1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich fühl mich so hilflos!!!!

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Sunflower, 14 September 2005.

  1. Sunflower

    Sunflower Member

    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben,

    im Moment macht mir leider nicht nur das Wetter zu schaffen!

    Im Dezember letzten Jahres habe ich meinen Freund (27J.) kennengelernt. Nach einem halben Jahr bin ich dann zu ihm in seine Wohnung gezogen.

    Als ich den Schlüssel bekam, bestant sein Vater mit Nachdruck darauf, auch wieder einen Schlüssel zu bekommen, was mir am Anfang zwar etwas seltsam erschien, da ja seine Mutter noch einen Schlüssel hatte, ich mir aber dabei noch nichts dachte....

    Nach und nach merkte ich aber, dass seine Eltern unter der Woche, wenn wir in der Arbeit sind, in der Wohnung ihres Sohnes quasi "mitleben". Sie holen die Post aus dem Briefkasten, putzen, stöbern in meinen Privatsachen, so als ob ich nicht existieren würde. :confused4

    Der ganz grosse Hammer war, als sein Vater " versehentlich " meine Post (wichtige Bankunterlagen, die mit persönlich/vertraulich gekennzeichnet waren, geöffnet hat. Und dass aus einem, für ihn fremden Briefkasten.... :angry2:

    Auch merke ich immer mehr, dass ich in seinem Stellenwert ganz weit nach seinen Eltern, vor allem, nach seiner Mutti komme.
    Alles, was er mir schenkt, schenkt er seiner Mutter auch, nur viel grösser und schöner. Mutti hin, Mutti her.

    Jedes Wochenende sitzen wir bei seinen Eltern beim Kaffee und jeden Tag wird mit ihnen telefoniert.

    Wenn ich meinen Freund auf diese Situation anspreche, meint er nur, dass ich mir das nur einbilden würde, oder er wird böse.
    Ich möchte ihn ja nicht von seinen Eltern fern halten, ganz gewiss nicht, aber ich merke einfach, dass er mehr zu seinen Eltern hält und Entscheidungen, die unser Leben betreffen zuerst mit seinen Eltern bespricht und dann mit ihnen entscheidet, ohne mich auch nur zu fragen. Ich weiss ich wirklich nicht, ob ich bei ihm bleiben soll??? :escape:

    Ich bin der Ansicht, dass ich ein richtiges Muttersöhnchen erwischt habe!!!!!
     
  2. Ulla405

    Ulla405 Well-Known Member

    Hallo du,
    klingt nicht erbaulich, was du da schreibst.
    Liebst du ihn?
    Vielleicht könntest du versuchen, mit ihm und seinen Eltern, in einem gemeinsamen Gespräch, zu klären, warum sie sich so verhalten.
    Ihnen erklären, was du gut findest und was nicht.
    Vielleicht sind es ja die Eltern, die an ihren Sohn klammern und das , wenn es so sein sollte, bestimmt von jeh her.Deshalb kann auch er sich nicht von seinen Eltern "lösen" .
    liebe Grüße Alex
     
  3. Unterwegs

    Unterwegs Active Member

    Als ich deine Zeilen gelesen hatte, liebe Sunflower, haben bei mir alle Warnlampen aufgeleuchtet. Du hast in dieser Konstellation echt schlechte Karten, vor allem, wenn dein Freund nicht ganz klar auf deiner Seite steht. Auch wenn's weh tut und das so einfach gesagt wird: Schick ihn zurück zu Mami und Papi, bevor er dich unglücklich macht. Besser, es tut dir jetzt eine Weile weh, als dass du dich später umso mehr quälst.
    Eigentlich müsstest du den Schwiegereltern in spe ganz klar eine Grenze ziehen, denn Sachen wie in der Wohnung schnüffeln und Post öffnen sind einfach nicht in Ordnung. Das kannst du aber nur, wenn dein Freund dir zu Seite steht, sonst hast du keine Chance. Und die Situation macht dir schon schwer zu schaffen.
     
  4. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Sunflower,

    dass Dein Freund mit 27 eine noch so fast "intime" Beziehung zu seinen Eltern hat ist das Eine. Das solltest Du akzeptieren.

    Wenn aber seine Eltern sich in Deine Privatsachen einmischen, z.B. Post "versehentlich" öffnen, dann ist es an D I R ganz deutliche Worte zu finden, nicht nur bei Deinem Freund, sondern auch auf direktem Weg an seine Eltern. Ihr scheint Euch doch oft genug zu sehen, da würde ich einfach mal ein bischen auf die ganz große Höflichkeit verzichten. Deutliche Worte. Es ist schon ungewöhnlich , dass der Vater die Post seines Sohnes öffnet, wenn aber Dein Name draufsteht, würde ich mich auf so eine Sch... von zufällig nicht einlassen.
    Es ist Dein Recht, dass Du Dir das nicht gefallen lässt. Keine Rücksicht, ist aus meiner Sicht völlig unangebracht.

    Wenn Du dort offiziell wohnst, quasi auch gemeldet bist, dann sollte klar sein, dass Du in dieser Wohnung die gleichen Rechte hast, wie Dein Freund. Damit könntest Du auch verbinden, dass es Dir nicht Recht ist, wenn in Eurer Abwesenheit seine Eltern die Wohnung betreten. Im Urlaub gießen, eben alles sauber absprechen.
    Wenn Du aber von vornherein darauf verzichtet hast , die gleichen Rechte zu haben, Dich auch finanziell nicht beteiligst, dann sieht es schlecht aus.

    Solche Sachen wie größere Geschenke an die Mutti, ganz oft anrufen... versuche das einfach nicht so verbissen zu sehen. Es wirkt einfach ein bischen lächerlich und eifersüchtig, wenn Du ihn damit in die Enge treibst. Wenn es Dich persönlich betrifft, dann hau auf den Putz, aber weil er seine Mutter liebt, solltest Du nicht gleich vermuten, dass sie ihm in allen Dingen wichtiger ist als Du. Das hat mit Deinem eigenen Selbstwertgefühl zu tun. Das kann er Dir nicht geben mit mehr Aufmerksamkeit, oder indem er die Beziehung zu seiner Mutter einschränkt. Da musst Du bei Dir anfangen, Dir selbst genügen. Lass ihn einfach machen und wenn Du direkt betroffen bist - dann sei konsequent.

    Würde mich interessieren, welche Absprachen Ihr mit Deinem Einzug in "seiner " Wohnung getroffen habt.

    L.G.
    Timmi
     
  5. Stefan1000

    Stefan1000 Member

    Was sagt er denn dazu, findes er es ok was die eltern machen? Oder reagiert er hilflos, findet es nicht ok, kann sich aber nicht wehren.

    Naja, bei beiden Antworten wäre wohl etwas nicht in Ordnung mit ihm, oder?

    Ich verstehe sehr gut dass du so nicht leben willst, weder mit der überwichtigen Mutter, noch mit dem stöbernden Vater.

    Ich würde darauf bestehen dass sich das ändert!
     
  6. Sunflower

    Sunflower Member

    Werbung:
    @Timmi

    danke für Deine Antwort.

    Ich bin nicht der Mensch, der Ihn von seinen Eltern entfernen möchte, und ich denke auch, dass es mir an Selbstbewusstsein nicht mangelt.

    Es kann und darf aber nicht sein, dass mein Freund, unsere Zukunft (wie wir wohnen werden, wie viele Kinder, wie die Zukunft ausschauen soll) zuerst mit seinen Eltern abspricht bzw. seine Mutti alles für uns vorplant, und ich dies dann auf dem Tablett serviert bekomme.

    Mein Freund geht mit all seinen Problemen zuerst zu seinen Eltern und bespricht sie dort (auch intime Details über mich), dann bekomme ich am Rande von den Sachen noch etwas mit.

    Ich finde einfach, dass es sich für eine Partnerschaft gehört, diese Dinge zuerst mit dem Partner zu besprechen und dann vielleicht Hilfe bei den Eltern suchen, oder? Ich finde es nämlich gar nicht so lustig, wenn seine Mutter sich besser in meiner Intimsphäre auskennt, wie mein Freund. Aber ich weiss ja nicht wie Du das siehst?????


    Für alle Anderen Antworten möchte ich mich auch noch bedanken.
     
  7. Ulla405

    Ulla405 Well-Known Member

    Hallo Sunlower,
    hast du Hoffnung, das er sich ändern kann und vor allem will?
    Frag ihn doch mal und wenn er auf seinem Standpunkt besteht, dann bleibt dir nur, so leben zu müssen oder zu gehen.
    Wobei zweiteres mit Sicherheit die bessere Lösung wäre.
    liebe Grüße Alex
     
  8. Sunflower

    Sunflower Member

    Hallo Ulla405,

    nein, er findet die Situation gut so wie sie ist, und er möchte auch nichts daran ändern.

    Ich denke auch, dass ich schleunigst meine Sachen packen und gehen muss.
     
  9. Ulla405

    Ulla405 Well-Known Member

    Gratuliere dir zu dieser Entscheidung.
    "Sowas" muß man sich nicht antun.
    :kiss3: Alex
     
  10. timmi

    timmi Well-Known Member

    Hallo Sunflower,

    was Du da über Intimitäten gesagt hast, ist ein totaler Vertrauensbruch. Wenn das für ihn normal ist, dann verwechselt er da wirklich was.

    Zu den Absprachen hinsichtlich der Wohnung hast Du nichts gesagt, gibt es keine?

    Ich denke, wenn Du gehen willst, dann kurz und schmerzlos.

    L.G.
    Timmi
     
  11. Sunflower

    Sunflower Member

    Hinsichtlich der Wohnung hatten wir alle Kosten geteilt, also die selben Rechte und Pflichten. Ich habs ja auch gerne gemacht, aber unter diesen Umständen :wut1:

    Vor allen Dingen das völlige Fehlen jeglicher Intimsphäre :angry2:

    Ich könnte immer noch an die Decke gehen......
     
  12. timmi

    timmi Well-Known Member

    Ich denke, das würde ich auch, an die Decke gehen.

    Wenn Dein Freund da von Dir erwartet, dass Du trotz gleicher Rechte alles tolerierst, was seine Eltern sich bei ihm erlauben dürfen, dann solltet Ihr wirklich reinen Tisch machen. Dass er mit seinen Eltern extrem verquickt ist, muss ja nun nicht wirklich heißen, dass sich das auch noch auf Dich ausdehnt.

    Haben Deine Eltern auch einen Schlüssel? :ironie:

    L.G.
    Timmi
     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Jetzt hatten wir denselben Gedanken, Timmi....*lach*

    Ich wollte gerade vorschlagen, mal den berüchtigten "Spiegel" auszupacken:

    Also, eröffne ihm, dass Deine Eltern einen Schlüssel brauchen.

    Besprich alles (möglichst vor ihm) mit Deinen Eltern, jede noch so kleine Entscheidung fälle offiziell erst dann, wenn Du mit Mama und Papa darüber geredet hast... Telefoniere ständig in seinem Beisein mit Deinen Eltern, erzähl ihnen laut und hörbar Sachen, die ihm sicher unangenehm sind...

    Was soll ich morgen kochen? Ich rufe Mama an.... Du willst morgen ins Kino gehen? Warte, da muss ich erst Papa anrufen.....Du möchtest noch Sex? Na, meine Mama hat mir aber gesagt, das sei morgens besser....und meine Mama hat immer recht....

    Wenn er Ihr plaudert, dann lass zufällig die Bemerkung fallen: "Na, ich bin schon neugierig darauf, was meine Mama morgen zu unserem heutigen Gespräch sagen wird..."

    Gleiches Recht für alle.....*grins*

    Nun mal im Ernst, Dein Freund wird wahrscheinlich noch keine lange und fixe Beziehung gehabt haben, da wird die Bindung an die Eltern oft wesentlich stärker. SIE sind ja immer für ihn da....

    Wie schauen Eure Gespräche darüber aus? Du sagst, er versteht die Aufregung nicht.... Versteht er auch nicht, dass z.B. ein Briefgeheimnis eine rechtliche Angelegenheit ist? Das Öffnen eines Briefes könnte im schlechtesten Fall sogar gerichtliche Konsequenzen nach sich ziehen.

    Der Kampf gegen dieses Klammern (beidseits) ist oft ein hoffnungsloser, sofern Du nicht schon am Beginn versuchst, gewisse Grenzen einzuführen und dies auch akzeptiert wird.

    Du hast hier schon sehr gute Antworten bekommen, wichtig ist, dass Du "Rückgrat" zeigst und allen Beteiligten schonend, aber standhaft Grenzen setzt.

    Liebe Grüße & Toi, toi, toi...

    Reinfriede
     
  14. leilani

    leilani New Member

    puuh, das hatte ich auch schon!

    mami ist toll. das sie mir vorschreibt, ich soll gefälligst die steckdosen (!!!) putzen.... alltag!
    endlose gespräche dass es so nicht geht, ....
    der einzige unterschied: mein schatz hat eingesehen dass sich mami zu sehr einmischt - war aber viel zu feig ein machtwort zu sprechen.

    hmmm....ich hab das spiel mehr als fünf jahre gespielt. gebessert hat sich nix. ist eher schlimmer geworden, wenn ich so drüber nachdenk *grübel*

    was genau er alles mit mama besprochen hat - ich glaub ich sollte froh sein, dass ich es nicht weiß.

    tja, von den fünf jahren waren mindestens die letzten zwei verschwendet - weil ich es schon besser wusste und trotzdem geblieben bin.
    hast du lust es mir gleich zu tun? oder packst du lieber schon morgen die koffer?

    sorry, hätte gern was positiveres berichtet.
    naja, etwas positives hatte die sache doch - sobald ich aus der beziehung raus war hab ich 10 kilo abgenommen......

    alles liebe
    leilani
     
  15. Sunflower

    Sunflower Member

    Hallo Danke für Eure Antworten,

    das mit den "Spiegel" habe ich auch schon versucht.

    Für Ihn war das aber alles ganz normal. Warum, sind doch meine Eltern. Ist doch schön, wenn ich mich so gut mit ihnen verstehe. Meine Eltern haben auch sofort den Schlüssel bekommen.

    Was ich allerdings noch schlimmer finde, ist wie gesagt, die Übermacht seiner Mutter. Sie managt Alles und Jeden. Die ganze Familie steht unter Ihrer Fuchtel. Auch für unser Leben hat Sie schon einen Plan..... Wohnung. Arbeit. 1Kind etc. Sie fragt nicht mal was ich möchte. Nein, es ist ja alles schon vorausgeplant. Noch sagt Sie nichts, da Sie mich nicht vertreiben möchte, ich merke aber, dass Ihr die jetzige Situation nicht passt.

    So traurig die Angelegenheit ist, so verärgert und wütend bin ich. Ich könnte an die Decke gehen...... :angry2: :wut1:
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden