clinamen,

    ich kenne auch das Gefühl der Trägheit. Aber wenn ich geerdet und beschäftigt bin, bin ich ständig in so einem Gefühl von Antrieb und Aktivität drin, wenn ich dann noch gefordert bin und meinen Ehrgeiz ausleben kann, überträgt sich dieser Ehrgeiz auch auf mein Privatbereich. Vielleicht fehlt dir ein Stück Erdung? Sehr gut hilft auch viel körperlich aktiv zu sein.
    Aber ich weiß jetzt daß Willenskraft genauso wichtig ist und trainiert werden muß wie Denken und Fühlen. Der Wille wächst mit dem Tun und wird geschwächt durch das Aufschieben von Dingen. Das zu verstehen kann sehr hilfreich sein.

    Viele Grüße und alles Gute

    Ilsa S.
     
  13. Clinamen

    Clinamen Member

    Stimmt genau!! Inwiefern bist du geerdet?
     

Diese Seite empfehlen