1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Gift und Liebe

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von HellSa22, 21 Mai 2005.

  1. HellSa22

    HellSa22 Member

    Werbung:
    Hi Leutz,

    kurze zusammenfassung:

    Beziehung geführt, 3 Jahre hin und her, mal schluss mal zusammen, hoch und tief alles durchgestanden.
    Jetzt entgültiges aus... Ich bin eig. auch zufrieden damit.

    Trotzdem gehts mir schlecht und ich möcht am liebsten zu ihm..Auf der einen Seite ist er der einzige der alles über mich weiß, mich stehts beraten konnte und meist immer richtig lag mit seinen Voraussagungen aber sobald ich wieder mit ihm zusammen bin, werd ich ruckzug Krank.
    Er ist wie eine Sucht..die mich im wahrsten sinn..vergiftet und auffrisst.
    Eine Freundschaft geht nicht und eine Beziehung auch nicht! (alles schon ausprobiert)
    Was kann ich aber dagegen tun, gegen dieses verlangen zu ihm zu wollen?

    Habt ihr einen Rat?
    (aber bitte keine Tips a la : "du hast nur Liebeskummer, dass must du aussitzen" auch wenns lieb gemeint und wahrsch. auch noch so ist)

    Aber manchmal hab ich das Gefühl er ist das Böse und ich das Gute..hört sich wahrsch total gaga an..aber ist da draußen jemand der das versteht ?

    Liebe Grüße :daisy:
     
  2. Zwergal007

    Zwergal007 Well-Known Member


    hallo

    eigentlich weiß ich gar net recht was i schreiben soll...
    i glaub es is an der zeit ihn los zu lassen oda??
    loslassen dazu gibts glaub ich auch bachblüten...

    jedenfalls wünsch ich dir alles liebe, denn i weiß wie weh liebeskummer tut...

    lg zwergal007
     
  3. HellSa22

    HellSa22 Member

    hi zwerg,

    ja danke schön.
    Ich muss gerad lächeln, Bachblüten hab ich auch schon ausprobiert...sehne mich immer noch nach ihm.

    Lieben Dank für Deine liebe antwort

    Grüße :daisy:
     
  4. Zwergal007

    Zwergal007 Well-Known Member

    hm ohje was mach ma denn da... hm globuli kugerl gibts glaub i auch noch fürs los lassen...

    alles liebe

    lg zwergal007
     
  5. Silesia

    Silesia Well-Known Member

    Nach einfachem Liebeskummer klingt das wirklich nicht.
    Glaubst du an Reinkarnation? Kann es sein, dass du mit diesem Mann eine karmische (ausgemachte) Beziehung hast und es einen tiefen aber für euch nicht einsehbaren Grund gibt, wieso du immer zu ihm gezogen wirst? Was könntest du mit ihm in diesem Leben bereinigen/erleben müssen?
    Falls ich dich nicht zu sehr verwirre, wär das sicher eine Überlegung... ;)

    LG Susi
     
  6. Witchcraft

    Witchcraft Member

    Werbung:
    Hallo!

    Ich habe so eine ähnliche Situation auch mitgemacht!

    Ich war mit ihm 3 Jahre zusammen und wir haben auch kein Einziges Fiasko ausgelassen!! Es hat fast 2 Jahre gedauert bis ich es überwunden hatte. Ist schon einige Jahre her jetzt sind wir gute Freunde!
    Falls es Dich interessiert schick ich Dir eine PN

    Wünsche Dir viel Kraft es zu überwinden!
    :umarmen: Witchcraft!
     
  7. friedl

    friedl Well-Known Member

    Hallo!
    ich kann dir nachfühlen, wie es dir geht. ich steck seit 5 jahren in einer solch "unheilvollen" beziehung.
    ich weiß nicht, ob du vielleicht ein bisserl esoterisch interessiert bist, aber ich denke, dass diese probleme wirklich einerseits im karma liegen. andererseits ist der partner unser jeweils bestmöglicher spiegel, an dem wir uns am ehesten entwickeln können. das ist manchmal eben sehr problematisch.

    ich weiß ja nicht, ob ich da richtig liege, aber ich tippe mal darauf, dass euer AUS nicht endgültig ist. zwischen euch beiden scheint noch eine "rechnung offen" zu sein. es gibt noch irgendetwas bei euch beiden, das noch zu erledigen ist. ich seh das bei mir und meinem partner, es geht nicht mit und nicht ohne, wir kommen voneinander nicht los und tun uns aber dauernd gegenseitig weh. dabei dachte ich anfangs auch, er sei das "böse" und ich das "gute", was aber - entschuldige bitte - vollkommener blödsinn ist. er verkörpert die seiten an mir, die ich nicht sehen will und lehrt mich, mich selbst anzusehen und anzunehmen und ihm gegenüber toleranter zu werden.

    vergleichen tu ich das mit meinem lateinlehrer aus dem gymnasium, der ein richtiges ekelpaket war und mich an der tafel oft stundenlang gequält hat und mich vor der ganzen klasse gedehmütigt hat, weil ich nichts konnte. Eines tages hab ich mir gedacht, nein, mit mir nicht mehr und hab angefangen zu strebern. damit er das mit mir nimmer machen kann und er wurde umgehend angenehmer. später mal hab ich ihn gefragt, warum er das eigentlich mit mir gemacht hat. ob er was gegen mich hätte. er hat geantwortet, dass er immer gewußt hat, dass in mir potential läge und das der einzige weg gewesen wäre, mich zu fordern. und siehe da, die rechnung ging auf. er war nicht "der böse" auch wenn es so rüberkam. ich war nur nicht bereit, meine eigenen schwächen zu sehen und etwas dagegen zu tun.

    das ist ein schweres unterfangen und vielleicht bringts für die beziehung auch nichts, aber es erweitert den charakter und bringt eine menge herzensbildung mit sich, die im umgang mit allen menschen von vorteil ist.

    ich denke, eure wege werden sich bald wieder kreuzen, denn ihr scheint noch nicht "fertig miteinander" zu sein. erlebe dann bewußt, was zwischen euch beiden abgeht, so als seist du ein beobachter der situation.

    bitte poste wieder, wie es dir geht. ich kann dich sooo gut verstehen.

    alles liebe
    f.-
     
  8. HellSa22

    HellSa22 Member

    Oh WOW,

    ihr seit so wahnsinnig lieb und es tut irgendwie sehr gut zu wissen das es mir nicht nur allein so geht..! :kiss4: für euch.

    @Silesia
    Nein Karma kann ich ausschließen...ich würde dennoch gern mal eine Rückführung machen lassen.

    Friedls Theorie ist da schon ziemlich nah dran denke ich. Er sagt auch selbst das er mir nur die Augen öffnet -wenn auch zumeist unbewußt- aber manchmal wenn wir miteinander reden dann wissen wir das eig. schon.

    Wir wissen auch..das es diesmal entgültig ist.

    Mir gehts leider nicht so gut...die göttliche Kraft zieht ihn jetzt aus Stuttgart ab, zurück nach Hause...650 km entfernt.
    Früher hatten wir eine Fernbeziehung auf diese Entfernung aber das war schrecklich..wir finden z. Zt auch kein Draht zu einander.
    Wir bombadieren uns eig nur mit Hassmails..vielmehr er mich.

    Heute kam die Nachricht das er zurück nach Hause geht (kein Job, kein Geld, keine Miete...man kennt das ja) Ich weiß das er mir das sagt, weil er weiß das mich das fertig macht. Heute viell. noch nicht aber lasst das erst mal ankommen bei mir.
    Und verabschieden -ich meine persönlich- legt er absolut keinen Wert drauf und das tut mir im Herzen weh. Wenigstens mal zum Abschied drücken...oder nicht ?
    Ich meine das sollte doch drin sein nach 3 fast 4 Jahren!

    Eigentlich weiß ich das es besser ist ohne ihn..und ich möchte, weiß Gott, eine harmonische Beziehung führen..aber er wird mir fehlen...und ich find es schrecklich das er einfach so geht.
    Wenn ich das aber überstanden habe..möchte ich mit diesem Thema für immer und ewig abgeschlossen haben. Dann brauch er mir auch nie wieder über den Weg laufen, weil ich dann nämlich einen Partner haben werde der zu mir passt...(Hoffnungsoptimist)

    @Zwergal.
    jawohl diese Kügelchen hab ich am Sonntag genommen..allerdings auch in einem anderen Zusammenhang..aber Thanks für die supi Tips.

    @ Witchcraft.
    Freunde werden, hört sich gut an. Klappt aber bei uns leider nicht. Haben wir alles schon mal ausprobiert. Wir haben Phasen da verstehen wir uns eins a, sind beinah beste Kumpel, geben uns die besten Ratschläge und und und ja aber dann ist da diese Sehnsucht nacheinander und dann landen wir meist im Bett und dann kannst du die Tage zählen bis wir uns anöden.

    Und dieser ewige Kreislauf wiederholt sich und wiederholt sich..und jetzt ist schluss...

    ..das ist sogar gut..aber es ist nicht einfach

    Noch mal Danke für Eure Anteilnahme

    Liebe Liebe Grüße :daisy:
     
  9. romy_hexe

    romy_hexe Well-Known Member

    Hallo HellSa

    ich kenn diese Situation sehr gut.

    Da hab ich mich von allem zurückgezogen und fürmich gelernt, die Einsamkeit zu geniesen. Sie hat mir unheimlich gut getan. Auch hab ich mir viel gutes gegönnt, Dinge getan die nur für mich gut sind ohne Blick darauf, ob der andere da ist oder nicht.

    ich hab ihn aus meinen Gedanken gestrichen und es war unheimlich schwer, das am Anfang durchzuziehen. Gehörte große Selbstdisziplin dazu. Mit den Moinaten wurde das Verlangen nach ihm immer geringer und irgendwann war es dann weg.

    War für mich ein harter Weg, aber er hat sich gelohnt.

    Alles Liebe
    Romy
     
  10. Marie_A

    Marie_A Well-Known Member

    hallo hellsa,

    oh jee, wie gut kenne ich das, ich kam auch aus einer beziehung nicht raus, war nichts zu machen, das war ein ständiges kommen und gehen bis fast zum zusammenbruch. und eines tages war es überzogen und aus die maus.

    war eine wirklich schmerzhafte zeit, wie ein entzug war das, ich war irgendwie süchtig geworden nach diesem stress. aber ich hab durchgehalten und es wurde immer leichter, ich konnte schon wieder das leben spüren.

    und bevor ich dann wieder rückfällig geworden wäre, wer weiss, wer weiss, hat der himmel mir meinen heutigen mann durch zufall geschickt und das hat mich dann rausgeholt und langsam sind dann auch die wunden geheilt. und vor ein paar monaten hab ich ihn zufällig wieder gesehen, auf dem hauptbahnhof von köln, wer den kennt ,kann wohl nur staunen und in diesem moment hab ich nur den kopf geschüttelt über mich selbst ... was hatte er denn, dass ich mich so fertig gemacht habe?

    ich denk mal, dass ist wie mit zígaretten, später, nach dem entzug, stinken die dinger nur noch. aber während dem entzug bleibt einem nur das durchhalten und das wissen, dass danach das leben leichter ist.

    lg
    marie
     
  11. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Hallo HellSa,

    Das ist der entscheidende Absatz. Der Blick darauf, dass dieser Mann angeblich nicht "gut" für dich wäre (und das an diesem Mann liege) ist der falsche. Er führt dich nicht weiter. Es geht nicht um "bei-diesem-Mann-blieben oder-gehen". Du präsentierst hier (ohne es zu wissen vermutlich) in suggestiver Weise Scheinalternativen. Sie verschleiern, worum es eigentlich geht: der Hintergrund deiner tiefen Verachtung dieses Mannes, den du liebst und der dich liebt, wie es scheint.

    Es geht um etwas ganz Anderes: du bist (noch) nicht zu haben und an jemand anderen (ehem.Partner oder Familienmitglied, das du nicht kennen musst) gebunden und diesem Menschen auf diese Weise (durch deine Körperreaktionen) "treu".

    Sehr verachtend dem Mann gegenüber oder? Du teilst ihm hier mit: du bist Gift für mich. Schlimm!

    Darum geht es wie gesagt nicht.

    Ihm nachgeben und deine Anglegenheiten ordnen, die dich von ihm fern halten!

    Ja - Familienstellen.

    S.o.

    Schlimm, dass du ihn, den du so liebst, so verteufelst. Du hast ihn vermutlich nicht verdient. Oder doch? Der Mann hat mein Mitgefühl.

    Alles Gute!
    Christoph
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden