1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Heimliche Liebe - Aussichtslos? Brauche dringend Rat!

Dieses Thema im Forum "Untreue, Fremdgehen,Seitensprung,Dreiecksbeziehung" wurde erstellt von Angel-in-Love, 25 März 2015.

  1. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Werbung:
    Hallo

    es ist kompliziert...

    Ich bin verheiratet, kenne meinen Mann seit der Jugend es sind nun 17 Jahre. Wir haben 2 Kinder.

    Dann begegnete ich ihm
    alles fing auf einer Beerdigung vor 8 Monaten an. Die Gefühle, es traf mich unerwartet, völlig überrumpelnd. Ich kann es kaum in Worte fassen und schäme mich unfassbar dafür...
    Wir sahen uns vorher schon ab und zu flüchtig in der Schule beim bringen oder abholen der Kinder. Er hat 2 Kinder.

    Dann verlor er seine Frau bei einem Autounfall...
    Es hat mich unendlich berührt.

    Dann bei der Beerdigung fingen die Gefühle an, erst dachte ich es sei nur das starke Mitgefühl, ich täuschte mich und ich schäme mich so wahnsinnig dafür. Wie kann das passiert sein? So eine unbeschreiblich starke Zuneigung, er ist mir so vertraut obwohl er fremd ist. Ich bin so verwirrt.

    Danach schrieb er mir einen Dankesbrief und das wir uns ja mal mit den Kindern zum Spielen verabreden können.

    Wir begeneten uns danach immer mal wieder in der Schule. Tauschten irgendwann Handynummern und machten ein Treffen für die Kinder aus.

    Wenn ich ihn nur sehe fühlt es sich an als würde mein Herz hüpfen. Wenn er mit mir spricht sieht er mir tief in die Augen und es fühlt sich an als könnte er in meine Seele sehen. Ich fühle mich so wohl in seiner Nähe, es fühlt sich so vertraut an.

    Seit er wieder arbeitet sind die zufälligen Begenungen in der Schule seltener geworden. Wenn ich ihn nicht sehe, vermisse ich ihn. Ich denke ständig an ihn, kann nicht mehr gut schlafen.

    Das letzte Treffen mit den Kindern ist ein paar Tage her, bei den Treffen war auch jedes Mal mein Mann dabei. Ich merke eine große Distanz zwischen den beiden. Wenn ich mit ihm alleine in einem Raum bin ist es unbeschreiblich. Er fährt sich oft durchs Haar wenn er mit mir spricht, ist sehr zurückhaltend aber mir zugewandt. Betritt mein Mann den Raum, verschränkt er die Arme vor der Brust und es herrscht plötzlich eine Kälte.

    Bei unsererm letzten Treffen mit den Kindern habe ich ihn zur Begrüßung umarmt, er wollte das auch. Es war so unbeschreiblich, so vertraut.

    Ich denke ständig an Ihn, sehne mich nach ihm. Was soll ich tun? Dann denke ich immer, wenn es ihm genauso gehen würde, dann würde er sich bei mir melden oder mich in der Schule sehen wollen. Er weis ja wann ich zum Bringen und Abholen komme..

    Was soll ich tun?

    Danke für Eure Hilfe
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    ja, da gebe ich dir recht, das ist eine wirklich komplizierte Situation.

    Darf ich dich fragen wie dein Verhältnis zu deinem Mann ist? Liebst du ihn? Aus deinem kurzen Satz über ihn geht das nicht hervor.

    Der Mann, in den du dich da verliebt hast, hat seine Frau durch einen Unfall verloren, schreibst du. Deshalb gehe ich davon aus, dass er in tiefer Trauer ist wegen des plötzlichen Verlustes. Noch dazu hat er zwei Kinder, um die er sich kümmern muss. Diese Kinder sind derzeit in einem Ausnahmezustand. Sie haben ihre Mutter verloren, ihre wichtigste Bezugsperson. Sie müssen als Familie ihr Leben neu ordnen, und es wird noch lange dauern, bis für sie wieder so etwas wie Normalität eintreten wird. Es ist also für sie alles schon schwer genug.

    Daher rate ich dir ganz dringend auf Abstand zu gehen und es bei eurem lockeren Kontakt, mehr ist es ja nicht, zu belassen - zumal du ja auch verheiratet bist und die Verantwortung für zwei eigene Kinder hast.
     
  3. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Puh, du kennst ihn nicht wirklich richtig.
    Sicher, du bist verliebt. So wie du es beschreibst, mag er dich auch.
    Er und seine Kinder brauchen Zeit um mit den neuen familiären Umständen zurechtzukommen.
    Falls du etwas vorhast, wie stellst du dir das vor? Fängst du eine Affäre an? Hinter dem Rücken deines Mannes?
    Wie ist das? Was empfindest du für deinen Mann?
     
  4. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Liebe Clara,

    vielen Dank für deine Antwort.
    Leider verstehe ich mich selber nicht. Mir ist durchaus bewusst das der Mann sowie die Kinder in tiefer Trauer sind, dennoch komme ich gegen meine Gefühle nicht an. Seine Kinder fühlen sich sehr wohl in meiner Gegenwart. Er selbst auch, man merkt ihm kaum etwas von der Trauer an.
    Ich denke aber im Inneren sieht es ganz anders aus. Ich würde gerne mit ihm reden um ihm etwas von seinem Schmerz zu nehmen, traue mich aber nicht ihn darauf anzusprechen. Bis jetzt haben wir uns nur über die Kinder und die Arbeit unterhalten.

    Die Beziehung zu meinem Mann hat sich im Laufe der Jahre verändert. Seit die Kinder da sind hat sie sich nochmals verändert. Wir hatten immer einen guten Draht zueinander. Seit einiger Zeit hat sich das verändert. Er ist oft so kühl und abweisend. Nimmt mich nur noch selten in den Arm. Oft ist er gestresst und genervt. Manchmal ist er tagelang schlecht gelaunt, schimpft wegen jeder Kleinigkeit, vernachlässigt mich und die Kinder. Ich habe ihn schon oft darauf angesprochen, dann blockt er total ab und zieht sich zurück oder ist noch mehr genervt. Eine Eheberatung möchte er nicht.
    Ich liebe ihn noch aber die Liebe hat sich verändert.
    Oft denke ich, ich bleibe nur bei Ihm wegen der Kinder, der gemeinsamen Vergangenheit und weil ich nicht allein sein kann und will. Ich habe schon vieles versucht um unsere Ehe wieder ins richtige Lot zu lenken aber es scheitert immer wieder. Ich fühle mich oft so ungeliebt und unverstanden. Das war früher nie so, er war sehr zuvorkommend und liebevoll. Das vermisse ich sehr...

    LG
     
  5. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Liebe Hortensie,

    das er und seine Kinder Zeit brauchen das ist mir sehr bewusst. Ich möchte ihm alle Zeit der Welt geben und weis auch das eine Beziehung mit ihm zum jetzigen Zeitpunkt einfach unmöglich ist. Ich möchte ihn einfach begleiten, für ihn da sein und ihm evtl. irgendwann meine Gefühle zu ihm mitteilen. Aber das alles braucht Zeit und viel Verständnis. Die möchte ich ihm geben.
     
  6. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo du,

    du schreibst, du verstehst dich selber nicht. Aber so, wie du dein Zusammenleben mit deinem Mann beschreibst, verstehe ich schon, wie dir so etwas passieren konnte.

    Doch denkst du nicht auch, du solltest zunächst einmal deine Eheprobleme mit deinem Mann lösen, bevor du dich da in etwas hineinsteigerst, was vielleicht gar nichts werden kann?

    Ich weiß, ich weiß, das ist leichter gesagt als getan. Doch selbst, wenn der Mann, in den du verliebt bist, deine Gefühle erwidert, bleiben dir immer noch die ungelösten Probleme daheim. Glaubst du, jemand der gerade eine schwere Trauerphase durchmacht (auch wenn er sie nicht nach außen trägt), kann das gebrauchen?

    Für die Trauerarbeit gibt es speziell geschulte Menschen/Institutionen, die deinem Bekannten sehr gut helfen können. Bitte nimm davon Abstand, ihm etwas von seinem Schmerz nehmen zu wollen. Das kannst du nicht, weil du ja auch eigentlich etwas ganz anders willst, nicht wahr?
     
  7. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Liebe Clara,

    Ja es ist in der Tat leichter gesagt als getan mit der Lösung der Eheprobleme.
    Ich habe ja schon einiges versucht um unser Verhältnis zueinander wieder zu verbessern. Er blockt ja immer gleich sobald ich mit dem Thema beginne. Eine Eheberatung möchte er auch nicht in Anspruch nehmen, er ist der Meinung wir brauchen das nicht??!

    Ich sage ihm oft das ich es vermisse in den Arm genommen zu werden oder das ich seine Zärtlichkeit vermisse, die er doch früher immer hatte. Dann geht er leider kaum darauf ein und sagt das stimmt doch nicht, das sehe nur ich so, es ist alles wie immer.

    Ist es aber nicht. Er hat sich auch körperlich ziemlich gehen lassen, hat ziemlich stark zugenommen in den letzten Jahren. Das verletzt mich auch sehr.

    Wegen der Trauerarbeit meines Bekannten - mir ist durchaus bewusst das dies in profesionelle Hände gehört. Das hatte ich auch gar nicht gemeint. Ich möchte ihm einfach zu spüren geben das ich für ihn da bin und er wann immer ihm danach ist, mit mir reden kann. Traue mich aber nicht ihm das zu sagen. Ich möchte dadurch auch nicht irgend etwas zu meinem Vorteil nutzen, nein ich möchte einfach nur in seiner Nähe sein.

    Ich weis das dies schwierig ist aber ich möchte auch für mich Klarheit, wenn ich ihn besser kenne, verflüchtigen sich die Gefühle vielleicht wieder weil ich eine Phantasie bzw. Wunschvorstellung von ihm hatte der er evtl. nicht entsprechen kann. Ich wäre aber natürlich weiterhin für ihn da.

    LG
     
    Hortensie gefällt das.
  8. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    doch, auch wenn du es dir selber nicht eingestehen magst, du möchtest etwas zu deinem Vorteil nutzen. Denn es geht dir in erster Linie um dich, um deine Gefühle zu diesem Mann. Du willst ihm beistehen, weil du in ihn verliebt bist. Und deshalb willst du auch in seiner Nähe sein.

    Und sicher hast du eine Wunschvorstellung von dem Mann. Du willst, dass er sich auch in dich verliebt.

    Was ist eigentlich, wenn er nicht mit dir reden will? Wenn er nicht will, dass du für ihn da bist? Was ist, wenn er aus seiner Trauerphase heraus ist und dich nicht mehr braucht?

    Ziehst du dich dann zurück, stellst deine Gefühle ab und gehst zurück in den Alltag?

    Aber so funktioniert das nicht. Du hast zu Hause ein Problem, das du nicht mit der 'Trauerhilfe' für einen fremden Mann lösen kannst. Du hast zwei Kinder und einen Mann. Und auch wenn es in deiner Ehe nicht gut läuft, du stehst in der Verantwortung.

    An Eheproblemen ist übrigens nicht immer nur ein Partner "schuld". Wenn man da überhaupt von einer Schuld sprechen kann.

    Wenn du nicht mehr mit deinem Partner zusammenleben kannst oder magst, dann solltest du die Konsequenzen ziehen. Aber du kannst nicht einfach zum nächsten Mann gehen um so deine Probleme zu kompensieren.
     
    Spätzin und Hortensie gefällt das.
  9. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Angel-in-Love

    Du hast zwei Probleme, das eine ist zu Hause bei Deinem Mann und das andere ist, dass Du Dich in einen Mann verliebt hast, der hoechstwahrscheinlich nicht bereit fuer sowas ist. Meine beste Freundin hat ihren Partner verloren und es hat 5 (!) Jahre gedauert bevor sie ueberhaupt daran denken konnte sich auf einen anderen Mann wirklich einzulassen. Du brauchst ihm nicht sagen, dass Du fuer ihn da bist, denn das bist Du doch schon. Wenn er sein Herz bei Dir ausschuetten moechte, dann kann er das jederzeit machen, wenn Ihr Euch trefft. Wenn man schwere Schicksalschlaege erleidet, dann will man meistens aber eher mit Menschen sprechen, die einem schon vertraut sind, wenn er also nicht mit Dir spricht, dann tut er das, weil er nicht moechte, das muss man akzeptieren.

    So wie Du schreibst liegt in Deiner Partnerschaft einiges im Argen. Die Kommunikation hapert und so wie ich zwischen den Zeilen lese ist es mit Eurer Intimbeziehung auch nicht mehr weit her? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man bei Maennern oft einfach ganz genau sagen muss, was und wann man etwas moechte. Mein Mann ist auch nicht der Dauerkuschler und ich gehe mittlerweile einfach zu ihm hin, wenn ich seine Naehe moechte und sage ihm das genau dann. Ich moechte umarmt werden. Es hilft. Es ist natuerlich ein Problem, wenn Du Dich aufgrund der Gewichtszunahme Deines Mannes nicht mehr zu ihm hingezogen fuehlst. Ich denke Du versuchst das Pferd von hinten aufzuzaeumen. Die Problematiken mit Deinem Mann solltest Du als erstes anpacken, ich weiss, das willst Du nicht oder Du hast das Gefuehl, dass Du das schon ausreichend getan hast, aber das ist nicht so, denn das Problem ist ja noch da, nichts ist geklaert.

    Dem trauernden Mann machst Du mit Deiner Verliebtheit vielleicht noch zusaetzliche Probleme, vor allem, solange Du noch in einer Beziehung bist. Entspann Dich und ueberlege gut, was genau Du moechtest, denn wenn es der andere Mann ist solltest Du schnellstmoeglich Naegel mit Kopfen mit Deinem Mann machen und Dich trennen, denn sonst kann das nie was werden.

    Ich wuensche Dir alles Gute!
    cloudlight
     
    Hortensie und Spätzin gefällt das.
  10. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Danke für Eure Antworten.

    Jetzt habe ich Ihn über eine Woche lang nicht gesehen, habe das bewusst vermieden und es hat mal ganz gut getan. Leider habe ich heute Nacht von ihm geträumt, es war ein sehr schöner Traum. In dem Traum habe ich mich auch mit seiner verstorbenen Frau unterhalten. Es war so ein vertrautes Gefühl und wir haben uns in dem Traum sehr intensiv unterhalten, wir gingen einen wunderschönen Weg entlang mit vielen Bäumen. In den Bäumen saßen wunderschöne bunte Vögel die wunderschön gesungen haben. Sie sagte mir in dem Traum immer wieder ich mache das richtige.

    Später in dem Traum traf ich ihn und wir redeten und küssten uns.

    Ihr haltet mich jetzt bestimmt für verrückt aber nach dem Traum hatte ich plötzlich ganz stark das Verlangen ihn wieder zu sehen. Wir liefen uns tatsächlich in der Schule über den Weg, haben uns ganz nett unterhalten. Dabei stand er sehr nah bei mir und ich weis nicht was ich sagen soll. Da ist einfach dieses Gefühl. Es war ganz offensichtlich das er auch irgend etwas für mich empfindet. Ich mache jetzt nichts weiter, ich warte einfach ab. Vielleicht hört das ja irgendwann auf.

    LG
     
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    was soll ich dir dazu schreiben? Dass Träume Schäume sind? Dass du lieber der Realität ins Auge sehen solltest, als dich deinen Vorstellungen und Träumen hinzugeben?

    Ich denke, dass weißt du alles selber.

    Aber angenommen alles würde sich so verhalten, wie du es dir so sehr wünschst, was wäre mit deiner Familie? Hättest du gerne eine heimliches Verhältnis oder möchtest du, dass alle Leute sofort wissen, wie du und dieser Mann zueinander steht? Wo wollt ihr wohnen? Wo bleiben deine Kinder? Wie wird dein Mann damit umgehen?

    Ich meine, wenn du dir Gedanken machst ein Verhältnis mit einem anderen Mann einzugehen, könntest du auch ein wenig darüber nachdenken, wie so ein Verhältnis in der Realität aussehen könnte/würde.

    Weißt du, du bist schon sehr lange mit deinem Mann zusammen. Ich kann verstehen, dass da nicht mehr alles so ist wie am Anfang eures Zusammenseins. Ich habe selber sehr jung geheiratet und kann aus Erfahrung sagen, dass es nicht leicht ist eine Partnerschaft zu führen, die man als gut bezeichnen kann und die nach Möglichkeit lange halten soll.

    Partnerschaften, Ehen verändern sich im Laufe der Jahre. Deshalb müssen wir immer an ihnen arbeiten, wollen wir dass sie Bestand haben. Wollen wir das nicht mehr, dann müssen wir dieser Tatsache ins Auge sehen und etwas unternehmen.
     
    Spätzin und cloudlight gefällt das.
  12. cloudlight

    cloudlight Well-Known Member

    Liebe Angel-in-Love,

    ich halte Dich nicht fuer verrueckt, aber ich glaube, dass Du Dir Scheuklappen aufgesetzt hast. Du moechtest logischerweise die nervende Situation und anstrengende Aufloesung Deines Problems mit Deinem Mann meiden und konzentrierst Dich daher auf die Problematik des Verliebtseins in den unereichbaren Mann. Das ist naemlich ein schoenes Problem und kein aetzendes, schlimmes, zerreibendes.

    Du kannst nette Traeume haben, in denen Du Dich mit dem Mann triffst und redet und ihr Euch kuesst, aber 8 Monate ist gar keine Zeit um die Trauer ueber den Verlust eines geliebten Menschen zu verdauen. Er muss ja vor allem auch mit der Trauer der Kinder umgehen und ihnen helfen das zu verarbeiten. Ich habe meine beste Freundin verloren und als sie 8 Monate tot war, da war ich noch wie ein Zombie, der durch die verschwommene Wirklichkeit irrt, es war immernoch nicht real, ich war immernoch in einem Schockzustand.

    Was willst Du? Wie stellst Du Dir alles vor? Wie lange willst Du die Probleme zu Hause ignorieren. Natuerlich kannst Du alles so weiter laufen lassen, wie bisher und einfach abwarten, oder "Fasse den Mut, das Schicksal am Kragen zu packen und Leben aus ihm herauszuschütteln!" (Louisa May Alcott)

    Vielleicht entliebst Du Dich, vielleicht aendert sich ploetzlich Dein Mann und alles wird wieder gut, vielleicht gesteht Dir der Mann, dass er sich auf den ersten Blick in Dich verliebt hat und vielleicht nichts von dem und alles bleibt genau so wie es ist und dann?

    Ich wuensche Dir alles, alles Liebe, ich kann mir nicht vorstellen, wie schwer und schwierig die Situation fuer DIch sein muss!
    cloudlight
     
  13. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Wenn ich ehrlich bin, ja ich würde gerne ein heimliches Verhältnis mit diesem Mann beginnen.

    Ich möchte meinem Mann "noch" nicht sagen was ich fühle auch wenn es nicht in Ordnung ist aber ich werde es ihm sagen.

    Nur weis ich nun nicht wie ich dieses Verhältnis beginnen soll. Bin ja ziemlich unerfahren, mein Mann ist mein erster Partner... Noch dazu bin ich ziemlich schüchtern.

    Ich möchte auch nichts überstürzen und mich erstmal langsam herantasten, ich weis ja nicht was der Mann in den ich verliebt bin überhaupt empfindet und was er möchte?!

    bitte verurteilt mich jetzt nicht, habe mich ja deshalb speziell an dieses Forum gerichtet, ich wäre auch dankbar über Beiträge die eine ähnliche Situation erlebt haben.

    Ich danke euch
     
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Wie kommst du darauf, dass wir dich verurteilen? Machen unsere Posts den Eindruck?

    Du hast dich, wie du ja selber schreibst an dieses Forum gewandt, damit dich niemand verurteilt und weil du dich in deinen Gefühlen ernstgenommen sehen möchtest (nehme ich mal an).

    Das tue ich. Gerade weil ich mich ganz gut in dich hineinversetzen kann. Ich habe selber, das schrieb ich ja schon, sehr jung, mit 19 Jahren, geheiratet und mit 22 Jahren meine Tochter bekommen. Meine Ehe war weiß Gott nicht immer ein Spaziergang. Mein Mann und ich sind schwierige Menschen, die es sich nicht immer leicht gemacht haben.

    Aber eines kann ich wirklich sagen, auch wenn wir oftmals große Probleme hatten, wir haben gemeinsam versucht diese Probleme zu überwinden. Und der erste Schritt war immer das Gespräch. Auch wenn es schwer fiel - und noch häufig schwer fällt.

    Glaube mir, so wie du dir das in deiner Phantasie vorstellst, funktioniert das nicht. Du willst ein heimliches Verhältnis mit dem Mann. Wie soll das gehen? Ihr trefft euch, ihr erlebt all die Romantik und Verliebtheit, die du dir wünschst. Dann geht ihr wieder nach Hause. Er zu seinen Kindern. Du zu deinem Mann und deinen Kindern. Und alles ist in Ordnung...

    Denkst du denn deiner Familie würde es nicht auffallen, dass da etwas mit dir nicht stimmt? Bei allem Verständnis für dich, dass du dir mehr Aufmerksamkeit und Wertschätzung von deinem Mann erwartest. Denkst du er hätte verdient, was du ihm damit antust? Was wäre, wenn er es heraus fände? Was ist mit deinen Kindern? Wo bleiben die in deiner Vorstellung?
    Das kann dir doch nicht egal sein.

    Was ist mit dem Mann, in den du dich verliebt hast? Glaubst du ernsthaft, er ist an einem heimlichen Verhältnis mit einer verheirateten Frau interessiert? Er hat seine Ehefrau verloren. Er trauert um sie. Er hat die Verantwortung für zwei Kids. Er kann diese Verantwortung nicht mal eben so abgeben. Was er braucht, sollte er sich wieder verlieben, ist eine Frau, die bereit ist ihn anzunehmen, als Witwer und als Vater zweier Kinder, die ihre Mama verloren haben. Er braucht eine Frau, die bereit ist das Leben mit einem Mann zu teilen und zu meistern, der schon Einiges mitgemacht hat. Dessen Seele schweren Schaden genommen hat. Könntest du das? Was glaubst du, wie lange deine neue Beziehung von Verliebtheit und Romantik geprägt wäre?

    Ich sehe es so ähnlich wie cloudlight. Du bist gerade nicht besonders glücklich in deiner jetzigen Lebensphase. Du scheinst zu meinen, du kannst deine Probleme irgendwie "verschieben", weil du dich verliebt hast. Du fängst ein Verhältnis an und gut ist. So geht das aber nicht.
     
    Spätzin gefällt das.
  15. Angel-in-Love

    Angel-in-Love Member

    Genau deshalb wende ich mich ja an dieses Forum, weil ich keine Vorstellung habe wie soetwas ablaufen soll!

    Ich spüre einfach das dieser Mann sich auch sehr zu mir hingezogen fühlt. Ich weis auch nicht wie die Beziehung zwischen ihm und seiner Frau vor Ihren Tod war? Es kann ja sein das sich die beiden auch nicht mehr so gut verstanden haben. Das weis ich alles nicht. Ich sehe nur wie er sich mir gegenüber verhält und glaube mir ich steigere mich da in nichts hinein, es ist eine tiefe Zuneigung zwischen uns vorhanden.

    Wenn ich eine Ahnung hätte wie ich als nächstes Vorgehen soll und wie es in der Zukunft laufen soll, müsste ich mich nicht an euch wenden! Ich bin also sehr dankbar für eure Hilfe. Danke
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden