1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

ich hätt´da mal ein Problem...

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Hortensie, 1 April 2005.

  1. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    ...es ist nicht direkt meins, sondern das meiner besten Freundin, aber da ich ständig damit konfontiert werde, ist es irgendwie doch meins. Ich habe ja eigentlich für alles schlaue Tipps, aber hier kann ich ihr irgendwie auch nicht mehr helfen. Also ich fang mal an: Meine Freundin hat seit ca. 4 Jahren einen Freund, nach aussen hin sieht alles superharmonisch aus, sie gehen zärtlich und liebevoll miteinander um. An sich sei auch alles in Ordnung sagt sie... nur, dass im Bett nix läuft. Zu Anfang war es wohl ein bisschen mehr, aber anscheinend nicht viel. Er hat wohl viel Stress (sie auch), und beide denken zuviel darüber nach, dass wenn was laufen sollte, beide ziemlich unter Druck stehen... sich also zuviel Gedanken machen. Ich weiss leider nicht, ob er da auch ein Problem mit hat, so wie sie. Ich habe ihr schon viele Tipps gegeben, Urlaub machen, Schlafzimmer romantisch gestalten... das hat alles irgendwie anscheinend nicht funktioniert. Jedenfalls hat sie jetzt auf seinem Computer einige Seiten und Bilder gefunden, die er sich angeschaut und abgespeichert hat. Sie vermutet, dass er kein sexuelles Interesse mehr an ihr hat...ob er anderweitig etwas macht, weiss sie nicht. Sie sagt, eigentlich hätte er keine Zeit dafür - er nimmt sie auch fast überall mit hin, wenn er weg muss... So, nun bin ich mit meinem Latein am Ende. Das Einzige, was mir jetzt noch einfällt ist eine Paartherapie oder eine Art Eheberatung (sie sind zwar nicht verheiratet, aber wohnen zusammen). Ich bin mir auch nicht sicher, ob er sich anderweitig orientiert hat - kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, doch man kann den Leuten immer nur vor den Kopf schauen...
    Habt ihr vielleicht irgendwelche Vorschläge? Ich habe eigentlich nicht mehr viel Lust immer nur über dieses Thema mit ihr zu reden, doch sie steigert sich immer mehr da rein... Mittlerweile überlegt sie schon, sich den Sex woanders zu holen... Davon halte ich wiederum gar nichts, dann soll sie die Beziehung gefälligst beenden. -->meine Meinung :angry2:
    LG Tarot
     
  2. Brummel

    Brummel Guest

    Hallo Tarot!
    Dass er nicht will sondern sie :rolleyes: , meistens ist es genau umgekehrt. Er will immer und sie nicht.
    Wichtig wäre, dass sie beide darüber ehrlich sprechen können. Das er auch sagt was er sich wünscht. Und sie aber auch.
    Sich nur ins Bett legen und er hoppelt ein paarmal rüber, so kann sich kein erfüllendes Sexleben gestalten auf Dauer. Vertrauen, Offenheit, sich fallenlassen gehört dazu und eben sagen was man möchte. Wenn das nicht gegeben ist, passen sie vielleicht nicht zusammen.
    Viele Grüsse
     
  3. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Tarot!

    Wäre vielleicht wichtig zu wissen, wie seine früheren Beziehungen abliefen. Es ist ein ziemlicher Unterscheid, ob er nur bei ihr wenig Interesse zeigt oder ob das "immer schon" so war.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  4. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    wenig Sex

    Hallo Reinfriede,
    ja, das habe ich sie auch schon gefragt. In seinen anderen Beziehungen war es anscheinend wohl okay (ich weiss nicht wie lange, die waren)- allerdings hatte er schon eine längere Beziehung (ca. 6 Jahre), wo auch nicht viel lief (ich weiss aber nicht ob von Anfang an oder nur zum Schluss) - in der Beziehung ist er zum Schluss auch fremdgegangen, nach seinen Aussagen war die Beziehung da nicht mehr ok. Das weiss ich durch einen dummen Zufall. Sonst bin ich da nicht so informiert. Ich denke er ist auch zufrieden so, ihm fehlt es glaube ich nicht so sehr, wie ihr. Da fällt mir ein, sie hat mir mal erzählt er hätte schon vieles ausprobiert - so sexuell...vielleicht war das zuviel :rolleyes:. Mir fällt noch ein, meine Freundin hat nicht so viel Erfahrung, daher ergreift sie auch selten die Initiative und er ist ein Couch-Fussball-Fan, vielleicht ist er auch nur zu faul um neben seinem sonstigen Stress auch noch Sex zu haben. Ich fahr nachher vielleicht noch zu ihr, falls sie zuhause ist, werde ich nochmal nachfragen.
    Ich kann mich auch erinnern, dass sie mir zu Anfang mal erzählt hat, dass er nach aussen hin wie ein Frauenheld wirkt, aber im Grunde genommen ziemlich na ja langweilig ist (ich finde nicht mehr das Wort, welches sie benutzt hat). Jedoch von aussen habe ich den Eindruck, dass er sich mit ihr und bei ihr wohl fühlt...
    Auf eine gewisse Weise hat sie Angst, dass er was anderes hat, sie mag sich aber irgendwo auch nicht trennen, weil sie ihn ja wohl liebt. Nur ihr ist es jetzt schon zu lange ohne...
    LG Tarot
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Hallo Tarot!

    So, wie Du es beschreibst (ich hoffe, ich hab das richtig verstanden), war es in seinen vorigen Beziehungen auch nicht so oft....

    Damit scheint die Befürchtung Deiner Freundin, sie wäre inzwischen "uninteressant" für ihn, nicht zuzutreffen, bzw. wäre das keine Ursache.

    Ich denke auch, wie Du gemeint hast, dass eine Partnertherapie vielleicht Sinn machen würde, da die Vorstellungen von einer erfüllten Partnerschaft bei beiden so verschieden sein dürften...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. Aroha

    Aroha Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo zusammen

    wie man nun diese Sexprobleme in der Partnerschaft lösen könnte weiß ich auch nicht.
    Eine Methode soll es geben - daß man sich täglich immer ein bischen streichelt nur eben nicht daaaaaaa, na ihr wißt schon. Und das mindestens 14 Tage lang.
    Nicht küssen und auch keinen Geschlechtsverkehr. Dann kann man wieder alles machen.
    Das hat nichts mit Tantra zu tun von dem hier im Forum schön öfter mal die Rede war.

    Zu diesen Paartheraphien möchte ich was sagen.
    Ich selbst habe noch nie eine gemacht. Möchte ich auch nicht.
    Bei anderen Menschen in meinem näheren Bekanntenkreis konnte ich jedoch miterleben, daß sie mehr Schaden als Nutzen brachten.

    Normalerweise sagt man ja zu seinem Partner: *Du hast vergessen den Müll runterzubringen*.
    In der Paartherapie lernt man zu sagen:
    *Ich denke Du hast vergessen den Müll runterzubringen*.

    Du bist ein Depp, Paarthreapie: ich denke Du bist ein Depp usw.undsofort.

    Im Enddefekt bedeutet das, daß man mit - dem DU - dem anderen die Schuld zuschiebt. Das damit umgeht wenn man sagt - ich denke...

    Gebracht hat es bis jetzt, bis auf eine ganz kurze Zeit indem man versucht zu verändern, niemandem was und die Trennung ging lediglich schneller vorwärts als man dachte.

    Gruß Aroha
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Hallo,
    ich denke eine Paartherapie kommt für die beiden nicht in Frage. So wie es aussieht, möchte sie sich trennen. Sie hat es jetzt schon öfter angesprochen, aber es hat sich nichts geändert. Er schaut sich weiter seine Bilder an und ahnt nichts. Irgendwie blöd, aber ich werde ihr nichts mehr dazu sagen. Sie muss selber wissen, was sie tut. Ich fand nur sie passten so gut zusammen.
    LG Tarot
     
  8. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Tarot!

    Ich kann verstehen, dass sie sich trennen möchte, auch wenn es auf den ersten Blick, als schade erscheint...

    Sexualität ist ein wichtiger Bereich in einer Beziehung. Sex ist eine Art der Kommunikation für mich, auf körperlicher und seelischer Ebene.

    Und wenn diese Kommunikation, sei es auch nur für einen Teil der Partnerschaft, nicht klappt, so ist doch ein sehr großer Teil in der Beziehung belastet.

    Ich stell mir das grad vor, wie das für mich wäre, wenn ich das Gefühl hätte, mein Partner findet mich nicht attraktiv und anziehend..... und sieht sich stattdessen Bilder anderer Frauen an..... Ich glaube, ich hätte sehr bald das Gefühl, unter dem Teppich zu laufen.

    Es ist nur schade (und auch, Verzeihung jetzt, typisch), dass frau immer wieder das anspricht, was zu ändern wichtig wäre und man(n) nicht darauf reagiert. Wenn es dann aus ist, fragt man(n) sich völlig erstaunt, warum...

    Hab ich in meinem Bekanntkreis schon so oft so gesehen und frage mich, warum diese Männer die Probleme, die eh schon immer wieder angesprochen wurden, völlig ignoriert hatten. Und dann auch völlig von den Socken waren, wenn die Beziehung zu Ende war.

    Ich schweif schon wieder vom Thema ab,

    alles Liebe
    Reinfriede
     
  9. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Sex

    Macht nix Reinfriede, das Abschweifen vom Thema bringt doch nur wieder neue Aspekte rein.
    Ich habe mich mit meinem Mann auch schon mal drüber unterhalten.
    Ich sehe es so wie du, doch mein Mann findet z.B. auch, dass Sex nicht so wichtig ist - er meint es zählen doch andere Dinge in einer Partnerschaft. Ich bin mal gespannt, was er sagt, wenn die beiden sich wirklich trennen.
    Vielleicht ist es so, dass Frauen mehr Zeit haben, sich Gedanken darüber zu machen. Und Männer schon so ausgelastet sind, dass ihnen das zuviel wird.
    Deshalb auch der Stress und die Bequemlichkeit in einer festen Beziehung...wer weiß?
    LG TArot
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden