1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Geborgenheit in sich selbst ???

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von cecilie, 4 Dezember 2004.

  1. cecilie

    cecilie Active Member

    Werbung:
    Hallo Ihr da draußen,

    bei meiner letzen Umfrage bekam ich unter mit auf den Weg
    "viel Geborgenheit in mir selbst " zu finden.
    Wie geht das??

    :flower2:

    Auch einige Thesen von Herrn Spezzano (ich hoffe richtig geschrieben)
    kann ich nicht nachvollziehen.
    Sinngemäß steht da z.B. wenn man mit vollem Herzen Liebe gibt, kann man sich nicht zurückgestoßen füllen.
    Aber wenn dann einer nur noch gibt und der andere nur nimmt, was soll das bitte für einen Sinn haben???

    :schaf:
     
  2. Farah

    Farah Member

    Liebe Cecilie

    Du hast recht, das macht keinen Sinn. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ständig Liebe zu geben, aber keine von den betreffenden Personen zurückzubekommen, krank macht. Ich helfe andern gern und bin gerne selbstlos, aber nur wenn es auch etwas nützt. Ich habe mal ein Jahr lang versucht, meiner besten Freundin zu helfen (sie war in einer selbstzerstörerischen Beziehung). Ich habe all meine Energie darauf verwendet, nur aus Liebe. Es hat aber nichts gebracht, sie machte immer weiter wie bisher. Diese sinnlos verschwendete Energie bewirkte bei mir wirklich, dass ich krank wurde, körperlich und seelisch.
    Deshalb denke ich: Aus vollem Herzen Liebe geben ist was wunderbares, aber es muss dir auch selber gut tun. :kiss4:

    Zu deiner Frage, wie du in dir selbst Geborgenheit findest:
    Indem du dich selbst gut kennen -und dadurch lieben lernst. Herausfinden, wer du bist, was du willst, was du magst und was du nicht ausstehen kannst. Dich in dem wohl fühlen, was du bist und was du tust - dann fühlst du dich in dir selbst geborgen.
    Es gibt dafür keine Formel, die du aufsagen kannst und dann hast du's. Das ist ein innerer Prozess. Das einzige, woran du dich vielleicht als Regel halten kannst: Finde heraus, was dir selbst gut tut. Zwinge dich zu nichts, das nicht zu dir passt. Achte darauf, dass du dich bei allem was du tust wohl in deiner Haut fühlst. :flower2:
    Bei mir hat's jedenfalls funtioniert - aber wie gesagt, es ist ein Prozess.

    Alles Liebe,
    Farah :katze:
     
  3. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Geborgenheit in sich seblbst finden bedeutet, sich nicht mehr emotional von Anderen abhängig zu machen, sich selbst Mutter und Vater zu sein, um so einen GRad von Unabhängigkeit zu erreichen, der nicht von Anderen abhängig ist; bzw der Weg dahin ist, sich immer mehr aus der Abhängikeit von Anderen herauszulösen hin zur Selbstverantwortlichkeit.

    Was die Liebe und das Geben betrifft, so soll es tatsächlich aus vollem Herzen und ohne Erwartung geschehen. Was die partnerschaftliche Ebene betrifft, so gehören allerdings beide dazu. Es geht auf die Dauer nicht, dass bloss einer in die gemeinsame Liebe gibt und der Andere bloss nimmt. Es führt unweigerlich früher oder später zur Trennung. Lieben bedeutet nicht, sich selbst aufzugeben sondern Liebe beginnt an einem selbst. So kommt es irgendwann zu einem Punkt, an dem Entscheidungen getroffen werden und Grenzen gezoge werden, denn in der Partnerschaft gehören, wie oben gesagt, tatsächlich langfristig beide Beteiligten dazu.

    lg
    Christian
     
  4. silvi21

    silvi21 Member

    ich bin gerade in dieser situation.
    ich gebe nur und bekomme aber nix zurück.
    ich mache warscheindlich heute noch schluß.
    weil ich nicht mehr kann
     
  5. Elisabetha

    Elisabetha Well-Known Member


    Sehr schön.... :rolleyes:

    Selbstverantwortlichkeit ist also nicht einmal im geringsten Maß von irgend einem anderen Abhängig zu sein?
     
  6. Kiwanea1

    Kiwanea1 New Member

    Werbung:
    Geborgenheit in sich selbst

    Geborgenheit in dir selbst erschaffst du, wenn du dir selbst Aufmerksamkeit schenkst. Du bleibst emotional bei dir, während du mit anderen zusammen bist!
    Alle die Probleme mit sich haben, verlassen sich selbst und fühlen sich dann äußerst ungeborgen.

    Alles Liebe
    kiwanea
    die lichtbringerin
     
  7. DNEB

    DNEB Well-Known Member

    geborgenheit? in sich selber geborgen sein? Es ist doch so, das man sich überhaupt nur dauerhaft geborgen fühlen kann, wenn man sich selber bei sich sicher fühlt.
    Nur wer sich selber bei sich wohl fühlt, dem kann auch nichts von anderen genommen werden. Was wollte man dann nehmen, wenn man nichts von sich nur beim anderen hat?

    in dem sinne:

    Danke fürs lesen

    und geborgene grüße
    DNEB
     
  8. cecilie

    cecilie Active Member

    Geborgenheit in sich selbst

    @Farah, Seelenfluegel, Kiwanea1, Dneb
    das ist schon alles ganz richtig, was ihr so schreibt aber
    gehört nicht auch Nähe und Zärtlichkeit zu Geborgenheit ?
    Wir suchen doch immer auch bei unseren Partnern Geborgenheit, ich will mich mal fallen lassen können und nicht immer die / der Starke sein?

    Dann muß ich noch was allgemeines loswerden.
    Ich bin vor 2 Wochen auf dieses Forum gestoßen und ich bin froh mal mit Leuten reden zu können, die völlig unbeteiligt sind.
    Ihr habt mir in der letzten Zeit viele Antworten gegeben, nach denen ich schon längere Zeit gesucht habe.
    Die eigenen Freunde sind da nicht immer ganz subjektiv oder befangen.

    :welle:

    @silvi21
    Kommunikation ist oft alles!
    Falls Du allerdings Deine Bedürfnisse geäußert hast und sie vom Partner nicht erfüllt werden, solltest Du wirklich über eine Trennung nachdenken.
    Verschenke nicht so viel Zeit wie ich (siehe auch 12 Jahre Achterbahn) .

    Viele liebe Grüße Cecilie
     
  9. Farah

    Farah Member

    Liebe Cecilie

    Natürlich gibt es auch die Geborgenheit in der Form, dass man sie bei anderen Menschen findet. Das Bedürfnis danach ist selbstverständlich, wozu würden wir sonst überhaupt lieben.
    Wer aber in sich selbst nicht geborgen ist, kann auch bei anderen Menschen keine wirkliche, erfüllende Geborgenheit finden, höchstens eine vorübergehende. Wenn man sich nur durch Nähe zu anderen Menschen geborgen fühlt, ist man von ihnen abhängig. An dem Tag also, an dem dich dann dein Freund verlässt, bist du allein und schutzlos, weil alle Geborgenheit, die du kennst, mit ihm zusammenhängt. Bist du aber geborgen in dir selbst, wirst du dich zwar ebenfalls einsam und verletzt fühlen, aber du hast dann wenigstens noch dich. Denn dich selbst sollst du mindesten so sehr lieben, wie den anderen.

    Übrigens: Nur wer in sich selbst zuhause ist, ist wirklich fähig, anderen Geborgenheit zu schenken. :kuesse:

    Alles liebe,

    Farah :katze:
     
  10. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Danke :)

    Selbstverantwortlichkeit ist wahrscheinlich eher ein ständig werdender Zustand, in den man immer mehr hineinwächst, wenn man will. Ich weiss nicht, ob ein Mensch es schaffen kann, nicht im geringsten von einem anderen abhängig sein zu können. Aus eigener Erfahrung weiss ich, dass emotionale Verbindungen z.B. immer auch mit einen gewissen Grad von Abhängigkeit einhergehen. Ich denk auch nicht, dass es hierbei um ein völliges Ausschalten einer Abhängigkeit geht, sondern primär um das Gewahrwerden von Abhängikeiten, derer wir nicht bewusst sind.

    lg Christian
     
  11. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Cecilie, hier bedarf es einer filigranen Bewusstseinsunterscheidung. Nähe und Zärtlichkeit sind Bedürfnisse, die wir als Menschen haben können, während Geborgenheit ein Zustand ist, den wir als Kinder von unseren Eltern bekommen sollten und später, beim Erwachsenwerden, eigenverantwortlich übernehmen lernen sollten, indem wir uns in uns selbst geborgen fühlen, ohne einen Partner dafür (ge)brauchen zu müssen. Was ich damit ausdrücken will, ist, dass man nich der Partnerschaft die verantwortliche Last des Geborgenseins aufbürdet, sondern dass die Geborgenheit der Partnerschaft durch die Eigengeborgenheit getragen wird.
    Sicher, Nähe und Zärtlichkeit sind die Nährstoffe der Liebe in der Partnerschaft und überaus menschlich. Fallenlassenkönnen hat etwas mit Vertrauen zu tun, weniger mit Geborgenheit.

    lg
    Christian
     
  12. Niemand

    Niemand Well-Known Member

    Es ist wie es ist. Das unzerstörbare Fundament liegt in unserem Selbst und darauf kann jeder bauen. Es ist die Basis für alle weiteren Aufbauten. Alles Andere ist auf Sand gebaut und wird irgendwann in sich zusammenstürzen. :)

    Liebe Grüße an Euch Alle
     
  13. DNEB

    DNEB Well-Known Member

    Hallo niemand, Das hast du schön gesagt.

    DNEB
     
  14. Niemand

    Niemand Well-Known Member

    :blume: :)
     
  15. Elisabetha

    Elisabetha Well-Known Member

    Bitte :kiss4:

    Genau das habe ich mir auch gedacht. Ich glaub wirklich absolut unabhängig zu sein ist nahezu unmöglich, denn sobald ich mit jemandem emotional verbunden bin kann ich das nicht mehr erreichen. Sagt ja schon das Wort - verbunden....

    LG Elisabehte
     

Diese Seite empfehlen