1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

FRAUEN: Was mach ich falsch?

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von BORIS01, 12 Oktober 2004.

  1. BORIS01

    BORIS01 New Member

    Werbung:
    Hallo Leute!

    Ich bin 23 und komme aus Salzburg, vielleicht könnt ihr mir einen Rat geben. Irgendwas scheine ich grundlegend falsch zu machen. Aber was?

    Ich schaffe es so gut wie immer mit Frauen ins Gespräch zu kommen und mich wunderbar zu unterhalten. Handynummer usw. zu bekommen ist auch ein leichtes, jedoch gabs in letzter Zeit dann immer nur drei Varianten wie die Sache ausgeht:

    Variante A (ca. 35%)
    Sie wird zu EINER Freundin von mir und verstehen und wunderbar aber sie will nicht mehr. Sie hat volles Vertrauen zu mir und erzählt mir Dinge die sicherlich nicht viele Leute hören. Ich fungiere da als Kumpel und Berater.

    Variante B (ca. 60%)
    Es fängt was zu laufen an jedoch komme ich dann binnen kürzester Zeit drauf das sie nur minimal auf meiner Wellenlänge ist und die Sache verläuft (tendenziell von mir aus) ziemlich im Sand. Meistens ist es eher ein kommunikatives Problem da mir - ohne jetzt arrogant wirken zu wollen - sehr viele "meiner" Frauen rhetorisch total unterlegen sind und somit die Kommunikation irgendwie unbefriedigend ist. Und gerade die ist ein für mich sehr wichtiger Teil einer Beziehung denn Sex und ein "dekoratives Weibchen" ist ja ganz nett, aber eben nicht mehr.

    Variante C (ca. 5%)
    Wir haben einen wunderbaren Abend, alles bestens, Nummer hab ich natürlich auch schon, wir machen uns was weiteres aus. Wenn wir ein paar Tage später telefonieren "hat sie keine Zeit" und das geht immer so weiter bis ich den Hut drauf hau... Nun gut das ist wohl der "natürliche Ausschuß", allerdings kann ich es absolut nicht leiden wenn jemand unehrlich zu mir ist. Denn wenn sie sagt das es eben nicht so toll war und die Sache für sie damit beendet ist, akzeptiere ich das und fertig. Aber den ganzen Abend Theater zu spielen und dann noch groß Versprechungen machen ist einfach unter jeder Kritik.

    Ja, so sieht´s aus...dabei wünsch ich mir doch "nur" eine "ganz normale" Beziehung. Gemeinsame Interessen, interessante Gespräche, Liebe, gegenseitiges Verständnis, Vertrauen, Respekt, Spaß, Toleranz - einfach ein schönes miteinander.

    Ist so was nicht mehr gefragt - ich versteh´s einfach nicht...
     
  2. VXAngel

    VXAngel New Member

    *lol* jo... frag mich ich kenne das glaub mir. am ende ist sie wirklich eine super freundin blos jedes mal wenn man sie mit duftöl massiert und dabei über ihren freund diskutiert (der meistens ein penner ist) fragt man sich kurzzeitg was man da eigentlich tut.

    ich hab recht viel geredet, einiges an philosophischen diskussionen mit meinen freunden gehabt, ein paar kleine dinge erkannt.

    menschen wie mich und dich gibts recht viele. niemand ist mit seinen problemen wirklich allein. alles wurde schon tausendmal geschrieben. trotzdem sind wir im angesicht der masse doch recht einsam mit unseren methoden. dass mit der 'oh mein gott kanns denn wo so finster sein' erkenntniss nach 2 wochen mit ihr reden etc. kenne ich auch, was am anfang so nett aussah wird ein banales abbild von normalität. oder besser: für einen persönlich uninteressant. die triebe der sexualität werden einem fast ekelhaft bewusst. (nicht dass das schlecht ist... jeder muss sich austoben dürfen... nur eben manchmal wirds einem schlecht wenn man an die eigene biologisch gesteuerte notgeilheit denkt und die einem bewusst wird...)

    boi... ich könnte nen roman schreiben... egal ich machs so kurz wie möglich :) kann man ja später drüber diskutieren. ich glaube dass die welt und beziehungen einfach nicht so funktionnieren. man darf nicht nur nett sein, man darf einer frau die welt nicht zu füßen legen... genau so wie es doch für uns schon fast erbärmlich ist wenn eine frau mit liebendem blick alles tun würde was wir wollen. (sorry das wir, ich schließe dich mal einfach vorurteilsbehaftet mit ein *gg* wenns nicht passt sagst es eh) also... muss man anfangen man selber zu sein und hie en da, auch wenn man eigentlich alles gerne für sie tun würde, nein zu sagen, sich zu entziehen... das macht interessant. nicht dass ich das gern habe... ich hasse dieses prinzip dass ja manche menschen bis zum persönlichen terror ausufern lassen, aber es ist eine spielregel. ich weiss natürlich nicht wie du dich verhaltest aber ich tippe jetz einfach mal en groß drauf los :)
    auch wenn es einem nicht passt, man muss nach den regeln spielen um etwas zu erreichen. und nur wenn man das akzeptiert, kann man auch für sich selber sagen: nein... nämlich dass man die spielregeln nicht befolgt und wartet. die wahrscheinlichkeit dass man jemanden finden wird mit dem es so geht, wirklich diese stumme eintracht, dieses umarmen und wissen, man ist eins.... das wird vielleicht einmal oder zweimal im leben kommen. leider auch die bittere wahrheit. wenn es überhaupt jemals passiert.

    ich lerne langsam sie zu beherrschen, mit widerwillen aber ich tue es, vielleicht um im richtigen moment nein sagen zu können. was weiss ich. sehnsucht hab ich nach dem gleichen wie du... aber das ist das höchste der gefühle. idealzustand... und leider gibts den in der wirklichkeit, so wie in der chemie und der physik und überall, fast nur theoretisch. (jaja ich klammere mich auch noch an die hoffnung deswegen das FAST da im satz :)

    bleibt vielleicht noch die flucht in den moment, die schönen stunden genießen... und akzeptieren dass nichts ewig hällt.

    oder jemanden treffen der das da oben weiss... one in a billion

    naja mal genug für heute... schon zum umfallen müde... ich geh jetz das massageöl von den fingern waschen... (jaja ich war grade eben höchst motiviert dazu stellung zu nehmen *grmbl*) und dann schlafen :)

    bin mal neugierig auf deine antwort :))
     
  3. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Vielleicht hast du eine ungeahnte Starke Neigung Homosexuell zu sein und du weißt es nur noch nicht. Dann passiert so was auch.
     
  4. Alice

    Alice Active Member

    Lieber Boris01,

    du bist schon auf dem besten Weg, wenn du (wirklich) erkennst, dass du etwas falsch machst.

    Ohne dir jetzt zu nahe treten zu wollen (da ich weder dich, deine Art, mit Frauen umzugehen noch die betreffenden Frauen kenne) - aber mir ist da schon einiges aufgefallen. Und da du schon fragst, will ich dir auch eine Antwort geben ;)

    Ist das wirklich so? Denn:

    Da liegt doch ein Widerspruch in deinen Aussagen. Entweder ihr unterhaltet euch wunderbar, oder die Kommunikation ist eben nicht so toll. Beides zugleich geht wohl nicht.

    Aber wie auch immer: mir scheint, du siehst so ein Renezvous als Rhetorikwettbewerb oder zumindest viel zu verkrampft. Was heißt, die Frauen seien dir "rhetorisch unterlegen". Du hast Recht: das wirkt (zumindest auf mich) sehr arrogant.
    Dass Menschen beim ersten Treffen nicht gerade zur Hochform auflaufen, nervös, verlegen, gehemmt oder vorsichtig sind, ist doch normal und sympathisch.
    Ganz ehrlich: ein Mann, der mich beim ersten Treffen "niederreden" und der mit seiner Bildung protzen würde, dem würde ich mit Misstrauen begegnen.

    Bleib locker und sei natürlich, Boris. Versuch nicht, jemand zu sein, der du nicht bist.

    Natürlich ist das noch gefragt. Aber du wirst suchen müssen. Wahre Liebe und all diese von dir so schön geschilderte vollkommene Harmonie liegt nicht nur so herum, sondern sie will verdient sein.

    Voel Glück beim Suchen und alles Gute,
    Alice
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo Boris,
    ich habe mal nachgeschaut, so etwas ähnliches hatte ich doch schon mal gehört. Schaust du hier: www.esoterikforum.at/forum/showthread.php?t=5305
    LG Tarot
     
  6. BORIS01

    BORIS01 New Member

    Werbung:
    sdrástwujtje! (Guten Tag! :))

    Erst mal vielen Dank für eure Antworten.

    VXAngel
    Das ihr Freund ein "Penner" ist kenn ich...(diese Aussagen stammen niemals von mir sondern von ihr) dennoch sind sie meistens verblendet genug um es - trotz einigen Gesprächen - nicht zu erkennen was wirklich Sache ist. "was am anfang so nett aussah..." Ja da triffst du ganz gut, zuerst interessant jedoch nach kurzer Zeit kommst du drauf das du wieder einmal das Los wo 0815 draufsteht gezogen hast. Klar ist herumvögeln ganz nett, nur entspricht es in keinster Weise dem was ich mir unter Beziehung vorstelle. Das mit der "Notgeilheit" sehe ich nicht so eng, wenn´s beide wollen ist nichts dagegen einzuwenden. Jedoch ist das wie gesagt keine Beziehung. Zum Thema "Spielregeln" kann ich nur sagen, dass ich mich weder gerne in Schubladen stecken lasse noch das ich mich gerne "den üblichen Maßstäben" anpasse. Natürlich sind mir diese Dinge wie "Rückzug" etc. bekannt wobei mit meinen Vorstellungen von Offenheit lassen sich diese Theaterspielchen nicht vereinbaren.

    Reinhold001
    Also schwul bin ich mit Sicherheit nicht, denn zum einen liebe ich die Frauen und hab auch oft was am Laufen, nur war es in letzter Zeit nie das was ich mir unter einer richtigen Beziehung vorstelle und zum anderen habe ich ein paar Schwule in meinem Bekanntenkreis, deren Prägung ich zwar akzeptiere (jeder soll machen was er für richtig hält), mich persönlich damit aber in keinster Weise identifizieren kann. Im Gegenteil - für mich betrachtet finde ich das ganze sogar ziemlich abstoßend.

    Alice
    Freut mich Alice! Den Widerspruch, den du entdeckt hast kann ich entkräften, vielleicht habe ich es ein wenig ungeschickt ausgedrückt: Wenn man sich kennenlernt führt man doch eher Smalltalk, teilweise auch etwas spezifischere Themen, aber richtig in die Tiefe geht man normal noch nicht. Dabei entsteht oft eine wunderbare Unterhaltung und kein Rhetorikwettbewerb (üblicher Weise ist der Gesprächsanteil sehr ausgewogen - niederreden gibts nicht) jedoch sobald man sich etwas näher kennen lernt - eben weil es dann auch tiefgehendere Gespräche gibt - kommt man drauf das da eben "nicht so viel ist" wie man es gerne hätte. Das hat nur äußerst selten mit Wissen oder Bildung zu tun - so der Übergescheite bin ich ja auch nicht - sondern mehr mit der wirklichen Mitteilungsfähigkeit und auch die emotionale Ebene spielt dabei eine große Rolle.

    Tarot
    Danke für die Info.

    Do swidánija! (Auf Wiedersehen :))
     
  7. Skippy

    Skippy Member

    Mir ist eines Tages aufgefallen, als ich eine Tierreportage gesehen habe, wie schon mehrere davor, das Tiere nie sowas haben wie eine Beziehung, viele männliche Vögel z.B. bauen Wochen oder Monatelang ein Nest, und hüpfen dann noch wie wild rum, oder singen Lieder, und geben mit ihrem prächtigen Federkleid an, und wofür? In der Hoffnung irgend ein Weibchen anzuziehen damit es in ihrem Nest eier legt.
    Bei den Fischen legen die weibchen immer Eier und müssen es von den Männchen befruchtet lassen, wobei die Männchen angeben müssen wie gut sie sind und so damit das Weibchen denkt "Ja, das ist der richtige um meine Eier zu befruchten"
    Bei irgendwelchen anderen Tieren die mir nichtmehr einfallen, ich glaube auch Vögel, müssen die Mänchen Jahre(!?) lang ein gewisses Kunstück einüben, um damit ein weibchen anzulocken mit dem sie Sex haben können und dann ist ihr Sinn zu Leben erfüllt.

    Was ich damit sagen will, die meisten (alle?) Tiere leben meistens nur dafür um sich fortzupflanzen und Beziehungen gibt es auch nur in dieser Weise.

    Vieleicht sollten wir was lernen ;) *lol*
     
  8. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    du bist ein guter rhetoriker - dann solltest du auch in der lage sein deinen gesprächspartner in die diskussion mit einzubaun... du fühlst dich nicht gefordert... dann red über themen die SIE interessieren... frauen neigen gewöhnlich dafür sogar sehr viel zu reden (erziehungssache? keine ahnung!), wenn man ihnen die richtigen themen gibt!
     
  9. Dagda

    Dagda Member

    *bravo* tenshi

    ich denke auch das der richtige gesprächsstoff sehr wichtig ist, die erfahrung hab i natürlich auch schon gemacht. du kannst ein "gutes" gespräch führen - besser gsogt du glaubst das du eines führst - und sie sagt immer "ja, natürlich, finds´t?, sicher, ...." in wirklichkeit is ihr total fad und das läuft nur aus höflichkeit so.

    mein fazit: auch mal das gespräch der frau übergeben. (worüber möchtest du denn reden?) so was kann wunder wirken...

    :schaukel:

    sonnige grüsse

    markus
     
  10. fashina

    fashina New Member

    aus frauensicht

    kenne diese geschichte ziemlich gut aus frauensicht. hatte lange zeit auch so einen eloquenten freund, der eigentlich mehr von mir wollte...

    bei mir war von anfang an kein interesse für ihn als mann da, insofern hat er nicht viel falsch gemacht...

    zu der these: mann müsse sich rar machen um frau zu gefallen. das stimmt nicht- wenn es funkt kan alles ganz einfach und unkompliziert sein, ohne irgend welche spielchen.
    hab mir sehr lange auch die falschen männer ausgesucht: war irgendwie nicht bereit für eine feste beziehung und musste mir erst die hörner abstoßen.
    gib die hoffnung nicht auf, es klappt bestimmt
     
  11. VXAngel

    VXAngel New Member

    heh dann hab ichs wohl richtig erwischt mit meiner geschichte :)

    naja egal, ich hab da so einiges gelesen zu dem ich was loswerden will *gg* also dass DAS homosexuelles verhalten ist, das lernen wir aus netten holy-wood filmen aber mal in der praxis schauts eher anders aus. diese probleme sind zwar auf eine recht stark ausgeprägte feminine seite zurückzuführen, haben aber mit homosexualität nix am hut. ich kenns vom mir selber, und bei boris klingts ähnlich. frage am rande: biste mehr mit deiner mutter oder anderen frauen aufgewachsen? war bei mir so, deshalb hab ich rein emotional wesentlich mehr drauf und auch ein paar nette fähigkeiten entwickelt... dafür fehlen mir halt etliche typisch 'männliche' persönlichkeitszüge.

    zu redewettbewerben und sich dem anpassen was eine frau will: wenn man am anfang, so wie boris das gesagt hat, smalltalk führt merkt man einfach nicht dass es drüben recht düster sein kann. sie mag ein nettes wesen haben, sie mag hübsch sein aber spätestens wenn man anfängt tiefer zu graben kann es passieren dass man sich denkt: oh gott! leere! es wird wohl jedem erlaubt sein auf partner zu reflektieren die geistig ein gleiches niveau bzw. gleiche interessen haben, da muss doch ein philosophie student nicht krampfhaft das gespräch mit einem begeisterten mädel dass von fußball und ihren sauforgien mit anderen fans erzählt, aufrechterhalten, wenns ihm nicht taugt. (war alles schon da *grins*)

    der philo student ist menschlich gesehen nix besseres, er ist einfach ne andere kommunikationsebene gewöhnt, er will ewas anderes.

    skippy tiere mit uns menschen vergleichen auf sexueller ebene klappt nicht. wir sind rein biologisch selbst von den anderen säugetieren sexuell völlig anders geprägt. ich kann das, wennst willst und es dich interessiert, noch breittreten aber dafür ist hier wohl nicht der raum.

    fashina: jo klar hast du recht, aber diese mechanismen funktionieren und sind beziehungen immanent. wenns gut klappt merkt mans halt nicht so aber vermeiden lassen sie sch nicht. alleine schon wenn der andere grantig ist und der eine ihn tröstet ist es dieser biologische mechanismus. traurig aber wahr. es wird einem schlecht wenn man teilweise merkt wie triebgesteuert man ist. klar seid ihr frauen da ein wenig bewusster als wir. euer emotionaler hirnanteil ist auch wesentlich besser und größer als unsererer. trotzdem, es braucht zwei dazu damit es funktioniert. sich davon zu lösen bedeutet vertrauen über instinkt zu stellen, oder den instinkt gemeinsam mit dem unterbewussten weiterzuentwickeln :) das finde ich ist der prozess des menschlich werden. aber meh das geht wieder zu weit :p

    hehe der thread gefällt mir :) bremst mich ein wenn ich überschwenglich werde...
     
  12. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Hallo Boris, hallo VXAngel,

    ich kenne das eher umgekehrt. Bis auf die bisherige Beziehung mit ich immer bei Maulhelden gelandet, was dann über kurz oder lang klar wurde, eben viel Geschwafel wie toll sie doch sind und was sie alles können.

    Um dieses Mustr aufzubrechen, war es erstmal wichtig zu erkennen, daß mein Vater auch jemand in der Art ist. Erzählt tolle Geschichten und ist nett, aber eben Tiefgang ... ist nicht vorhanden. Ich habe mich zu dem hingezogen gefühlt, was ich gewohnt war. Aber eigentlich hat es überhaupt nicht meine Vorstellungen von Beziehung getroffen.

    Ich weiß nicht, ob man dieses Verhältnis jetzt einfach auf die Mutter übertragen kann oder nicht. Vielleicht macht ihr auch einfach etwas nach, was ihr an Gefälle innerhalb der Elternbeziehung kennt.

    Ich glaube, daß Selbsteinschätzung und auch wirklich wissen können, was Ihr wollt schon wichtig ist. Welche Frau findet ihr interessant und worüber wollt ihr gerne mit ihr reden können? Die Erklärung Tiefgang ist mir einfach noch zu wenig. Versucht das ganze mal genauer auszudrücken.

    Ich kenne eigentlich wenige Frauen, die wirklich langweilig sind. Deshalb verstehe ich nicht so ganz, was ihr damit meint. Meiner Meinung macht in einer Beziehung auch viel aus, was man/frau gemeinsam tut, ob man den gleichen Geschmack hat und ob man sich darüber freut, wenn der andere einem eine Freude macht ... Diese Kleinigkeiten und dieser Alltagskram prägen eine Beziehung sehr, meist mehr als die tiefen Gespräche.

    Es ist auch eine Kunst aus der Verliebtheit Liebe entstehen zu lassen oder kommt es nie bis zur Verliebtheit?

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  13. mina73

    mina73 Guest

    hallo boris!

    ist ja komisch: bei mir wars genauso. nur bin ich eine frau. reinhild (ähm, reinhold) würde dann sicher tippen, dass ich lesbisch sein könnte...

    auch bei mir läufts immer nur bis zu einem gewissen punkt. irgendwann passt irgendwas nicht. aber was solls...solange man weiss, was man will, ist es halb so wild.

    vielleicht helfen neue tapeten? in einem anderen umfeld schnuppern gehen wirkt wunder.

    mina
     
  14. RayOfLight

    RayOfLight New Member

    Wir Frauen mögen halt keine perfekten Männer. Wir basteln lieber selber noch etwas daran rum :rolleyes:

    Liebe Grüsse

    Ray
     
  15. Dagda

    Dagda Member

    lol!

    liebe RayOfLight das kannst vergessen...wenn das die mutter nicht schon erledigt hat dann is es zu spät.... :)

    übrigens: ich mach gerade "tapentwechsel" ...bau gerade mein büro um.

    sonnige grüße

    markus

    ps: wobei andererseits, man sollte die hoffnung nie aufgeben! :)
     

Diese Seite empfehlen