1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Gibt es für Euch Zufälle?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Samenkarah, 30 Januar 2004.

?

Gibt es für Euch Zufälle?

  1. Ja, für mich gibt es Zufälle, nichts ist vorherbestimmt.

    16 Stimme(n)
    11,4%
  2. Es gibt für mich keine Zufälle, alles was mir begegnet hat seinen Sinn.

    124 Stimme(n)
    88,6%
  1. Regina

    Regina Well-Known Member

    Werbung:
    Danke Dead@!

    ...werd mich dem mal widmen.
    Seltsam ist das mir seit meiner NT erfahrung das Einatmen schwerer fällt.
    Mein Körper atmet immer mehr aus als ein und manchmal wechselt er spontan die Frequenz.
    Ist Dir so etwas schon mal passiert/begegnet/davon gehört...?
    LG
    Regina
     
  2. anubiz

    anubiz Guest

    Es gibt viele Dinge die einen ZuFallen ! Aber wer schmeisst einen diese Dinge zu ? Vielleicht ist ja er selber dieses...........Ding ?
    Das er auffängt...........was er vor langen verschmissen hatte ?
     
  3. Dead@now

    Dead@now Guest

    wenn es keine zufaelle gibt, dann handeln wir auch nicht spontan. wenn ich ploetzlich die richtung auf der strasse aendere, ist diese richtungsaenderung in meinem verhaltensmusster verankert gewesen.
    sollte ich zufaellen begegnen wollen muss ich mein verhaltensmusster kleid abwerfen? dann waehre ich wahrscheinlich nackt auf einem voellig nacktem planeten? frei vom unterbewustsein und bewustsein, denn wieviel eine bewuste handlung an unterbewusten ablaeufen produziert, wissen wir nicht, oder?
    wenn zufall tatsaechlich nicht existent ist, dann trage ich fuer alles eine verantwortung, fuer das was ich sehe, hoere, rieche, schmecke, handlungsablaeufe, gedanken, zukunft, geschichte, gegenwart?
    diese verantwortung muss dann aber auch ohne aussnahme akzeptiert werden, oder kann ich meine geschichte tilgen? wahrscheinlich nicht, aber dann muss ich auch die geschichte meiner ahnen, die geschichte die in der schule propagiert wird, in die veantwortung uebernehmen unabhaengig wie verfaelscht sie ist? die verbrechen meiner ahnen muessten keine aussnahme bilden? (z.b. naziverbrechen)
    um mich aber davor zu schuetzen bekommt man ein verhaltensmusster gleich bei der geburt ueberstuelp an dem ich dann den rest des physichen daseins rumknobbeln darf? wenn ich dann voellig blind vor lauter programierung vom nachbar einen stein an den kopf geworfen bekomme sagen beide "zufall" was im grunde aber eine beiderseitige absicht war.
    sollte es tatsaechlich keinen zufall geben, leben wir in einem muster von vorprogramierten ablaeufen. dies bedeutet fremdsteuerung. selbst wenn ich sage das dieses muster vor meiner geburt von meinem hoeherem selbst mir gegeben worden ist. also von mir, mir gegeben worden ist, oder gewaehlt.
    wenn ich mir vorstelle, das hoehere selbst (gott/schoepfung), selbst zu sein, wie wuerde ich einem kind von mir, ihm seine zukuenftige daseins formen versuchen nahe zu bringen, verstaendlich zu machen?
    ich koennte es ins meer werfen und sagen seh zu das du schwimmen lernst oder geh unter. es hat die freie wahl, wenn es das ufer erreicht ist es bei mir wieder oder es ersaeuft?
    ich koennte dem kind den weg erklaeren und beibringen zu schwimmen und tauchen?
    aber warum muss den das kind vom hoerem selbst ueberhaupt weg (kommt gerade der gedanke)? was hat es den im meer verloren? muss das kind etwas lernen was das hoehere selbst nicht kann? entwickelt sich das hoehere durch das kind? in wie fern ist denn mein hoeheres selbst von dem selbst meiner physis abhaengig? wenn es abhaengig ist, wie unterentwickelt scheint es dann zu sein?

    lasst uns den zufall einfueren.

    Dead@now
     
  4. anubiz

    anubiz Guest

    HAllo Dead..Egal wie man es dreht mit dem Kind ,du hupfst doch rein und rettest es :D
     
  5. Alice

    Alice Active Member

    Das ist so eine Sache...

    mit den Zufällen.

    Etwas fällt mir zu, ja. Aber warum eigentlich? Fiele dasselbe auch jemandem anderen zu, wenn er an meiner Stelle wäre?

    Meine Meinung ist, dass alles Geschehen oder Nichtgeschehen immer auf ein Individuum bezogen ist. Manches geschieht, weil ich es will oder zulasse, anderes ist fremdbestimmt, manchmal ist es auch "höhere" Gewalt.

    Aber ist es jemals Zufall? Ich tendiere zu nein, aber suche noch nach Begründungen ;)
     
  6. Dead@now

    Dead@now Guest

    Werbung:
    Alice,

    wenn es den zufall gibt, muesste es eine absolut eigenstaendige wesenheit sein. die muesste keiner sogennanten goettlichen ordnung unterliegen. wuerde es sie gaeben gaebe es keine ordnung. oder die ordnung besteht aus mischmasch. mal ja mal nein.
    man koennte es ja versuchen im ying yang den zufall zu unterbringen. wenn ying den yang begegnet ist es zufall oder umgekehrt? hmm nee dann muessen wir wieder die ordnung verwerfen. wenn, ach keine peilung. entweder wir leben im chaos mit dem zufall oder in der ordnung aber fremdgesteuert. oder wir erfinden etwas dazwischen, und benebeln uns damit

    Dead@now
     
  7. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    ...oder wir sind fuer das, was uns geschieht, voll und ganz selbst verantwortlich, weil wir unser Geschehen bewusst und unbewusst gestalten.


    lg
    Chris
     
  8. Dead@now

    Dead@now Guest

    wo beginnt die verantwortung und wo hoert sie auf, und zufaelligerweise stellt sich die frage "wie tief ist/geht die verantwortung wenn wir aus dem unterbewusstsein handeln?" also wenn ich meine nierenerkrankung etc. habe und meine lebenserfahrung ist nicht reif genug zu erkennen das dahinter eine message steckt? verantwortung im kleinem oder grossem, entweder in allem was in meinem erfahrungsbereich sich offenbart? oder?

    Dea@now
     
  9. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Meiner Meinung nach ist nichts ausserhalb von uns, was nicht auch in uns ist. Wir tragen VOLLE Verantwortung fuer uns und unser Tun. Was in uns ist, manifestiert sich im Erleben des "Aussen". Es gibt kein "wie weit" oder "wie tief" oder Anfang oder Ende. Vielleicht sind wir deshalb hier, um das zu Begreifen.

    Auch fuer unser unbewusstes "Tun" sind wir selbst verantwortlich.
    Unser "Aussen" ist der Spiegel. Unser "Aussen"-Erleben ist ein sehr feingestimmtes Manometer. Wir koennen daran sehr gur messen, wie es uns geht. Wenn unser "Aussen"-Erleben harmonisch und stimmig ablaeuft, sind wir im Fluss, Widerstaende und Probleme im Aussen zeigen unsere eigene Disaharmonie an. Wir stossen immer nur auf die Schwierigkeiten im Aussen, die in uns sind. Ebenso verhaelt es sich mit den schoenen Angelegenheiten.

    lg
    Chris
     
  10. Samenkarah

    Samenkarah Member

    Hallo Ihr Lieben!

    Ich möchte mich hier in Euere Diskusion noch einmal einschalten.
    Wir haben die Verantwortung für unser Handeln, unser Denken, eben für uns. Das wir uns jetzt hier getroffen haben um miteinander zu kommunizieren, gerade über dieses Thema ist eben auch kein "Zufall". Wir haben in unseren Leben bestimmte Lernaufgaben, die wir bewältigen wollen. Das haben wir uns so ausgesucht. Manche Lernaufgaben haben wir gemeinsam und deshalb begegnen wir uns. Wir lernen miteinander und voneinander und unser Lernziel ist, daß wir alle eins sind, nicht voneinander getrennt. Irgendwann ist dieser Irrtum der Trennung entstanden und es gilt für jeden von uns diesen wieder aufzulösen. Stück für Stück. Das ist dann im Endergebnis der Zustand des " geheilt " seins. Unser Körper ist es der uns täglich aufzeigt, daß wir getrennt voneinander sind. Das ist ganz im Sinne usneres Egos. Alles was uns wiederfährt ist ein Hilfsmittel um uns letztendlich zu diesem einen Ziel der Einheit zu bringen.

    Ganz liebe Grüße Nada
     
  11. Samenkarah

    Samenkarah Member

    Hi Seelenflügel!
    Da haben wir mal wieder gleichzeitig gepostet! Passiert öfter!
    Liebe Grüße Nada:winken5:
     
  12. Dead@now

    Dead@now Guest

    hallo Seelenfluege, hallo Nada,

    im grunde beschreibt ihr ein im innerem von jedem von uns, vorprogramiertes muster.
    wenn ich den nachbar treffe, war dies kein zuffal sondern das innere offenbarte es fuer meine aeusseren sinne?
    wenn den dieser nachbar besoffen ist und mich beschimpft, dann trage ich sozusagen die verantwortung hierfuer zumindest mit? oder wie in einem anderem tread von mir gepostet, zeuge einer erschiessung zu sein. wenn dies nicht unter "zufall" faellt, sondern mein inneres selbst ist, das sich aeusserlich offenbart, kann ich ja nicht die verantwortung dafuer tragen denn es waehre ja ein vorprogramiertes muster.
    da man die freiheit im vorfeld des "geschehens" nicht zu sehen hat. also man weiss nicht was wan geschehen wird, um sich der verantwortung bewust zu stellen oder sich der zu entziehen, und das "geschehene" kein zufall ist. kann es ja dann eine fremdsteuerung sein???


    Dead@now
     
  13. Regina

    Regina Well-Known Member

    Hallo Dead@now!

    Es ist eine Frage der Mischung. So seltsam das klingt.
    Unbewusste..weil von Deinem Höheren Selbst gefällten Entscheidungen und bewusst gewählte mischen sich. Diese Mischung wird das was wir "Zufall" nennen.
    Das höhere Selbst und Du Ihr seid eins und diese "Störungen" oder Erlebnisse zielen darauf ab Euch in Resonanz zu bringen.
    Als Du diese Leben begonnen hast, hattest Du etwas vor.
    Du bist nicht einfach so losgehüpft...Du wolltest gewisse Energien die in Dir sind verwirklichen..Realität werden lassen.
    Und doch hast Du hier einen freien Willen.
    Umstände, Zufälle, Veranlagung...das alles sind Instrumente Deiner erweiterten Perspektive" höheres Selbst"...das hier ein Ziel kennt...aber es auch gemäss Deiner Entwicklung und Entscheidungen die Du aus Deinem Willen heraus fällst, modifiziert.
    Denn Du bist hier frei..Du hast einen Willen und den kannst Du einsetzen.
    zB bist Du ein Polizist, der erschossen wird und Du hast Dich freiwillig für Polizei u Sonderkommando entschieden..sagt das schon was aus...bist Du ein unbeteiligter Passant ebenfalls.
    Man erkennt die "mischung".
    LG
    Regina
     
  14. Dead@now

    Dead@now Guest

    Regina

    ja, ich bin deiner meinung, nur versuche ich hier eine antwort zu erlangen die nicht nur einfach sagt
    "du bist fuer alles verantwortlich was dir wiederfaehrt"
    oder
    "es gibt keinen zufall"

    hier lese ich raus, dass mein hoeheres selbst etscheidet fuer mich den physischen Dead@now.
    die entscheidung geht in das unterbewustsein vom Dead@now. nun hat Dead@now freien zugang zu seinem unterbewustsein? nein, wenn ueberhaupt bruchstueckweise. obwohl ich eins bin mit meinem hoeherem selbst muss ich in resonanz damit gebracht werden? wirr ist das.
    kurz ich bin nicht vollstaendig.


    ok also bevor ich physisch wurde, gab es energien in mir die nicht real waren, durch das physische ausleben von diesen energien werden sie implementiert im hoeherem selbst das ja ich bin??
    das hoehere selbs ist demnach nicht vollstaendig und moechte energien real erleben? wenn diese energie mord ist, muesste es kein karma geben denn es muesste in die realitaet umgesetz werden?

    also die freiheit besteht darin sich wie hier im beispiel zur polize zu melden. diese freiheit ist einleuchtend, jedoch wenn es keinen zufall gibt muesste das hoehere selbst des polizisten diesen vor der kugel retten? es sei denn es moechte das dieser physischer teil von sich selbst aufhoert physisch zu sein. wenn dies der fall ist braucht der taeter kein karma fuer die tat leben. denn er hat ja nur den wunsch des hoherem selbst vom polizisten erfuellt?
    wenn das so ist leben wir in vorprogramierten raeumen, fremdgesteuert.
    oder verstehe ich hier alles falsch?

    thanx

    Dead@now
     
  15. Regina

    Regina Well-Known Member

    Hallo Dead@!

    Ich hab es mir ja selbst gewählt (seufz!)
    Ich mein das tread hier (lächel)

    hier lese ich raus, dass mein hoeheres selbst etscheidet fuer mich den physischen Dead@now.
    Du und Dein höheres Selbst sind keine 2 verschiedenen Wesen. Der eine ist der der alles sieht/weiss..Du der Teil der ins vergessen taucht.
    Du BIST vollstängig!
    Du HAST schon alles was Du Dir wünscht...DAS ist die Perspektive des höheren Selbst oder Deiner Seele. Du willst das aber jetzt ERFAHREN. Und daher beginnst Du auf einer sehr unbewussten Ebene..und arbeitest Dich so Stück für Stück durch die Illusion, das ist das was man hier Realität nennt, zu genau diesem (ursprünglichen) Seienszustand..Du bist alles, hast alles und wirst nie etwas brauchen.
    Die Kräfte des Karmas sorgen einfach nur dafür, das Du die Richrung nicht (zur Gänze ) verlierst.
    Das es ein WEG bleibt und kein Sinnloses hin und her getaumel im "ewigen" vergessen.
    Karma ist die "Sicherheitsleine" an die Du Dich geschnallt hast bevor Du losgehüpft bist.
    Und dieses Karma wirkt nun zT aus der ebene des Höheren Selbst auf Dich ein...und zT wählst Du es selbst.
    Das ist die "Mischung" von der ich sprach.

    "die entscheidung geht in das unterbewustsein vom Dead@now. nun hat Dead@now freien zugang zu seinem unterbewustsein?"

    ..Du entscheidest wie bewusst Du werden willst..aber es soll ja eine Erfahrung werden mit "Spielraum"

    "nein, wenn ueberhaupt bruchstueckweise. obwohl ich eins bin mit meinem hoeherem selbst muss ich in resonanz damit gebracht werden?"

    Ja, weil Du dabei bist Dich selbst zu erfahren.

    "kurz ich bin nicht vollstaendig."

    Du bist es, aber Du wolltest es vergessen um es erfahren zu können.

    "ok also bevor ich physisch wurde, gab es energien in mir die nicht real waren,"
    Sie waren real...Du bist IMMER real..doch sie wurden noch nicht in/durch eine Erfahrung realisiert...zur Wirkung gebracht..eben genau hier..im Erfahrungsraum...eine zum Zwecke der Erfahrung erschaffenen Illlusion.

    "durch das physische ausleben von diesen energien werden sie implementiert im hoeherem selbst das ja ich bin??
    das hoehere selbs ist demnach nicht vollstaendig und moechte energien real erleben?"
    So gesehen fehlt es Ihm an Erfahrung..es kennt sich nur als Vollkommen und möchte die "unvollkommenheit" erfahren..oder die Vollkommenheit...beides ist nur durch den Gegensatz möglich.
    Vollkommen kannst Du nur s e i e n nicht erfahren.


    "wenn diese energie mord ist, muesste es kein karma geben denn es muesste in die realitaet umgesetz werden?"

    Nein Mord ist kein muss, es ist eine Entscheidung...der eine beschliesst den Mord aus der perspektive der Illusion...der andere beschliesst sie aus der Perspektive des Geistes oder höheren Selbst oder Seele.
    Der eine erfährt den Mord
    Der andere übt Ihn aus
    Der eine relisiert den Schmerz und muss Ihn irgendwann wieder abbauen, weil er liebend und vollkommen IST..er muss die WIRKUNG ausgleichen.
    Der andere erfährt den Schmerz und baut dadurch die WIRKUNG oder das Karma ab...dafür kann es aber verschiedene Gründe geben...manche wählen Karmaabbau auch zur Weiterentwicklung und nicht zum Ausgleich...jede Seele arbeitet anders mit Karma oder Karmischen Prinzip.

    "also die freiheit besteht darin sich wie hier im beispiel zur polize zu melden. diese freiheit ist einleuchtend, jedoch wenn es keinen zufall gibt muesste das hoehere selbst des polizisten diesen vor der kugel retten? es sei denn es moechte das dieser physischer teil von sich selbst aufhoert physisch zu sein. wenn dies der fall ist braucht der taeter kein karma fuer die tat leben."

    Doch er ist für den Schmerz den er real und somit Realität werden lässt..für die Wirkung verantwortlich.
    Und da siehst Du wieder einmal wie dicke Freunde wir aus der Perspektive der Seele sind.(lächel)
    Der Mörder sagt "im Himmel" zum Opfer: Du willst sterben? SO?
    Das wird mich aber eine Menge Karma kosten... Dein Wunsch..denn ich werde den Schmerz dann selbst erfahren..aber wenn es Dein Wunsch ist? Machen wir es so...
    Trotz dieser "Abmachung" bist Du frei...Du kannst diesen Bezugsrahmen ändern..bis zu dem Augenblick wo die Tat geschieht..

    "denn er hat ja nur den wunsch des hoherem selbst vom polizisten erfuellt?"

    Tja..dies zu einer Erkenntnis werden zhu lassen würde den Rachedurst so mancher Mitbürger stillen. Nicht den Schmerz...aber alles was dannach geschieht und den Schmerz rund um das Geschehen nur vermehrt.

    "wenn das so ist leben wir in vorprogramierten raeumen, fremdgesteuert.
    oder verstehe ich hier alles falsch?"

    Du bist frei UND du bist schöpferisch. Du bist beides. Du arbeitest jeden Augenblick an Dir..von beiden Ebenen aus.

    LG
    Regina
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden