1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Komme an meine Tocher nicht rann!

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von snowflake, 12 März 2004.

  1. snowflake

    snowflake Active Member

    Werbung:
    Re: liebe snowflake

     
  2. MayamiR

    MayamiR Member

    Liebe sNoWflaKe,

    das Thema hier kommt mir sehr bekannt vor.... :)

    ICh selber bin ein scheidungskind und mein proble, war mein Vater .... er ha uns sehr viel leid angetan ich war 12 als sie sich scheiden liesen... Jahrelang hat er versucht einen Kontakt herzustellen aber weder ich noch meine Brüder wollten mit ihm was zu tun haben ....

    der sChMerZ in einem und die Wunden in einem verleiten gern zum Hass man möchte nicht mehr, nie mehr wieder eine Beziehung aufbauen (zu Vater od. Mutter)

    ich habe gelesen, wie der ein oder andere schreibt ~Schmeiß sie RAuS~
    .... klar das wäre der leichteste WeG mit sicherheit für mich persönlich ist das der falsche weg!
    Sie ist und bleibt deine Tochter ob sie 2 Jahre oder 200 jahre alt ist!

    ICh denke ich hatte trotz allem eine "schöne Kindheit", denn ich hatte eine KonstanTe in meinem Leben, meine Mutter....

    Mein Vater hat sehr lange probiert eine Beziehung aufzu bauen aber da kein Vertrauen meiner seits in ihn vorhanden war habe ich alles was er gesagt und getan hat sehr streng beobachtet und kritisiert ... IcH hatte AnGsT das ich wieder und wieder unD wiEdeR endttäuscht werde VoN iHm!

    Er hat immer versucht mir klar zu machen wie sehr er mich und meine Brüder liebt und das er alles für uns machen würde ... was in seiner macht seht .... wir konnten und wollten ihm aber nicht glauben!
    Es war zu viel von seiner Seite kaputt gemacht worden, als das WoRte es heileN können!

    Heute habe ich selber ein Kind und heute verstehe ich SeiNe LIEbe... seine aufrechTe LieBe!!

    Ich habe mit der Vergangenheit abschliesen können und ein neues Kapitel aufgeschlagen in dem er auch seinen Platz hat.
    Aber dafür musste ich erst erfahren was es heist ein KinD zu HAben.

    Ich denke das deine Tochter nicht bereit ist dir vielleicht zu vertrauen, sie kann deine aufrichtige Liebe nicht erkennen, aber das ist o.K.

    Wenn du mit ihr nicht reden kannst schreib es.
    Als ich deinen Text gelesen habe hat es mich berührt und ich hoffe das es deiner Tochter ebenso geht.

    ICh merke wie sehr du damit kämpfst und das es für dich leiD bedeutet, allein das wäre ein Grund dir eben nicht zu sagen schmeiß sie raus....
    denn damit tust du dir nix gutes und ihr auch nicht....

    Ich habe auch gelesen wie jemand meinte du solltest klare grenzen ziehen, das denke ich auch
    Grenzen sind wichtig so wie in einer Partnerschaft als auch zwischen Eltern und Kindern.

    Alles gute wunsch ich dir liebe snowflake


    gruß Maya
     
  3. MayamiR

    MayamiR Member

    @ Thomas Voegeli
    nicht deine tochter hat probleme, (jajaja, sie hat auch welche, aber) DU hast probleme in erster und in zweiter und in dritter linie.

    das hast du geschrieben......



    sag mal Thomas Voegeli hast du selber KinDeR???????????!!!



    wenn ja ..... wie alt sind sie und hast du das was du da schreibst oder das was SnoWflake schreibt auch wirklich mal am eigenen Körper erfahren?

    gruß MAya
     
  4. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Well-Known Member

    liebe mayamir

    wenn es dir hilft, so verrate ich dir gerne, dass ich zwei töchter und einen sohn habe, sie sind 34, 31 und 25. ich hatte das glück, mit meinen kindern bis zum zeitpunkt, da ich meine frau verliess (und damit leider auch die kinder, sie waren damals 21, 18 und 12) keine nähe- distanz - probleme hatte. wir hatten ein wunderschönes verhältnis und einen regen austausch auf allen ebenen. heute ist es so, dass beide töchter gelegntlich - es klingt fasst kitschig, ist aber so - mit einer lebensfrage zu mir kommen und meine ansicht hören wollen. zu ihrer mama tun sie das auch.

    ich denke aber nicht, dass ich aus diesem grunde kompetenter oder berechtigter sei, einem anderen menschen einen rat zu geben, gott bewahre!! so ist eben mein leben gelaufen, und mein schicksal mit den mir schutzbefohlenen ist ein ganz anderes als dasjenige von snowflake.

    LIEBE SNOWFLAKE, ich kann dem, was ich dir bereits gesschrieben habe, leider wenig hinzufügen.

    du berufst dich darauf, dass du deine tochter doch immer hast frei machen lassen. ich bin ein alter oberpädagoge. mir anvertrauten kindern gebe ich riesige räume, aber ich gebe ihnen auch sehr klare grenzen. also, liebe snowflake, ich weiss nicht, ob wir in einem forum auf einen grünen zweig kommen, sehr gerne würde ich die geschichte vom vater mit eurer tochter und die geschichte von dir mit eurer tochter in ruhe aufnehmen.
    jetzt mach ich einen bruch in meinem gedankenfluss, denn ich sehe familienaufstellung als eingebung. kennst du familienaufstellung?
    liebe snowflake, wenn du etwas ändern willst, dann empfehle ich dir: forsche in richtung familienaufstellung!! und denke nicht, dass du deine tochter dahin schicken musst, die geht da hin nämlich nicht, nicht jetzt, nicht in dieser phase. aber wenn DU etwas lernen willst wenn DU WIRKLICH etwas ändern willst, so ist familienaufstellung etwas, was ich dir HEISS empfehlen kann!!!

    wenn du nicht weisst, was familienaufstellung ist, so gibt es hier 100 leute die es dir erklären können. na ja, ich kann es auch.
    :reden:

    und jetzt leiste dir einen schönen abend, einen abend FUER DICH!

    deine tochter hat einen sehr starken willen. IST DAS NICHT TOLL???

    lg.

    thomas
     
  5. jona-sophie

    jona-sophie Member

    Hallo!

    Vielleicht hat deine Tochter zu wenig Selbstvertrauen zu sich selbst. Dann wird man bockig und trotzig und ist im eingentlichen über sich selbst sauer und läßt es die anderen spüren.
    Laß sie einfach tun, was sie will. Versuche daß zu tolerieren, was sie tut. Sie meint es nicht so. Sei nicht böse mit ihr. Sei ihr eine Freundin. Wenn sie reden will tut sie es auch.
    Manchmal kommen diese Phasen. Man fühlt sich unfähig etwas zu tun. Wenn das alles nicht hilft, dann schreibe ihr einfach einen Brief in dem du ihr beschreibst, was du fühlst, (ohne Vorwürfe zu erheben) . Betone immer wieder, daß du sie liebst und du dich über ein liebes Gespräch sehr freuen würdest, daß du immer für sie da bist. Ich denke, daß sie auch vielleicht glaubt, daß du sie als minderwertig ansiehst, da sie viel falsch gemacht hat. Ihr müßt versuchen ein Gespräch zu führen, das sachlich abläuft. Mit viel Verständnis. Lobe sie viel auch wenn es nur Kleinigkeiten sind.
    Es richtet sich schon wieder, du wirst sehen.



    Alles liebe von Jona-Sophie:winken5:
     
  6. mina73

    mina73 Guest

    Werbung:
    hallo snowflake!

    du solltest mal mit deiner tochter sprechen. vorher atmest du tief durch und bereitest dich eine oder zwei wochen auf das gespräch vor. machst dir notizen über die wichtigsten dinge, die du sagen möchtest. was dich stört, was dir fehlt, um dich wohlzufühlen mit ihr. und dass du dich wohlfühlst mit deiner tochter, das solltest du ihr auch deutlich sagen.

    auch sie sollte sich vorbereiten auf das gespräch. wenn ihr schon so weit seid, dass ihr euch nur noch anschreit, wenn ihr über probleme sprecht (was bei euch aber hoffentlich nicht der fall ist), dann solltest du noch eine dritte person, die neutral ist, fragen, ob sie am gespräch teilnehmen möchte.

    wenn dann nichts dabei herauskommt, musst du wohl oder übel die konsequenzen ziehen. dann ist es einfach so, dass ihr nicht miteinander auskommt.

    wenn deine tochter ausziehen würde, wäre das wiederum eine chance, sich wieder näher zu kommen.
     
  7. Katze1

    Katze1 Well-Known Member

    AW: Komme an meine Tocher nicht rann!

    Liebe Snowflake,

    wie ist denn eure Geschichte ausgegangen? Immerhin sind 3 Jahre vergangen.

    Ich habe auch eine 3 jährige Tochter und hoffe, dass mir sowas nicht blüht. Ich danke für solche Beiträge, ich hoffe aus Situationen oder Fehlern anderer zu lernen um es uns selbst weitgehend zu ersparen. Oder zumindest alles aus einem anderen Blickwinkel sehen zu können.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden