1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Gedanken lesen...

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Sunny333, 3 April 2004.

?

Würdest du dir wünschen (bzw. es für sinnvoll halten) Gedanken lesen zu können?

  1. Ja (Es wäre die Verständigung viel leichter)

    42 Stimme(n)
    47,2%
  2. Nein (Durch Austausch wachsen wir alle)

    25 Stimme(n)
    28,1%
  3. teils teils / weiß nicht / egal

    22 Stimme(n)
    24,7%
  1. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo!

    Wie oft hast du schon dagesessen und hast dir gedacht, mann ich versteh diese Person nicht, wenn ich nur Gedanken lesen könnte, das würde viele Probleme lösen...
    Ertappt!

    Ich habe mir das auch schon oft gedacht. Ich bin jetzt grad auf dieses Thema gekommen weil ich im "Experiment Eisblick" meinen Senf zu unnachgiebigen Männern abgegeben habe (jetzt bin ich irgendwie sauer auf mich selbst, weil ich bewertet habe, und in einem Rundumschlag viele in einen Topf geschmissen habe)

    Um was es mir eigentlich geht, ist ob es vielleicht ganz gut dass keiner Gedanken lesen kann.
    Ich glaube Gedanken sind verschlüsselte Botschaften an verschiedene Adressen, es ist ja auch nicht erlaubt Briefe einfach zu öffnen (Jedem sein Briefgeheimnis)

    Manchmal denkt man sich, das wäre echt schön. Man würde sich besser verstehen.
    Aber das kanns doch nicht sein!

    Ich glaub, dass der Mensch total viel noch an seiner Kommunikation arbeiten muss, wenn erstmal das Bewerten ausfällt kann man sich auch besser verständigen und die Gedanken des anderen sind kein Buch mit sieben Siegeln mehr, sondern man erfährt was davon. Und sind wir uns ehrlich, jeder sollte sein Geheimnis haben.. Es macht das Leben spannend, aufregend, und es gibt einen mystischen Flair, wenn auch nur einen Hauch. Des ist es doch: Die Herausforderung, dass man sich "versteht"

    Gedanken sind ein sehr wichtiges Gut in unserem Leben. Aus Gedanken entspringen Wort, Taten und vieles mehr. Ein Gedanke ist Ursprung, von Musik, von Bildern, von Büchern, Gedichten, Filmen. Ja, ein Gedanke kann so vieles bewegen. Wieviele Menschen haben grandiose Dinge entdeckt oder verändert und das alles nur durch Gedanken. Die Macht der Gedanken ist unbeschreiblich, sie löst Veränderungen aus und ist Motor unseres gesamten Lebens.

    Also warum wollen wir Gedanken lesen?
    Ist ein Buch noch spannend, wenn man das Ende bereits kennt?
    Ist es überhaupt zu ertragen, wenn ein Mensch die Gedanken der anderen in sich trägt, es könnte durchaus interessant sein, aber sicher auch belastend, dafür ist der Mensch nicht geschaffen.. Ich vermute er würde daran zerbrechen. Es ist doch viel schöner sich weiterzu entwickeln und zu rätseln zu lernen, und sich auszutauschen


    Ich hoffe meine Gedanken haben irgendwem was gebracht, und wenn es nur war, dass jemanden die Lust auf sowas vergangen ist. Ich glaube oft wünscht sich der Mensch Dinge, die man auf "umständliche" Art und Weise durch Lernen und Weiterentwickeln auch erreichen kann, wo dabei dann auch noch um einiges an Erfahrung reicher, und reifer wird.....

    Na denne
    tschööö
    Sunny333

    PS Wenn jetzt jemand Gedanken lesen könnte, würde er wissen, dass ich noch immer sauer auf mich selbst bin, weil ich be-WERT-et habe (und das im grossen Stil) Wie immer bin ich mir nicht sicher, ob ich einen Grund habe derart sauer zu sein (oder ob ich es mir einfach als Lektion hinter die Ohren schreiben sollte) klingt logisch - is aber verdammt komisch....
     
  2. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Liebe Sunny,

    ich habe eine Freundin, die hört andere Menschen denken. Es ist oft irgendwie so bei ihr als würde sie x Radiosender gleichzeitig hören und dann ist es auch noch so, daß durch die eigenen Verstärker (unsere Gefühle und Gedanken) diese Dinge verzerrt werden.

    Das ganze ist nicht besonders leicht und dabei gibt es auch noch etwas was Du selbst denkst, möchtest und fühlst. Ich glaube aus diesen vielen Stimmen, die Du hörst ist es schwer, die eigene herauszufiltern.

    Wenn man in der Lage ist sich in das Energiefeld vom bestimmten Wissen einzuklinken und dann eben alles weiß, was in diesem Feld ist, das ist sehr praktisch.

    Sheldrake hat dazu ja Versuche unter Tieren gemacht und bei den unterschiedlichen Tierrassen gibt es so was ähnliches. Wenn Du hier Schimpansen einen schwierigen Versuch beibringst, brauchen sie eine bestimmte Zeit dafür bis sie das geforderte können. Machst Du das gleiche danach in Australien mit der gleichen Rasse, lernen sie das gleiche in sehr viel kürzerer Zeit. Vielleicht greifen wir als Menschen auch regelmäßig auf Wissen zurück ohne daß wir es uns bewußt sind. Oft ist es ja so, daß sich die erste Generation mit einer neuen Technik ziemlich schwer tut und die nachfolgenden finden es sehr leicht.

    Manchmal ist es auch so, daß wir Dinge wissen, die wir über Telepathie wissende Felder oder Gedankenlesen erfahren haben, uns dies aber gar nicht bewußt ist.

    Liebe Güße
    Ereschkigal
     
  3. Kiah

    Kiah Member

    warum sprechen?

    Ist es nicht so, dass man wenn man Gedanken lesen könnte, gar nicht mehr sprechen müsste?
    Man kann dem anderen dann etwas über Gedankenströme übermitteln. Von Tieren nimmt man ja genau dies an. Sie haben zwar noch eine Körpersprache, aber die wird nicht der Hautanteil, sondern nur noch unterstützend sein.

    Eine andere Frage wäre noch, ob es dann möglich wäre, zu lügen.

    Ich sehe das Gedankenlesen nicht als Kontrolle an, aber man sagt, dass es die ursprüngliche Form der Kommunikation war (zwischen allen Lebewesen).

    Liebe Grüße
    Kiah
     
  4. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Liebe Kiah und liebe Sunny,

    also lügen kann man beim Gedankenlesen eigentlich nicht, bei Telepathie vielleicht schon. Da könnte ich es mir vorstellen. Wir würden uns ohne Worte verstehen. Das stimmt, aber ob alle Gedanken immer für die anderen bestimmt sind, das frage ich mich. Ich glaube das kann nur funktionieren, wenn wir aufhören ständig alles zu bewerten. Sonst kommt die Hälfte der Gedanken der anderen durch unsere Bewertungen an.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  5. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    bei jemandne gedanken lesen können und nicht verstehen sind zwei verschieden schuhe.

    aber es fetzt nicht wirklich, bei anderen die gedanken lesen zu können. ok, man kann eh nur den grundgedanken des anderen "lesen". wort wörtlich was der gegenüber einem sagt, das geht nun echt nicht.

    ich bin soweit in der lage schon bei jedem menschen zu wissen was sein nächtser handlungs, bzw. gedankenschritt ist.

    aber dadurch nimmt man sich selber was, nimmt sich ein wirkliches erleben. daher mache ich das nur sehr selten das ich ausprobiere... naja so ein spiel mir mache. mit mutwillen irgendwie regagier, mir vorher ausrechne wie reagiert der andere, wenn ich was sage.

    nur meist setzte ich das im negativen sinn ein, also eher streit produzierend.
    da spielt irgendwie ein kleines teufelchen in inneren mit.

    daher ist es eigentlich sehr unwichtig ,ob man im vorfeld weiß wie der andere handelt. weil man selber ja auch noch eine funktion erfüllt.

    ach ja und dann kommt noch dazu: oft versteht man zwar was der andere sagen WIRD, aber nicht was er damit sagen WILL.

    das will ist nämlich schlecht, bis gar nicht zu "lesen"
     
  6. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    Werbung:
    Gedanken lesen & Telepathie

    Hallo!
    Eure Beiträge sind echt interessant

    @ Wirbelwind:
    Das mit dem "nur den Grundgedanken lesen können" hatte ich fast schon vermutet, und ich hab mich auch nicht getäuscht, was das "Teufelchen" betrifft. Ich glaube auch, dass man bei diesem Thema nie vergessen sollte, dass der Kontakt nun mal immer aus 2en besteht, biede haben jeweils eine Rolle, und daher wird es einem kaum was bringen Gedanken "lesen" zu können.
    Ich glaube ich dass Gedanken lesen zu können nicht die Welt verbessert sondern eher noch zusätzliches Konfliktpotential in sich birgt...

    @ Ereschkigal:
    Du meinst also jeder hat dann so ein eigenes Filtersystem und wenn wir jetzt 3 Personen hätten die von 1 Person ein und denselben Gedanken "lesen" dann würden alle 3 sich unterschiedlich über ihre Wahrnehmung äussern.
    Wie ist das eigentlich bei der Freundin.... Kann sie dieses "Radio" ausknipsen? Ist es für sie belastend oder eher einfach interessant? Vielleicht noch eine etwas indiskrete Frage: Hat Sie diese "Gabe" geerbt von ihren Vorfahren oder hat sie sie schlagartig "getroffen"'?

    @ Kiah
    Ich glaube auch nicht dass man beim Gedankenlesen lügen kann, denn es ist ja der reine Gedanke der einem durch den Kopf "jagt" vielleicht bekommt man es gar nicht mit, wenn man "abgezapft" wird. Bei Gedankenübertragung ist das sicher anders, das Gedankengut das ich "freigeben" will, das kann ich ja noch vor dem "Absenden" manipulieren.
    Beim Gedankenlesen kann es nur indirekt ein Lügen sein eben durch unseren Filter speziell durch das be-WERT-en
    Ich glaube auch, wenn man diesen Filter und das be-WERT-en weglässt dass dann durch Gedanken lesen die reine Wahrheit ans Tageslicht kommt, aber es sind halt die Botschaften nicht für jeden bestimmt. Ich fänds auch eine Frechheit wenn Person B eine Botschaft "liest" die für Person A bestimmt ist. Das wäre ja dann der INBEGRIFF DER GRENZÜBERSCHREITUNG und wenn wir alle das können würden - und uns zB auch nicht ausklinken könnten - dann würde ja jeder jeden auswendig kennen. Nicht nur dass das Sprechen ausfiele (das ja sehr lustig ist, und meiner Meinung nach auch dann noch sehr wichtig, weil ein Gedanke oft erst durch den "Mund" die richtige Form oder "persönliche Note" bekommt.) es würde auch sicher stinklangweilig werden. Wie gesagt ich finde es schöner hinter so manche Türchen zu gucken, was sich dahinter verbirgt, Rätsel zu lösen. Menschen kennen zu lernen ist auch etwas sehr spannendes und Teil unseres Lebens. Was würden wir mit unserer Zeit anfangen, wenn wir über alle Personen bereits im Vorhinein bescheid wüssten.
    ICH STELLE MIR DAS ECHT FAAAD VOR...

    Wenn mir jemand erzählen will, dass ihm das gefallen würde andere Leute im vorhinein zu kenne, deren geheimste Gedanken zu lesen, (und vielleicht dadurch oder durch das schlechte Gewissen belastet zu werden) und nicht mehr so viel Zeit zu investieren um sich mit Menschen zu befassen, wisst ihr wie ich reagieren würde? :rolleyes:

    Ich glaube allerdings auch, dass es unter bestimmten "Umständen" sinnvoll wäre (natürlich ist es trotzdem eine Grenzverletzung)
    zum Beispiel, wenn jemanden etwas schreckliches widerfahren ist, und diese Person es nicht schafft, darüber zu sprechen
    oder, um Verbrechen aufzuklären
    oder, um in kniffligen Situationen, wo keiner vom anderen mehr so richtig weiss, was die Person will, und wo wirklich was auf dem Spiel steht (kurz gesagt, das müssten dann schon die Betroffenen entscheiden)

    GUT FÄNDE ICH EINE VARIANTE WO ZUM BEISPIEL PERSON A VERSUCHT AUF DAS GEDANKENGUT VON PERSON B ZUZUGREIFEN UND WENN DIESE DAS NICHT WILL DANN KANN SIE DEN ZUGRIFF VERWEIGERN SO WÄREN BOTSCHAFTEN AN PERSON C VOR DER NEUGIERIGEN PERSON B GESCHÜTZT DANN WÄRE DAS PROBLEM MIT DER GRENZÜBERSCHREITUNG MAL WEG SELBSTVERNATÜRLICH MEINTE ICH DAS NUR DANN WENN DIE MENSCHEN BIS DAHIN GELERNT HABEN DAS BE-WERT-EN ENDLICH MAL SEIN ZU LASSEN
    UND WENN SIE GELERNT HABEN IHREN FILTER MAL KURZ AUSZUKNIPSEN (WAS ICH MIR NICHT VORSTELLEN KANN / MAN KANN JA WOHL KAUM SEINE VERGANGENHEIT AUSKNIPSEN / WENN DU EINEN BAUM AUSREISST UND DIE WURZELN ABHACKST UND WIEDER EINPFLANZST WIRD ER WOHL KAUM WEITERWACHSEN)

    Wisst ihr, was mich wirklich interessieren würde? Sind Gedanken an eine Sprache gebunden? Denkt ein Engländer vielleicht in Englisch? Oder gibt es sowas wie eine einheitliche Gedankensprache? Oder lest der Empfänger die Gedanken in seiner Sprache, obwohl sie vom Sender in einer ganz anderen Sprache verfasst wurden?

    OK das war's für heute
    Tschüüüs
    Sunny333
     
  7. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    ich noch mal. die bezeichnung gedanken lesen ist aber nur als kleiner teilbegriff zu sehen.

    gedanke muß nun nicht unbedingt nur das denken von anderen sein.

    das ist mehr so eine art wahrsagung. wahrsagen kann man alles , die gedanken andere für sich selber. die zukunft anderen, die handlungsweise anderer, reaktion anderer.

    das geht meiner meinung nach alles über das gedankengut der anderen.

    die frage beantworte ich auch noch gleich:

    "Wisst ihr, was mich wirklich interessieren würde? Sind Gedanken an eine Sprache gebunden? Denkt ein Engländer vielleicht in Englisch? Oder gibt es sowas wie eine einheitliche Gedankensprache? Oder lest der Empfänger die Gedanken in seiner Sprache, obwohl sie vom Sender in einer ganz anderen Sprache verfasst wurden?"

    neee gedanken sind nicht an sprache gebunden. das sind eher WELLEN die man da empfängt, man hört den anderen doch nicht reden.
    also man bekommt das schon in seiner eigen sprache vermittelt, oder noch besser gesagt in seinen eigen gedankenströmen.

    hierzu auch noch meine gedanken:

    "Ich glaube auch nicht dass man beim Gedankenlesen lügen kann, denn es ist ja der reine Gedanke der einem durch den Kopf "jagt" vielleicht bekommt man es gar nicht mit, wenn man "abgezapft" wird. Bei Gedankenübertragung ist das sicher anders, das Gedankengut das ich "freigeben" will, das kann ich ja noch vor dem "Absenden" manipulieren."

    sooooo viele menschen können nicht die gedanken des anderen lesen, also da mußt du keine sorgen haben. oft ist es auch nur gute beobachtungsgabe beim andern zu sehen was sein gegenüber denken KÖNNTE. das ist einfach psychologie.

    ja du kannst dein gedankengut manipulieren, NUR schafts du es nicht in der unterhaltung noch zusätzlich dein gedankengut zu schützen.
    bekommst du nur am anfang hin. wo du dich noch richtig drauf konzentrieren kannst.

    bei mir ist keiner in der lage meine gedanken echt auf dauer zu lesen, nur falls ich es zulasse. was ich aber weiß. wenn sich zwei begegnen die beide gedanken lesen könne, die merken das von einander. die meiden sich dann aber auch, die unterhalten sich gar nicht miteinader. weil der stärker wohl dann den anderen überrumpeln würde beim gedanken lesen, einer wäre dann schach matt gesetzt.

    ja und stimmt, wenn ich von einem anderen die gedanken "lese" dann bekomt er es nicht mit, wenn er es mitbekommt, kann ich es auch nicht mehr bei dem jenigen schaffen.

    also ganz soooo machtlos gegenüber ist der mensch einer höheren "gewalt" nun auch nicht.
     
  8. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Hallo Ihr Lieben

    also ich habe schon bewußte Telepathieübungen gemacht. Und es ist so, daß keine Wörter ankommen, sondern Farben und Energien. Bei den Farben ist es mir dann oft so gegangen, daß ich die Komplementärfarbe gesehen habe.

    Vielleicht ist das aber auch typisch für mich, weil ich auch nicht hellhören kann. Außer vielleicht wenn jemand von mir was will, dann höre ich das Telefon klingeln gerade mitten in der Nacht auch wenns überhaupt nicht klingelt.

    @sunny, mittlerweile hat meine Freundin gelernt bestimmte Sender auszustellen, aber eben nicht alle. Manche Sender sind so laut und stark und sind nicht weg zu kriegen. Manche Leute hören auf zu senden, wenn sie krank sind, andere senden nur wenn sie krank sind. Ich kriege auch immer wieder von anderen Fetzen mit, ich dachte immer es geht hauptsächlich darum, wenn sie an mich oder über mich nachdenken, daß da was ankommt. Diese Energien verarbeite ich dann in Träumen.

    @ Wirbelwind, Du glaubst, wenn der andere weiß, daß Du in hörst, kann er das abstellen? Und das sich Menschen aus dem Weg gehen, wenn beide Gedankenlesen können. Das glaube ich nicht. Gerade unter zwei menschen, die Gedanken lesen können, kann eine intensive Freundschaft entstehen. Es kann auf der energetischen Ebene eine Verbindung mit viel Austausch entstehen. Sie dürfen natürlich nicht in Konkurrenz zu einander stehen.

    Ich glaube solche Verbindungen entstehen viel öfters als wir es selbst wissen. Da kommt dann die Verbindung zwischen den beiden Menschen nicht nur durch Unterhaltung zustande, sondern die "Gedanken" die man vom anderen mitkriegt spielen noch eine Rolle. Da ist es dann so, daß man gerade, wenn man nicht mit dem anderen zusammen ist, eben auch mitkriegt, was los ist.

    Versteht ihr unter Gedankenlesen, nur wenn man dem anderen gegenübersteht oder auch wenn ihr von ihm etwas über Entfernung mitkriegt? Telepathie habe ich immer als was bewußtes gesehen, aber es ist glaube ich einfach nur Definition. Und jeder definiert die Begriffe etwas anders.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  9. Regina

    Regina Well-Known Member

    Also Gedankenlesen kann ich Gott sei Dank nicht, mir reichen meine Fähigkeiten...
    eine davon ist das ich die Gefühle des anderen wahrnehmen kann.
    Ein paar mal war das so intensiv das ich für den Bruchteil einer Sekunde "er/sie" war.
    Na das ist nicht nicht lol...
    Aber man kann dann natürlich durch des anderen Auges sehen und in einer Sekunde erfassen, warum er so und so ist oder so und so reagiert.
    Es ist aber noch mehr...es ist ein ganzes Infopaket angeschlossen.
    Also ich vermeide es denn ich erachte das als Privatsphäre doch machmal passiert es eben...
    LG
    Regina
     
  10. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    auf die Suche begeben

    Hallo!

    Das was ihr da schreibt find ich ja total interessant!
    ich werd mich auf alle Fälle mit dieser Sache noch weiter beschäftigen....
    Ich spiele irgendwie mit einem Gedanken.....
    der jetzt aufs erste abgeklatscht klingt (im herkömmlichen Sinne) aber ich denk da ja auch so, dass es was ausgefallenes wird.
    Vielleicht fällt mir über Nacht was ein....
    Ich meld mich wieder

    Gute Nacht
    Sunny333

    PS Fragenbombardement: Kennt ihr gute Links, Bücher, etc.... zu diesem Thema....???
     
  11. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Liebe Sunny,

    hier ein Buch, in dem es auch ums Gedankenlesen geht. Es ghet um die feinstoffliche Wahrnehmung und wie ich sie erkenne und fördere und in mein Leben einbaue. Ich fand es sehr interessant.

    Pete A. Sanders jr.; Die Gehiemnisse übersinnlicher Wahrnehmung

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  12. Kiah

    Kiah Member

    Inhalt?

    Hallo Ereschkigal,
    worum geht es in dem Buch? Der Titel hört sich gut an, ich pberlege, es zu kaufen. Aber vorher möchte ich gerne wissen, ob es sich lohnt. Kannst du mir vielleicht den Inhalt kurz angeben?

    liebe Grüße
    Kiah
     
  13. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    Buch

    Hallo!
    @ Ereschkigal
    Das Buch klingt ja echt interessant
    Danke für deinen Tipp, ich werd mich am Freitag nach der Arbeit gleich mal in den nächsten Buchladen begeben und es mir kaufen (sofern sie es haben - oder bestellen)

    Diesen Gedanken - von dem ich gestern sprach - den muss ich noch fertig ausspinnen..... (Aber ich find ihn recht spannend)

    @ Kiah
    wir haben was gemeinsam .... unsere Neugierde.... *zwinker*

    Ich muss jetzt noch kochen, vielleicht guck ich heut noch mal rein (und lass mir im Bezug auf den Gedanken noch mehr in die Karten schauen *grins*)

    Na bis denne
    tschöööööö
    Sunny333
     
  14. Ereschkigal

    Ereschkigal Well-Known Member

    Liebe Kiah, liebe Sunny

    als Grundlage für die Umfrage, die ich noch vorhabe Aurasehen, Hellfühlen ... wollte ich dieses Buch nehmen. In diesem Thread werde ich dann näher auf das Buch eingehen.

    Liebe Grüße
    Ereschkigal
     
  15. Sunny333

    Sunny333 Well-Known Member

    Hallo!

    Ich spinne noch weiter an meinem Gedanken, und ich hab sogar schon eine konkrete Idee dazu, samit "Fahrplan"
    Ich bin mir dessen zwar noch nicht ganz sicher, aber ich hab ein gutes Gefühl.

    Dein Thema bzw deine Umfrage werd ich mir dann sicher ansehen.

    Also jetzt langts mir selbst, mit dem bl***** geheimnisgetue
    ich bekenn jetzt mal ganz schnell Farbe:
    Ich habe schon mit eineigen Leute über solche Dinge geredet, mein Eindruck und deren Eindruck ist, dass in Büchern Zeitschriften, immer "betroffene" Personen aufgeführt sind, die für die interessierten Leute nicht greifbar sind, und wo es meistens schwer ist anzuknüpfen, im Sinne von mehr Informationen sammeln (und per Internet geht das halt einfacher *faulpelz grinst*)
    Ich hab ja sowieso auf meiner Homepage schon eine Rubrik, wo man seine eigene Meinung zu aktuellen Themen schreiben kann. Ich bin am überlegen, ob ich das nicht generell ausweiten sollte. Da kann ich dann gleich ans Esoterikforum verweisen, dass man da über sowas auch diskutieren kann, und auch Betroffene direkt antrifft (natürlich werde ich keine (Nick)Namen sagen, eh klar)
    Ich denk mir immer auf einer Homepage sind 2 elemente wichtig
    A Die Dinge die man anderen bieten möchte
    B Die Dinge die einem selbst am Herzen liegen
    Liesse sich doch prima vereinen

    Aja für unsere Kritiküsse:
    Ich schneid das dann dort nur kurz an, dass die Leute eher hier her kommen um das zu vertiefen.

    Mein Traum: solche Themen (wie die aktuellen Themen) kurz anschneiden und Angebot zur Verteifung liefern. Also so ne Art sich bewegende (immer neue Themen) Schnittstelle. Ich glaub sogar, dass sich dann auch Leute melden würden, die an und für sich nicht so viel mit Esoterik direkt anfangen können, die einfach mal interessiert sind, und die halt dann vielleicht die Vertiefung gar nicht möchten.

    Naja also das war mein Gedanke
    Tschöööö
    Sunny333
     

Diese Seite empfehlen