1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

freundschaft = besitzanspruch mit exklusivrecht ?

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von MARA21, 19 Januar 2005.

  1. MARA21

    MARA21 Active Member

    Werbung:
    hallo ihr lieben,
    wie seht ihr das, wenn sich jemand beschwert, daß man sich zu wenig kümmert, aber wg. arbeit und anderer wichtiger dinge gar keine zeit dafür hat, oder eben nur wenig - dem betroffenen zuuuu wenig, ist ja wohl kein zeichen von freundschaft, wenn man dann den ganzen frust vor die füße gekotzt kriegt. alles ist nicht richtig und nicht genug und außerdem ist alles nur okay für mich, solange du machst, wie ich das will. sonst nehm ich abstand von dir. :guru:
    was haltet ihr davon ?
    da ist abstand doch eigentlich genau die richtige entscheidung, oder??
    oder soll ich jetzt ins wasser gehen...? :baden:
    vielleicht fällt euch ja was zu dem thema ein, eine neue idee kann ich dringend brauchen, danke,
    :danke: :danke:
     
  2. nocoda

    nocoda Well-Known Member

    Kommt drauf an (ich kann beide Seiten verstehen).
    Etwas mehr Weitsicht und Verständnis für den Anderen, wäre angebracht.
    Die Fähigkeit gemeinsam miteinander zu reden ist wichtig.
    Vorhaltungen und Beleidigtsein sind keine guten Ratgeber, wenn etwas verändert werden soll. Und das ist bei Euch Beiden ja der Fall.

    Die Frage ist auch, was für eine Art Freundschaft das ist.

    So oder so. Nehmt Rücksicht und besprecht das offen.

    *lg
    nocoda
     
  3. MARA21

    MARA21 Active Member

    Tja

    dann sieht es wohl nicht gut für die freundschaft aus,
    verständnis kommt gar nicht, die absicht der vorhaltungen kann wohl auch nicht als verbesserungsabsicht für die situation gedeutet werden, ich kanns auf jeden fall nicht erkennen und ansonsten heißt freundschaft für mich nicht, alles ist gut, solange du machst, was ich will.
    habe schon oft nachgegeben und alle augen zugedrückt, aber wenn die maulereigrenze erreicht ist und keine einsicht, sondern nur ansprüche und exklusivrechte gefordert werden, dann ist es wohl wirklich besser so.
    einerseits schade, andererseits stelle ich fest, auch mal schön, wenn nicht dauernd der AB blinkt, wenn ich spät nach hause komme.
    die aktionen, die an den jeweiligen abend dann stattfinden sollten, sind natürlich schon gelaufen und so kommen wir eben nicht zusammen.
    aber die gesamte situation stört mich gewaltig.
    wie kann ich da besser mit umgehen, wenn mich jemand so an mault?
    wie macht ihr denn so was?
    danke, mara :autsch: :bwaah:
     
  4. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    hi mara,

    ich bin froh, dass bei meinen Freundschaften immer noch genug Luft zum Atmen bleibt.

    Wird es dir zu eng ? zuviel Anspruch an dich ?
    in welche Position bringen dich die Ansprüche und in welcher ist der Freund/Freundin ?

    Ein bisschen kommt es mir vor wie ein Kinderanspruch, wie eine Forderung nach mehr Zeit, Aufmerksamkeit, Zuwendung an die Mutter.

    Hast Du ihr/ihm gegenüber eine Elternrollen übernommen ?
    Dann musst du sehen, dass du da rauskommst und ihr wieder auf eine ebenbürtig Freundschaftsebene kommt. Und Grenzen kann man dem gegenüber immer zumuten. Der andere ist dann halt einen Moment muksch aber wenn es eine gutetragfähige Freundschaft ist, wird sie es aushalten.

    Liebe Grüße Dagmar
     
  5. esperanto

    esperanto Well-Known Member

    hallo mara21

    ich denke, es muss immer für beide stimmen!
    für dich sowie auch für deinen partner.

    vielleicht findet man einen kompromiss?

    alles gute, esperanto
     
  6. MARA21

    MARA21 Active Member

    Werbung:
    den nagel auf den kopf getroffen

    naja, da bist du in psychologie wohl ein bisschen weiter als ich. :guru:
    muß ich wohl irgendwie da rein gerutscht sein, hatte bisher mal ein bißchen den eindruck, ich wäre so eine art große schwester für sie, sie hat nämlich keine. aber hat seit ewigen zeiten probleme mit ihrer mutter.... aha,daher weht der wind.
    das sieht sie aber selbst mit sicherheit nicht so.
    außerdem ist sie selbst mutter und der sohn ist mein patenkind seit vier jahren. irgendwie ist sie wohl unzufrieden, hatte wohl gedacht, ich würde ständig babysitten, daß sie auf tour gehen kann oder einfach nur frei hat.
    fühle mich ausgenutzt mit ansprüchen und sie sucht wohl jemanden, dem sie ihre mutterrolle aufdrücken kann. ob das so sein kann? den großeltern drückt sie den kleinen auch schon dauernd aufs auge. ist für die oldies auch nicht ganz freiwillig, soviel ich weiß.
    diesen ansprüchen kann und will ich nicht gerecht werden, weil mein leben völlig anders verläuft mit arbeit von früh bis spät und noch anderen verpflichtungen, die alle wohlgemerkt vor der übernommenen patenschaft schon da waren.
    was meinst du jetzt, hab ich nicht das recht, zu sagen, ich kann und will das so nicht machen. wenn ich das mache, dann so, wie es mir möglich ist. das ist doch logisch, oder nicht? wenn es mir zu eng wird, dann habe ich auch das recht, zu sagen, halt bis hierher und weiter geht nicht?
    danke, mara :kiss4: :danke:
     
  7. Lynx

    Lynx Active Member

    Hallo Mara!
    Du solltest einmal bedenken, ob in dieser Freundschaft geben und nehmen sich die Waage hält. Nur, wenn es sich die Waage hält, ist es wahre Freundschaft. Bei deiner Freundin dürfte sehr viel eigener Egoismus mitspielen. Das Ego ist alleine, das Ego hat keinen Babysitter und das Ego hat keinen zum anheulen. Wenn sie eine wahre Freundin ist, versteht sie deinen Stress in der Arbeit oder auch ganz einfach, wenn du keine Lust hast andere Leute zu sehen. Zum Trost an deine Freundin: Kein Mensch wird mit solchen Eigenschaften wie Egoismus geboren. Alles was man im Laufe der Zeit bekommt, kann man auch wieder loswerden.
    Aber wie kann Egoismus und Toleranz zusammenpassen? Wird schwierig diese Freundschaft zu halten.
    Lynx
     
  8. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    Du solltest das grundsätzliche 'Betriebsprogramm' eurer Freundschaft überarbeiten und neuaufsetzen.

    Du kommst aus den Schleifen raus, wenn du dir deine Anteile anschaust.
    Mach dir klar, so wie die Mutter ist, ist sie genau richtig für deine Freundin. Du kannst ihr nicht die bessere Mutter sein, das ist Anmassung und kurbelt das Karussel der Übertragung und Gegenübertragungen an. Ihre Mutter ist die richtige. Du bist nur die Freundin.

    Und dann grenze dich klar ab.
    Klar, darf sie kommen mit ihren Vorderungen,
    und du darfst ganz klar und relaxt aus der leeren Mitte heraussagen, was bei dir gerade dran ist.

    Schau genau hin, wo es dich noch 'triggert'. So sie bei dir Punkte trifft, die noch unklar sind und leib in der Freiheit zu tun was für dich stimmig ist.

    Ich danke dir, für deinen Beitrag, den es hat mich an etwas erinnert!

    Lieben Gruss Dagmar
     
  9. DagoBert

    DagoBert Well-Known Member

    ....
    bei einer Freundschaft muss man darauf achten, dass der Ausgleich von nehmen und geben stimmt.

    Wenn einer immer nur gibt, es er immer der grössere, kompetentere und er verweigert dem anderen die ebenbürtigkeit. der andere muss dann der nehmer sein, und immer der kleinere, schwächere sein.

    und sie haben beide einen nutzen davon. der nehmer muss nicht gross werden, und der grosse muss sich seine abhängigkeit nicht eingestehen.

    vielleicht kannst du was retten, wenn du ihr gleich wirst, von ihr forderst, sie einnimmst. ;o) und dann werdet wieder eben miteinander.
    freundschaft gelingt, wenn man auf den ausgleich achtet. mal nimmt, mal gibt.

    ....... wollt ich noch gesagt haben.
     
  10. MARA21

    MARA21 Active Member

    Danke

    vielen herzlichen dank für eure lieben ratschläge,
    oft kommt man selbst auf manche dinge nicht oder sieht viel zu sehr aus der eigenen perspektive. ich hatte gar nicht vor, meiner freundin die mutter zu sein, deshalb ist da auch nix anmaßend, weil ich da gar nicht hin wollte, in diese rolle. es mußte wohl dann irgendwann zwangsläufig mal knallen, weil sie es nicht kapiert hat oder nicht wollte, daß ich da eben für ihren frust n i c h t die richtige adresse bin. wie macht man so etwas jemandem klar? wenn man das gesamt frustpaket wieder zurückgibt, damit sich derjenige selbst damit beschäftigt, allenfalls einen bruchteil hätte ich zu bearbeiten, ansonsten hängen da mindestens fünf, sechs andere leute auch mit drin. soviel zum thema richtige adresse...
    naja, aber es ist wohl so, und ich fürchte, für die unheimlichen forderungen muß sie sich in zukunft jemand anderes suchen. das wird nicht akzeptiert von ihr, daß mir das so zu eng ist.
    schade, aber irgendwie befreiend, das muß ich ja zugeben.
    und daß du dich für den beitrag bedankst, dag... damit hätte ich auch nicht gerechnet, habe gedacht, das ist sicher kein thema, wozu sich jemand äußert, aber ich wollte es wenigstens versuchen, ob das auch andere menschen kennen.
    vg mara :danke: :kiss4:
     
  11. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Ich möchte dir hier nicht zu Nahe treten mit folgender Bemerkung

    So wie du es beschreibst, bist du für diese Person der "Seelenmülleimer".

    Ich hatte einige "Seelenmülleimerbeziehungen" aus meinem Leben reduzieren müssen.
    Wenn du z.B. keine Zeit und Stress hast, wird das nicht interessant sein für die Freundin, oder? Oder fragt sie, wie fühlst du, was hast du, wie kommst du damit zurecht?

    Es gibt ja nicht nur finanzielles Ausnützen sondern auch seelisches Ausnützen.

    Leute die Geld haben, werden finanziell ausgenützt
    Leute, die Einfühlungsvermögen haben, werden seelisch ausgenützt.

    Ich hoffe, dass es ja doch anders ist wie du beschreibst und es klären sich eventuell Missverständnisse auf. Wenn nicht, auf Dauer wird dir diese Freundschaft nicht mehr lange gut tun.

    Ritter Soletti
     
  12. MARA21

    MARA21 Active Member

    Danke

    liebr ritter soletti,
    genau so ist es. diese seelenmülleimerei geht mir auch langsam auf den wecker, ich bin gern auch mal der kummerkasten für jemanden, der einen zum reden braucht. aber wenn man zum dauermülleimer aufgestiegen ist, dann ist das echt nervig und ich bin im moment echt froh, daß nicht mehr dauernd der AB blinkt, wenn ich nach hause komme..
    habe mich schon gefragt, ob ihr das genauso auffällt, und ich frage mich, wen sie denn wohl jetzt statt dessen anruft. ist ja irgendwie schon befreiend, ich hätte nie gedacht, wie sehr das auffällt, daß mich das blockiert hat.
    wie haben sich denn bei dir die freudnschaften aufgelöst, ging das nur mit streit oder leise und von selbst?
    vg mara :maus: :danke:
     
  13. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    hi Mara!

    War nicht einfach diese Freundschaften zu reduzieren. Habe heute auch noch Kontakt aber er ist normal. Heute sind diese Leute schon auf die Idee gekommen auch mal zu fragen wie es mir geht!! also ein paar goldene Solettiregeln *gggg*

    frage diese Freundin nie wie geht es dir, denn sie wir nie sagen gut gehts mir sondern,
    aaachhh,,,uuhhhh....weisst was mir schon wieder passiert ist und immer mir...und ächz..ich bin so arm...stimmts??
    also erspar dir gleich mal die Frage wie geht es dir, wenn du wieder Kontakt hast...

    Regel 2) habe Telefonate einfach beendet:
    Beispiel: Anruf in der U-Bahn, seufzgestöhne, aaachhh ich sag dir....meine Reaktion..aufgehängt...
    oder Anruf: aaachhh,,äähhh...tut mir leid ich habe keine Zeit, aufgelegt, dann ist es mit der Zeit normal geworden, es ist auch eine Art Erziehungssache.
    Aber das hatte ich nicht mehr länger durchgedrückt.
    Anderseits hatte ich im Vorjahr einen Freund, der an Krebs erkrankt war, dafür war ich immer da... und dieser Freund hatte auch für mich immer Zeit und kannte meine Probleme.

    Also, was du tun kannst, tust du ja gerne, aber du musst mal in erster Linie auch auf dich schauen lernen, was du geben kannst wo ist deine Grenze, habe das auch lernen müssen zu vertreten, aber heute leb ich ganz gut damit :)
    hatte mich früher schon so gefühlt wie einer Art Klagemauer, hatte mal auch diese Freundin gefragt, ob sie irgendwo ein Schild an mir hängen sieht, wo drauf steht, Klageschalter. Vorsicht immer davor, ja wir können uns ja aaallleeesss erzählen, denn das kann schnell einseitig werden.

    Liebe Grüsse
    Ritter Soletti
    auf Pferd
    scharfer Liptauer
     
  14. MARA21

    MARA21 Active Member

    Hm

    das stimmt schon, dazu gehören immer zwei, daß es dazu kommt.
    aber manche leute haben auch einfach von sich selbst aus überhaupt kein gefühl dafür, daß das mal irgendwann anfängt zu nerven.
    da muß man doch mal von selbst drauf kommen, ich sehr das umgekehrt doch auch, wenn ich jemandem was erzähle und so langsam schweift er gedanklich ab oder ich merke es anders. wieso ist das umgekehrt nicht so, oder ist es denen einfach unverschämterweise einfach egal und sie labern trotzdem weiter????
    vielen dank , lieber ritter soletti, für die tips, hast du noch mehr solche dinge auf lager? traurig eigentlich , daß man sowas braucht.
    es kann so klappen, aber nachdem schon ein offiielles beschwerdetelefonat und dann noch ein brief zu dem thema kam, bezweifele ich stark, daß sich sowas wieder auf ein normales maß zurückschrauben läßt. was meinst du denn dazu?
    wünsche noch einen schönen tag,
    vg mara :danke: :danke: :kiss4:
     
  15. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Mara,
    ich habe Probleme mit Freundschaften, aber das wäre vielleicht mal ein anderes Thema.
    Mir fällt zu Deinem letzten Eintrag eigentlich etwas Positives ein. Daran, dass sie mit Dir über dieses Thema spricht und auch geschrieben hat, würde ich schon bemessen, dass es ihr jedenfalls wichtig ist mit der Freundschaft. Denn von der Beschreibung her würde ich eher mit so einer Reaktion wie "eingeschnappt sein" und sich nicht mehr melden rechnen.
    Ihr müsstet eben nur ein paar Dinge und Erwartungen gerade rücken. Das geht bestimmt. Auf manche Blickrichtungen kommt man einfach nicht von allein. Da kann so ein klärendes Wort sicher helfen. Etwas in der Richtung wie: Kannst Du Dich erinnern, wann Du mich das letzte Mal gefragt hast, wie es mir geht. Versuch doch mal den Spieß umzudrehen und fordere ihre Anteilnahme an Deinem Streß, s.o. Vielleicht klappts ja und das Ganze endet mit einem "Aha-Effekt".

    Liebe Grüße
    Andrea
     

Diese Seite empfehlen