1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Habe ich alles kaputt gemacht?

Dieses Thema im Forum "Freundschaft, Freunde finden,Probleme mit Freunden" wurde erstellt von Monddonauwelle, 22 August 2005.

  1. Werbung:
    Hallo
    ich habe an eine Frau, die mir sehr viel bedeutet, diesen Brief geschrieben und habe ihn ihr vor einer Woche persönlich übergeben und seither nichts mehr von ihr gehört. Ich weiss nicht wie ich ihr Schweigen deuten soll.
    Wie denkt ihr über diesen Brief? Was sage ich in diesem Brief eurer Meinung nach? War ich zu verletzend?
    Wie soll ich mich nun weiter verhalten?

    Liebe X,
    ich möchte dir in diesem Brief meine Empfindungen mitteilen.
    Es fällt mir sehr schwer ihn zu schreiben, weil ich Angst habe damit eine von uns beiden zu verletzen, aber ich muss es tun, um eines meiner alten Verhaltensmuster zu unterbrechen und weil du stets ehrlich mir gegenüber warst, möchte ich es auch nun zu dir und zu mir selbst sein.
    Dieser Brief soll Klarheit schaffen und ich hoffe, dass es mir nun gelingt mich entsprechend meinen Gefühlen zu äussern, damit sich keine Missverständnisse oder Verwirrungen zwischen uns einschleichen oder sich verfestigen.
    Es geht mir um ein zweifaches. Zum einen möchte ich dir mein Verhalten dir gegenüber erklären und zum anderen möchte ich dir eine Rückmeldung darüber geben, was du mit deinem Verhalten und deinen Worten in mir ausgelöst hast.

    Wenn ich mir meine Wortwahl und mein Verhalten dir gegenüber rückblickend anschaue, dann stelle ich fest, dass es für dich den Anschein haben kann, als würde ich dir kein Vertrauen schenken und genau das meine ich auch an deinen Reaktionen in verschiedenen Situationen herausgelesen zu haben. Ich möchte aber, dass du weißt was wirklich in mir vorging bzw. vorgeht.
    Was ich dir sagen möchte ist: es fiel mir bei dir am schwersten zuzugeben, dass ich nicht taff bin, weil ich dich sehr mag und Angst habe, dass du mich für schwach halten und schlecht über mich denken könntest. Ausserdem habe ich Angst, dass meine weiche Seite in mir Oberhand gewinnt. Ich habe kein Vertrauen in meine weiche Seite, weil sie mir schon zu viele Verletzungen und Enttäuschungen gebracht hat. Ich möchte aber nicht mehr verletzt werden – zumindest so wenig wie möglich. Also versuche ich mich so zu verhalten, dass mir Menschen (emotional) möglichst nicht zu nahe kommen und das obwohl ich mich eigentlich nach Nähe sehne. Je mehr ich merke, dass ich einen Menschen mag und eine gewisse Nähe entsteht, desto cooler und automatisch abweisender verhalte ich mich. Oft verhalte ich mich dann genau entgegengesetzt dem, wie ich mich eigentlich verhalten möchte. Wenn ich es dann geschafft habe die Menschen auf Abstand zu halten, dann werde ich traurig und auch wütend, weil ich weiss, dass mir dadurch zwar die schmerzlichen Seiten weitgehend erspart bleiben, aber dass es damit auch keine schönen Seiten gibt. Es ist dann einfach Nichts und Nichts ist schlimm.
    Damit verbunden ist, dass ich wirklich ein Problem habe zu vertrauen und zwar sowohl anderen Menschen als auch mir selbst und da warst auch du keine Ausnahme, zumindest nicht am Anfang. Aber, und das kann ich dir versprechen, am Abend von Y Geburt HATTE ich Vertrauen zu dir; hätte ich das nicht gehabt, wäre ich NIE mit Blasensprung zu Hause geblieben, geschweige denn, dass ich aufgestanden wäre, nachdem mir meine FÄ und die Ärzte in der Uniklinik eingeimpft hatten, mich bei einem Blasensprung umgehen und liegend in die Klinik zu begeben.

    Nun aber zum zweiten und weitaus schwierigeren Teil des Briefes.
    Ich möchte dir sagen, was dein Verhalten und deine Worte bei mir ausgelöst haben, denn ich glaube, dass du dir dessen nicht immer bewusst warst.
    Als du bei uns warst, hast du manchmal Fragen gestellt und Dinge gesagt, die mich innerlich sehr berührt haben. Deine Haltung war einfühlsam und ich hätte dir oft gerne mehr und v.a. ehrlicher auf diese Fragen geantwortet. Ich habe es nicht getan, weil das, was ich dir gerne gesagt hätte, so weitreichend und tiefgehend gewesen wäre, dass es den Rahmen des Verhältnisses zwischen dir als Hebamme und mir als Mutter gesprengt hätte. Ich hätte dir Sachen erzählt, die du nicht hättest abfangen können und ich wäre dann verletzt und alleine da gestanden. Also habe ich geschwiegen.
    Zum Beispiel hast du mich einmal gefragt, ob ich Probleme mit meiner Körperlichkeit hätte. Obwohl es aufgrund meiner schwierigen Lebensgeschichte genau so ist (sexueller Missbrauch muss hier als Anhaltspunkt reichen) habe ich es verneint. In dieser Situation habe ich mich verletzt, traurig und alleine gelassen gefühlt, weil ich eben weiss, dass du die Gefühle die durch die Erinnerung an diese Zeit ausgelöst wurden, nicht abfangen und begleiten kannst. Mit dieser Frage hast du bei mir eine Grenze überschritten und es fiel mir schwer diese Grenze Hebamme-Mutter aufrecht zu erhalten. Ich weiss nicht wie du darüber denkst über Grenzen zwischen dir und deinen Frauen, aber ich habe zum Teil diese Grenzen nicht mehr gefühlt. Das ist einerseits ein gutes Gefühl, weil man sich bei dir sicher, geschützt und gut aufgehoben fühlt, aber andererseits ist genau das schwierig, weil du irgendwann nicht mehr da bist und man dann alleine mit seinen vielen Gefühlen zurückbleibt.
    Ich kann dir dies alles jetzt auch nur deshalb schreiben, weil ich meine Therapeutin im Rücken habe, aber für mich ist es wichtig dir das gesagt zu haben.

    Liebe X, Ich kann (leider) kein Yoga, kein Qi Gong und kenne mich nicht aus in Homöopathie und alles was ich zu bieten habe ist meine Person und ich
    weiss nicht, ob sich unsere Wege hier nun endgültig trennen, ich würde mir wünschen, dass dem nicht so ist, aber das ist nicht nur alleine von mir abhängig.

    Und warum ich das nun alles geschrieben habe?
    1. Ich möchte, dass du endlich weißt woran du bei mir bist
    2. Ich möchte nicht mehr so weiter machen wie bisher
    3. und wichtigster Grund: weil ich dich sehr gerne mag

    Aus diesem Grund dieser Brief von mir an dich und weil ich mir wünsche, dass möglich und offen wird, was Torsten Stoll in seinem Gedicht als unmöglich und verschlossen beschrieben hat:

    Alles ist offen, alles ist neu

    Am Anfang ist alles offen und nichts möglich
    Dann wird vieles möglich, doch vieles bleibt verschlossen
    Dann erschliessen und verschliessen wir
    Dann entschlüsseln und verschlüsseln wir
    Dann werden wir vernünftig und beschliessen
    Wenig scheint offen, noch weniger möglich
    Dann suchen wir nach Möglichkeiten und öffnen uns scheinbar
    Alles scheint wieder offen und möglich
    Dann haben wir ermöglicht, dass es sich langsam verschliesst
    Dann versuchen wir etwas offen zu halten, damit noch etwas möglich ist
    Dann versuchen wir alles Mögliche, um uns zu öffnen
    Dann beginnen wir, Mögliches für Unmögliches zu erklären
    Dann wird Offenheit zur Gefahr und wir erklären sie zur Lüge
    Dann beginnen wir zu lügen
    Dann verhindern wir
    Wenn wir dann noch die Kraft finden uns zu öffnen,
    hassen und zerstören wir
    Dann würde alles wieder möglich werden
    Am Ende wäre alles möglich gewesen,
    doch alles bleibt verschlossen.
     
  2. energiefluss

    energiefluss Well-Known Member

    Hallo Liebe Monddonauwelle

    Nein du warst nicht zu verletzend .. du warst echt! deinen brief finde ich wunderbar ...du warst total ehrlich..manche menschen kommen aber mit sowas nicht klar...schäm dich nicht ..du hast absolut richtig gehandelt.. ich finde es super und wenn mir jemand so einen brief schreiben würde würde ich ihn umarmen und ihm liebe zeigen wenn er mir viel bedeutet..bzw sie.. ich würde mich sehr freuen.. ich finde es gibt daran nichts auszusetzen ..mach dir keine vorwürfe...ein brief ist super...ehrlich wärt am längsten oder?

    ich schreibe auch solche briefe und wer das nicht versteht und sich verletzt fühlt..schade..der sieht mich als mensch eben nicht.. hört sich alles so einfach an und es kann auch weh tun wenn man keine reaktion bekommt ...vielleicht fällt der frau aber auch nichts ein was man dazu sagen kann..das könnte ich mir auch vorstellen.. ich würde aber auf jeden fall anrufen oder mich mit dir treffen und darüber reden..

    ich finde du bist sehr mutig..behalt dir das bei und verschliess dich nicht wieder...solche menschen wie dich braucht die welt ! fühl dich umarmt ! :kiss3:

    LG
    Energiefluss

    P.S.: Lass den Kopf nicht hängen...sie wird sich bestimmt noch bei dir melden...oder meld du dich...wenn du dich traust ;-)
     
  3. blackpink

    blackpink Active Member

    offenheit ist gut

    ich habe schon mal ne Brief geschrieben um meine Gefühle mitzuteilen, denn ich habe immer Probleme damit. Und es ist am besten ehrlich mitzuteilen und offen.
    Ich wünsche mir, dass ein Freund/Freundin mir einen Brief schreiben.

    Es gibt schon Menschen, die halten sich zuerst zurück wenn sie einen Brief bekommen haben. Es braucht etwas Zeit. :)



    lg,
    blackpink
     
  4. Whiterose

    Whiterose Member

    Dieser Brief ist sehr berührend und wundervoll!
    Ich bewundere deinen Mut und deine Ehrlichkeit!

    Du schreibst du bist unsicher, ob du Antwort bekommst.
    Ich denke, wenn du sicher sein kannst, daß sie ihn erhalten hat, dann wirst du von ihr hören.
    Wenn ich so einen Brief bekäme, würde ich auf jeden Fall antworten......

    Ich wünsche dir viel Glück und halt`euch die Daumen!

    L.G. Whiterose
     
  5. wegen verblödung gelöscht
     
  6. Werbung:
    Guten Morgen
    ich danke euch für eure Worte, sie haben mir bestätigt, dass ich richtig gehandelt habe.

    aber an returnofnowhere:
    hast du meinen Brief überhaupt gelesen? Ich bin selbst eine Frau und ich möchte eine Freundschaft aufbauen und keine Bezeihung....und es ist schade, dass du offensichtlich schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht hast

    Liebe Grüsse
    monddonauwelle
     
  7. ach so ... ja dann hatte ich das wohl alles falsch verstanden

    tut mir leid war keine absicht
     
  8. na das kann doch mal passieren...wollte dich nur nicht im Unklaren lassen
    und eben sagen, dass ich es schade finde, dass du offensichtlich schlechte Erfahrungen mit Frauen gemacht hast

    Liebe Grüsse monddonauwelle
     
  9. Angel34

    Angel34 Guest

    Wow!!!!!!

    Liebe Monddonauwelle!
    Also - ich muss sagen - wenn ich so einen Brief bekäme - wäre ich total beeindruckt und froh, so einen Menschen zu kennen. Der so ehrlich und offen schreibt, und dabei trotzdem sehr reif wirkt.
    Ehrlich! Ich bin beeindruckt von deiner Persönlichkeit, von deinem Mut und von deiner Stärke! So etwas schreibt nur jemand, der sehr stark ist. Ich denke, du wirst einmal ein Mensch, der für andere ein Vorbild ist!!!

    Als Hebame würde ich mich total geehrt fühlen, so einen Brief zu bekommen. Vielleicht würde er mir jedoch so nahe gehen - nicht zuletzt wegen der totalen Offenheit und Ehrlichkeit - dass ich vielleicht eine Zeitlang direkt beschämt über meine Unvollkommenheit wäre - und würde mich eine Zeitlang zurückziehen, um meine Gefühle zu beruhigen und meine Reaktion zu überdenken.

    Irgendwann würde ich dich aber wahrscheinlich darauf ansprechen - oder den Brief nur tief in meinem Herzen belassen, ohne dich jemals darauf anzusprechen. Diesen Brief würde ich jedoch nie vergessen.

    (oder erwartest du dir noch eine Reaktion? Gibt es vielleicht irgendetwas zu klären zwischen dir und der Empfängerin dieses Briefes? Dann würde ich irgendwann mal um eine Reaktion bitten!)

    Ich denke jedenfalls, du bist auf dem richtigen Weg! Mach weiter so!!!
    Alles Liebe!!!
    Angel34
     
  10. Hallo Angel,
    vielen Dank auch für deinen Beitrag.
    Wenn ich nur auf mich schaue, dann habe ich ein sehr gutes Gefühl bei dem Brief. Aber ich muss zugeben, dass mich ihr Schweigen irritiert. Ich hätte gerne weiter Kontakt mit ihr (ob sich daraus dann eine Freundschaft entwickelt steht auf einem anderen Blatt) und das habe ich ihr doch auch geschrieben. Ich finde es einfach schade, dass sie nicht in der Lage zu sein scheint, mir irgendwie mitzuteilen dass sie dies nicht wünscht und sich stattdessen ausschweigt und wieder einmal fühle ich mich von ihr alleine gelassen.
    Ich werde nun warten bis meine Therapeutin nächste Woche wieder da ist und mit ihr bereden, was nun eine angemessene Reaktion von meiner Seite aus ist.

    Stark fühle ich mich nicht, eher das Gegenteil

    Liebe Grüsse an dich
    monddonauwelle
     
  11. Angel34

    Angel34 Guest

    Hallo liebe Monddonauwelle!
    Ich kann dir glaub ich ganz gut nachfühlen, wie dir zumute ist.

    Ich denke, du hast alles getan, was du tun kannst, um die Grundlage für eine Freundschaft zu legen. Jetzt ist es an der Zeit, ihr die Initiative zu überlassen. Du hast ihr total dein Herz geöffnet - ich glaube, mehr kann man einfach nicht tun!
    Nun lehn dich zurück und übergib die weitere Verantwortung (für diese Freundschaft) deinen Engeln. Sie werden bestimmt das Richtige für dich einleiten, darauf kannst du dich verlassen.
    Und wenn es nicht sein will, dass wirklich eine tiefere Freundschaft daraus wird, dann musst du es leider auch akzeptieren. Dann wird das aber auch zu deinem Besten sein - darauf kannst du vertrauen.

    Erwarte nicht zu viel von dir, was du noch tun könntest. Ich bin der Meinung - NICHTS!!!

    Falls sie sich wirklich nicht meldet, vielleicht könntest du in der Zwischenzeit in dich gehen, und dich fragen: "Was will ich von ihr" (Zuneigung, tiefgehende Gespräche, dass sie dir Aufmerksamkeit schenkt, Anerkennung.......)
    Höre auf dein Herz, was du genau von ihr erwarten würdest. Was würde dir gut tun?
    Und dann warte nicht darauf, dass sie dir das gibt, sondern versuch - dies für dich selbst zu tun!
    Du erwartest, dass sie dir zeigt, dass sie dich mag? Okay, dann setz dich hin, und schreib mal alles auf, was dir an dir gefällt - auch die ganz kleinen Dinge (vielleicht kannst du gut Kaffee kochen....... ;-))?) - und du wirst merken, wie liebenswert du bist!!!! Und dann belohne dich dafür, mit irgendetwas, was dir wirklich total gut tut (Spaziergang, Bad, .....).

    Verwöhne dich - tu dir gut!!!!!!!!!
    Die bist ein total liebenswertere Mensch!!!!!!!!!!!!! :kiss4: Alles Liebe
    Angel34
     
  12. Hallo Angel
    eine Antwort von ihr würde mir gut tun...auch wenn es dann vielleicht eine Antwort ist, die mir weh tut, aber das ist besser für mich als Ignoranz, denn dann kann ich mit dem Thema abschliessen und meinen Frieden damit schliessen.
    Ich werde noch diese Woche abwarten und werde sie dann anrufen.
    Es stimmt schon, ich habe nichts zu verlieren, ausser mir selbst.
    Ich muss endlich nach mir schauen.

    Du hast gefragt, was ich von ihr erwarten würde: auch wenn es vielleicht unglaublich klingt, ich erwarte von ihr, besser ausgedrückt ich würde mir wünschen, dass sie glücklich ist.
    Das ist alles.

    Liebe Grüsse
    monddonauwelle
     
  13. Angel34

    Angel34 Guest

    Du hast gefragt, was ich von ihr erwarten würde: auch wenn es vielleicht unglaublich klingt, ich erwarte von ihr, besser ausgedrückt ich würde mir wünschen, dass sie glücklich ist.
    Das ist alles


    Hallo meine Liebe!
    Finde ich wunderschön!
    Ich glaube, dass deine Entscheidung gut ist, diese Woche noch abzuwarten, und dich dann zu melden. Und du weißt, es kann auch dann Freundschaft oder Ablehnung bedeuten.

    Ich denke, du bist auf dem richtigen Weg!

    Ich wünsch dir ganz viel Kraft und Liebe!!!
    Angel34
     
  14. Angel, was meinst du damit wenn du schreibst:es kann auch dann Freundschaft oder Ablehnung bedeuten?
    Meinst du ich kann ihr Schweigen als Ablehnung deuten?

    Woher weisst du, dass Engel um mich sind?
    Also ich fühle nichts - leider...

    Liebe Grüsse
    monddonauwelle
     
  15. Angel34

    Angel34 Guest

    Hallo Angel
    eine Antwort von ihr würde mir gut tun...auch wenn es dann vielleicht eine Antwort ist, die mir weh tut, aber das ist besser für mich als Ignoranz, denn dann kann ich mit dem Thema abschliessen und meinen Frieden damit schliessen.


    Liebe Monddonauwelle!
    Das (siehe oben) habe ich damit gemeint, mit: das kann Freundschaft oder Ablehnung bedeuten. Ich meinte damit, dass du dir bewusst bist, dass es auch eine Antwort von ihr sein kann, die dir weh tut, oder die darauf hinweist, dass sie wirklich keine nähere Beziehung möchte.
    Es könnte aber durchaus sein, dass sie für eine Freundschaft offen ist, und sich vielleicht aus anderen Gründen noch nicht bei dir gemeldet hat...?

    Ich glaube, es ist ganz gut, wenn man auch damit rechnet, dass es vielleicht keine Freundschaft wird. Ich möchte nicht schwarzmalen - aber es ist ein bisschen Schutz für dich - um dann vielleicht nicht so verletzt zu sein.
    Falls sie doch eine Freundschaft will, kannst du dich um so mehr freuen.
    Lass es einfach offen und sie selbst entscheiden. Wie gesagt, ich glaube, du hast bereits alles getan dafür!!!

    Wegen der Engel:
    Tja, ich kanns nicht beweisen - aber es passieren mir so viele Dinge in meinem Leben, die mich einfach spüren lassen, dass ich "geführt" werde. Ob ich das nun Engel nenne, oder höheres Wesen, oder Gott, oder was auch immer - ich spüre, dass da etwas ist, dass es total gut mit mir meint.

    Und manchmal, wenn ich ganz verzweifelt bin, und nicht mehr weiter weiß, lieg ich am Abend im Bett und bete oft voller Verzweiflung: "Lieber Gott, bitte entscheide du für mich, denn ich habe einfach nicht mehr die Kraft dazu....und tu das, was du für mich richtig hältst!"
    Ich habe in diesen Momenten oft wirklich nicht mehr die Kraft, über gewisse Dinge nachzudenken, oder zu grübeln, oder zu einer Entscheidung zu kommen.

    Aber nachdem ich so gebetet habe, passieren IMMER irgendwelche Dinge, dass sich alles zum Guten fügt, ohne dass ich etwas dazu tue. (Da tue ich wirklich nichts mehr dazu, weil ich einfach oft die Kraft nicht mehr habe).
    Und das ist mir schon so oft passiert, dass ich weiß, da ist jemand, der um mich ist und der nur das Beste für mich will!
    (Ich spüre jetzt direkt, wie ES mir über die Schulter guckt :rolleyes: ).

    Ich muss aber auch dazu sagen, ich bin extrem sensitiv!

    Aber denke mal in deinem Leben zurück! Hat sich nicht auch vieles aus irgendeinem Grund zum Guten gewendet. Passen die Ereignisse nicht irgendwie zusammen?
    Ist dir noch nie so etwas passiert, wie z.B.: Bus versäumt - war eh gut, denn der hatte dann einen Unfall..............
    oder irgendsoetwas ähnliches?

    Ganz bestimmt, nur vielleicht hast du es nicht wahrgenommen!

    Denk mal nach!
    Liebe Grüße
    Angel34
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden