1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

ich bin froh über jedes attentat etc.

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von pegasuslogin, 3 August 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pegasuslogin

    pegasuslogin Well-Known Member

    Werbung:
    hallo forumsuser

    an jeder "ecke" hört man von euch da draussen das man ehrlich sein soll, und somit will ich es auch sein

    früher bin ich das gewesen, was man so gemeinhin einen guten menschen nennt ... nett zu anderen, etwas hilfsbereit, ohne hintergedanken und letztendlich immer am positiven interessiert

    ich sah auch gut aus, hatte schöne augen und schöne zähne, sportlicher typ und kam bei den leuten auch sympathisch an

    mit der zeit jedoch stellte ich mehr und mehr fest das ich nicht erkannt wurde, und das meine umgebung mir eigentlich schadete ... ob sie mir nun bewusst oder unbewusst schadeten lasse ich offen

    frauen z.b. spielten mir die große liebe vor, aber weil sie sahen das ich ein guter mensch bin haben sie mir dann geschadet ... oder leute sagten dinge welche mir schaden sollten

    bemerkten menschen das ich "gut" war, wollten sie mich sofort "schlecht" machen ... später erkläre ich das noch genauer

    mit den jahren staute sich eine art verachtung gegenüber menschen in mir auf ... also kein hass, ich habe keinen hass gegen menschen, sondern abgrundtiefe, widerliche verachtung
     
  2. pegasuslogin

    pegasuslogin Well-Known Member

    da ich von meinem umfeld ja somit mehr oder minder seelisch beschadet wurde, dachte ich hin und wieder darüber nach zurück zu schaden ... doch irgendwann verstand ich das dies nicht nötig ist, denn "den job" erledigen gewissermaßen schon andere für mich und ich brauche nur genüßlich zu zuschauen

    als beispiel das große und zugegebernermaßen gekonnte attentat auf das world trade center ... ganz sicher sind unter den tausenden von toten auch viele arschlöcher gewesen, welche mir geschadet hätten ... somit war es eine befriedigung für mich diesen untergang genüßlich am tv zu erleben

    ich hatte ja nichts damit zu tun ... die strafausführer waren leute welche ich nichtemal kenne ... aber nichts destotrotz war es, als führten sie einen job in meinem auftrag aus

    wunderbar und hilfreich für meine psyche

    ebenso attentate wie jetzt in england oder seinerzeit in spanien

    ich denke dann auch das die menschen es ja eigentlich bei dem was sie so tun garnicht anders verdient haben ... später schreibe ich noch mehr um deutlich zu machen, warum ich euch so verachte

    ihr werdet es zuletzt sogar verstehen und es eventuell bei euch selber wiederentdecken
     
  3. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    Der Mensch ist gut.
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Wenn ich "gut" zu einem Menschen bin, weil ich eben "gut" bin, dann erwarte ich mir nichts.

    Wenn ich "gut" zu einem Menschen bin, weil ich mir Dank erwarte oder Anerkennung, dann beginne ich zu hassen oder zu verachten, wenn ich "nichts zurückbekomme" (wobei der "Gegenwert" hier meistens auch noch subjektiv als zu gering gesehen wird....)

    Diese "Undankbarkeit" entwickelt durch dauernde Projektion gerne eine Eigendynamik, wie man bei Deinem Beispiel sehr gut erkennen kann.

    Die Menschen sind weder gut noch schlecht, sie spiegeln Dir nur Deine Problematik.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. pegasuslogin

    pegasuslogin Well-Known Member

    mir geht dieser dumme kram mit menschen spiegeln sich und der mensch ist weder gut noch böse unheimlich auf den berühmten sack

    das ist so eine dämliches zeug das es intelligente menschen nervt

    wieso schreibt das eigentlich neuderdings jeder ? ich vermute das ist eine art mode

    ich denke auch diese einstellung soll der bequemlichkeit dienen ... denn wenn es kein gut und böse gibt, braucht man seinen gammeligen arsch auch nicht zu bewegen

    ihr seid faul, ne ?

    klar erwarte ich von meinem umfeld das gute ... was denn sonst ? hahahahaaaaaaaaaaa ... man man ... ich tue doch nicht was für andere, und die treten mich dann in den arsch, daß tut weh und du kommst dann und sagst: ja du bist selber schuld weil du dachtest sie würden dich nicht in den arsch treten ?

    so ein denken ist einfach nur "verblödet" und passt zu der heutiegn zeit
     
  6. Lynda

    Lynda Member

    Werbung:
    ... und was sucht Du dann hier im Forum?


    Lynda
     
  7. pegasuslogin

    pegasuslogin Well-Known Member

    ich will euch hier im forum klar machen, was ihr durch solche fragen wie z.b. "was willst du hier im forum" erschafft ... ihr erschafft durch solche fragen menschen die wie adolf h. sind oder schüler die ihre lehrer abschießen oder soldaten
     
  8. *Sunny*

    *Sunny* Member

    @pegasuslogin

    Es macht den Eindruck, dass du dich in den Verletzungen der vergangenen Zeit eingewickelt hast - du gibst den Menschen keine Möglichkeit gut zu dir zu sein - sicher hast du wohl oft genug und dann dafür aber nur den Tritt in den Hintern bekommen.

    Aber ich für meinen Teil kann nicht nachvollziehen, dass du sie so verachtest - denn wenn du die menschen verachtest, verachtest du dich selbst - schließlich bist du auch ein mensch! oder?

    Es ist wirklich so, dass die Menschen (nicht alle!) unmöglich sind, bei dem was sie tun - aber gibt es nicht schlimmere dinge die sie tun, als mir in den Hintern zu treten?

    Habe ich eine Abneigung gegen alle Menschen weil mir ein paar davon eine rein gehauen haben?
    Vielleicht sind dir einfach die falschen über den Weg gelaufen?
    Mann, was denkst du was ich über Jahre von Männern abbekommen habe?
    Und jetzt? Ich verachte nicht alle Männer - denn es wäre lächerlich!

    Du kannst nicht alle über einen Kamm scheren und ich finde es bodenlos, dass du es wirklich genießt, wenn hunderte oder tausende Menschen den Tod finden - bloß weil es welche gibt, die die Amerikaner oder die Briten verachten!!

    Und jetzt sage ich dir mal was:
    Die Dinge, die uns geschehen, geschehen nicht ohne Grund! Und es ist vermessen, sich hinzustellen und zu sagen alle anderen sind schuld nur ich nicht!
     
  9. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Nein, das ist keine Mode, das ist Entwicklung. Wenn Du eine Ameise fragen könntest, ob es einen Mond gäbe, würde sie es verneinen, denn sie kann ihn nicht sehen - und doch gibt es ihn. Komm mal raus aus Deiner Ameisenposition.

    Nein, nur "weiter". Hast Du Dir schon mal darüber Gedanken gemacht, warum viele in diesem Forum "Dein Problem" NICHT haben? Weil sie eben NICHT faul waren, sich mit den Themen Gut/Böse bereits auseinandergesetzt haben und nicht zu FAUL sind, das "Böse" einfach auf den anderen zu projizieren, so wie Du es betreibst.

    Überleg mal: WER hat das Problem?

    Die Antwort lautet: Definitv DU hast das Problem, dass Du in Projektionen verstrickt bist. Und statt sich zu überlegen, wie Du das lösen kannst, schiebst Du die vermeintliche "Schuld" auf Dein Umfeld, ja sogar auf ein Forum *smile*.

    Nun sag mir, WER ist da faul?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  10. Lynda

    Lynda Member

    ... Du schreibst dummes Zeug und das weißt Du auch!


    Lynda
     
  11. Nina

    Nina Member

    Kann mich Lynda nur anschließen.
    @pegasuslogin : Zu welcher Kategorie Lebewesen zählst dann du dich wenn Menschen so verabscheuungswürdig sind? Was bist dann du????? :confused: :confused:
     
  12. pegasuslogin

    pegasuslogin Well-Known Member

    ich halte mich für mehr und besser als die meisten
     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Na, dann halt mal schön.....*grins*

    Nach "mehr und besser" klingen Deine Probleme allerdings nicht.....:autsch:

    Alles Liebe
    Reinfriede
     
  14. east of the sun

    east of the sun Well-Known Member

    Ja, Pegasuslogin, es tut gut mal all das anonym im Forum zu schreiben, was man im wirklichen Leben nie zu sagen wagt,

    Nur rauß damit, uns tut es nicht weh und Dir tut es gut. :jump20:
     
  15. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ja, das finde ich auch, es tut Dir gut und uns tut es nicht weh.

    Doch es täte Dir noch besser, wenn Du mal einen Schritt weiter gehen würdest und Dich ein wenig näher zu den Ursachen wagen würdest.

    Erzähl uns Deinen Hintergrund, warum Du zu diesen Feststellungen gekommen bist, möglichst nicht in Pauschalierungen ("90% der Frauen sind eben so, basta"), sondern z.B. in einem konkreten Beispiel, am besten wäre genau das Beispiel, das Deine heutige Einstellung ursächlich ausgelöst hat.

    Du bist hier im Schutz der Anonymität, Du kannst Dein Gesicht nicht verlieren....

    Wir reden hier ständig nur über die Folgen von etwas Unbekanntem, nicht über das Unbekannte selbst, das bringt Dir auf Dauer nichts.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden