1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Liebeskummer, Trennungsschmerz!!!

Dieses Thema im Forum "Trennung, Scheidung, Verlassen werden" wurde erstellt von maja, 9 August 2003.

  1. maja

    maja Member

    Werbung:
    hallo ihr lieben,

    vielleicht kann mir einer von euch einen rat oder tipp geben, wie man besser loslassen kann???
    seit mai diesen jahres bin ich getrennt , nicht verheiratet, aber meine kartenlegerin sagte mir, er kommt zurück.
    doch ich weiß nicht was ich machen soll.
    auf der einen seite liebe ich ihn noch immer und auf der anderen seite...., ach ich weiß auch nicht.
    bin so hin und her, es ist wie ne achterbahn der gefühle, auf und ab!

    bis dann
    lg
    maja
     
  2. sternchen

    sternchen New Member

    Hallo Maja,
    ich glaube, einen richtigen Rat/Tipp kann Dir niemand geben, es ist immer Deine Entscheidung.
    Ich habe einige Erfahrungen mit Liebeskummer (bin über 60). Es hat jedesmal wehgetan, teilweise war ich krank, konnte nix mehr essen (hab wenigstens abgenommen, ein Vorteil). Und doch, es ging alles vorüber. Und alles hat sich gelohnt, das Warten, der Liebeskummer... ich bin immer weiter gewachsen. Und mit meinem 2. Mann verstehe ich mich wunderbar. (Bei der Eheschließung war ich immerhin schon 54 Jahre alt.)
    Ich persönlich habe aber keinem Mann eine 2. Chance gegeben. Ich (sturer Steinbock) stand und stehe heute noch auf dem Standpunkt: Wenn er nichts mehr von mir wissen will, ist er meiner nicht wert. Ich will keinen von anderen "abgelegten/weggeworfenen" Mann.
    - Aber das muß nicht Dein Weg sein. -
    Hast Du mal in Dich hineingehört, ob Du ihn wirklich noch liebst oder ob es "nur" Dein verletztes Ego ist? Da kann man sich nämlich sehr täuschen!!! Und falls es ein verletztes Ego ist: Versuche die Größe zu haben, Dich nicht an ihm in irgendeiner Art und Weise zu "rächen". Das tut Dir selbst im Endeffekt nicht gut.... Obwohl, im Moment tuts Dir natürlich gut.
    Falls er zurückkommt und Du ihn doch wieder möchtest: Halte Dir einen Freiraum, nicht mehr so viel Nähe wie bisher (zumindest einige Zeit lang), habe eigene Freunde, besuche (z. B.) Kurse, die Dich interessieren ... usw. Stürze/Stütze Dich nicht nur auf ihn. Und da wirst Du dann (hoffentlich) erkennen, ob er es ernst meint oder ob Du nur wieder eine "Zwischenlösung" bist.
    Ich wünsche Dir viel Kraft.
    Alles Liebe
    Sternchen


    P.S: an alle Männer, die das auch lesen und mir vielleicht böse sind: Obiges betrifft nur mich und mein Leben, andere weiblichen Wesen sind anders.

    :D
     
  3. jake

    jake Well-Known Member

    loslassen

    hallo maja!

    so ein lichtschalter, auf "loslassen" drücken und das war's dann? kann mir nicht vorstellen, dass dir das recht wäre.

    es kennt ja niemand die umstände deiner trennung, aber auf jeden fall ist die achterbahn der gefühle (die ja auch nichtgetrennte beziehungen begleitet, oder hattet ihr permanenten honeymoon?) nichts außergewöhnliches. wenn du dir den "luxus" tiefgehender beziehungen leistest, sind auch die trennungsbedingten emotionen intensiv... andere ersparen sich das und lassen sich gar nicht erst auf tieferes ein (gebrauchsanweisung für den vorigen satz: das war provokante ironie...).

    bedenklich erscheint mir eher deine wahrsagerin/kartenlegerin: solche aussagen sind schlicht unzulässig: "er wird zurückkommen". wenn du daran glauben möchtest... deine sache.

    ansonsten: was du an dir und deiner situation nicht annimmst, bleibt dir trotzdem nicht erspart. wie sollte das auch gehen, zuerst eine beziehung voller gefühlsreichtum und dann gar nichts mehr... maja, es gehört einfach zusammen, es ist das yin zum yang.

    loslassen beginnt mit annehmen. gefühle, die akzeptiert sind, wandeln sich am schnellsten. wenn du dagegen ankämpfst, dauert es länger und wird es schwerer.

    und gestatte die frage: was möchtest du denn loslassen? ihn? oder deine verliebtheit? oder das gefühl einer niederlage? eine verletzung? möchtest du denn überhaupt loslassen? oder deine illusionen von übergriffigen kartenlegerinnen nähren lassen?

    genieß deinen weltschmerz ... wenn du ihn hineinhörst, kann er dir eine menge sagen :)

    alles liebe, jake
     
  4. maja

    maja Member

    @sternchen

    hallo sternchen,

    vielen dank für deinen beitrag, der hat mich schon sehr nachdenklich gemacht!

    Hast Du mal in Dich hineingehört, ob Du ihn wirklich noch liebst oder ob es "nur" Dein verletztes Ego ist? Da kann man sich nämlich sehr täuschen!!! Und falls es ein verletztes Ego ist: Versuche die Größe zu haben, Dich nicht an ihm in irgendeiner Art und Weise zu "rächen". Das tut Dir selbst im Endeffekt nicht gut.... Obwohl, im Moment tuts Dir natürlich gut.

    alles, wirklich alles war vorher noch in ordnung, wir hatten keinen stress, jedenfalls nicht wir beide.
    er kam nur nicht mit der situation klar, das meine tochter, die noch zu hause wohnt ein baby bekam.
    dazu könnte ich noch so viel sagen..., aber das gehört hier nicht hin!
    wir waren so glücklich!
    wir haben zusammen gelacht, geschmust, verrückte dinge gemacht, wir haben uns geliebt und dann...
    eine veränderung hab ich nicht an ihm gemerkt!
    (und nein er hat keine andere frau!)
    und von heute auf morgen, sagt er mir im chat, dass er alleine das WE überlegen will, mir war da schon klar was los war!
    und dann 14 tage später kam seine e-mail, noch nicht mal mir ins gesicht sagen, was los ist konnte er!

    vielleicht hast du recht, das ich mich rächen will, wenn er zurück kommt, denn ich hab es nicht verdient so behandelt zu werden.
    und du hast recht, er hatte mich nicht verdient!
    und hat mich auch in zukunft nicht verdient!
    all das weiß ich!
    und doch spricht mein herz eine ganz andere sprache!

    ich verstehe es einfach nicht, es geht nicht in meinen kopf rein, wie ein mensch sich so von jetzt auf nachher so ändern kann!
    mir sogar seine freundschaft verweigert!
    bitte, was hab ich so schlimmes gemacht?
    nur , weil ich mich in dieser zeit mehr um meine tochter gekümmert habe? und von ihr mittlerweile auch einen arschtritt nach dem anderen bekomme!
    denn sie hat ja jetzt was sie wollte!
    einen sohn und einen neuen freund, der den kleinen annimmt wie sein kind!

    weißt du sternchen, ich dachte ich wär endlich nach hause gekommen!
    und dann stellt er mir so den stuhl vor die türe!
    feige, erbärmlich!!!
    all das weiß ich!
    und doch kann ich nicht loslassen!

    liebe grüße
    maja
     
  5. maja

    maja Member

    @ jake

    hallo jake,

    hier mal wieder der skeptiker :tongue:
    also, meine fr. w. zu ihr gehe ich schon seit 14 jahren und immer!!! kam alles so, wie sie mir gesagt hat. jedesmal!!!
    und du kennst auch nicht deniz!
    auch sie sagte mir er kommt zurück.
    eine bessere kartenlegerin und eine bessere seherin kenne ich nicht!

    und ich weiß er kommt zurück!
    ob es gut ist oder nicht, weiß ich noch nicht, kann im mom nicht so richtig darüber nachdenken!

    so ein lichtschalter, auf "loslassen" drücken und das war's dann? kann mir nicht vorstellen, dass dir das recht wäre.

    doch den hätte ich jetzt gerne, einen schalter wo ich nur drauf klicken brauch!
    damit ich endlich vernünftig nachdenken kann, quatsch, damit ich endlich sehe wie es ist und war und wird!
    ich weiß das, und doch verschließe ich meine augen davor!

    und gestatte die frage: was möchtest du denn loslassen? ihn? oder deine verliebtheit? oder das gefühl einer niederlage? eine verletzung? möchtest du denn überhaupt loslassen? oder deine illusionen von übergriffigen kartenlegerinnen nähren lassen?

    ich will, dass meine liebe zu ihm endlich aufhört!
    ich will, dass es endlich aufhört weh zu tun, wenn ich an ihn denke!
    ich will, dass ich endlich aufhöre ihn zu lieben, denn ich dachte, er wäre endlich mein zuhause! tja, sollte wohl nicht so sein!
    ich will, dass ich endlich erkenne wer er ist und ihn nicht dauernd in schutz nehme, vor mir selber. hört sich vielleicht dumm an, aber so ist es nun mal.
    ach ja, und heute hab ich eh einen sch... tag zwischen!!!
    vielleicht hört sich alles wirr und konfus an?!

    genieß deinen weltschmerz ... wenn du ihn hineinhörst, kann er dir eine menge sagen :)

    was bitte soll ich denn genießen dabei???
    das leid, den kummer, die tränen, meine verlorene liebe (und ich hab ihn abgöttisch geliebt) ???
    ich glaube, so kann nur ein mann reden!!!
    männer sind ganz anders in gefühlsdingen wie frauen, sorry,nicht auf die füße getreten fühlen, aber nach all dem, was ich erlebt habe, ist es so nun mal!
    und, heute hab ich eh keinen guten tag!
    sorry

    liebe grüße
    maja
     
  6. jake

    jake Well-Known Member

    Werbung:
    tja und ganz spontan und hart: ich denke, ich kann jetzt nachfühlen, warum er gegangen ist...

    alles liebe, jake
     
  7. maja

    maja Member

    @jake

    du hast doch keine ahnung!

    du weißt noch nicht mal nen bruchteil, von nem bruchteil, also, spare dir deine kommentare, von

    tja und ganz spontan und hart: ich denke, ich kann jetzt nachfühlen, warum er gegangen ist...

    du weißt NICHTS!!!
    GAR NICHTS!!!^

    maja
     
  8. jake

    jake Well-Known Member

    kommentare

    @sternchen: ich sehe keinen grund, dir als mann böse zu sein, ganz im gegenteil: ich habe große achtung vor deiner kraft, den trennungsschmerz zu durchleiden und keine faulen kompromisse einzugehen (schöpferische kompromisse sind etwas von ganz anderer qualität...), ich teile absolut deine einstellung, dass eine trennung eine trennung ist und sich niemand auf die demütigende rolle einlassen sollte, dass partner/in versuchsweise mal abhaut und dann wieder zurückkommt und das so lange ausprobiert, bis dann doch endgültig das abhauen angesagt ist... und erst recht stimme ich überein, dass es jeder beziehung unheimlich gut tut, wenn beide ihre freiräume behaupten und achten (!) und auf eigenen beinen stehen, denn sonst ist immer das risiko groß, dass ein partner den anderen zum auffüllen der eigenen defizite missbraucht. und das ist dann nicht ergänzung, sondern schmarotzen. geht nie gut, weiß ich aus jahrelanger arbeit mit familiensystemen.

    @maja: ich hab nirgends in deinen postings ein schildchen gesehen "bitte nur mitleid". und solange du in einem öffentlichen forum postest, nehme ich mir die freiheit, dazu stellung zu beziehen.

    ich hab keine ahnung, was deine näheren umstände, deine persönlichkeit etc. betrifft, das ist richtig. ich kann mich nur an das halten, was du formulierst. und daraus erkenne ich vor allem einmal, dass es dir sauschlecht geht. das in der akuten phase zu genießen ist unmöglich, das weiß ich schon.

    offenbar ist da niemand, der dich einfach hält und dir über den kopf streicht und dich über die zeit trägt, bis diese sturmflut der negativ-gefühle abgeflaut ist und du mit etwas weniger wut und zorn und anklage und verletztheit mit der chance eines neuen durchstartens in neues wachstum umgehen kannst, die dir hier geboten wird. du kannst sie selbstverständlich auch ungenutzt verstreichen lassen...

    ich habe einige ahnung, was familiensysteme betrifft, arbeit seit jahren damit. und aus dieser erfahrung und deinen informationen aus diesem thread will ich dir erklären, woher meine provokante äußerung stammt, dass ich nun nachfühlen könne, warum er gegangen sei. und wenn du meinst, dass das ein "typisch männliches" nachfühlen sei, hab ich auch damit keine schwierigkeiten. ich verleugne mich ja nicht als neutrum und behaupte auch nicht, deine freundin zu sein. selbstverständlich denke und fühle ich wie ein mann (und das nicht unreflektiert), und ich hoffe doch sehr, dass dich auch die gefühlswelten der männer interessieren, wenn du mit ihnen in partnerschaft leben möchtest!?

    gehe ich recht in der vermutung (es liest sich so), dass der mann, der dich verlassen hat, nicht der vater deiner tochter ist? damit stellt sich die dynamik zwischen dir, deiner schwangeren tochter und ihm nämlich ganz anders dar als wenn er ihr vater wäre. wie gesagt, ich gehe davon aus, dass er es nicht ist...

    systemisch betrachtet hängt viel davon ab, wie die beziehung mit dem vater deiner tochter verlaufen ist und beendet wurde (und auch allenfalls weitere beziehungen, aber jedenfalls diese ganz besonders, weil es da auch um elternschaft geht). falls - falls! - diese beziehung nicht in achtung und dankbarkeit für die liebe, die war (und die ja immerhin zu einem neuen leben geführt hat) mit dem nehmen der beiderseitigen verantwortung für das ende der beziehung verabschiedet worden ist, besteht eine große wahrscheinlichkeit, dass es dir auch in neuen beziehungen nicht besser gehen wird. dann wäre es für eine musterunterbrechung gut, in dein herkunftssystem zu schauen und die verstrickungen zu lösen, die dich dazu verleiten, dieses muster zu leben.

    jeder neue partner hat es dann, und zwar chancenlos, damit zu tun, dass sich diese dynamik neuerlich entfaltet.

    umgekehrt hat offenbar auch dein jüngster ex-partner früheres aus deinem leben nicht gewürdigt oder vielleicht auch bequemer weise gar nicht zur kenntnis nehmen wollen, aber er wurde unweigerlich damit konfrontiert, als deine tochter schwanger wurde. auf einmal hatte er nicht nur eine geliebte, sondern musste auch noch akzeptieren, dass sie auch mutter ist und dass ihre liebe nicht ungeteilt zu haben ist.

    du schreibst, du hättest ihn abgöttisch geliebt. maja, das hält kein mann aus. niemand ist in der lage, die rolle eines gottes auszufüllen ... das führt zu versagensängsten und treibt in die flucht. nebenbei ist das eine form von liebe, die mit persönlicher liebe zu einem menschen wenig zu tun hat, es hat mehr davon, sich einen götzen zu halten... und wenn du schreibst, dass du gehofft hattest, in diesem mann dein zuhause zu finden, so ist auch das eine haltung, die in männern fluchtreflexe auslöst. wenn der mann das haus ist, in das die frau einzieht und in dem sie dann auch noch ihre gardinen aufhängt und beginnt, die möbel umzustellen... dann ist er weg, mit garantie!

    und deine tochter hat nun alles, was sei will, einen sohn und einen neuen freund, der ihn annimmt wie sein kind... und du empfindest das so, als würdest du von ihr einen arschtritt nach dem anderen bekommen...

    hör ich da neid heraus? deine tochter führt ihr eigenes leben, und es sieht eh schon so aus, als hätte sie etliches von dir übernommen... auch im interesse deiner tochter schiene mir da einiges systemisch zu lösen zu sein... sie ist erwachsen, sie hat das recht und die pflicht auf ihr eigenes leben, und sie hat das recht und die pflicht, auch im interesse ihres kindes und ihrer eigenen partnerschaft, einer mutter grenzen zu setzen, die sich da hineinmischen möchte (wenn es denn so wäre... ich unterstell dir ja nicht, dass du es tust, und hab keine idee, worin diese "arschtritte" bestehen).

    so viele ansatzpunkte... allein aus deinen wenigen sätzen heraus. wirklich, maja, in tiefem mitgefühl für den schmerz über all das zusammengebrochene in deinem leben: es ist deine entscheidung, ob du es als chance nimmst (vielleicht wie sternchen mit 54), ein "neues" leben auf der basis von gut genutzten erfahrungen zu leben oder deine alten muster weiterzuführen. das ist nur deine entscheidung, einzig und allein deine...

    ich wünsch dir die kraft - und auch den mut, eine gute, kundige begleitung zu suchen, die dir nicht aus der befangenheit einer freundschaft, sondern in empathischer distanz gangbare wege zeigt.

    alles liebe, jake
     
  9. maja

    maja Member

    @jake

    ich sage ja, du hast keine ahnung,
    nicht mal ein fitzelchen ahnung hast du!!!
    akut ist es auch schon lange nicht mehr!
    abgöttisch geliebt, hab ich ihn für mich!
    ach, du weißt doch nichts, gar nichts über uns, und traust dir dann so ein posting zu!
    verdammten kerle!
    und du weißt ja auch nicht was hier bei mir zu hause abgeht, also behalte deine kommentare besser für dich!
    ich bin nicht NEIDIG auf meine tochter, im gegenteil ich freue mich für sie, nur was sie jetzt mit mir macht und mit mir umgeht, das bezeichne ich als arschtritt.
    und wut habe ich auch keine!
    auch wenn ich sie gerne hätte!
    und er ist derjenige der nicht versteht und auch nicht verstehen wird, denn er lebt mit seinen 45 jahren noch immer bei seiner mami, im eigenen haus und er denkt er hat das zepter in der hand, doch das denkt er nur!
    also bitte, du weißt nichts, absolut überhaupt nichts!
     
  10. jake

    jake Well-Known Member

    maja, in respekt vor deiner wut und verletztheit werde ich nichts mehr sagen. ich weiß, dass ich nichts weiß...

    alles liebe, jake
     
  11. maja

    maja Member

    @jake

    danke!


    und hier gings, nur um tipps und ratschläge ums loslassen!!!
     
  12. maja

    maja Member

    @all

    hallo ihr lieben,

    vielleicht hat ja auch der ein odere andere grad kummer und möchte ihn hier loswerden.
    na los, einfach reinschreiben.
    und es geht hier nicht nur ums loslassen!

    es war nur mein gedanke, vielleicht kann man ein unterforum, oder wie man das nennt eröffnen mit dem titel
    liebeskummer, trennungsschmerz!

    liebe grüße
    maja
     
  13. sternchen

    sternchen New Member

    Liebeskummer

    Liebe Maja,
    mir ist grad was eingefallen, als ich Jakes Antwort las:
    Ich würde Dir sehr empfehlen, einmal eine Familienaufstellung nach Bernd Hellinger zu machen. Und zwar Dich und Deine Situation selbst aufstellen lassen. Ich habe mich selbst auch schon aufstellen lassen und konnte dabei mit jemanden Frieden schließen, verzeihen konnte ich nicht, aber Frieden schließen. Und anschließend hat es mir geträumt, daß der Betreffende (natürlich ein Mann) im Lotussitz mit einem Lächeln nach oben entschwand. War irgendwie erleichternd.
    Ein junger Mann hat sich und seine engere Familie aufstellen lassen. Er hat vorher nichts gesagt. Dabei kam heraus, daß seine Frau ihn verlassen will, ihm aber die Kinder da läßt. Das hat er dann bestätigt und es ist auch so gekommen.
    Eine junge Frau, deren Mann sie mit 2 Kindern sitzen ließ und die auch darauf hoffte/vertraute/wartete, daß er irgendwann zurückkommen würde, brach fast zusammen als herauskam, daß er nie wieder kommen würde. Außerdem erlebte sie dabei, daß sie ihren 11jährigen Sohn viel zu sehr als „Mann im Haus“ betrachtete und dieser Selbstmordgedanken hat. Mittlerweile ist diese junge Frau mit einem anderen Mann glücklich.
    (Wir sind eine Gruppe in der immer mal wieder dieselben Leute auftauchen, deshalb weiß ich über das weitere Leben der Leute etwas Bescheid).
    Falls Du noch nie was von Familienaufstellung gehört hast, hört sich das natürlich als sehr unwahrscheinlich an. Aber glaube mir, es klappt. Mein Mann ist wirklich nicht an solchen Themen interessiert und glaubt(e) nicht daran. Er hat sich auf mein Drängen hin widerwillig auch aufstellen lassen. Und er war mehr als baff über das was rauskam. Es hat seine Vermutungen voll bestätigt.
    Die Personen, die aufgestellt werden, entwickeln auch dieselben Gefühle wie die Originalpersonen. Es ist verblüffend. Ich glaube, daß Du dabei sehr viel über Dich lernen kannst.
    Über die Preise kann ich Dir nichts sagen, denn unsere Aufstellerin ist sehr sehr preisgünstig, andere sind teurer. Ich habe aber gehört, daß man mittlerweile nicht mehr direkt zu Bernd Hellinger gehen sollte, weil dieser (weil er nun so bekannt ist) sehr „abgehoben“ sein soll.

    Im übrigen stimme ich Jake zu was das abgöttisch lieben und klammern betrifft (auch wenn Du so was natürlich nicht gerne hörst - welche Frau will das schon gerne hören). Vielleicht hast Du Deiner Meinung nach für ihn wirklich alles getan, Maja, aber anders als seine Mutter. (Du schreibst ja, daß er immer noch bei ihr lebt.) Kann es sein, daß seine Mutter sich an ihn anklammert und Angst hat, alleine gelassen zu werden und ihn nun auf irgendeine Art und Weise erpresst daß er bei ihr bleibt und keine wirkliche Nähe zu anderen Frauen aufbauen kann/darf?
    Bitte Maja, lies Dir in einer ruhigen Stunde und wenn sich Dein Zorn etwas gelegt hat nochmals Jakes Antwort durch, er hat wirklich (für einen Mann!!!) sehr einfühlsam geschrieben und einige Punkte angesprochen, die des Nachdenkens wert sind. Vielleicht ist es noch zu früh für Dich, jetzt schon darüber nachzudenken. Drucks Dir aus, lese es in ein paar Wochen nochmals nach und überlege dann.

    Alles Liebe und viel Kraft
    Sternchen
     
  14. Gretchen

    Gretchen New Member

    @Maja,

    ich kenne dieses Gefühl der "Ohnmacht", wenn einem alles aus den Händen zu gleiten scheint. Man Dinge tun möchte, die einem vom Wesen her eigentlich fremd sind. Anfängt, sich selbst in Frage zustellen und Zweifel und Ängste wie "Pilze aus dem Boden "schießen. Dem nachzugeben ist sehr einfach und man glaubt auch, es hilft.
    Irrtum !
    Aus der Ohnmacht erwacht, erkennt man, daß die Situation die gleiche geblieben ist und nichts sich geändert hat. Und der Schmerz ist dummerweise immer noch da. So ein Mi.....aber auch!

    Wie damit umgehen?

    Wie Sternchen sagt, mit Hilfe von außerhalb, das ist auch meiner Meinung nach ein guter Ansatzpunkt.

    So hart und gemein das jetzt für Dich klingen mag, ich spreche aus eigenem Erleben, dann bist Du dran, für Dich selbst die Angelegenheit zu ordnen und anzunehmen. Das heißt Farbe bekennen und vor sich selbst sein Innerstes "entblättern".Ohne Ausreden und Rechtfertigungen. Das kann sehr weh tun und eine Zeit lang glaubt man, daran zu ersticken.
    Dann kommt der Moment, wo man plötzlich begreift. Das was eigentlich das Wichtigste ist. Nicht die Situation, verlassen worden zu sein und allein, sondern DU. Es ist ein langer Weg bis dahin und der daran anschließende noch viel länger. Aber es lohnt sich, glaub mir. Ich weiß es.


    Alles Liebe
    Gretchen
     
  15. LacotaWoman

    LacotaWoman New Member

    Hallo Maja,

    als ich deine Zeilen gelesen habe, dachte ich: "Warum schreibt die von mir!?"
    Mir ist es vor 2,5 Monaten genau so gegangen. Ich habe meine Beziehung beendet. Auch bei uns gab es keine schwerwigenden Probleme.

    Die ersten Wochen danach waren die "Hölle" aber mit der Zeit habe ich mehr uns mehr angefangen, in mich zu hören und an mir zu arbeiten.

    Und ich habe gemerkt, die ganze Sache wird von Tag zu Tag besser. Wir haben zwar heute noch immer so das berühmte "Katz und Maus" Spiel, doch nur mittlerweilen hat sich die Sache so gewendet, dass er die Maus ist und ich die Katze. Ich hoffe du weisst wie ich das jetzt meine. :)

    Auch ich war bei einer Wahrsagerin, die mir gesagt hat, dass er nicht ohne mich aber auch nicht mit mir kann!! Tolle Aussage gell!! :confused:

    Aber mittlerweilen denke ich mir, wenn es sein soll, dass füreinander bestimmt sind, dann wird es passieren! Ich kann selber nichts erzwingen, weder bei mir noch bei ihm, also kann ich es nur auf mich zukommen lassen und schaue, was die Zeit so bringt.

    Nachdem ich beim Palmblatt - Lesen war und mir Ramani gesagt hat, dass in Zukunft nur mehr positive Leute auf mich zukommen werden - werde ich es sehen. Sollte er positiv für mich sein, wird er in meinem Leben bleiben. Sollte er für mich jedoch negativ sein, wird er aus meienm Leben gehen. Dann tut es auch im Herz nicht mehr so weh!!

    Lg und halt die Ohren steif!!

    Lacota Woman




    Geniesse den Augenblick - er war gerade noch deine Zukunft!!

    Diesen Satz hat mir mal ein Freund von mir gesagt - zu diesem Zeitpunkt habe ich aber nicht begriffen, was er mir damit sagen wollte. Jetzt weiss ich es mittlerweilen!!!
     

Diese Seite empfehlen