1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

loslassen ... wieder einmal

Dieses Thema im Forum "Liebe und Partnerschaft" wurde erstellt von Jolanda, 2 Dezember 2004.

  1. Jolanda

    Jolanda Member

    Werbung:
    Hallo alle!
    ...ja, auch ich habe ein Problem damit *seufz*

    ER hat mich heute vor genau zwei Monaten von einem Tag zum anderen verlassen. Wir waren 3,5 Jahre zusammen, davon haben wir 3 Jahre zusammen gewohnt. Wir waren ein sehr glückliches Paar, haben ständig miteinander geflirtet und waren meistens wie frisch verliebt. Streit gabs natürlich auch, aber höchstens 30 Minuten lang, dann war wieder alles in Ordnung.

    Dann ließ er mich plötzlich (wegen Entzugserscheinungen - näher möchte ich nicht darauf eingehen) von einem Tag zum anderen sitzen, kam einfach nicht mehr in die gemeinsame Wohnung. Es kam für mich total unerwartet. Die ersten 14 Tage hatten wir null Kontakt, wie ich diese Zeit überstanden habe ist mir heute ein Rätsel. Gerade die ersten 5 Tage waren Hölle pur (kein Essen, kein Schlaf, ständiges heulen, etc.), aber ich glaube da geht es wohl jedem gleich.

    Inzwischen haben wir wieder regelmäßig Kontakt und er hat sich auch für die Art und Weise des "Abhauens" entschuldigt. Da er auf dieses Zeug (von welchem er Entzugserscheinungen bekam) nicht verzichten will, haben wir beschlossen gute Freunde zu bleiben. Er hat mir versichert, dass er immer für mich da sein wird und ich ihn jederzeit anrufen könnte. Er hat mir auch gesagt, dass er mich nachwievor lieb hat, aber mir "das" nicht noch einmal antun möchte ... er geht nämlich davon aus, dass "es" wieder passieren wird (Depressionen - über dieses Thema kann ich mit ihm nicht mehr sprechen, da blockt er ab).

    Nun ist es aber so, dass es mich kaputt macht mit ihm zu reden und ihn zu sehen, aber zu wissen, dass es jederzeit heißen könnte: "darf ich vorstellen, meine Neue". Irgendwie kreisen meine Gedanken ständig um ihn, obwohl ich das gar nicht möchte.

    Ich habe Tage, da geht es mir richtig gut und ich bin ganz die "Alte" und lustig drauf und kann sogar mit anderen flirten, dann wieder Tage wo ich total traurig und niedergeschlagen bin. Dann wieder Tage wo ich ihn hasse und ihn am liebsten ... :angry2:
    Ich möchte ihn schon als guten Freund behalten. Ich glaube aber ich muß erst mit meiner Gefühlswelt klarkommen und ihn eben "loslassen", womit wir wieder beim Thema wären ;)

    Ich habe natürlich vor Eröffnung dieses Threads das Forum durchforstet und weiß, dass im Grunde nur ich selber mir helfen kann, trotzdem würden mich eure Meinungen, eure Ratschläge und Tipps interessieren! Soll ich den Kontakt zu ihm vorübergehend abbrechen? Es würde mir extrem schwer fallen, aber ich spiele immer öfter mit diesem Gedanken. Irgendwie scheine ich viel zu sehr auf ihn fixiert zu sein, verflixt und zugenäht :rolleyes: ;)

    :danke: und liebe Grüsse,
    Jolanda
     
  2. Goldklang)))

    Goldklang))) Well-Known Member

    Ja ja ja, ein Ex hat zu mir mal gesagt: Ich schwöre dir, beim Leben von meiner ...... , ich werde nie mehr eine Frau angreifen, du warst die Letzte Frau in meinem Leben, ..........

    Jetzt hat er 3 Kinder. Wo die wohl hergekommen sind?

    Soviel kann ich dazu nur sagen!

    klingt alles soooo schön ! Grüße von Silberklang
     
  3. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Immer dasselbe heutzutage. Die Liebe geht und kommt wann sie will. Dann fragt man nach dem warum, wenn man verlassen wird und will es gerne durch die rosarote Brille betrachten. Leider gibts nur eine Antwort, die Gefühle haben nicht ausgereicht. Du hast noch Glück um Unglück, denn immerhin meldete er sich und entschuldigte er sich für das Verhalten und gibt dir damit die Möglichkeit des Aufarbeitens. ´Lustig find ich die Passage wo du ja schon wieder mit anderen flirten kannst ;-)
    Als Freund möchtest du ihm behalten?
    Dann wirst du auch mitbekommen, wenn er andere Frauen kennenlernt und dann mit ihr zusammen ist, ob das gut ist für dich?

    Verlassen werden ist nicht schön und ich glaube es gibt auch kein Rezept des Loslassens dafür, zwar jede Menge Lektüre, aber in der Praxis so glaub ich halt hilft dir das gar nichts.... nehme jeden Tag wie er kommt und das Loslassen ergibt sich eines Tages von selbst glaub mir :schaukel:

    Ritter Soletti
    sein Pferd heisst:scharfer Liptauer
     
  4. Jolanda

    Jolanda Member

    Genau das sage ich mir auch immer: die Gefühle haben nicht ausgereicht, er hat zwar viel schönes zur mir gesagt, aber jetzt .. so im nachhinein betrachtet war es nix als heiße Luft (er meinte immer, er wäre so froh mich zu haben, er könne sich ein Leben ohne mich nicht vorstellen, und eben auch dass er NIEEEE eine Andere haben wird falls es mit mir mal aus sein sollte etc.).

    Das Flirten mit anderen baut mich auf und gibt mir Selbstbewußtsein *gg* ER hat das übrigens schon mitgekriegt und reagiert recht eifersüchtig darauf ;)

    Manchmal - wenn ich alleine in der Wohnung bin - schimpfe ich laut über ihn und bringe mich selber in Rage, da bin ich dann echt wütend ... und danach fühle ich mich besser. Nur meine Katze ist wohl der Meinung, dass ich langsam verrückt werde *g*

    Vielleicht habe ich den richtigen Weg schon gefunden?
     
  5. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Du bist eindeutig auf dem richtigem Weg!

    Aber zu den gesprochen Worten von ihm, war es zu diesem Zeitpunkt, als er sie gesagt hatte, kein Schall und Rauch sondern seine Überzeugung, dann ging eben seine Liebe zu dir, deswegen sind sie heute Schall und Rauch. Ja wenns dir hilft können wir ja auch ein wenig flirten :banane: *gggg*

    Aber Spass beiseite, einmal geht alles vorüber jetzt musst vor allen Dingen aus Liebe zu dir selber eine Kämpfernatur sein!
     
  6. nocoda

    nocoda Well-Known Member

    Werbung:
    Das war wohl eher sein Vorschlag?!?


    Tut mir leid, wenn ich das so schreibe, aber ich denke, er ist einfach nur abgehauen, weil er gemerkt hat, dass ihm seine Droge wichtiger ist.


    Also wenn Ihr so verliebt gewesen seit, über so einen langen Zeitraum, aber über solche tiefgreifenden Emotionen nicht gemeinsam sprechen konntet, dann hat sich Irgendwer von Euch (oder Ihr Beide) etwas vorgemacht.


    Eine "Freundschaft" mit dem Expartner ist in den seltensten Fällen der Fall. Bei den meisten Expartnern ist es einfach nicht möglich die noch vorhandenen Gefühle ab zu schalten oder zu trennen. Ist ja auch verständlich. Meistens wird das "Angebot" zu Freundschaft von Demjenigen ausgesprochen, der die Beziehung beendet hat, um den Anderen nicht noch mehr weh zu tun. Ich persönlich finde aber, dass das noch weitere Quälerei ist.

    So schnell kann man die gemeinsame Zeit nicht zu den Akten legen. Dass Deine Gefühle noch auf und ab gehen werden, ist vollkommen normal.

    Mach Dir in aller Deutlichkeit klar, dass es vorbei ist. Hoffnungen helfen Dir nicht weiter, auch nicht freundschaftliche Kontakte, zumindest mom. nicht. Wenn Du erstmal den gefühlsmäßigen Absprung geschafft hast, dann ist das was anderes. Aber auch durch die Art und Weise, wie er Eure Beziehung beendet hat, wäre es nicht verwunderlich, wenn Du noch eine zeitlang brauchen würdest, bis Du darüber hinweg wärst.


    Da würde ich schon sagen: Ja.


    Das sind noch Deine Gefühle. Normal... Ist auch nicht einfach, das erstmal zu realisieren und wahr zu nehmen. Solange Du weiterhin regelmäßigen Kontakt hast, wirst Du Dich nie ganz von ihm lösen können (und ggf. frei sein für eine neue Beziehung). Denke an Dich und werde Dir bewusst, dass es vorbei ist.
    Über die menschliche Art, was er getan hat, werde ich mich nicht äußern.
    Aber Du hast Ehrgefühl und Stolz, wie jeder Mensch ihn eigentlich haben sollte, vergiss das nicht.


    Alles Liebe
    nocoda
     
  7. Jolanda

    Jolanda Member

    @ Ritter Soletti:

    Eine Kämpfernatur bin ich sowieso.
    Flirten? Na, dann leg los und erzähl mir was von dir ;)


    @ nocoda:
    Der Vorschlag wegen "guter Freunde bleiben" kam von mir. Er wollte ursprünglich die Beziehung nach 3 Wochen da fortführen wo sie geendet hat (er nannte es "Beziehungspause"), aber dass konnte ich nicht, dafür war ich zu verletzt und ein Stück Vertrauen war natürlich auch weg.
    Dass er für die "Droge" eine schöne Beziehung sausen lässt ist ihm klar, ich habe es ihm auch ins Gesicht gesagt. Er wollte MICH und die "DROGE" haben, aber damit kann ich nicht leben. Ist alles ein bisserl schwierig zu erklären.

    Wegen der Depressionen:
    Ich glaube hier ist ein Missverständnis aufgetaucht. Natürlich haben wir darüber gesprochen, sehr viel sogar, nur möchte ich hier nicht nochmal alles widergeben, da es sehr komplex ist, einfach zu umfangreich. Und da es eben mit der "Droge" zu tun hat und er sich diesbezüglich schämt möchte er inzwischen nicht mehr darüber reden und blockt eben ab. Dies hat aber nichts mit unseren Gefühlen oder der Qualität unserer Beziehung zu tun. Die Depressionen waren ein Bestandteil des kalten Entzuges, da hing aber noch viel mehr dran.

    Ich glaube auch, dass mir Abstand besser helfen würde, wenn es nur nicht so verdammt schwierig wäre *seufz*
    Mit dem unteren Teil hast du vollkommen recht, ich befürchte auch, dass ich den Kontakt erstmal abbrechen muß um wieder richtig frei zu werden. Irgendwie sträubt es sich in mir...
     
  8. nocoda

    nocoda Well-Known Member

    Achso, dann habe ich das mißverstanden.
    Was die Depris und den kalten Entzug angeht, so habe ich (partnerschaftlich) damit auch schon Erfahrungen sammeln dürfen.

    Dass Du Dich für die Trennung entschieden hast, spricht absolut für Deinen Willen und Verstand, aber auch gegen Dein Herz (deswegen streubst Du Dich noch innerlich).
    Anknüpfen und Beides haben wollen, geht nicht, es sei denn, Du möchtest weiterhin leiden und an zweiter Stelle stehen und Dich damit arrangieren.
    Es gibt ja Menschen, die können das.
    Allerdings wäre dann die Frage, an welcher Stelle Du Deine Rolle in dieser Beziehung siehst (und wo er sie sieht).

    Dass das Herz anders tickt als der Verstand ist zu 99% wohl so in solchen Fällen. Wessen "Körperteil" man dann nun nachgibt.... ehrlich gesagt weiß ich das nicht.
    Egal, welche Entscheidung Du triffst, Du wirst sicher leiden und traurig sein. Aber zukünftig betrachtet solltest Du schon abwägen, womit Du Dich besser fühlen würdest.

    Aber so oder so, die Zeit wird eh für Dich arbeiten, da kannst Du Dir absolut sicher sein! :)

    :kiss4:
    Alles Liebe für Dich (kann das gut nachvollziehen)

    nocoda
     
  9. Jolanda

    Jolanda Member

    hallo nocoda :)

    Als er ankam und so tat als ob nix gewesen wäre habe ich sehr realistisch und nüchtern überlegt (vorher habe ich mich natürlich sehr gefreut, dann erst überlegt *g*). Da fiel mir ein Satz ein, den er mir mal per SMS geschrieben hatte: "ich bin voll geil auf dieses Zeug und würde dafür auf alles andere verzichten". Da war es für mich eigentlich klar, ich stehe ab sofort an 2. Stelle! ... dafür bin ich zu stolz, so etwas verdiene ich nicht und möchte ich auch nicht haben! Wer weiß was als nächstes passieren würde ... sein neues "Hobby" kostet ja auch viel Geld ...

    Ich hoffe die Zeit arbeitet schnell für mich, so ein Schalter wie er mal in einem Thread hier erwähnt wurde wäre jetzt praktisch: "klick" ab sofort sind deine Gefühle für ihn rein freundschaftlicher Natur ;)

    :danke: :kiss4:
    Jolanda

    P.S.: ich hab mir 3 Bücher bestellt, die hoffentlich morgen eintrudeln. Thema: Liebeskummer und Herzschmerz, darin werde ich schmökern wenn ich einen "Rückfall" erleide ;)
     
  10. Dosche

    Dosche New Member

    Liebe Jolanda!

    Ich kann so gut nachvollziehen, was Du fühlst. Mir erging es ähnlich. Auch mein Freund hat vor 2 Monaten von heute auf morgen mit mir Schluss gemacht. Am Anfang habe ich auch nur versucht zu überleben, hab geheult, hyperventiliert, herzschmerzen gehabt, übergeben usw. usw. Ich kenne das gut! :kiss3:

    Ich liebe ihn zwar immer noch, aber ich weiß nicht, ob ich wieder mit ihm zusammen kommen will. Wenn er sich ändert: ja. Aber damit kann ich jetzt nicht rechnen.

    Mir geht es zwar wieder ganz gut, aber ich bin noch nicht bereit, ihn zu sehen oder zu telefonieren. Wir chatten ab und zu, und wenn ich ihm sage, was ich fühle, dann wird es manchmal noch sehr heftig für mich. Mir hilft es aber, wenn er weiß, wie es mir geht.

    Auch er wünscht sich, dass wir Freunde bleiben können. Ich bin skeptisch. Ich weiß nicht, ob ich es verkraften würde, in seine Wohnung zu gehen, oder wenn ich ihn mit einer anderen sähe...Zur Zeit definitiv NICHT.

    Abstand ist das Beste.

    Du mußt jetzt ganz gut und lieb zu Dir selbst sein. Achte auf Deine Gefühle, aber hänge nicht der Trauer nach! Das ist ganz wichtig!! Es ist am Anfang sehr schwierig, aber es klappt: es kostet GENAUSO VIEL Kraft, sich der Trauer wie dem SChönen zu widmen. Du mußt nur intensiv an Dir arbeiten. Ganz viel. Dein Glück ist nicht von ihm abhängig, dass kannst Du Dir nur selber geben.Du kreierst Dir Deine Welt. Kreiere kein Unglück! Akzeptiere Deine Trauer und lasse los. Es dauert, aber es hilft. Mach Psycho- und Gefühlshygiene Es gibt immer mal wieder Momente, die weh tun wie ein Messer, aber habe VERTRAUEN in Dich und Dein Leben. Das hat mir sehr geholfen und mir sehr viel Energie gegeben.

    :grouphug:

    Wir schaffen das. Alles ist gut und bleibt gut!
     
  11. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Hallo Jolanda,

    Es ist eines unsere schlimmsten emotionalen Erfahrungen, das Verlassenwerden, vor allem dann, wenn es für uns unerwartet aus heiterem Himmel kommt. Wir bekommen die Schmerzen des Abgetrenntseins zu spüren, ein Urschmerz, der uns hier mit jeder Inkarnation begleitet.

    Vielleicht hat Du die Zeichen übersehen und merktest nicht, dass Du an einem Wunschdenken, einer Illusion festgehalten hast, die jetzt geplatzt ist wie eine Seifenblase.

    Liebe hat immer auch etwas mit der LIebe zu sich selbst zu tun. Manchmal muss man Schritte gehen um der Liebe seiner selbst Willen, Entscheidungen treffen. Auf der Ebene der partnerschaftlichen Liebe gehört der Wille von Zweien dazu, diese Form der Liebe aufrechtzuerhalten. Bei Deinem Ex-Partner scheint Deiener Aussage nach klar zu sein, wer da seine wahre Partnerin ist, auf die er nicht verzichten will. Es ist seine Entscheidung. Vielleicht wolltst Du das vorher nicht sehen, doch die Wahrheit kam zu Tage, auch wenn sie Dich schmerzt.

    Gewöhnlicherweise täte Abstand ganz gut. Solange, bis die emotionale Verbundenheit aufgelöst ist. Erst dann kannst Du ihm auf freundschaftlicher Ebene wieder begegnen...wenn Dri dann überhaupt noch danach zumute ist.

    Ich wünsche Dir Heilugn und Genesung.

    lg
    Christian
     
  12. Jolanda

    Jolanda Member

    Ich habe gestern abend beschlossen, den Kontakt zu ihm einzustellen, zumindest für ein Weilchen. Er weiß noch nix von seinem Glück *g* So ist es aber am besten für mich, und nur darauf kommt es an.

    Ich habe dann noch sämtliche schriftliche Liebeserklärungen die ich gefunden habe zerrissen und im Ofen in Rauch aufgehen lassen. Es ist mir überhaupt nicht schwer gefallen, was mich erstaunt hat. Ich dachte mir ständig: "wenn er nicht zu schätzen weiß was er an mir hat und ihm seine "neue Partnerin" lieber ist, dann hat er mich auch nicht verdient!" ... und ähnliches. Dann habe ich noch die Festplatte formatiert und den PC neu aufgesetzt, damit rein gar nix mehr von ihm auf dem PC drauf ist und habe gleich noch ein neues Tagebuch angelegt. Seine Kleidung habe ich schon vor einigen Wochen in schwarze Müllsäcke gestopft und in den Keller verfrachtet, er hat nämlich sein Zeug noch nicht aus der Wohnung geholt. Jedes Mal wenn er bei mir war habe ich gefragt, ob er heute seine Sachen mitnehmen will, da meinte er immer, er nimmt sie das nächste Mal mit, er kommt ja eh wieder.

    Bereits jetzt, wo ich diesen Entschluß gefasst habe, fühle ich mich irgendwie "freier". Dann habe ich noch eine Liste aufgestellt mit allen Vor- und Nachteilen des single-daseins ;) Es gibt etliche Vorteile, vor allem wegen der Wohnung, es ist z.B. vieeeeel weniger zu putzen :banane: außerdem kann ich tun und lassen was ich will - ständig!!! *g*

    Nein, ich lasse mich nicht unterkriegen!!!
    Wir schaffen das Dosche! :kiss4:
     
  13. Jolanda

    Jolanda Member

    Hi alle!

    Ich muß euch unbedingt berichten was ich heute erfahren habe:

    Sein bester Freund ist gleichzeitig auch ein sehr guter Freund von mir. Wir haben heute telefoniert und er hat so komisch geklungen. Als ich fragte was denn los sei, sagte er, dass er mir etwas erzählen muß und schon den ganzen vormittag überlegt hat, ob er mir überhaupt davon erzählen soll, aber er findet, dass ich die Wahrheit verdient habe. Er warnte mich noch und meinte, dass es für mich schmerzhaft werden wird. Ich wollte die Wahrheit natürlich trotzdem wissen!

    Also, mein Ex hat letzte Woche über Chat eine Wienerin kennengelernt. Am Samstag ist er gemeinsam mit seinem besten Freund nach Wien gefahren und hat sie getroffen. Da hat er sie dann gleich eingepackt ins Auto und mitgenommen hierher, sie wohnt jetzt bei "ihm", also in seinem Zimmer bei seinen Eltern.

    Tolle Sache was?! Es ist ein komisches Gefühl, hat mich aber nicht so heftig getroffen wie ich es eigentlich befürchtet habe. Ich hab zwar 1-2 Stunden zitternde Hände gehabt, aber jetzt ist es wieder halbwegs ok. Ich bin nur gespannt wie lange sie bleiben wird, den ganzen Tag in einem Zimmer eingeschlossen, hier auf dem Land, ein Stadtmensch? Seine Eltern und Schwestern werden erst erfreut sein, das Haus ist nämlich so schon überfüllt ;)

    Ich hab mit unserem gemeinsamen Freund noch vereinbart, dass er heute abend seine Sachen aus meiner Wohnung holt und sie ihm bringt, ihm meinen Wohnungsschlüssel abnimmt und fertig. Das wars dann - fürs Erste zumindest.

    liebe Grüsse
    Jolanda
     
  14. Paulina

    Paulina Active Member

    Ablösung

    Hallo Ihr Lieben,

    ja Jolanda, natürlich kannst nur Du selbst Dir helfen, aber guter Rat ist in solchen Situationen zumeist teuer.

    Generell sehe ich es so, dass es zum einen für alles eine Zeit gibt und es halt keine Garantie auf Dauerhaftigkeit gibt. Zum anderen heißt Lieben nicht nur festhalten und eine Art Besitzanspruch, der unbewusst mit dem lieben einer Person zusammenhängt. Wenn man einen Menschen liebt, dann muss man ihn im Ernstfall auch gehen lassen, weil zum Lieben auch gehört, dass man möchte dass es dem anderen gut geht und er ein Leben führt, das ihm entspricht.

    Von der anderen Seite betrachtet, sehe ich es so, dass ihm, so wie ich es aus Deinen Zeilen herausgelesen habe, synthetische Stoffe, egal ob Medikament oder Droge, wichtiger sind als Deine Person. Wenn er Dich liebt und sehr viel Wert auf die Beziehung zu Dir legen würde, würde er sich einen Weg suchen um die Beziehung zu Dir aufrecht zu erhalten.

    Wichtig ist, dass Du gut auf Dein Gefühlsleben aufpasst und guckst wo Deine Grenze ist; und dementsprechend nicht mehr an Dich ranlässt als Du verkraften kannst.

    Sicher ist es sehr gut, wenn Du nach den neusesten Vorfällen erst einmal Abstand nimmst, einen Schlussstrich ziehst und von Dir aus nicht auf ihn zugehst. Sicherlich ist es gut wenn Du alles, auch wenns nicht so einfach von heute auf morgen geht, ein Stück weit von Dir entfernt stehen lässt und nicht zu nahe an Dich heran lässt.

    Ich wünsche Dir viel Kraft.

    Liebe Grüße :kiss3:

    Paulina
     

Diese Seite empfehlen