1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich glaube, ich habe einen sehr großen Fehler gemacht!?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Klarabella, 2 Oktober 2004.

  1. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Werbung:
    Ich habe seit gestern abend ein riesengroßes Problem. Ich muß das jetzt einfach mal loswerden:

    seit fast drei Jahren habe ich ein Verhältnis zu einem verheirateten Mann. Nur einen Monat nach seiner Hochzeit haben wir uns kennengelernt.

    Es gab unheimlich viel Auf und Ab. Aber die Zeiten, in denen wir zusammen waren, war es superschön.

    Sehr, sehr lange habe ich ihn nie gedrängt, seine Frau zu verlassen und er hat es mir auch nicht versprochen.

    Bis im November des letzten Jahres.

    Nach einer Funkstille im Sommer 2004, waren wir gemeinsam für drei Tage im Ausland. Dort war er wie ausgewechelt. Und unmittelbar danach hat er mit seiner Frau gesprochen. Er hat ihr zwar nichts von mir erzählt, aber er hat ihr (immerhin) gesagt, daß er nicht mehr glücklich ist. Sogar über einen Auszug wurde gesprochen.

    Ich war ganz, ganz kurz davor, ihn zu bekommen. Und dann wollte er gern, daß wir sagen, daß wir uns gerade erst in einander verliebt hätten. Das wäre für seine Frau einfacher.

    Ich habe zu schnell reagiert und gesagt, daß ich eine vernünftige Beziehung nicht auf Lügen aufbauen will. Dann gab es Streit und seit Ende Juli ist Funkstelle.

    Gestern saß ich vier Stunden bei seienr Frau. Sie weiß jetzt alles und irgendwie fühle ich mich schlecht.

    Ich wollte sie nicht verletzen, ich wollte IHN treffen. Eigentlich wollte ich nur mit ihm eine Aussprache (die es nie gegeben hat). Aber er hat alles, was von mir kam, ignoriert. Von heute auf morgen. Dann habe ich gestern eine SMS geschickt: "bitte lass uns reden. Wenn Du Dich wieder nicht meldest, fahre ich gleich zu Dir nach Hause und dann wird Klartext gesprochen". Es kam wieder keine Antwort.

    Ich hatte ihn erst im Büro gesucht (weil, ich wollte ja nur mit IHM reden - schließlich liebe ich ihn und wollte ihn auf gar keinen Fall verlieren). Da war aber niemand.

    Dann bin ihc zu ihm nach Hause gefahren. Der Wagen stand vor der Tür und ich hab angerufen. SIE war dran und sagte, er sei nicht da. Und wie in Trance hörte ich mich sagen: "ich habe da Informationen, die sie sicher sehr interessieren."

    Kurz danach saß ich in ihrem Wohnzimmer und habe ALLES erzählt. Drei Stunden später kam er dazu.

    Er nahm sie in den Arm und sagte: "Schatz, mit ihr ist es vorbei. Ja, es stimmt, was sie sagt, alles. Aber ich liebe Dich und es ist vorbei mit ihr."

    Es tat unheimlich weh. Andererseits war mir klar, daß er nicht ehrlich sein wird.

    Unmittelbar vor unserer Funkstille sagte er mir, er wolle ein Baby mit mir. Das hat er vorher nie gesagt. Man mußte ihm immer alles aus der Nase ziehen. Er war sehr verschlossen und über Gefühlsdinge hat er eh nie gesprochen. Er hat mich nicht angelogen. Das weiß ich.

    Wie oft schon hatten wir Funkstille und jedesmal fanden wir wieder zueinander und er war froh, wenn wir uns wieder im Arm hatten.

    Sie hat mir bestätigt, daß sie miteinander gesprochen haben und auch ein Umzug war im Gespräch. Somit hat er mich also nicht angelogen.

    Selbst als wir gestern zwei Minuten allein waren (er und ich), hat er mir ins Gesicht gelogen. Da bin ich aufgestanden, hab was böses gesagt, und ihm sein Glas Wasser ins Gesicht geschüttet. Er sah aus wie ein begossener Pudel, das Glas war voll! Dann bin ich gegangen.

    Bitte erspart mir Bemerkungen wie: warum lässt du dich auch mit verheirateten Männern ein. Ich kenne diese zur Genüge. Wenn ich die Zeit zurückdrehen könnte, würde ich es Weiß Gott anders machen. Aber es war Liebe!

    Das schlimmste ist, ich liebe ihn noch immer!

    Er wird mich dafür hassen, ich weiß es!

    Es kam noch so ein Spruch: "Warum gerade jetzt, jetzt, wo sie auf dem Wege der Besserung ist?" Sie war lange depressiv krank und er hat die Trennung von ihr immer dann durchführen wollen, wenn sie wieder fit ist.

    Hat er mich nun auch die ganze Zeit über angelogen? Oder nur sie? Ich weiß es nicht.....

    Ich könnte nur weinen! Wie konnte ich nur so was blödes tun!? Wobei seine Frau sehr dankbar war.

    Wie denkt Ihr, habe ich ihn endgültig verloren?

    Bitte erspart Euch wirklich Beschimpfungen oder Vorwürfe, ich fühle mich ohnehin schlecht genug!

    Viele Grüße,
    Klarabella
     
  2. Reiyel1460

    Reiyel1460 New Member

    Liebe Klarabella,

    ich glaube, du hast absolut keinen Fehler gemacht.
    Deine Bedürfnis nach Klarheit hat dich dazugebracht einfach einmal das Problem anzugehen. Was jetzt auf dich zu kommt weisst du noch nicht, aber die Lawine ist jetzt im rollen und du kannst sie nicht mehr aufhalten. Lass dich doch nicht mehr ausnützen, und da du so gehandelt hast (ich finde es mächtig mutig), möchtest du einfach, dass endlich alle Beteiligten Farbe bekennen sollen.

    Liebe Grüsse
    Elvira
     
  3. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Willst du wirklich einen Mann der seine Frau so bescheißt? Glaube mir mit dir wird er das selbe machen.

    Ich kann mir vorstellen das es schwer für dich ist.
    Mir ging es auch mal so, nicht mit einen Mann :) , sondern mit einer verheirateten Frau es war die Hölle alles war nur auf Lügen aufgebaut. Und am Ende stand immer irgendwo der Sex.

    Man was war ich verliebt, mein Leben drehte sich nur noch um sie, ich habe alles auf sie ausgerichtet. Es ging so weit das ich echt in der Lage war mir die Pulsadern aufzuschneiden, wegen dieser Frau

    Der Gedanke ihr Mann macht Geschlechtsverkehr mit ihr, brachte mich fast um, es waren qualen.

    Vor Jahren habe ich mich wieder gefangenen und mich auf mich selbst besonnen, dass ich auch noch ein Leben habe.

    Jetzt sind wir einfach nur Freunde aber eine Narbe bleibt und mit ihren Ehemann verstehe ich mich besser als wie mit ihr.

    Es ist ein Abenteuer was du da machst du kannst nur verlieren, wenn die Schmetterlinge aus dem Bauch verschwinden wirst du klarer sehen.

    Ich wünsche dir viel Kraft und was ganz wichtig ist vergesse dich nicht dabei. Denke daran du bist wer, tue die das nicht länger als nötig an. Bestrafe dich nicht so, es ist eine Strafe für deine weiblichen Gefühle.

    Reinhold
     
  4. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Vielen Dank Ihr Lieben für die schnellen Antworten!

    Ich bin einfach nur fertig! Sitze hier schon seit Stunden und weine nur.

    Ich glaube, ich wollte gar nicht unbedingt, daß SIE es weiß, ich wollte, daß er leidet und ein Problem bekommt. Hört sich komisch an, oder?! Versteht Ihr, was ich meine?

    Ich habe schon so viele Tränen seinetwegen vergossen, nie konnte ich ihn mal spüren lassen, wie es ist, verletzt zu werden (jedenfalls nicht SO). Und genau das wollte ich ihm zufügen.

    Dabei war mir klar, daß dann alles aus und vorbei ist. Dabei war das das letzte, was ich wollte.

    Ich hätte auch nie gedacht, daß ich den Mut dazu aufbringe. Aber sobald ich wenige Worte mit ihr gesprochen hatte, platzte alles heraus.

    Aber ich liebe ihn doch.......

    Ihr haltet mich jetzt sicher für verrückt, oder?!

    Liebe Grüße,
    Klarabella
     
  5. Christoph

    Christoph Well-Known Member

    Liebe Klarabella,

    du fragst, wieso du mit der anderen Frau gesprochen und den Mann so wieder in ihre Arme gebracht hast? Wenn du eine Antwort willst, dann lies weiter:

    Wenn wir einen Partner auf Kosten eines anderen Menschen haben, dann ist es oft so, dass wir mit diesem Menschen,dem wir den Partner weggenommen haben, in der Tiefe und unbewusst solidarisch sind. Eine Beziehung auf Kosten eines Dritten geht nie gut.

    Meine Vermutung ist: er wollte dich nicht wirklich und du wusstest es. Nun hast du getan, was es ihm erleichtert dort zu bleiben, wo er hin gehört: bei seiner Frau, die er liebt. Du hast es ihm abgenommen - aus Liebe.

    Der lösende Satz ist vielleicht:

    "Auch ich war nicht zu haben und so schenke ich dir auch den Verzicht auf dich - aus Liebe."

    Kläre, an wen du gebunden bist, dass du dir einen Man suchst, der nicht zu haben ist. Dann kann es gut werden und du findest vielleicht einen, der zu haben ist.

    Alles Gute dir!
    Christoph
     
  6. Cordula39

    Cordula39 Member

    Werbung:
    immer das alte Spiel

    Klarabella!
    Es ist immer das alte Spiel! Und die dritte im Bunde warst du, und da ist man meistens die Verliererin. Es tut weh, ich weiß! Aber es täte noch mehr weh wenn er hinter deinem Rücken wieder zu seiner Frau gehen würde, und offiziell ist er bei dir. Ein Mann der sich niemals von seiner Frau trennen würde ist das. Du warst von Anfang an die Verliererin. Aber du hast so großen Mut bewiesen und mit seiner Frau geredet, ihn zur Rede gestellt. Bravo! Vergiss ihn, sonst leidest du ewig und dann schmerzt es noch mehr und hört niemals auf. Weine, weine, rede und schrei und es wird besser werden, glaub mir.
    Alles gute für dich und bleib tapfer und ehrlich dir gegenüber.

    LG Cordula :angry2:
     
  7. evy52

    evy52 Guest


    Hallo Klarabella,
    verfalle nicht in Selbstmitleid, frage dich lieber auch einmal wie es seiner Frau geht.....ihr Vertrauen hat er schändlich missbraucht, hat er ihr doch bei der Hochzeit Treue geschworen und gebrochen....sie hat sicher das schwerere Los, vor allem, wenn womöglich auch noch Kinder da sind. Ob du es hören willst oder nicht, sich in eine Familie zu drängen, das bringt einem kein Glück und du kriegst die Rechnung vom Schicksal präsentiert.....
     
  8. Irene

    Irene Active Member

    Hallo Klara!

    Du hast ihn nie wirklich gehabt.
    Heule, trauere, aber lerne auch daraus.
    Hoffentlich kannst du es dir bald wert sein, einen ungebundenen Mann lieben zu dürfen.

    lg
    Irene
     
  9. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Liebe Eveline,

    es sind KEINE Kinder im Spiel! Wir haben uns nur einen Monat nach der Hochzeit kennengelernt!

    MIR hat er auch eine Menge versprochen, auch wenn wir beide nicht verheiratet sind, es tut weh!

    ER hat sich in MEIN Leben gedrängt und wir haben uns ineinander verliebt.

    Danke, aber genau solche Dinge brauchte ich grad nicht.

    Gruß,
    Klarabella
     
  10. evy52

    evy52 Guest


    Liebe Klarabella,
    einen Tag, einen Monat oder 25 Jahre nach einer Hochzeit ein Verhältnis anzufangen, wo ist da der Unterschied?
    Frage dich lieber, ob so ein Mensch überhaupt zur Liebe fähig ist, sonst hätte er das nicht gemacht. Nehmen wir einmal an, er hat aus Liebe geheiratet, wieso kann er sich dann nach einem Monat schon wieder in eine andere verlieben? Der ist doch zu lieben gar nicht imstande und so einen Mann willst du haben? Das ist ein notorischer Fremdgeher und seine Frau tut mir leid, die wird dieses Herzeleid noch oft mitmachen (wenn sie dumm genug ist und das lange mitmacht). Du aber sei froh, dass du ihn los bist, sonst wärst du die Leidtragende... So hast du es nur einmal mitgemacht.
    Wein dir die Augen aus dem Kopf und bau dir dann ein eigenes Leben auf, ohne einen Scherbenhaufen zu hinterlassen und ohne, dass du dein Glück auf dem Unglück anderer aufbauen musst.
    Ich weiss, dass du das jetzt nicht brauchen kannst und auch nicht hören willst, aber vielleicht denkst du später einmal über meine Worte nach und gibst mir recht (wenn dein Schmerz erst einmal verflogen ist)
    Ich wünsche dir dir Kraft und Einsicht.
    Evelin
     
  11. Monalisa

    Monalisa New Member

    Ödipus

    Meine liebe k, .. :kiss3:

    ist das eine reine Ödipussigeschichte? Ich nehme Mami Papi weg. Hast Du versucht was zu wiederholen?? Wie war das damals. Schau zurück.

    Ansonsten haste immer solche Beziehungen.

    Monalisa :kiss4: :
     
  12. Klarabella

    Klarabella Well-Known Member

    Ich habe langsam den Eindruck, ich habe mit Vorsatz jemandem den geliebten Ehemann wegnehmen wollen!

    Ich habe mich nicht mit Absicht in einen verheirateten Mann verliebt!

    Er hat mich gesehen, und war gleich hin und weg. Als wir uns kennengelernt haben, hat er eben gemerkt, daß es noch mehr im Leben gibt, als das, was er schon hatte.

    Ich bin ein ganz anderer Mensch als SIE!

    Es geht auch nicht um irgendwelche Ödipuss-Dinge! Es geht ganz einfach um viel Gefühl - um Liebe! Auch, wenn ihr denkt, es sei einseitig von meiner Seite aus.

    Er ist kein Laberkopp, so wie viele andere, die allen dasselbe sagen. Er tut sich schwer, über Gefühle zu reden und sich überhaupt zu öffnen. Und ich glaube ihm auch, daß er SIE verlassen wollte vor wenigen Wochen!

    ICH habe mir die Chance selbst kaputt gemacht durch eine unkluge Reaktion.

    Ich gönne jedem sein Glück und wünsche niemandem was schlechtes. Aber ich kann doch auch nicht dafür, daß ich ihn liebe.....
     
  13. Reinhold001

    Reinhold001 Guest

    Kein Wort kann dich daraus erretten, nur du selbst kannst dich retten.
     
  14. dominique

    dominique New Member

    liebe...

    passiert, man kann sich nicht aussuchen in wen man sich verliebt, es geschieht einfach. und einer geliebten zu sagen, du hast dich in eine beziehung gedrängt ist völlig falsch, denn dazu gehören immer 2 personen und der mann der die affaire anfängt hat genauso mitgemacht wie die geliebte. ich finde es falsch auf klarabella rum zu hacken, sie sucht trost und keine vorwürfe.
     
  15. Rowena

    Rowena Member

    hallo klarabella,
    ich habe mir jetzt mal deinen thread durchgelesen. du schreibst du liebst ihn, für mich liest sich das aber ganz anders.
    denn liebe ist bedingungslos.
    du schreibst:
    Ich glaube, ich wollte gar nicht unbedingt, daß SIE es weiß, ich wollte, daß er leidet und ein Problem bekommt.

    ich frage dich, ist das für dich liebe? hast du dir auch mal gedanken zu seiner frau gemacht, schließlich hat sie ihn geheiratet, ich vermute mal aus liebe. kannst du dich in sie reinfühlen, was es für sie bedeutet, bereits einen monat nach der hochzeit hintergangen worden zu sein, während du ja gewußt hast, das er verheiratet ist. vielleicht fragst du dich mal, wie es seiner frau geht. sie ist in der ganzen sache die leidtragende, sie ist die betrogene.
    du schreibst:
    Ich gönne jedem sein Glück und wünsche niemandem was schlechtes. Aber ich kann doch auch nicht dafür, daß ich ihn liebe.....
    wer wirklich liebt, wünscht einen andern nichts schlechtes, ich hab bei meinen tarotberatungen immer wieder fälle gehabt, die so dachten, ich liebe ihn/sie, und er/sie soll leiden. ich mache ihn ihn/ihr das leben zur hölle.
    da frag ich mich, was ist das für eine liebe.



    ich glaube eher, es handelt sich hier um das thema besitz, ich muß dich haben, koste was es wolle. und zwar sofort, das sieht man auch im tarotforum an deinen dortigen postings.

    es gibt nunmal dinge, die können wir uns noch so sehr einbilden und uns wünschen, wir werden sie nicht bekommen.

    wir ernten immer das was wir säen.
     

Diese Seite empfehlen