1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Fehlende Motivation!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Junimond, 2 November 2004.

  1. Junimond

    Junimond Member

    Werbung:
    Hallo an alle!

    momentan suche ich den Sinn in jedem Tun bei mir. Kennt ihr das? Ich meine, sogar bei so Lapalien wie z.B. die Wohnung aufräumen... da frag ich mich nach dem Sinn! Ich bin leider so, ich brauche die Motivation. Nur sie fehlt mir. Liegt es an der Herbstzeit :rolleyes:

    Wie motiviert ich euch? Seht ihr in alles einen Sinn? Den ganzen Tag immer nur arbeiten, arbeiten, Stress hier und da und Abends vor dem Fernseher einschlafen. Ist das der Sinn des Lebens :sleep2:

    Ich hoffe doch nicht.

    Danke für Eure Meinungen :escape:
     
  2. Hagazussa

    Hagazussa Member

    Hallo Junimond,

    ich stecke momentan auch in einer solchen Sinnkrise. Ist das der richtige Job für mich ? Was will ich überhaupt beruflich machen? Finde ich noch den passenden Gefährten für mich ?

    Du siehst auch ich brauche Motivation ! :)

    liebe Grüße Hagazussa :zauberer1
     
  3. Junimond

    Junimond Member

    Ja, aber hast Du nicht auch täglich das Gefühl, Du würdest lieber andere Dinge machen, bzw. fragst Du dich nicht auch, warum machst du das jetzt?

    Ich brauche immer einen sinn, egal was ich tue. das Schlimme ist, dass ich keinen Sinn mehr in mein Tun sehe :morgen:
     
  4. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Ihr sucht Motivation?

    Es ist nicht leicht, aus solch einem Loch heraus zukommen, wo alles Sinnlos erscheint und das Dasein präsentiert sich als Stumpfsinn.

    Man kann es auch anders sehen, man kann diese Sinnlosigkeit als Herausforderung betrachten sich nicht zu ergeben, auch wenn man vor dem Fernseher einpennt, kann man noch etwas für sich dabei lernen, aber was? Zumindest die Tatsache irgendwie ist man faul im Geiste, völlig perspektivlos, mein Dasein ist im Allerwertesten und nun muss ich mich mal gerade machen und der Sinnlosigkeit einen Sinn geben, damit ist man eine Weile beschäftigt.
     
  5. Hagazussa

    Hagazussa Member

    manches ist ja auch selbstredend, einkaufen etc.

    Es gibt tage, die erscheinen einem einfach so sinnlos.. man arbeitet, kommt nach hause, schaut fern und geht ins bett... und so gehen die wochen ins land....
    Das ist sowas was mich ein wenig fertig macht in der letzten zeit, dass so gar nichts passiert in meinem Leben. :rolleyes:
     
  6. Skippy

    Skippy Member

    Werbung:
    Die Frage nach dem Sinn des Lebens...

    Die hab ich mir schon vor einigen jahren beantwortet. Also eines meiner Mottos auser "Es gibt keine Probleme, nur Lösungen" ist, und das betrifft den Sinn des Lebens, "Du hattest ein glückliches Leben, wenn du stirbst und nicht bereust, dass du gelebt hast."

    Das Leben ist meiner Meinung nach wie wenn man ins Matheheft schaut und denkt "Ja die Aufgabe war schwer aber ich hab sie geschafft, und die da die war ziemlich Komplex aber garnicht so schwer, und hier war ich noch am Anfang, war da noch neu im Stoff aber hat Spaß gemacht!"
    So kann man sein Leben auch betrachten.
    Ich lebe so, dass ich mir immer wieder Ziele setze und die bewältige, Abi, Psychologieberuf, Freundinn, and Geld kommen für neuen Alkohol :rolleyes:, nächstes Nightwish Konzert...
    Dafür lebe ich, um solche "Probleme" wie sie manchen Menschen nennen zu bewältigen bis ich sterbe und dann schau ich auf alles zurück was ich getan hab und denke "Ja, dafür hat es sich gelohnt zu leben"

    Das Interessante ist ja, dass eigentlich alle Menschen so Leben, man lebt um etwas zu tun, die Leute sehen das nur manchmal schlecht.
     
  7. AAtamoy AnA

    AAtamoy AnA Member

    Keine Motivation

    Hallo Junimond !
    Vielleicht leidest Du am " Gestrandeten Wal-Syndrom ".
    Wenn wir uns mit der 4ten,5ten und 6ten Energiedichte-Dimension beschäftigen und diese Dimensionen anwesend sind erscheint alles was mit der dritten Energiedichte-Dimension zu tun hat in einem schönen Licht, da sie nicht so relevant ist ( Du fühlst ja die anderen drei ). Diese Phasen sind sehr intensiv in jeder Beziehung und ausserdem anstrengend. Also brauchen wir Pausen ( eben og. Syndrom ). In diesen Zeiten sind wir "nur" Mensch und unser Engel ( der wir selbst sind ) lässt sich nicht blicken. Meditieren is nich,die Feelings zu " Alles das,was ist " weg und das Herz fühlt sich völlig ausgetrocknet an. Mich hat das immer sehr beunruhigt, bis ich vom og. S erfuhr. Ich glaube das gehört dazu. So wie wir Schlaf brauchen, brauchen wir auch die Erholung von den hohen spirituellen Schwingungen.
    Das Wichtige ist nicht zu verzagen,wenn Du deinen ???? nicht hochkriegst.
    Wenn es so ist lass ihn da wo er ist.

    mfG

    Aatamoy AnA
    :zauberer1
     
  8. Stephi

    Stephi Active Member

    Hallo zusammen,

    das "Gestrandete-Wal-Syndrom". Hab ich noch nie was von gehört, aber gefällt mir irgendwie der Gedanke. Will wohl heißen, dass man auch Phasen, in denen man Motivations- und Antriebslos ist, akzeptieren soll. Nicht verzagen soll, wenn sich das Herz ausgetrocknet und freudlos anfühlt. So nach dem Motto, es ist alles für was gut!? Hab ich das richtig verstanden?
    Ich mache auch gerade so eine Motivations- und freudlose Phase durch. Alles plätschert so vor sich hin. Ich funktioniere halt. Bin aber müde und ohne Freude dabei und irgendwie erscheint alles so sinnlos. Vielleicht muss man auch solche Phasen annehmen, akzeptieren... Vielleicht sind auch diese Phasen für etwas gut!?

    LG, Stephi

    PS: Fühle mich zumindest jetzt nicht mehr so alleine mit meinen Gefühlen, das ist doch auch schon mal was.. Vielleicht können wir uns ja irgendwie gegenseitig motivieren und sind gemeinsam stark... ;-)
     
  9. Hagazussa

    Hagazussa Member

    :danke: Mir gefällt das auch sehr gut ! da fühlt man sich doch gleich besser.. :daisy: aber wie lange halten solche phasen an ? meine dauert schon so lange an. Diese Phasen habe ich immer als Unzufriedenheit eingestuft und mich dabei noch schlechter gefühlt. :rolleyes:
     
  10. Junimond

    Junimond Member

    Ja das stimmt, würd mich auch interessieren. Wie lange dauert so ne Phase an.? Schön ist, dass es solche Seite gibt, wo man erkennt, dass man nicht alleine dasteht.

    Das alleine macht mich schon wieder ein bissel glücklicher :danke: an ALLE!

    Aber gibt es nicht auch die sogenannte Winterdepression? Vielleicht ist das der Grund? Ich weiß genau, ich sitze heute Abend wieder vor dem Fernseher, nach getaner Arbeit bis 18:00 Uhr - und schlaf gegen 21:00 Uhr ein. Wie langeweilig :sleep2:

    Licht und Liebe für EUCH
     
  11. Ninja

    Ninja Guest

    ev. Burn-Out?

    Hallo Junimond!

    Ich hatte einmal eine Phase, die dauerte so an die vier Monate, da arbeitete ich 12 Stunden am Tag, kam total übermüdet heim, ging duschen und schlafen :sleep2: , schlief wie ein Murmeltier, stand am nächsten Tag aber so gerädert auf, als hätte ich nur ein oder zwei Stunden geschlafen. Ich war antriebslos, hatte keine Lust irgendwas am Wochenende zu unternehmen und als ich dann drei Wochen frei hatte, wurde es auch nicht besser. Dann kamen beim Arbeiten Beklemmungen in der Herzgegend dazu, Kreuzschmerzen und Globusgefühl im Hals. Zusätzlich war damals auch Winter, also wenig Sonne. Letztendlich war es ein BURN-OUT Syndrom, ich handelte, indem ich den Job kündigte und neu anfing, seither geht es mir echt gut :banane: :banane: . Vielleicht hängt es bei Dir auch mit dem Job zusammen? ( Plus zusätzliche Belastungen...)

    Wünsch Dir alles Liebe! :winken5: :winken5:
     
  12. Sun22

    Sun22 Member

    Also ich kann mich der allgemeinen Antriebslosigkeit nur anschliessen. Bei mir ist es auch mehr das: keine Ahnung wohin, und warum überhaupt, und warum bin ich eigentlich hier?
    :dontknow: :dontknow: :escape:
    Sollte hier überlegt werden eine Selbsthilfegruppe zu gründen, bin ich natürlich mit von der Partie :ironie:

    Liebe Grüße
    Sun
     
  13. Junimond

    Junimond Member

    Klasse, eine Selbsthilfegruppe :banane:

    Ne aber wirklich, an das Burn-Out-Syndrom hab ich nicht gedacht. Ich meine, ich gebs ja zu, mir gefällt es in meinem Job überhaupt nicht mehr... (is ja auch kein Wunder, ich mach das jetzt seit 13 Jahren).

    Aber ist das nicht bei jedem so? Ich meine, ich kenne z.b. niemand, der Montags gut gelaunt aus dem Bett hüpft, weil er wieder arbeiten kann. Und wenn es die gibt, dann hät ich gern dieselbe Droge :banane: :ironie:

    Ich hab mir schon überlegt, ich schnapp mir heute meine Bügelwäsche und fang damit an. Also anstatt vor dem Fernseher zu sitzen, bügel ich davor :schaukel:

    Ich muß raus aus dem Teufelskreis! Es muß doch einen Weg geben, gehn wir ihn gemeinsam :escape:
     
  14. Wyrm

    Wyrm Member

    habe an mir bemerkt , dass sich hinter motivationslosigkeit bei mir meistens langeweile versteckt... langeweile ist gut, fange dann meistens sachen an, die mir helfen in meiner entwicklung voranzukommen... obwohl es auch manchmal in schmarn resultiert hehe

    ich empfehle meditieren und vielleicht etwas zen in die situation zu bringen.
     
  15. Stephi

    Stephi Active Member

    Hallo zusammen,

    von wegen nix los. Bei mir hier war grad ganz schön was los. Ein Feuerwerkzug hat eben bei uns hier in der Straße halt gemacht. Nebenan qualmte es aus dem Haus! Die 4 Feuerwehrautos, die Lichter, der Qualm, Polizei und jede Menge Leute auf der Straße und den Balkonen... Also, mein Adrenalinspiegel ging ganz schön in die Höhe sag ich Euch. Ich stand da auf dem Balkon (5.Stock) und ich stellte mir vor, was wäre wenn... Wenn es jetzt bei uns brennen würde, wir in Lebensgefahr schweben würden, aus dem 5.Stock womöglich in ein Sprungtuch springen müssten... Klingt vielleicht doof, aber ich habe das Leben schon lange nicht mehr so intensiv gespürt, wie gerade vorhin! Hab echt heulen müssen, vor Dankbarkeit, mich und mein Leben (und was es einem doch wert ist!) mal wieder so intensiv spüren zu dürfen! Das wollte ich jetzt grad mal gleich noch erzählen...
    @ Junimond: Das mit dem Bügeln ist doch gar kein schlechter Anfang! ;-)
    Ich bin auch immer ganz stolz, wenn ich mich dann durchgeboxt und wirklich was gemacht habe. Ich habe mich heute Abend auch schon motiviert und einen Sack mit alten Klamotten zusammen gemacht (hatte so einen Zettel von wegen Altkleidersammlung im Briefkasten heute und das der am Donnerstag abgeholt würde...). Bin ganz stolz, dass ich das gleich gemacht habe. Also ich find das mit der Selbsthilfegruppe gar nicht so schlecht. Laß uns doch gegenseitig motivieren und aufbauen, so gut das halt geht. ;-)
    Was den Job angeht, gehts mir genau wie Dir Junimond. Mach ihn auch schon 14 Jahre und naja... Steh mir da auch selbst im Weg. Solche Gedanken wie, ich kann meine Beamtenstelle (Sicherheit) doch jetzt - gerade in heutiger Zeit - nicht aufgeben, nur um was Neues auszuprobieren. Außerdem bin ich mit 36 auf dem Arbeitsmarkt auch nicht mehr grade die Jüngste... Also lass ich es eben so laufen wie es ist... Ist halt der Alltag und ich glaube der kommt immer irgendwann... Nur die wenigsten Menschen haben das Glück wirklich ihr Hobby, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen (Berufung). Oder?
    @ Wyrm: Also das mit dem Meditieren ist so eine Sache! Ich hab das schon oft probiert, aber nie das Gefühl, dass ich das richtig mache. Weiß auch nicht recht. Blöde Frage: Wie meditiert man denn richtig und wie bringt man Zen in die Situation? Würde mich noch näher interessieren.
    Das diese innere Leere was mit Langeweile zu tun haben könnte, da könntest Du schon recht haben... Es heißt doch immer, man kann nur in sich selbst finden, was man im Äußeren vergeblich suchen wird... Also wäre Meditation schon ein Schritt in die richtige Richtung, das denke ich schon. Denn beim Meditieren ist man sich selbst ganz nahe...
    Naja, genug blabla. Hab einfach mal so geschrieben, was mir grade alles so in den Sinn kam. Ich wünsche allen noch einen wunderschönen Abend! Irgendwie gehts einem doch schon gleich ein Stück besser, dank der Selbsthilfegruppe... ;-)

    LG, Stephi

    PS: Feuerwehr ist übrigens wieder weg. War zum Glück nichts Schlimmes...
     

Diese Seite empfehlen