1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Ich verstehe Ihn nicht...

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Disideria, 5 Mai 2017.

  1. Disideria

    Disideria Member

    Werbung:
    Hallo alle zusammen,

    Ich schreibe zum erstem Mal in einem Forum. Ich kann leider nicht wirklich mit jemandem über dieses
    Thema sprechen weil Ich mich auch schon selbst für bescheuert halte!
    Vor circa 1 Jahr habe ich eine neue Arbeitsstelle angetreten und lernte meinen Kollegen kennen. Auf den ersten
    Blick recht sympathisch, er ist älter als ich und soweit ich weiß hat er auch eine Beziehung mit einer Arbeitskollegin. Am Anfang war er ganz normal und man hat eben rumgeblödelt wenn man sich sah.
    Seid ungefähr 3-4 Monaten hat sich sein Verhalten mir gegenüber stark verändert wobei ich nicht schlau werde was das im genauen sein oder werden soll.
    Er fragt fast täglich ob wir was Essen gehen und wir gehen bald 2-3 mal die Woche nach der Arbeit was Essen(locker in Arbeitsbekleidung) es ist jedesmal lustig und wir sitzen dann locker 1,5 Stunden. Ich empfinde seine
    Gesellschaft immer als sehr angenehm und niemals ist er aufdringlich, er erzählt von seiner Freundin und lässt sie immer positiv dastehen, was ich sehr schön finde(ganz ehrlich, es gehört sich ja auch bitte wenn man jemanden liebt und sein Leben mit dieser Person teilt!)
    Sie weiß auch davon und hat damit kein Problem(das weiß ich 1000%!)
    Allerdings irritiert es mich das er wirklich täglich fragt und nach der Arbeit zum Teil noch eine Stunde oder mehr wartet um mich zu sehen und auch sonst ständig bei mir hängt. Er beobachtet mich viel und drängt sich auch immer in Gespräche rein oder beobachtet mich.
    Mein Verdacht ist das er langsam mehr möchte allerdings weiß ich das nicht zu 100% nur mein Gefühl trügt mich meistens nicht. Jetzt frage ich euch was ihr davon haltet? Könnte es so sein oder sucht er vielleicht nur eine Bezugsperson mit der er halt reden kann(manchmal wirkt er auf mich etwas hilfebedürftig)
    Egal was Euch dazu einfällt Ihr könnt es mir gerne schreiben.
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Disideria,

    herzlich willkommen hier!

    So wie ich deinen Post lese, kommt es für mich so `rüber, als sei er an dich als gute Freundin interessiert.

    Hättest du denn gerne, dass sich mehr aus eurer Freundschaft entwickelt? Bist du verliebt in ihn?
     
  3. Disideria

    Disideria Member

    Hi, danke für deine schnelle Antwort.

    Ich mag ihn als Mensch aber Gefühle habe ich keine(bin selbst vergeben und auch glücklich, selbstverständlich weiß auch mein Partner von Ihm und den Treffen) worum es mir einfach geht ist ich möchte nicht das er vielleicht verletzt wird.
    Er ist etwas labil und in seiner Mitte nicht fest verankert er wirkt oft hilfebedürftig und ich habe Angst er könnte mehr für mich fühlen und es ihn dann sehr verletzten. Allerdings muss ich auch dazu sagen ich habe ihn keine falschen Hoffnungen gemacht und er weiß auch das ich vergeben bin. Er hat schon ein bisschen von sich erzählt und auch wenn er nicht`s auf deine Freundin kommen lässt höre ich raus er ist unglücklich(Er scheint sie sehr zu lieben aber sie scheint sich nicht festlegen zu wollen hat wohl auch manchmal andere Männer) da ich sowas ähnliches schon erlebt habe und weiß wie schnell man seine Gefühle dann auf eine Person umlegen kann die einem das gibt was man sich eigentlich von seinem Partner/in wünschen würde habe ich Angst das es Ihm später ebenso geht. Er hat auch schon den Vorschlag gemacht mich einzuladen zum Essen(sonst bezahlen wir stets getrennt) habe das aber abgelehnt(finde das ist dann zu sehr die 1 Date-schiene) möchte mich etwas distanzieren aber merke es verletzt ihn und natürlich versteht er es auch nicht. Es ist aber einfach noch nicht das Vertrauen da um Ihn auf mögliche Gefühle seinerseits anzusprechen(und ich denke er würde es vor lauter Unsicherheit sicher sofort bestreiten) stehe da grade etwas zwischen den Stühlen. Habe auch schon mit meinem Partner darüber geredet er meinte vielleicht will er seine Freundin eifersüchtig machen um zu sehen ob es sie stört.
     
  4. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hey Disideria,

    nein, ich glaube nicht, dass er seine Freundin eifersüchtig machen will. Aber er scheint ein sehr unsicherer, anlehnungsbedürftiger Mensch zu sein. Du schreibst ja auch, er kommt dir hilfsbedürftig vor.

    Aber du musst ganz klar die Grenze ziehen. Was du nicht willst, musst du nicht mitmachen - auch nicht aus Angst ihn zu verletzen. Das ist sehr wichtig. Damit muss er klarkommen. Das ist nicht deine Sache. Da würde ich lieber ein wenig auf Abstand gehen, wenn ich an deiner Stelle wäre.

    Dass du seine Essenseinladung nicht angenommen hast, finde ich absolut richtig.

    Ihr habt beide eine Beziehung. Wenn er in der seinen nicht glücklich ist, muss er das ändern. Das ist eine Sache zwischen ihm und seiner Freundin. Sie ist da seine Ansprechpartnerin - nicht du. Du kannst nur ab und an zuhören, wenn er mal etwas erzählen will. Mehr nicht.

    Höre auf dein Bauchgefühl. Wenn dir diese Freundschaft zu eng wird, dann sei ehrlich und sage es ihm. Ehrlichkeit ist wichtig, auch wenn es weh tut. Sie ist in einer Freundschaft unabdingbar.
     
  5. Disideria

    Disideria Member

    :):):)Danke für deine Antwort,

    Ich habe auch vor Abstand herzustellen. Gut das mal losgeworden zu sein.

    Vielen Dank für deine Hilfe
     
  6. Disideria

    Disideria Member

    Werbung:
    Um nochmal auf die Hilfsbedürftigkeit zurückzukommen, Ja, es ist bei Ihm sehr stark vorhanden.
    Bei Ihm fehlt mir ein gesundes Selbstvertrauen, er glaubt auch nicht an sich, selbst gesagt hat er dies nie dennoch macht er sein
    Auftreten stark von anderen abhängig. Er ist ein Einzelkind und seine Eltern haben Ihn nie richtig loslassen können dabei wäre grade das sehr wichtig! Er kommt mir irgendwie verloren vor(Auch das muss ich nicht zu meinem Problem werden lassen, allerdings hatte ich oft niemanden zum Reden wenn es drauf an kam)ich vermute dies ist der Grund, Du hast das auch richtig gesagt, es war genau die richtige Entscheidung diese Verabredung auszuschlagen, merkte ich auch, es hätte sich nicht richtig angefühlt zuzusagen.
    Ich muss wohl auch in meiner Einstellung anderen Menschen gegenüber viel ändern, meine soziale Ader treibt mich ziemlich oft dazu dem Verlangen anderen zu helfen nachzugeben. Das ist nicht immer richtig! Ich muss lernen nicht alles an mich selbst soweit rankommen zu lassen das ich mich verantwortlich fühle. Jeder ist für sich selbst verantwortlich!
    Auch in meinem Leben lief nicht immer alles
     
  7. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Weißt Du, anderen helfen zu wollen, ist eine sehr gute Sache. Aber dazu ist immer auch ein gesunder Abstand nötig. Du kannst zuhören und da sein für einen Freund. Das ist wunderbar. Aber du kannst nicht seine Probleme zu deinen machen aus Angst einen Freund zu verletzen.

    Eine Freundschaft beruht auf Gegenseitigkeit. Mal hilft der eine, mal der andere. Das macht eine Freundschaft aus.
     
    Spätzin und stillewasser gefällt das.
  8. Disideria

    Disideria Member

    Hallo Clara,

    Ich habe mich gestern Abend noch genaustens mit der Situation befasst. Wenn ich ehrlich bin ist es nicht mal eine Freundschaft
    denn bei genauen Hinsehen höre ich IHM ständig zu. Er fragt mich eigentlich nie etwas und wenn ich etwas von mir erzähle kommt er sehr schnell auf sich zurück und merkt sich auch wenig von mir. Des weiteren ist mir aufgefallen das er keine eigene Meinung zu haben scheint und ständig die Meinung von anderen übernimmt. Auch das lässt mich vorsichtig sein, wer weiß zu welcher Ansicht (zum Beispiel über mich) er sich in meiner Abwesenheit hinreißen lässt, auch wenn dies nicht aus bösen Willen geschieht aber ich finde die Vorstellung davon einen "Freund/Kumpel" zu haben der schlecht über mich redet weil er die Gegenreaktion von anderen fürchtet nicht grade prickelnd.
    Lange Rede, kurzer Sinn ich habe heute jedenfalls Nein gesagt als er mich gefragt hat ob wir was Essen gehen.
    In Zukunft werde ich das ebenfalls machen, habe nach der gestrigen Erkenntnis auch die Lust darauf verloren.
    Ich umgebe mich lieber mit Menschen die auch an meiner Person interessiert sind und nicht versuchen mich als Bühne für Ihre Selbstdarstellung zu nutzen.
     
    ChrisTina, Clara Clayton und stillewasser gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo Disideria,

    da du ja jetzt, mit ein wenig Abstand, einen anderen Blickwinkel auf das Verhältnis zu deinem Kollegen bekommst, kannst du abwarten was weiter passiert. Du musst den Kontakt ja nicht abbrechen, sondern kannst eine gute Bekanntschaft oder sogar Freundschaft daraus werden lassen, je nachdem wie dein Kollege sich in Zukunft dir gegenüber verhält.

    Wenn er wirklich an dir, als gute Freundin interessiert ist, wird er sich weiter mit dir treffen wollen. Braucht er nur jemanden, der ihm zuhört, dann wird er diesen bald irgendwo anders suchen.

    Natürlich kannst du dich fragen, ob du wirklich mit jemanden befreundet sein willst, der keine eigene Meinungen zu haben scheint und der hauptsächlich an sich selber interessiert ist. Vielleicht rühren ja auch viele seiner Probleme (z. B. die mit seiner Freundin) daher.

    Alles Liebe wünsche ich dir.

    Clara
     
    stillewasser und Disideria gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden