1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich habe noch immer so viel Wut auf meinem Exmann in mir

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von mimschi, 3 Dezember 2011.

  1. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Werbung:
    Ist das nicht eigentlich sch.... egal was er verdient, oder sonst was macht?
    In deinem Fall ist das seelische Tief dadurch, dass du nur Schattenseiten siehst, aber Unbeteiligte sehen auch Sonnenseiten in deinem Leben die du fast stur nicht annehmen möchtest, dann fühlst du dich verurteilt.

    Wenn du natürlich nur den Frust von der Seele schreiben möchtest, so hätte ich an deiner Stelle das dazugeschrieben mit der Bitte das Thema nicht zu kommentieren, oder Vorgaben was du gerne stattdessen lesen würdest.

    Es wird so sein, dass du im Gesamten überfordert bist, Scheidung nicht aufgearbeitet, Kinder, keine Zeit für dich selber, dass ist schwer genug. Auf der anderen Seite schreibst du, du hast einen lieben Freund.

    Du hast nur den einen Weg, dich anzunehmen und schätzen egal wie deine Vergangenheit war und aufbauen auf das was dir das Leben bietet und viele schreiben dir, dass genug für dich da ist um es eigentlich geniessen zu können.

    Und solange du dass nicht auf den Kopf bekommst und du dauernd vergleichst,was er verdient, was er für ein Superleben hat, solange kannst du nicht glücklich sein, pfeif einfach drauf, was er macht, was er tut und ob er Purzelbäume schlägt und ihm die Hunderter rausfallen, weil er nicht weiss wo ers einstecken soll.

    Und hast du nicht auch ein Superleben, weil du gesunden Kinder hast? Das Ganze hat nichts mit Verurteilung zu tun, sondern damit, dass du das Glück täglich bei dir hast und dieses Glück beschreibst du nie.

    lg
     
    abendsonne gefällt das.
  2. magnet

    magnet Well-Known Member

    was ich immer noch nicht verstehe: warum musst du betteln um nen zuschuss?
    es gibt klare gesetzliche regeln, das kannst du VERLANGEN.
    wennste mehr willst, musst es dir überlegen- oder bitten.
    und wenn er mit den kindern nichts am hut hat- warum machst dir soviele gedanken über den typ- vergiss ihn einfach!
    du schadest nur dir selber.

    lg

    m
     
  3. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    ja, so sehe ich es auch. es ist ja nicht das geldproblem an sich, sondern dass er sich aus allem raushält, zwar zum elternsprechtag erscheint, nachdem ich mit abstrudelei alleine das meiste schon gecheckt habe, termine alleine wahrnehmen kann (außer bei einem termin bei seinem hno mit der großen tochter, wo er anschließend gleich ins spital mit ihr musste wg. der gesichtslähmung, und einem termin bei der internistin weils um eine schilddrüsen-op ging, da wollte er dabei sein - diese hat uns einen chirurgen empfohlen, privatarzt und mein ex meinte dort sollte ich mit unserer tochter hin. das machte ich auch und als ich ihn gebeten hätte die hälfte vom honorar von € 180,00 zu zahlen, sagte er: ach so? das willst haben? - es war ja seine idee und er wusste dass es ein privatarzt ist). da fühlte ich mich schon gefrotzelt, ich soll zum privatarzt gehen und auch noch das honorar selber zahlen? widerwillig bekam ich dann die hälfte.

    auf urlaub verzichte ich nicht ganz, aber wird halt stark dezimiert bzw. gibts nur einen urlaub und dann halt keine 4 od 5-sterne hotels.

    wg. der lv-prämie muss ich mich wirklich erkundigen. ich stecke sicher das meiste geld in die kinder, weil ich ihnen eine freude machen kann. da könnte ich auch sparen, aber da fällt es mir halt schwer. heuer hatte ich höhere ausgaben bei den geschenken, das nächste jahr wird das halt etwas weniger sein müssen. jedes jahr geht das nicht.

    ich sag ja, wenn er sich in irgendeiner weise richtig beteiligen würde, ob persönliche anteilnahme am leben der kinder oder anwesenheit bei diversen "kinderterminen" würde ich unter umständen schon anderes reagieren. ich kann dann schon unterscheiden, ob er sich wirklich interessiert oder ob ihm alles egal ist.

    er geht davon aus dass ich sowieso alles mit den kindern schupfe und regle. was immer schon so war, er wusste schon damals in der ehe weder über termine bescheid noch über freizeitgestaltung der kinder, noch über ihre freundschaften. ich musste mir immer den kopf zerbrechen wie ich das mit meinen eigenen terminen (ärzte z.b.) hinbekam, denn auf ihn konnte ich nie zählen. ich musste immer meine mutter fragen ob sie zeit hätte.

    und da er auf dieser ebene quasi nicht vorhanden ist, stört mich die finanzielle ebene dann noch mehr. beides ist mir einfach zuviel.
     
  4. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    @magnet
    zuschuss zu sportwochen oder so kann ich nicht verlangen. das geschieht auf freiwilliger basis. aber wenn ich sehe dass er es sich leisten könnte es ganz alleine zu zahlen, nervt mich das schon ungemein.
     
  5. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Darin sehe ich den feinen Unterschied - zwischen betteln und bitten.

    Wenn sie bittet, ist sie auf Augenhöhe.
    Wenn sie aber bettelt, macht sie sich klein.

    Ich denke, es ist irre schwer, das einfach zu akzeptieren.
    Alleine die Grundhaltung ist so verletzend, dass ich mir vorstellen kann, dass man das nicht so einfach wegsteckt.


    Gesunde Kinder, die dazu noch bei einem selbst leben, sind ein Geschenk, ein Grund für
    Dankbarkeit - ja, da stimme ich Dir zu.
    Aber finanzielle Probleme, egal welcher Art, löst auch die Dankbarkeit nicht.
    Für mich sind das zwei verschiedene Paar Schuhe.
     
  6. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Werbung:
    Liebe Lucille!

    Ich sehe hier nicht wirklich finanzielle Probleme. Wenn die Entscheidung nur dahingehend ausfallen würde, die Ausgaben für sich selbst einzufrieren, wie Du es als Lösungsmöglichkeit angeführt hattest, so kann man nicht von Problemen sprechen.

    Mimschi, das finde ich eine gute Idee mit dem Einfrieren, wenn die Kinder ausgezogen sind, kannst Du Deine Sparverträge/Versicherungen ja wieder bezahlen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  7. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    @ritter omlett
    wenn ich nur die sonnenseiten sehen würde, wäre ich ja wohl nicht hier im forum. so einfach ist es nicht, dass ich umschwenke und sage, wurscht mir gehts eh gut, alles andere ist lächerlich.
    das werde ich sicher nicht mehr so in der form tun, denn ich lebte meine ehe so! und meine probleme herunterspielen mache ich nicht mehr, das erlebte ich in der ehe lange genug. und hat mir genausowenig gutgetan.
     
  8. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    vielleicht ist betteln der falsche ausdruck. ich BITTE ihn natürlich darum. aber wenn ich ihn manchmal mehrmals ersuchen muss, BITTE mir das zu überweisen, ist das für mich schon fast betteln.
     
  9. magnet

    magnet Well-Known Member

    vorschlag, mimschi: lass die kinder fragen, ob er ihnen die sportwoche finanziert.
    dann kommts gleich raus, ob er sich wegen dir, oder prinzipiell sträubt.

    m
     
  10. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Ich kanns immer noch nicht, trotz all der Beiträge, wirklich einschätzen.
    .
     
  11. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    im prinzip ist meine größte wut schon verraucht, auslöser war ja sein ärger wg. dem 32,00 zahlschein. so hat meine aufregung ja angefangen. was braucht er sich, der jede menge verdient, aufregen über einen erlagschein über 32,00, der noch dazu an ihn adressiert ist und seine krankenversicherungsanstalt betrifft.

    ich brauche dann immer ein paar tage bis ich mich wieder beruhigt hatte. ich finde nämlich seine aufregung diesbezüglich überzogen.
     
  12. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    @lucille
    es ging ursprünglich ja nicht um das finanzielle problem, sondern dass er sich wg. dem zahlschein so aufgeregt hat. und er, der doppelt so viel verdient wie ich, verlangt dass ich die hälfte, also 16,00 ihm überweise! sondern um sein verhalten.

    @magnet
    ja dann käme raus, dass er sich nicht beteiligt oder er sagt, okay. aber im prinzip muss ich mich darum kümmern, dass ich zum geld komme. er gibt den kindern ja nicht die hälfte. da ich den gesamten betrag überweisen muss, muss er mir die hälfte überweisen. und ohne dass ich ihn darum bitte, tut er es nicht!

    wegen der nachhilfe, als dies das erste mal aufgekommen ist, hat er sich bereitwillig einverstanden erklärt, dass er sich "natürlich" (seine worte) daran beteiligt. tat und tut er ja auch. ABER ich muss ihn mehrmals daran erinnern, sodass ich mir selber als bittstellerin vorkomme.

    zu beginn hatten wir bei der "schülerhilfe" nachhilfe, das war auf 6 monate gebunden und der monatliche betrag von 120,00 wurde von meinem konto abgebucht. er erklärte sich bereit, jedes 2. monat die nachhilfe mir zu überweisen. so, im endeffekt konnte ich ihm jedes 2. monat nachrennen, ob er mir bitte das geld überweisen könne. es war ja so ausgemacht. und bitte, er muss sich das doch merken, dass die nachhilfe nicht nach einem monat vorbei ist, sondern dass die tochter regelmäßig dorthin geht.

    jetzt wieder, ich sagte ihm zweimal dass wir jetzt wieder regelmäßig nachhilfe haben (privat, kostet weniger als das institut und ist aber effektiver). und es kommt nichts! keine nachfrage wie schauts aus, war schon nachhilfe, nichts. ich kann ihm wieder nachrennen wg. dem geld. und das nervt einfach ungemein. ich komm ja nicht nach jeder stunde zu ihm, ich lasse es ein paar wochen zusammen kommen und bitte ihn dann um die hälfte.

    und wenn das so läuft, dass er sich bereit erklärt, ich ihm trotzdem nachrennen darf, dann steigert sich meine wut schon zunehmend.
     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hast Du das oder wie hast Du das ihm schon gesagt?

    Lg
    Reinfriede
     
    Hortensie gefällt das.
  14. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ich leider auch nicht, daher spekuliere ich, mehr kann ich nicht tun.

    Mimschi schreibt ja nur, dass ihm, nach Abzug der Lebenserhaltungskosten (ich nehme an, damit ist - genauso wie bei ihr - Miete, Kredit, Gas, Strom, BK, Versicherungen, Sparverträge gemeint?) ihm um 1000,- Euro netto im Monat mehr bleiben als ihr.

    Was ich jedoch unabhängig davon als Anhaltspunkt nehme ist die Aussage, dass Mimschi die Möglichkeit HÄTTE, einzusparen, nämlich bei Bausparverträgen (bzw. ihrem eigenen), Zusatzversicherungen (auch hier bei ihrer eigenen), die Abstufung beim Urlaubsziel von 5 Sternen auf 3 Sterne - und das klingt mir nicht wirklich nach finanzieller Notlage, sondern eher nach Ärger, auf Luxus temporär begrenzt verzichten zu müssen.

    Deinen Vorschlag, Mimschis Sparvertrag und ihre Zusatzversicherung momentan einfrieren zu lassen, finde ich gut und konstruktiv, damit wäre für die Kinder mehr Geld flüssig. Wenn die Kinder ausgezogen sind, dann wird Mimschi sich diese Sachen wieder locker leisten können, nehme ich an, denn die finanzielle Belastung durch die Kinder fällt ja weg, ihr bleibt ihr Gehalt.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  15. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Tut jetzt, bezüglich des Finanziellen, nichts zur Sache - aber ich glaube, da hat der Ritter recht.

    Mimschi, Du steigst hier auf keine Fragen an, die an der Oberfläche kratzen.

    Ich möchte Dich nicht kritisieren, es geht mich nichts an und steht mir auch nicht zu ... aber
    Deine Wut wirst Du auch weiterhin mit Dir tragen, wenn Du nicht genauer hinschaust und auch
    bereit bist, Eigenanteile zu sehen.

    In irgend einem Beitrag hast Du mal erwähnt, dass jetzt Dein Freund Deine Launen aushalten
    muss. Muss er das??
    Schon dieser Beziehung zuliebe würde ich etwas ändern ...

    LG
    Lucille
     
    Reinfriede gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden