1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

ich weiß nicht weiter,brauch Hilfe

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von jenny, 12 März 2006.

  1. jenny

    jenny New Member

    Werbung:
    Vor einer Woche habe ich erfahren das mein Mann sich in unserer besten Freundin verknallt hat , die es aber nicht erwiedert und ihm klar machte das Sie sämtlichen Kontakt zu ihm abbrechen will.Bei uns lief es seit 5 Monaten nicht gerade sehr gut,es hat sich sehr viel Alltag eingeschlichen und auch den sex haben wir ganz hinten angestellt.Er hätte es mir nie gesagt,weil er mir nicht weh tun wollte und sich selbst nicht über seine Gefühle klar ist.Mir geht es seit dem sehr schlecht und unser Sohn 12 Jahre leidet auch sehr!Mein Mann ist zur Zeit bei seinen Eltern um das wir etwas abstand gewinnen und er sich in Ruhe gedanken machen kann.Er sagt er ist sich nicht im klaren über seine Gefühle aber er brauch zeit. Etwas Gefühl für mich wäre da noch für mich aber er kann das andere im Moment nicht abstellen.
    War es richtig das er erstmal geht oder war das der falsche weg?
    Wer kann mir helfen ?
     
  2. abendsonne

    abendsonne Well-Known Member

    hallo jenny,

    ich denke, in deiner situation bedarf es jetzt sehr viel gespür..... . auf der einen seite würde ich deinem mann zeigen, wie sehr du verletzt bist, auf der anderen seite würde ich ihn keineswegs vollständig unter druck setzten. wenn es SEÍNE entscheidung war, vorläufig distanz einzuräumen, dann sollte er sich seines verhaltens in bezug auf die räumliche trennung bewusst sein und ER sollte verantwortung übernehmen. es geht ja jetzt nicht nur um euch, sondern vielmehr auch um den buben, der die situation ja nicht nachvollziehen kann/braucht aufgrund seines alters, und dem da einiges zugemutet wird.

    wenn dieses "abstand gewinnen" von dir ausgegangen ist....- dann wirst du bestimmt worte finden können für deinen sohn (... auch diese aufgabe noch in so einer schwierigen situation!!!), aber dann ist die gefahr schnell gegeben, dass dieser DICH als grund ansieht, warum der geliebte papa nicht da sein darf.....). dann hast du auch hier noch den schwarzen peter.... .

    also so oder so, in bezug auf den buben finde ich diese lösung nicht so gut....da würde ich ehrlich gesagt die sache daheim klären... .
    die eigenen verletzungen sind so und so da. sie werden nicht weniger, wenn du deinen mann nicht siehst, im gegenteil. ich würde ihn ev. darauf hinweisen, dass es wegen dem JUNGEN nicht so gut ist, wenn er nicht bei euch ist, aber letztendlich würde ich doch ihm die entscheidung lassen. denn unter druck setzen bringt ja wohl gar nichts.

    und es ist ja vielleicht sogar eure chance. vielleicht ist gerade diese trennung heilsam für ihn.... auf diesem weg kommt er ev. drauf, wie viel ihm sein gewohntes leben bedeutet...

    schwierige situation... :trost:

    lg chira
     
  3. jenny

    jenny New Member

    Danke

    Ich weiss nicht mehr was richtig ist und wie ich ihm gegenüber treten soll,soll ich traurigkeit zeigen oder auf ich hab mein leben im griff?Ich hab ihm gestern gesagt das wir möchten das er zurück kommt aber er sagte er möchte lieber diese auszeit um seiner gefühle klar zu werden. Er war gerade hier um was am Computer zu erledigen,irgentwie war er agressiv heute vieleicht weil ich gestern raus war.Er weiss auch das ich auf eine entscheidung warte.Ich akzeptiere aber wenn er zeit braucht ich habe nur Angst das wir uns zu weit entfernen. Meinst Du es wäre gut wenn ich im ab und zu eine Grusskarte oder SMS zukommen lasse das er weiss ich denke an ihm!Wie würdest Du Dich verhalten????????
     
  4. Mimi

    Mimi Well-Known Member

    Hy, jenny!!

    Ich würde ihm erst mal keine sms und gar nichts schicken, sondern absichtlich, (auch wenn es wahnsinnig schwer ist) eine Zeitlang nicht viel beachten.

    Deine Liebe war für Ihm scheinbar schon so selbstverständlich, -
    wenn diese Liebe einmal NICHT mehr da ist, kann er ja erst anfangen, es zu vermissen. Mit jede kleine Aufmerksamkeit würdest du ihm ja nur zeigen, da DU EH DA BIST (auf Abruf) -finde ich nicht gut. Probierts inzwischen die Zeit mit deinem Sohn intensiv auszuleben, gehts ins Kino, gehts schwimmen, machts Dinge, die ihr schon lange nicht gemacht habts.

    (Natürlich wirst Du inzwischen immer an Ihm denken-wie schön wäre es, wenn er auch dabei sein könnte....usw...,aber das Gefühl musst erst mal überwinden.) Das wird er ja bestimmt wieder, aber dazu musst DU jetzt erst mal klug sein und Distanz zeigen.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Ausdauer dazu!!
    Denke daran, ES WIRD SCHON. Keiner verlässt so leicht seine Familie,nur manchmal muß man bißchen was verlieren, um es wieder finden zu können....
    Lg.:trost: Mimi
     
  5. jenny

    jenny New Member

    Hallo !
    Ganz lieben Dank für deine Worte,ich glaube ich Liebe zu sehr und hab Angst durch Distanz ihn noch mehr zu verlierenDas wir uns vieleicht noch mehr verlieren?
     
  6. Mimi

    Mimi Well-Known Member

    Werbung:
    Nein, liebe Jenny!! Glaub mir, ich war auch schon in ähnlichen Situation, und ich habe es falsch gemacht, weil ich auch so geliebt habe, und habe geklammert, was das Zeug hält.....das hat Ihm natürlich fürchterlich genervt.
    Seit dem hat sich aber Gott sei Dank alles zum Guten entwickelt!!

    In diese Zeit hat mir meine Schwester von irgendeinem Buch ein kurzes Sprichwörtchen vorgelesen, ich weiß nicht mehr genau, wie es genau gegangen ist, aber es war irgendsowas: Alles, was von uns in Liebe geht, kehrt auch wieder zu uns zurück. Du musst Geduld haben, ich weiß, es ist in dieser Situation das schwerste, aber es (er) braucht seine Zeit!

    Alles Liebe!:liebe1:
     
  7. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Jenny!

    Ich möchte mich Mimis Beiträgen anschließen, ich finde sie sehr gut!

    Versuch jetzt vorerst, Dich ohne Deinen Mann zurecht zu finden. Unternimm mit Deinem Sohn viele Dinge, versuch, alte Freundinnen auszugraben, wieder ein wenig fortzugehen (Babysitter finden sich immer), das Leben nun ohne ihn zu genießen, auch wenns Dir am Anfang sehr schwer fällt.

    Wenn Dein Mann spürt, dass er nicht dringend "gebraucht" wird, kann er erstens ehrlichlicher sagen, wie er sich fühlt und was die Ursachen waren und zweitens könnte es sein, dass Du wieder interessanter wirst.....

    Das heißt jetzt nicht, dass Du unfreundlich oder abweisend sein sollst, doch Du musst signalisieren, dass es ohne ihn genauso geht. Das nimmt ihm den Druck und Schuldgefühle und gibt Euch vielleicht die Chance, auf einer "gleichgestellten" Basis wieder zusammen zu kommen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden