1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Loslassen!

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von Schildy, 17 Dezember 2003.

  1. Schildy

    Schildy Active Member

    Werbung:
    wie lässt man von dem los...an dem man jahrelang geglaubt hat?


    Schildy


    :confused:
     
  2. trixi

    trixi New Member

    am einfachsten loslassen kann man, wenn man an etwas "neuem" dafür festhalten kann. aber nicht immer ist das auch die beste methode. manchmal muss man durch dieses tal der leere gehen, um zu reflektieren und zu verarbeiten, um dem, was du "gegangen" ist, was man loslassen muss, einen neuen platz im herz, im eigenen leben und denken zu geben.

    ich wünsche dir ganz viel kraft, um wieder deine mitte zu finden---trixi
     
  3. Nekrolinguist

    Nekrolinguist New Member

    mit tiefer Freude :)
    Es ist immer ein schöner Augenblick
     
  4. Nekrolinguist

    Nekrolinguist New Member

    wenn man sein Leben irgendwie ändert.
     
  5. Moonlight 08

    Moonlight 08 Active Member

    Liebe Kerstin!!

    Man kann!!!
    Ich habe gelernt, ich kann den mir gegenüber nicht ändern.........aber meine Einstellung!!

    Lieben Gruß Moonlight 08
     
  6. Mara

    Mara Guest

    Werbung:
    ja moonlight ...

    aber ich würde "einstellung" gerne gegen "blickwinkel" tauschen ...

    siehst du nur das, was dich stört, dann schau mal auf das, was dir gefällt ...

    es wäre ein anfang vom loslassen !

    lg mara
     
  7. Moonlight 08

    Moonlight 08 Active Member

    Hi Mara!

    Nee, ich möchte für mich schon bei dem Wort Einstellung bleiben. Vielleicht hat es für mich eine andere Bedeutung wie für Dich!!
    Was nicht heißen soll, das ich nicht auf das sehe, was mit gefällt bzw was mir nicht gefällt!! bei meinem Wort Einstellung.

    Lieben Gruß Moonlight 08 :daisy:
     
  8. Mara

    Mara Guest

    moonlight ...

    lies mein posting noch einmal ...

    da steht nichts davon, dass du etwas verändern sollst !

    und es ging doch hier nicht um deine einstellung ? oder ?

    alles liebe dir

    mara
     
  9. Mandy

    Mandy Well-Known Member

    Hey Kerstin

    indem man die Augen aufmacht und sieht, dass man was geglaubt hat, aber nix gewußt.

    Nimm deine Beziehung her und rechne mal:

    Hast du im letzten Jahr mehr Leid gehabt oder mehr Freude?
    Wenn du dann draufkommst, du hast ja mehr Zeit gelitten als schöne Stunden gehabt - geht das Loslassen viel leichter.

    Liebe Grüße
    Mandy
     
  10. Mara

    Mara Guest

    hey mandy ...

    das is ja´n toller trick ...

    und dann ?

    kommt die nächste beziehung und man wundert sich, weil man schon wieder mehr leidet als glücklich ist ...
    oder man läßt es frustriert ganz sein ...

    was hat schildy dann gewonnen ???


    lg mara
     
  11. Seelenfluegel

    Seelenfluegel Well-Known Member

    Nun, Schildy,

    Das Loslassen beginnt erst einmal mit Rekapitulation. "Vorwaerts gehen heisst rueckwaerts verstehen"; dass hat mal irgendjemand gesagt; ich weiss aber nicht mehr, wer.

    Alles was Du erlebst, hat seinen Grund, naemlich daraus zu lernen. Ein Aspekt kann nur transformiert werden, wenn man daraus gelernt hat. Es ist, wie wenn man auf einen Berg will. Bist Du oben, dann hast Du es geschafft. Allerdings wirst Du unterwegs allen Balast, der Dich daran hindert, hoch zu kommen, loswerden muessen, sonst ergeht es Dir wie Syphisus (das war der mit dem Stein den Berg hochrollen).

    Stelle Deine momentane Ausgangsituation fest. Nicht das, was Du gerne haettest, sondern das, was IST. Nimm diese Ausgangsituation an. Sie ist gut fuer Dich (und damit auch fuer Dein Kind; ihr seit ein Team und gemeinsam in dieser Situation).

    In Ansaetzen wurde es schon erwaehnt: stelle Dir Fragen.

    Du sagst, Du liebst ihn, den Vater Deines Kindes. Was ist Liebe fuer Dich? Liebst Du ihn, wie er ist, oder wie Du ihn gerne haettest? Erwartest Du Liebe von ihm?

    Ich hatte in meinen 20igern mal fast 10 Jahre eine Beziehung, die sich schon nach 2 Jahren so gewandelt hatte, dass wir uns damals eigentlich haetten trennen koennen. Immer wieder hatten wir Schluss gemacht und doch kamen wir nicht voneinander los Mir fiel im Laufe dieser Jahre auf, dass ich mich in Punkto Liebe zu ihr immer an der Anfangszeit festmachte, weil es da ja so schoen war. Die ganzen Jahre naehrte ich meine Liebe zu ihr an diesem Punkt; der Anfangszeit. Irgendwann war das Leid so gross, dass ich die Kraft hatte, mich zu trennen. Und es war gut so.

    Was Liebe und Partnerschaft betrifft, so kannst Du hier zwei Texte von mir nachlesen. Das spart mir das Schreiben hier.


    Liebe

    Erwartungen und Projektionen

    Loslassen bedeutet: zuruecknehmen der Projektionen. Erkennen, dass der Gegenueber das ist, was er ist und nicht das, was wir in ihm sehen oder wie wir ihn gerne haetten. Es bedeutet die Kappung der emotionalen Straenge und Verbindungen.

    Du hast ein Recht auch Gluecklichsein. Aber mache niemand Anderen dafuer verantwortlich. Dein Glueck schoepfst Du aus Dir.

    Dein Kind hat sich Eure Lebenssituation ausgesucht. Es braucht diese Situation zum eigene Wachstum.

    Du brauchst keine Angst zu haben. Es gibt viele Maenner, die Vater sein koennen, ohne Erzeuger des Kindes zu sein, glaub mir ;)

    soweit erstmal mein Beitrag.

    lg
    Chris
     
  12. Mara

    Mara Guest

    @chris - projektionen

    diese texte sind wunderbar (wahr) ...

    aber es sind schön größere lichter als wir an der umsetzung gescheitert, denke ich !?!


    am besten gefallen mir die sternchen hinter dem mauszeiger ... wuschhhhhhh ... :tongue:

    @schildy ...

    fang klein an ... steigern kannst du dich immer noch !!!

    :) mara
     
  13. Mandy

    Mandy Well-Known Member


    Hey Mara,

    ja aber das muß ja nicht so sein, dass man bei der nächsten Beziehung wieder mehr leidet als glücklich ist. Wieso so negativ???
    Wenn ich in einer Beziehung mehr leide als was ich glücklich bin, dann ist es Zeit zu gehen. Ausser ich hab einen Hang zum Leiden. Für solche Menschen kann so eine Beziehung das höchste Glück sein.

    Ich weiß schon, das klingt ein bissl abgebrüht - aber wie sagt Namo immer so schön:

    Schöne Worte sind nicht wahr,
    wahre Worte sind nicht schön.

    Liebe Grüße
    Mandy
     
  14. Mara

    Mara Guest

    liebe mandy ...

    *lol*

    ich bin kein bissel negativ, das ist ja das blöde ... ich verstehs einfach nicht, aber gut ... schwamm drüber ...

    ich finde dich sehr niedlich ...

    -------------

    lass uns das noch mal klarstellen ...

    gegangen ist schildy schon, gell ! und das ist ein unterschied. wenn ich leide "gehe" ich sicherlich auch, aber damit ist das leid doch in der regel nicht zu ende. jedenfalls für schildy nicht. sie leidet ja noch immer und weiter, weil das gehen es nicht bringt.

    du leidest ja nicht an der nähe des anderen, sondern du leidest an deinem denken ... an deiner projektion, würde seelenflügel jetzt sagen ... um die projektion zurücknehmen zu können, mußt du sie erst einmal erkennen und das ist das schwerste, was ich persönlich kenne ...

    man projeziert ja nicht umsonst nach außen !

    lg mara
     
  15. Mandy

    Mandy Well-Known Member

    Ähmm........

    .... Mara - da hast wohl wahr............................
    daran hab ich gar net gedacht. Bin ich denn wirklich schon so weit weg von dem Zeugs????? Ich glaub ich sollt mir langsam um mich Sorgen machen. :( :( :(

    Ist ja nicht so, dass ich das nicht kenn, aber es halt schon so lang her und ich tu mir das mit Sicherheit nicht mehr an.

    Liebe Grüße
    Mandy
     

Diese Seite empfehlen