Information ausblenden
Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....

Ich habe noch immer so viel Wut auf meinem Exmann in mir

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von mimschi, 3 Dezember 2011.

  1. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    ...das müssten schon sehr verwöhnte Kinder sein. Ich gebe Lucille recht, was sind das für Gedankengänge? Hast du schon mal solche Kinder erlebt? Real? Oder nur davon gehört? Weißt du überhaupt wie Kinder ticken? Nicht wie sie dich behandeln, sondern was/wie sie denken, was/wie sie fühlen...?
     
    Reinfriede, ChrisTina und Lucille gefällt das.
  2. SANDY

    SANDY Well-Known Member

    Traumhaft schöne Ecke, wir waren hier sehr oft mit unseren Kindern ....auch im Tierpark.

    Ich kann diese ganze Diskussion hier nicht mehr nachvollziehen, auch wenn ich verstehen kann, dass es nicht immer einfach ist, als Frau mit Kindern den Alltag zu bestreiten.

    Aber diese Pfennigfuchserei (sorry für den Ausdruck) geht doch an den wahren Themen total vorbei.

    Kinder brauchen (so die existenziellen Bedürfnisse gedeckt sind, und das ist ja hier außer Streit) Liebe, Geborgenheit, Grenzen, klare Strukturen und ein Weltbild, das ihnen Orientierung gibt.

    Ob der Urlaub in einem 4- oder 5 Sterne-Hotel stattfindet oder im Almtal, ist völlig zweitrangig (zumindest für die Kinder ;))....

    Ich kann mich an Jahre erinnern, in denen wir gar keinen Urlaub machten und die Ferien im Freibad oder an der Enns verbrachten. Den Kindern gings damit wunderbar.

    Also um wen oder was gehts da eigentlich wirklich ?

    lg
    Sandy
     
    Reinfriede, ChrisTina und Lucille gefällt das.
  3. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    bitte, ich hab geschrieben "wenn die kinder halbwegs verwöhnt sind".

    und wenns mimschi so tangiert, dass sie den kindern nicht DAS bieten kann, was er ihnen bieten kann, dann wirds wohl so sein :rolleyes:, dass sie vergleiche ziehen und menschen nach dem beurteilen, was sie für einen "über" haben.

    fängt doch mein kleiner schon an "die schwester bekommt aber mehr als ich".

    sind kinder dann auch oft gleich dabei "der papa tut aber mehr für uns".

    ab einem gewissen alter kann man ihnen vieles erklären. aber heißts nicht immer, man sollte kinder mit den eigenen belangen außen vor lassen?? und inwieweit sind sie in der pubertät aufnahmefähig für solche vernünftigen aspekte. da zählen FAKTEN, mehr nicht. wenn der papa den tolleren urlaub bietet, ist er der, der mehr "übrig hat" in den augen MANCHER kinder. wenns bei euch nirgendwo so ist, dann seid ihr umgeben von lauter total wohl-erzogenen kindern/teenagern, die keine aufmümpfigkeit an den tag legen und nur brav und tüchtig sind.

    ich bin nicht blöd, also erklärt mich doch nicht ständig für blöd

    lg
     
  4. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Abendsonne!

    Ja, der Papa kann sich mehr leisten. Und?

    Nun muss die Mama rudern wie eine Irre, um den Kindern dasselbe zu bieten?

    Wenn man den Faden weiterspinnt - was um Gottes Willen lernen die Kids denn dabei?

    Dass das Leben auf der Oberfläche spielt? Dass Urlaube es wert sind, sich zum Narren zu machen, sich in Schulden zu stürzen, daheim trockenes Brot zu essen?

    Dass speziell Frauen für Geld zu einem Mann gehen müssen, wie in Mimschis Fall?

    Ich kann da echt nur den Kopf schütteln - welches Weltbild wird von den Müttern ihren Kindern hier vermittelt? Dass sie es nicht selbst schaffen (werden), GUT zu leben, dass sie jetzt bereits, als Kinder, die finanzielle Abhängigkeit von einem Mann vorgelebt bekommen? Dass sie als Frau nichts wert sind? Zu minder oder zu hilflos sein müssen, um sich selbst ein schönes Leben zu erarbeiten?

    Sorry, ich versteh das nicht, wie eine Mutter, die ja selbst eine Frau ist, DAS ihren Mädchen vermitteln möchte.

    Urlaub heisst doch nicht zwangsläufig, dass man in der Dominikanischen Republik jeden Luxus genießen muss, um Urlaub zu haben.

    Urlaub für Kinder heisst: Entspannung, Familie, Freude, vielleicht auch Abenteuer, ganz egal. Das kann man im Schwimmbad oder auf einem Bauernhof oder sonstwo genauso haben. Welche Werte, welche finanzielle Gewichtung wird den Kindern vermittelt, wenn man das als minderwertig sieht?

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  5. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    ach geh, reinfriede,

    ich fahr auch aufn bauernhof mit den kindern, was solls? is halt nicht mehr so meins, wenns dauernd regnet. da zieh ich halt griechenland vor - nur als beispiel.
    und wenn der papi dauernd die coctails springen lässt und selber lebt man "sparen" vor, naja, so gut fühlt es sich trotzdem nicht an. sie lernen zwar die verschiedenen aspekte des lebens kennen und passen sich an, der papa wird trotzdem der bessere sein.
    ich hab so eine geschichte,wo der papa einfach der nettere, gönnerhaftere, gelassenere ist, ist nicht so lustig, glaubs mir einfach. alle kinder sind halt nicht super-soziale wesen von haus aus, die wissen schon, wo sie es besser haben. stell mal eine wanderung in die berge einem aquapark gegen, wo stellen sie sich an?? merken werden sie sich für später wahrscheinlich die wanderung, ...............weils so schrecklich langweilig war.
    ach, vergessen, ihr seid sicher so super-tolle menschen, wo immer gleich ein ganzer rudel leute hinten nach zieht und DA ists sicher nicht langweilig auch zu wandern.
    tut mir leid.

    lg
    ps. ich persönlich geh ja am liebsten alleine herum, mit einem kind, da hat man die schönsten eindrücke. aber. naja, kinder sehens MEIST anders - eben.
     
  6. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Werbung:
    Also, Abendsonne, wenn Du damit Magnet und Dich meinst, dann kapier ich überhaupt nichts mehr.
    Wo, bitte, bleibt dann Euer faires Arrangement?
    Wieso kann er die Cocktails (was auch immer Du damit meinst) springen lassen und Du musst das Sparen vorleben?
    Klingt irgendwie nicht ausgewogen.

    Ich schrieb ja auch, dass Kinder bis zu einem gewissen Grad käuflich sind und sich von materiellen Zuwendungen
    durchaus beeindrucken lassen. Bei Deinen Kindern, mit 7 und 13, trifft das sicherlich auch noch zu, rein altersbedingt.
    Doch irgendwann erkennen sie (in den meisten Fällen), das Geben eben mehrere Gesichter und verschiedene Ebenen hat.

    Weißt Du, wenn Du selbst alles auf das Materielle reduzierst, dann darfst Du Dich andererseits nicht wundern, wenn
    die Kinder es Dir gleichtun.


    ... ganz zu schweigen von den Blasen an den Füßen und den viiel zu seltenen Jausen-Stops :D

    Trotzdem - man konditioniert seine eigenen Kinder ja.
    Man trägt ja selbst zu ihren Präferenzen bei.
    Nichts gegen Aqua-Parks (oder doch, schon, mich kann man jagen mit sowas), aber je öfter man mit Kindern etwas in eine
    Richtung unternimmt, desto einseitiger werden sie.

    Wir waren früher ganz viel Wandern mit den Kindern. Trotz zeitweisem Murren und Gestöhne war's für sie auch immer ein
    Erfolgserlebnis, wenn sie eine Strecke bewältigt hatten. Und lustigerweise gehen sie heute auch noch gerne wandern.


    Danke! ;) ...

    und Gute Nacht,
    träum schön vom Christkind ...

    Lucille

    .
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Ach, Du meinst, Kinder werden als geldgierige Wesen geboren?

    Die Option, dass genau das auch durch die Eltern vermittelt wird, die ist Dir fremd?

    Ich staune.

    Lg
    Reinfriede
     
  8. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    und von euch lernen die kinder, dass andere meinung einfach nicht respektiert werden sollen und man dann sich am besten mit anderen einig ist, wenn man gemeinsam dem anderen das gefühl vermittelt, ein grenzenlos schlechter mensch zu sein??
    ich spring nicht auf auf euren zug, wenn er richtung himmel und heilige herrlichkeit rattert, mit dem bewusstsein programmiert, immer am richtige weg zu sein, nur weil man ein bisschen gscheiter ist als die meisten anderen?? ich verehre euch, aber man sollte sich nie zu sicher sein, gerade wenn man andere ganz schlimm abzuwerten beginnt.
    auch so ein zug in die vermeintlich richtige richtung kann mal völlig aus dem gleis fahren. es kann sein, dass ihr einfach nur GLÜCK habt - ihr seid sicher dankbar für eure kinder, aber ihr schreibt die gute entwicklung der kinder ,dass sie anständig und vorbildhaft sind, sicher EUCH zu.

    glaubt mir: nicht jedes gute entwickeln der kinder ist abhängig von der erziehung der eltern.

    meinem mann wurde von jeher bescheidenheit, soziale kompetenz und alles mögliche beigebracht, sein vater versucht sich heute noch,
    es gibt einfach "kinder", die lehnen sich auf gegen dieses weltbild = gegen die vorschrift, wie man gefälligst zu "sein" hat.
     
  9. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    dieses faire arrangement gabs doch noch nie bei uns. der magnet ist so wohlerzogen worden, dass geld überhaupt nicht die wertigkeit des lebens bedeutet. und was macht er?? für ihn ist geld einfach nicht wichtig, daher denkt er darüber nicht im geringsten nach. daher gibts die coctails en masse, auch wenn sie auf kredit gehen. ist ja schön, mit den kindern zusammen an der bar zu sitzen im urlaub.....

    deshalb hab ich vielleicht auch irgendwie den "respekt" vor mimschis mann,

    der lässt wenigstens neben der alimente so auch noch was springen: weil er sichs erstens leisten kann (er hat sich einen job gesucht, der seiner familie ein gutes standing und ein gutes wirschaftliches überleben sogar nach trennung noch ermöglich - ist ja nicht gerade wenig was bleiben müsste).

    UND er - mimschis mann - lebt nicht auf so großem fuß, dass gar nichts mehr für sie drinnen ist:

    er könnte ja auch sagen: "du, ich hab kein geld, du bekommst eh genug an alimenten."

    tut er nicht, und deshalb hab ich respekt.

    ich bewundere aber auch die "leichtigkeit" des seins meines mannes irgendwie.... irgendwie. ER lebt sich auf jeden fall leichter.

    lg
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    ???

    Ich kann nur ratlos gucken, was Du meinst. Es ist zwar heute Heiligabend, aber einen Grund so daherzuphantasieren, sehe ich jetzt nicht unbedingt.

    Bist Du sicher, dass gerade Du eingeloggt bist auf Deinem Account und nicht Magnet?:cool:

    Ich wünsch Dir fröhliche Weihnachten,

    lg
    Reinfriede
     
    Hortensie gefällt das.
  11. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    ja, hatte ich schon. danke, euch auch ein schönes weihnachtsfest.

    lg
     
  12. ChrisTina

    ChrisTina Well-Known Member

    beigebracht oder vorgelebt?

    und?
    wem tangierts?
    soll er doch
    magnets vater kann tun und lassen, was er will
    magnet kann tun und lassen, was er will
    tu kannst tun und lassen, was du willst

    auch, wenn du das jetzt ganz und gar nicht lesen magst - ich schreibs dir trotzdem:

    es gibt keine vorschrift, wie man gefälligst zu "sein" hat

    es gibt den wunsch vieler eltern, dass sich kinder in eine bestimmte richtung entwickeln mögen - aber wenn sies nur predigen - und nicht wirklich aus vollem herzen und eigener überzeugung vorleben - dann ist der versuch von beginn an zum scheitern verurteilt.

    das ist auch genau das, was wir hier seit monaten und jahren versuchen, dir begreiflich zu machen

    es gibt keine vorschrift, wie man gefälligst zu "sein" hat

    jeder mensch ist individuell und hat seine/ihre eigenen bedürfnisse - und nicht mal eineiige zwillinge entwickeln sich gleich - geht gar nicht.

    wichtig ist für jegliche entwicklung aber die basis, die im elternhaus geschaffen wird - geht es da um alk und wettspiel - dann wird die tendenz der kinder auch in die richtung gehen - zwangsläufig - nicht wegen der umwelt - nicht, weil "man" so "zu sein hat" - sondern weil sie nichts anderes er.leben.

    und auch, wenn du dann zu hause sitzt und dagegen wetterst - was sehen sie?

    den bösen papa, der sichs leicht macht, der trotz gesundheitlicher probs wesentlich mehr lebensfreude hat als die gefrustete mam, die eigentlich eh nix anderes kann als jedem das leben schwer zu machen - sonst wär ja sicher auch die ehe nicht gescheitert

    also wem machen wirs nach?
    welchen elternteil nehmen wir uns als vorbild?
    aus der sicht unmündiger und minderjähriger kinder betrachtet?

    wollen wir so werden wie die unzufriedene verhärmte und grantige mutter?
    oder wollen wir das leben des todkranken aber lebenslustigen vaters nachahmen?

    wer kann daran was ändern?

    2 menschen - vater und mutter

    wenn vater jetzt keine ambitionen zeigt, sein leben zu ändern - dann liegts an der mutter
    die hat jetzt natürlich auch mehrere möglichkeiten:

    sie kann sagen, ich bin so ein armes tucktuck und kann nix ändern - die ganze welt ist so böse - und ich bin dumm und werde von allen nieder gemacht

    oder sie kann sagen - ok - wie ist die sachlage - was können wir ändern? gibt es möglichkeiten, wo er doch mitspielt? was möchte ich meinen kindern bieten? nicht an finanziellem, sondern an liebe und geborgenheit, weil das ist in dem alter das einzige, was sie wirklich brauchen.

    mutter kann am haus hängen - daran, dass sie drauf besteht, dass sich der vater ändern möge - was er nie und nimma tun wird - oder sie kann sagen - sch.... aufs haus - wie kann ich mir und meinen kindern eine schöne zeit bereiten?

    mutter kann auch alle anderen beneiden, die sie für schöner und reicher und klüger hält - oder sie kann sich genau diese menschen anschauen und sagen - was machen die anders als ich? warum geht es denen rein emotional um so viel besser, wenn sie doch teilweise auch nicht mehr geld zur verfügung haben?
     
  13. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    naja, ist eigentlich mimschis thread. was hat das alles mit unseren hintergründen zu tun, die nicht in mimschis geschichte greifen?

    lg
     
  14. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo mimschi,

    falls du wieder mal nachschaust . wie geht es dir??

    lg abendsonne
     
  15. mimschi

    mimschi Well-Known Member

    hallo alle miteinander,
    tut mir leid dass ich mich so lange ferngehalten habe. der grund war erstens, dass meine hauptsächliche wut wg. dem zahlschein großteils verraucht war. und zweitens weil ich das gefühl hatte mich dauernd rechtfertigen zu müssen bzw. mich auch unverstanden fühlte.

    aber jetzt hatte ich mal lust wieder hereinzuschneiden und habe mir natürlich auch alles durchgelesen.

    es stimmt, meine kinder sind ziemlich verwöhnt. dazu haben wir beide leider beigetragen, weil vor allem das thema urlaub schon in der ehe ein sehr gewichtiger punkt war. und wir in tolle hotels mit ihnen gefahren sind, mit miniclub, teilweise mit rutschen. die hotels haben alle stückerln gespielt.

    tja, das ist für mich vorbei, aber mit meinem ex fahren die kinder lieber auf urlaub, weil er ihnen nach wie vor solche urlaube bieten kann. da freuen sie sich schon wochen vorher drauf. bevor wir in urlaub fahren schwärmen die kinder nicht, im gegenteil, sie sind eher negativ eingestellt.

    da fühle ich mich als mutter dann schon benachteiligt und um das "schöne urlaubsgefühl" betrogen. als ich mit den kindern voriges jahr winterurlaub machte weigerte sich die große überhaupt mitzufahren. sie mag nicht schifahren und da wir alleine waren, machte ihr das sowieso keinen spaß. noch dazu weil dort im ort eine freundin von der jüngeren auch urlaub machte und die beiden mädels halt gemeinsam unterwegs waren.

    da versteh ich schon dass meine tochter keine lust hatte. aber mir tat es trotzdem leid, weil ich nicht weiß wie lange die kinder überhaupt noch mit mir in urlaub fahren würden.

    heuer fahrt der ex mit den kindern in winterurlaub, mit einem freund und deren kinder (die die besten freundinnen von meinen mädels sind). natürlich gefällt ihnen das VIEL besser als ein urlaub mit mir. aber das kann ich halt nicht bieten.

    wenn ich mit den kindern über urlaubsplanung rede, dann fordert die jüngere sehr wohl, großes hotel, direkt am strand, mit disco, u.s.w. aber heuer ist das nicht drinnen. das sage ich ihr auch.
    wir haben ein langes wochenende in hamburg gebucht, mit shoppen, und fast 3 tage in einem tollen erlebnispark (mit achterbahnen und so). das ist der einzige urlaub heuer.

    nachdem die kinder im juli ferialpraxis machen und im august dann mit dem ex in urlaub fahren, wäre es ohnhin stressig, wenn ich mit ihnen im august auch nochmal wegfliege. die jüngere hätte kein problem damit, das gehe sich schon aus, meint sie. aber der größeren wäre das zu mühsam und stressig und überhaupt fliegt sie nicht gern.

    und wenn ich merke dass den kindern die urlaube mit dem ex mehr spaß machen als die mit mir, dann schmerzt das schon.

    allerdings habe ich noch nie gehört, dass die urlaube mit dem papa toller sind! das sagen sie mir nicht, ob sie sich es denken, weiß ich nicht.

    was mich in den letzten tagen aber wieder geärgert hat, ist dass er jetzt 2 wochen in thailand unterwegs ist und ich wusste nichts davon. ich weiß, er muss es mir natürlich nicht sagen, aber ich gebe ihm auch immer bescheid wenn ich nicht in wien bin. einfach wegen der kinder. weil ich der meinung bin, dass er wissen sollte wo ich bin, falls es irgendwas gibt. aber er sieht das nicht so und das ärgert mich. die kinder wussten es natürlich schon und ich habe auch nur zufällig durch sie erfahren dass er nicht da ist.
    nun werde ich es ihm auch nicht mehr sagen. denn dann ärgere ich mich noch viel mehr, weil ich so blöd bin und alles erzähle wohin ich fahre.

    ich weiß nicht warum ich mich so darüber geärgert habe! weil ich so blöd bin und ihm sage wenn ich wegfahre? oder vorhabe mit den kindern wegzufahren? er tut es auch nicht. die kinder haben mir gesagt dass er mit ihnen im august wegfliegen will. ja interessiert ihn nicht ob ich vielleicht auch plane wegzufahren? was ist, wenn ich auch schon am planen und buchen wäre? er fragt nicht nach was ich im sommer mit den kindern vorhabe.

    ich kann eh nicht mit ihnen wegfahren, aber hätte ich es vorgehabt, und die kinder sich entscheiden müssen, würden sie natürlich die woche mit ihm nehmen, weil das einfach toller ist.

    lg
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden