1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Grosse Liebe hat mich betrogen, was nun?

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Bony5, 29 Januar 2018.

  1. Bony5

    Bony5 Member

    Werbung:
    Mein Freund und ich sind mittlerweile seit 7 Jahren zusammen. Unsere Beziehung macht seit einem Jahr eine enorm schwere Zeit durch, da er selbstständig ist und existenziell auf seine Firma angewiesen ist. Da sein Geschäft nicht in der Nähe unseres Wohnsitzes ist, kann er seit bald einem Jahr nicht jeden Tag nach hause kommen, sondern nur ein paar Abende/Nächte, die wir dann kaum geniessen können, da er fix und fertig nach hause kommt.

    Selbstständig ist er nun seit knapp 3 Jahren, aber so oft getrennt wie in diesem Jahr, mit dem neuen Unternehmen, waren wir noch nie.

    Es war wirklich eine schwere Zeit, jedoch war mir immer bewusst, dass dies nicht für immer ist und der ganze Aufwand für ihn unumgänglich ist und er auf das Geschäft angewiesen ist. Damit konnte ich mich recht gut abfinden und habe ihn deshalb bei allem sehr unterstützt und mich in jeglicher hinsicht in den Hintergrund gestellt. Mitte letzten Jahres, bekam ich selber psychische Probleme, da mir mein Job und nebenbei noch mein Studium zuviel geworden ist. Zu dieser Zeit war er eigentlich immer für mich da, auch wenn sehr oft nur über das Telefon, aber ich konnte mich ihm anvertrauen und ich habe mich bei ihm auch sehr verstanden gefühlt. Wie sonst bei keinem. Doch dann der 1. Schock, eines Abends, bekomme ich eine Nachricht, dass es zwischen uns vorbei sei und er keine Gefühle für mich hätte.... Ca. 2 Wochen danach gesteht er mir, dass er was mit einer Anderen gehabt hätte, es aber nur eine einmalige Sache gewesen sei und er es durchaus sehr bereue. Und die Aussage, dass er keine Gefühle für mich habe, hätte er nur gesagt, weil er genau gewusst hätte, dass ich mich sofort von ihm trennen würde, wenn ich erfahren hätte, dass er mir untreu geworden sei. Dies war für mich regelrecht ein Weltuntergang. Nach 7 Jahren Beziehung all die Dinge die ich für ihn zurückgesteckt habe und dies seit knapp 3 Jahren und ihm den Rücken gestärkt habe, tut er mir nun sowas an und das noch zu einer Zeit, wo es mir sowieso schon sehr mies ging?? Das ist für einfach nur unverständlich. Kann es sein, dass er einen Ausweg suchte um dem ganzen aus dem Weg zugehen? Er macht sich auch vorwürfe, dass ich wegen ihm solche psychischen Probleme bekommen habe, da er kaum bei mir war. Doch das kann ja wohl nicht die Lösung sein?!?! Fremdzugehen?!?!

    Er schreibt mir heute noch beinahe täglich, wir reden aber nicht mehr sehr oft über die Geschehnissen. Sehen uns auch gelegentlich, Aber ich weiss, dass er es sehr bereut. Er möchte mich auch zurück, doch die Umstände werden sich nicht ändern, er hat wie zuvor sehr wenig Zeit und die Aussichten für die nächste Monaten/Jahre sehen nicht vielversprechend aus. Wie kann man eine Beziehung jetzt noch retten, wenn die Zeit dafür fehlt?

    Ich weiss nicht was ich machen soll, ich liebe ihn immer noch sehr, doch kann ich jemals mit einem Mann zusammen sein, der mich so verletzt hat? Manchmal gibt es Tage, wo ich denke, dass ich die bestimmt gut zurückstecken kann, dann gibt es wiederum Tage, wo ich einfach nur weine und keinen Ausweg mehr sehe. Von seiner Seite aus kommt ebenfalls nicht so viel, wie ich es mir erhoffe, da er ein wahnsinnig beschäftigter Mann ist. Trotzdem kann ich mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen. Ich dachte mir immer, dass wir durch dick und dünn gehen und nichts und niemand uns je auseinander reissen könne, doch leider ist er immer derjenige, der aus der Reihe tanzt und an uns zweifelt sobald es schlechter läuft.

    Ich bin imoment wirklich ratlos, ich versuche meine Prinzipien einzuhalten, doch leider ist wohl die Liebe grösser als mein Verstand. Lange kann ich nicht mehr so weiter machen, da ich sonst zugrunde gehe. Entweder richtig oder gar nicht, doch was ist die beste Entscheidung für mich?
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo und willkommen!

    Du fragst wie man eine Beziehung retten kann, wenn die Zeit dazu fehlt. Dazu kann ich dir eine ganz klare Antwort geben: Gar nicht!

    Ihr habt beide Prioritäten gesetzt. Dein Freund ist selbständig und arbeitet an einem anderen Ort. Du bist voll ausgelastet mit deiner Arbeit und deinem Studium.

    Da scheint nicht mehr viel Platz für ein gemeinsames Miteinander zu sein.

    Ihr müsst euch überlegen, was genau ihr eigentlich wollt. Gibt es noch eine Basis für eure Beziehung? Was seid ihr euch gegenseitig wert? Könnt ihr noch aufeinander zugehen? Kompromisse schließen? Möglichkeiten gäbe es da sicher viele.

    Ihr müsst wissen wie wichtig euch eure Beziehung überhaupt noch ist. Dazu gehört, dass ihr euch Zeit füreinander nehmt und miteinander sprecht. Und das nicht nur am Telefon. Das halte ich für sehr wichtig.

    Liebe Grüße und alles Gute
    Clara
     
    ELLA und Spätzin gefällt das.
  3. Bony5

    Bony5 Member

    Hallo Clara
    Danke für deine Antwort.
    Die Basis ist bestimmt noch vorhanden, von meiner Seite her zumindest. Obwohl vieles kaputt gemacht worden ist durch den Seitensprung. Ich denke, dass es bestimmt lohnenswert wäre, wenn man sich noch eine zweite Chance gibt, sodass man nicht ohne zukämpfen aufgegeben hat. Natürlich ist mein Leben ausgelastet, aber es ist nicht so, dass ich mir keine Zeit für den Partner herausnehmen kann, denn wenn man jemanden liebt, findet man immer Zeit, meiner Meinung nach. Nur sieht es von seiner Seite her anders aus. Er sagt, dass er mich will und er ein Leben ohne mich nicht vorstellen kann, aber das Geschäft hat in dieser Lebensphase die höhere Priorität. Ich kann es durchaus nachvollziehen, aber dass man dafür den Partner aufgibt, kann ich irgendwie nicht verstehen. Er ist durch und durch verwirrt und weiss nicht was er tun soll, steckt so richtig in einer verzwickten Lage, hin und her gerissen.
    Ich weiss wohl auch nicht mehr weiter, ich habe keinen Anhaltspunkt um den nächsten Schritt zu gehen, egal ob mit oder ohne ihn.
    Ich verspüre nur eine grosse Enttäuschung.
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo Bony,

    ich befinde mich derzeit in einer ähnlichen Lage.
    Leider kann dir niemand helfen, dir niemand einen Rat geben. Nur du kannst es entscheiden.
    Ob du das verzeihen kannst und mit ihm weiter leben möchtest.

    Mein großer Fehler ist, ich denke viel, wie es ihm damit geht. Weniger an mich.

    Bei mir ist es noch etwas anders gelagert. Mittlerweile haben sich meine Gefühle verändert. Ich kann momentan nicht einmal mehr sagen ob ich ihn noch liebe. Es liegt mir auf alle Fälle noch etwas an ihm, sonst wäre ich nicht mehr da.
    Ich würde mich sofort trennen, er wehrt sich mit Händen und Füßen dagegen. Bei uns ist auch ein zu langer Rattenschwanz dahinter, als das ich das so leichtfertig durchziehen könne. Ein sehr wichtiger, der aller Wichtigste Punkt, sind bei uns die Kinder.

    Was ich damit sagen möchte, auch mein Partner hat mir versprochen, dass er mich will und ohne mich nicht leben kann......hat aber das Fremdgehen immer wieder wiederholt. Nun hat er es übertrieben und ich weiß nicht mehr, ob ich ihn noch will. Er hat mir gezeigt, trotz des Risikos, seine Familie zu verlieren hat er das gemacht. Ich sehe das so, er will mich nicht, das hat er mit den Aktionen gezeigt. Das war und ist immer noch sehr verletzend.

    Überlege dir, ob du damit klar kommen würdest, wenn es sich wiederholt. Kannst du das ausblenden und eure Beziehung wird wieder unbekümmert sein?

    Fühle dich gedrückt.

    AL Hortensie
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Bony5,

    Hortensie drückt es sehr gut aus: Du musst selber wissen, ob du deinem Partner verzeihen kannst. Kannst du mit der Situation umgehen? Kannst du wieder Vertrauen zu ihm fassen? Wenn dem nicht so ist, dann habt ihr keine gemeinsame Basis mehr. Für alles andere könnt ihr Kompromisse finden. Ihr könnt näher zusammenziehen. Ihr könnt mehr Zeit miteinander verbringen.

    Das Fremdgehen deines Freundes ist ein schlimmer Vertrauensbruch. Und es ist ein Symptom, dass in eurer Partnerschaft ohnehin etwas nicht stimmt. Niemand, der in einer glücklichen, bzw. zufriedenstellenden Beziehung lebt, betrügt seinen Partner.

    Liebe Hortensie,

    ich kann gut verstehen, dass es dir schwer fällt Konsequenzen aus dem Betrug deines Mannes zu ziehen. Ihr habt ein gemeinsames Leben mit euren Kindern. Das gibt man nicht so schnell auf. Ich nehme nicht an, dass dein Mann sein Fremdgehen irgendwann abstellen wird, auch wenn er es dir versprochen hat. Warum sollte er das auch tun? Er sagt dir zwar, er kann ohne dich nicht leben, doch natürlich weiß er, dass er das sehr gut kann, sonst würde er dich nicht so oft hintergehen. Er erpresst dich nur. Und baut auf deine Loyalität. Das hat mit Liebe gar nichts zu tun. Eher mit Bequemlichkeit.

    Wenn du nicht weißt, ob du ihn noch liebst und eigentlich gerne Schluss machen würdest, dann rate ich dir, dich in dieser Hinsicht zu informieren. Deine Kinder, so schwer es für sie auch sein mag, werden eines Tages ihren eigenen Weg gehen. Sicher wollen sie, dass ihre Mutter glücklich ist. Denke nicht nur an alle anderen, denke an dich! Das tut auch den anderen gut.

    Ich bin seid sehr vielen Jahren verheiratet und das nicht immer nur im Sonnenschein, daher kann ich euch, glaube ich, ganz gut verstehen. Ihr müsst beide (Bony und Hortensie) einen Weg für euch finden - ohne euch zu verlieren. Das seid ihr euch selber schuldig.

    Alles Liebe für euch
    Clara
     
    Hortensie gefällt das.
  6. Bony5

    Bony5 Member

    Werbung:
    Hallo liebe Hortensie
    Es tut mir ebenfalls Leid, dass auch du so Etwas durchmachen musst. Es zerrt an einem sehr. Ich denke, wenn noch Kinder im Spiel sind, ist eine Trennung noch einiges schwieriger, da man nicht nur an sich denken muss, sondern auch an die kleinen Engeln.

    Vor einer Wiederholung habe ich extrem Angst. Ich leide jetzt schon wahnsinnig, wie muss es sich anfühlen, wenn einem das Herz erneut gebrochen wird, nach dem man einen Betrug verziehen hat. Ich fühle mich jetzt schon wie der grösste Idiot, dass mir sowas überhaupt widerfahren ist. Ich kann es auch niemandem erzählen, weder meiner Familie noch meinen Freunden. Ich schäme mich dafür, dass mir dies widerfahren ist. Ich weiss, dass das nicht meine Schuld ist, doch trotzdem gibt es einem ein Gefühl, als hätte man das Gesicht verloren. Keine Ahnung ob das üblich ist oder ob es einfach nur an mir liegt.
    Er ist eigentlich gar nicht so ein betrügerischer Draufgänger, der ständig mit Frauen flirtet, deshalb überrascht es mich um so mehr, dass er es getan hat. Durch die Distanz und die wenige Zeit, die wir füreinander hatten, haben wir uns wohl auseinander gelebt, besser gesagt, er hat sich entfernt. Für mich war das bloß eine Phase, die ich so zusagen abgesessen habe, bis er mit dem Geschäft mehr Erfolg erzielt hätte. Da ich eine Person bin, die sich voll und ganz für den Partner einsätzt und durch Alles geht, wenn ich mich für diese Person entschieden habe. Denn im Leben gibt es immer wieder schwierige Phasen, wenn man die nicht zusammen bewältigen kann, wofür führt man dann eine Partnerschaft?
    Ebenfalls habe ich Angst, dass ich mich verändere und zu einem Kontrollfreak werde, denn so bin ich nicht und so will ich auch nicht werden.
     
  7. Bony5

    Bony5 Member

    Das war mein Problem, ich habe es nicht kommen sehen. Da er sowieso ziemlich gestresst und launisch war, konnte ich es nicht differenzieren, ob es wegen mir war oder wegen der Firma. Im nachhinein, ja, da muss wohl was ziemlich schiefgelaufen sein. Wie ich Hortensie geschrieben habe, plagen mich viele Ängste, ob ich überhaupt fähig bin, alles zu vergessen und zu verzeihen. Meine Meinung schwankt von Tag zu Tag, manchmal denke ich mir, dass ich das alles wegstecken mag, dann aber wieder kommt so eine grosse Wut, dass ich einfach alles hinschmeißen will.
    Und ohne seine Hilfe, ist es sowieso aussichtslos, es zu verarbeiten.
     
  8. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Ja das kenne ich auch, doch im Grund genommen ist es egal. Wir fühlen uns nicht gut. Ich behandle meine Mitmenschen auch gut, obwohl ich auch manchmal - nein momentan ganz oft schlechte Laune habe.
    Ich hatte Zeiten, da dachte ich ich könnte damit leben, mich arrangiert. Doch irgendwann kommt alles wieder hoch. Und ich stand/stehe wieder am Anfang.
    Wie könnte diese Hilfe aussehen? Bloße Worte helfen hier nicht.
    Meine Meinung ist, auf diese Hilfe können wir nicht bauen. Wir müssen es selber schaffen, notfalls mit anderer Hilfe von außen. Die uns stärkt, die uns zeigt, dass wir im Grund nicht auf so einen Partner angewiesen sind.
    Das sagt sich alles so leicht. Ich würde jedem etwas anderes raten, als ich gerade mache :LOL:
    Mein Kopf hat alles voreinander, aber mein Bauch der spielt komplett verrückt. (Ich liebe Bauch und Kopf von Mark Forster, das beschreibt es genau.)

    Danke liebe Clara. Wie du weißt bin ich schon seit Jahren immer ein wenig mehr auf dem Weg zu mir. Ich hoffe, dass ich es bald geschafft habe.

    Hortensie
     
    Spätzin gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Bony,

    die Aussage deines Freundes, er habe gewusst, dass du Schluss machen würdest, wenn er dir von seinem Betrug erzählen würde, kommt mir sehr billig vor. Er wusste sofort, du wirst dich von ihm trennen, und deshalb sei seine Aussage, er habe keine Gefühle mehr für dich, lediglich eine Ausrede gewesen? Glaubst du das? Für mich klingt es, als habe es mit der neuen Freundin einfach nicht geklappt. Warum hat er dir eine Nachricht geschickt, anstatt es dir persönlich zu sagen? Das solltest du ihm nach so langer Zeit doch wohl wert sein, findest du nicht auch?

    Weißt du, im Grunde genommen ist es doch ganz einfach, wenn zwei Menschen sich lieben, dann können beide in noch so stressigen Berufen arbeiten, ohne, dass einer den anderen Partner betrügt. Sie werden stattdessen alles dafür tun wollen, dass sie so oft wie möglich beieinander sein können. Sie werden trotz aller Widernisse einen Kompromiss dafür finden wollen. Denn eines ist ja wohl klar, in einer zufriedenstellenden Partnerschaft muckelt nicht jeder für sich alleine an seiner Karriere herum, da steht man zusammen. Es mag Zeiten geben, in denen das nicht so einfach möglich ist. Aber solche Zeiten kann man gemeinsam überstehen. Und wenn es ein Problem gibt, wird darüber gesprochen.

    Bei euch sehe ich das einfach nicht. Eigentlich seid ihr doch schon getrennt. Ihr habt euch auseinander gelebt. Wenn ihr noch eine gemeinsame Basis finden wollt, dann müsst ihr miteinander sprechen. Ihr müsst ehrlich zueinander sein. Du musst wieder Vertrauen fassen können zu deinem Freund. Das geht aber nicht so ohne Weiteres. Das ist ein langer Prozess, der nicht mit Aussitzen und Abwarten durchstanden werden kann.

    Ich wünsche dir alles Gute und viel Kraft!
    Clara

    Liebe Hortensie,

    ja, ich erlebe deinen Selbstfindungsprozess schon seit einiger Zeit mit. Du bist eine kluge Frau, du wirst deinen Weg weitergehen. Davon bin ich überzeugt. Bleibe ganz bei dir.

    Alles Liebe und eine herzliche Umarmung
    sendet dir
    Clara
     
    Hortensie und Spätzin gefällt das.
  10. Bony5

    Bony5 Member

    Liebe Clara, liebe Hortensie
    Das mit der neuen Freundin, klingt ziemlich plausibel. Ich hätte es ihm vorher nie zugetraut, derartiges zu machen, aber jetzt denke ich mir, dass alles möglich sein könnte.
    Und wieso er mir sowas per SMS sagt, kann ich auch nicht verstehen. Er meinte, dass er nicht im Stande war, mich so verletzt zu sehen. Ich sage nur, Feige!
    Habe im nachhinein noch erfahren, dass er auf Singlebörsen unterwegs ist. Durch irgendeine Intuition, drengte es mich nachzuschauen, prompt, sah ich sein Profil.
    Auch wenn es mir schwierig fallen wird mit der Trennung zurechtzukommen, werde ich stark bleiben und nicht einknicken. Denn so ein Mensch, der in meinen Augen mich nicht liebt und mich so hintergeht, belügt und betrügt, kann mir gestohlen bleiben. Ich habe das nicht verdient, erst recht nicht, nach dem ich ihn in jeglichen schwierigen Lebensphasen unterstütz habe und mich für ihn in den Hintergrund gestellt habe sowie vieles akzeptieret habe.
    Ich kann nicht mit dieser Angst leben, dass ich jederzeit wieder betrügt werde und in den Spiegel schauen, kann ich dann erst recht nicht mehr.
    Ich hoffe für dich Hortensie wie auch allen anderen Frauen und Männern, die sowas durchleben müssen, dass alle weiterhin stark bleiben können, den wir haben das nicht verdient!!!

    Daraufhin möchte ich mich noch herzlichst bei euch bedanken, dass ihr mir mit euren Ratschlägen geholfen und unterstützt habt.
     
  11. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    haha - kenn ich - nur zu gut ;-)

    Ich war 8 Jahre mit meinem LetztEx zusammen - es war keine Rede von Trennung oder so, als ich auf der Visarechnung (ich machte seine geschäftliche Buchhaltung, drum bekam ich die Rechnung immer) einen Eintrag sah mit 50plus - es waren 9,90 oder so - keine Ahnung mehr - auf jeden Fall schaute ich dann auch auf den alten Rechnungen genauer und entdeckte, dass das schon geraume Zeit so war - war mir aber nie aufgefallen.

    Er war grad nicht zu Hause - hatte auch das Mobiltel abgeschalten, aber ich wollte es wissen - Tante G. weiß schliesslich alles - zuerst kam ich auf eine kostenlose österr. Hilfeseite - dann auf eine Partnerbörse - ich gab ein - Frau 40-50 sucht Mann 50-60 - und siehe da - ein Bild meines Ehemannes - an 2. oder 3. Stelle:

    Getrennt lebend, suche Partnerschaft

    Ich sass da wie vom Blitz gestreift - also vorgestern hatte er noch neben mir im Bett gelegen - jetzt war er zwar auf Dienstreise - aber - war er das?

    Naja, ich brauchte ca. 5 Stunden, bis ich alles wusste - inkl. Name und Anschrift der Neuen - bei der er zu der Zeit auch war - und ja, blöderweise hatte er auch seinen Laptop zu Hause - und viele Mails gelöscht - auch die gelöschten - was mir zuerst auffiel - auf die gesendeten hatte er leider vergessen und dort fand ich dann eben die zukünftige Ex, der er eine Rechnung für den nächsten Urlaub weitergeschickt hatte, damit sie die vorab bezahlt, er bringe ihr dann das Geld mit - also zu dem Zeitpunkt, wo ich auf das ganze drauf kam.

    Nein, ich habe ihm nicht gefragt, ob er mich betrügt - ich hab ihn gefragt, wie er sich unsere Zukunft vorstellt und er meinte, darüber wollte er nach seinem Urlaub mit mir reden - ich meinte dann - spielts nicht - so lange warte ich nicht - und am Tag nach seinem Urlaub mit seiner Tussi waren wir geschieden - und ich habe es keine Sekunde bereut - heuer werden es 10 Jahre.

    Ich hatte das Haus übernommen - ich hatte den Kredit übernommen - ich hatte tagelang nix zu essen und musste mir das Geld für die Versicherung von meiner Tochter leihen - aber ich habs geschafft - und ich bin stolz drauf.
     
    Spätzin und Hortensie gefällt das.
  12. Bony5

    Bony5 Member

    Wow Christina
    Das nenne ich mal eine richtig starke Frau!!!
    Ein absolutes Vorbild. Ich hoffe, dass ich dies auch mal von mir behaupten kann.

    Ich finde es immer wieder amüsant, wenn mir erzählt wird, dass zum Teil die Betrüger zu doof sind um ihre Heimlichtuereien richtig zu verbergen.

    Bei mir war das leider nicht das este Mal mit der Singlebörsen Geschichte.
    In der Anfangszeit, ertappte ich ihn schon, wie er im Netz am fremdflirten war. Dies hatte ich ihm aber verziehen. War ihm einige Zeit auch auf der Lauer, aber ich fand absolut keine weiteren Indizien mehr, welches auf etwas unmoralisches hindeuten könnte. Da habe ich mich dann auch zur Ruhegesetzt. Mit den Jahren konnte ich auch das Vertrauen wieder komplett aufbauen. Er wurde auch älter und allgm. ruhiger.
    Das ich nach 7 Jahren erneut mit solchen Geschichten konfrontiert werde, ist mir einfach zuviel. Damals war ich jünger, aber jetzt, nein danke!
    Hab ihn auch darauf angesprochen, da meinte er, dass er das Profil erst nach unserer Trennung erstellt hat, damit er sich ablenken könne um besser von mir hinwegzukommen. Aber trotzdem schrieb er mir täglich Nachrichten, von wegen „hinwegkommen“. Wie auch immer, es mag gut sein, dass er sich erst später angemeldet hat, aber durch diese Aktion, kommt mir alles wieder hoch, was ich schon lange vergessen habe und ich habe die Schnauze voll. Die Geschichte mit dem Seitensprung ist Grund genung um ihn zu verlassen.



     
  13. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    Ich muss noch was dazu schreiben

    Für mich nicht - stimmt.

    Aber ich hab nach meinem LetztEx lang drüber philosophiert - mit Freunden - mit Freundinnen - mit Gott und der Welt - und Fakt ist - manche Männer ticken eben in vielen Dingen ganz anders.

    Bei mir wars letztendlich Folgendes - mein LetztEx war zwar 10 Jahre älter als ich - aber er war ein verwöhntes Mama-Söhnchen, welcher in mir irgendwie die Mama gesucht hatte - und auch davon ausging, dass ich ohne ihm nicht lebensfähig wäre. Er hatte noch nie alleine gelebt, obwohl er zum Zeitpunkt unserer Scheidung bereits 60 war.

    Und da er panische Angst davor hatte, jemals allein leben zu müssen, hat er sich beizeiten um Ersatz umgeschaut - um eine neue Mami, die ihm auf seinem weiteren Weg begleitet - naja, hat dann auch nicht wirklich lang gehalten, weil mit präpotenten M... A..... L....... mögen nur die wenigsten Frauen was zu tun haben - also auf Dauer.

    Ich war verliebt - ich sah ihn zu Beginn durch die rosarote Brille - als ich aufwachte, waren wir leider schon verheiratet und hatten ein gemeinsames Haus gekauft - daher zog sich dann das Ende letztendlich ein Jahr hin - weil ich immer wieder kommunizierte, dass es SO nicht weitergehen kann und wird - und er sich was einfallen lassen solle -nachdem ers nicht tat - ausser sich eine Neue zu suchen - habs dann ich getan.

    Als ich ihn zwang, sich wieder arbeitssuchend zu melden - er war 5 Jahre "Selbständig" und lebte letztendlich auf meine Kosten - hat er dann die Suche nach der Neuen eben intensiviert - und als er dachte, die "Richtige" gefunden zu haben, packte er dann endlich auch die Koffer und ging - weil nach der Scheidung wohnte er noch 2 Wochen bei mir - und dann brauchte er noch über ein Monat, bis er seine Sachen abholte.

    Nein, nicht alle Männer sind so - manche schon - wobei, ich sollte mal überlegen, warum immer ich die treffe ;-)))
     
    Hortensie und Spätzin gefällt das.

Diese Seite empfehlen