1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Mammographie

Dieses Thema im Forum "Frauenthemen" wurde erstellt von Hortensie, 20 Januar 2011.

  1. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,
    ich würde gerne mal eure Meinung zur Mammographie wissen!
    Ich schreibe meine Meinung natürlich auch später rein, aber ich möchte vorher gerne wissen, wie ihr dazu steht. Habt ihr schon eine machen lassen bzw. geht ihr regelmäßig hin?
    Findet ihr es sinnvoll?
    Danke schon mal.
    Eberesche
     
  2. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Liebe Eberesche!

    Ich gehe nicht zur Mammographie. Never ever.

    Aber ich habe auch keine Krebsangst. Ich möchte damit keine Diskussionen auslösen, ist meine persönliche Meinung dazu.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  3. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Hallo Eberesche,

    ich war schon 3 Mal und gehe Ende des Jahres wieder.
     
  4. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Hallo, liebe Eberesche !


    Ich bin noch nie zu einer Mammographie gewesen !
    Bei der Routineuntersuchen alle halbe Jahre wird die Brust aber von meiner Ärztin immer abgetastet und sie sagt immer, sobald mir was auffällt, sollte ich es ihr sagen, dann würde sie eine veranlassen !

    Familär liegt da aber an Brustkrebserkrankungen nichts vor, daher mache ich mir da auch keine Sorgen !!

    Die Sorgen, die mir treu bleiben, reichen mir schon !!!


    Hoffe, daß Dir das in irgendeiner Form weiterhilft, soll heißen, ich bin neugierig, warum Du das wissen möchtest !


    Viele liebe Grüße,


    Silence
     
  5. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Ihr Lieben!
    Danke für eure Antworten.
    Warum ich das wissen möchte?
    Meine Meinung ist ungefähr so, wie die von Reinfriede.
    Mein Frauenarzt will mich immer hinschicken....nein er drängt mich nicht wirklich, aber...
    Vielleicht denke ich auch so, weil meine damalige Frauenärztin mal gesagt hat, als mich eine Ärztin aus dem Krankenhaus zur Mammographie schicken wollte, die müssen die Geräte nur auslasten.
    Aus dem Bauch heraus sage ich nein.
    Dann habe ich mich mal schlau gemacht - Meinungen, gelesen....hm, das Ergebnis war, so wie ich es verstanden habe ist die Chance ja jetzt nicht so riesig, dass mit der Mammographie etwas gefunden wird und umgekehrt, dass etwas da ist und nichts gefunden wird genau so. :rolleyes: öhm, kurz - für mich hieß das: nicht zwingend notwendig.
    So jetzt habe ich mich doch hinreissen lassen mir einen festen Termin zu geben.....was soll ich sagen....ich wurde so krank, dass ich diesen Termin absagen musste. Hm, ich weiß jetzt nicht, ob ich einen neuen machen soll.
    Deswegen wollte ich noch ein paar zusätzliche Meinungen.
    Eberesche
    P.S.: Zur Krebsvorsorge gehe ich regelmäßig.
     
  6. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Mammographie

    Nein, bei mir wurde noch keine gemacht und ich lasse auch in Zukunft keine machen.

    Ich bin im Juni 50 Jahre geworden und schon 3 Mal zu dieser Mammographie-Screening (was da in Deutschland grad in ist) eingeladen wurden.

    Ich habe jedes mal abgesagt, beim dritten Mal bin ich sehr deutlich geworden, dass ich keine solche Einladungen mehr wünsche. Mal sehen ob die nun Ruhe geben.


    Das sinnvoll kannst du für dich, dir nur selbst beantworten.


    Für mich ist diese und auch andere Vorsorgeuntersuchungen nicht sinnvoll.

    Ich will auch keine Diskussionen darüber. Begründe dir aber die für mich stimmige Meinung.

    -Ich habe keine Angst vor Krebs, oder anderen Krankheiten. Ich bin nicht so der Typ, der wegen allem Angst bekommt. Daher brauche ich auch als Beruhigung keine solche Untersuchungen.

    -In meiner Familie gab es noch nie einen Fall von Brustkrebs (okay, irgendwann kann alles mal anfangen )

    - Durch Vorsorguntersuchungen wird meist etwas gesehen was gar nicht wirklich da ist und der Mensch unnötig verängstigt.

    -Zuviele/unnötige Untersuchungen schaden dem Körper. Dadurch wird immer eine Unruhe rein gebracht, das körpereigene Gleichgewicht gestört.

    -Ich finde in der Medizin wird zur Zeit allgemein schlecht behandelt/untersucht. Von den Ärzten werden wichtige Untersuchungen und Behandlungen nicht gemacht, aber in solchen Vorsorgeuntersuchungen wie eben diesen Brust- Screening Gelder unnötig verschwendet.

    Dies will ich nicht unterstützen.

    - wenn ich irgendwelche Beschwerden habe ,werde ich das zeitig genug merken,( ich vertraue da total auf meinen Urinstinkt),dann ist immer noch Zeit um zu untersuchen und zu handeln.
     
  7. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Hallo Eberesche und Co.....,

    ich verstehe garnicht, wieso Ihr dazu eingeladen werdet ???


    Ich bin noch nie von meiner Ärztin eingeladen worden, eine solche Untersuchung durchführen zu lassen !

    Irgendwie scheint in Österreich alles anders zu sein !:rolleyes:

    LG,

    Silence
     
  8. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Das stimmt aber auch.

    Egal welche Geräte, die Anschaffung ist sehr , sehr teuer und kann nur über Untersuchungen /volle Auslastung bezahlt werden. Ich hatte mal wo einen Bericht gelesen,(weiß aber nicht mehr wo) wieviele solcher Untersuchungen in welchem Zeitraum sein müssen, damit sich die Geräte auch bezahlt machen, bzw. den Kaufpreis wieder rein bringen.

    Ich nicht.
     
  9. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Mammographie

    @ Wirbelwind,....

    meinst Du mit Krebsvorsorge den Abstrich bzw. daß der hüstel K. O. T eingeschickt wird ??? Also, das finde ich schon wichtig, wenn halt was gefunden wird, weiß ich, daß es nicht daran liegt, daß ich nicht alle Vorsorgetermine wahrgenommen habe...............
    Okay, wenn das Ergebnis dann trotzdem Krebs ist, dann ..............ne, ich will nicht weiter drüber nachdenken !
     
  10. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Hallo,

    die Einladung zum Screening habe ich auch abgelehnt, daa ich der Meinung bin, einmal alle 2 Jahre reicht mir.
     
  11. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Du meinst jetzt dieses Mammographie-Screening.

    Naja ich sage mal so, in Deutschland ist die Medizin bissel auf Versuch/Show aus.

    Irgendwie sind die Gelder für normale Untersuchungen und Behandlungen weniger geworden. Daher wird versucht über solche Vorsorgeprogramme Gelder rein zu spielen.

    Dieses Mammographie-Screening-Programm ist nur für Gesunde.

    Jede Brustgesunde Frau ab 50 Jahre wird zu diesem Programm eingeladen. Man bekommt einen Brief, gleich mit Termin zugeschickt.

    Bei Frauen die diese Untersuchung machen lassen und beim ersten mal nichts gefunden wird. Die Bekommen immer aller zwei Jahre so einen Termin zur Untersuchung.

    So nach dem Motto, wer keine (nicht genug) Kranke hat, schafft sich welche.


    Sei froh, dass es bei euch nicht solchen Quatsch gibt.

    Weil dieses ganze hin und her bringt auch sehr viel Unruhe und Ängst unter den Menschen. Weil man sehr stark sein muss, um gegen solche Vorschriften ("es muss sein" - O Ton der Ärzte) an zu kämpfen.

    Zumal vieles nicht sein muss. Viele merken es innerlich für sich selbst, bekommen aber trotzdem Zweifel und Ängste und fügen sich dann... was sie oft hinterher bereuen.
     
  12. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Ja, diese halbjährlichen Untersuchungen meine ich.

    Ist ja total okay, wenn du das machen lässt. Ich bin der Meinung ich brauche das nicht.

    Naja okay, dann erzähle ich mal bissel ausführlicher.

    Ich bin (habe die Antibabypille genommen) jedes Jahr ( ungefähr 15 Jahre lang ) zweimal jährlich zu diesen Vorsorgeuntersuchungen gegangen.

    Alles immer okay.... glaube ich auch, hatte ja auch nie irgendwelche Beschwerden

    Mit 38 war ich aufeinmal in den Wechelsjahren.

    Obs die echten Wechseljahren waren/sind, keine Ahnung. Kann auch sein, das es krankhafte Wechseljahre sind.(wegen dem frühem Alter)
    Das ist jetzt aber auch egal. Habe auch keine Beschwerden.

    Aussagen will ich grad, ich bin bin zu soooo vielen Vorsorgeuntersuchungen gewesen, es wurde nie gemerkt, das ich schon in den Wechseljahren bin. Wechseljahre sind nämlich da schon abgeschlossen, wenn man gar keine Regel mehr bekommt.

    Auch als ich wegen der ausgeblieben Regel beim Frauenarzt war, hat dieser nur eine normale gynäkologische Untersuchung (also mit Abstrich und was eben bei den Vorsorgeuntersuchungen gemacht wird) und Blutbild gemacht und Wechseljahre festgestellt.

    Ich habe vor kurzen erst erfahren, dass normalerweise bei so frühen Wechweseljahren noch ganz andere Unteruchungen (Blut usw..... ) nötig sind. Wurde bei mir nicht gemacht.

    Damals ist bei mit der Enschluß gereift, zu was brauche ich Vorsorgeunteruchungen, wenn eh nichts wirklich festgestellt wird.

    So nach meiner Logik, zuwas muss jedes Jahr ein Krebsabstrich gemacht werden, wenn meine (vielleicht) Krankheit ganz eine andere ist , ABER der Arzt/Ärzte welche dafür Fachärzte sind es nicht feststellen, bzw. schon vorher einen Verdacht/Anhaltspunkt merken.

    Ja ist total okay, wenn du sowas zu deiner Beruhig brauchst, dann ist das auch so richtig, dass du zu solchen Untersuchungen gehst. Ich will dir das auch nicht ausreden.
     
  13. Silence

    Silence Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Hallo, lieber Wirbelwind ! Du scheints tatsächlich einer zu sein ! :)


    Du bist jetzt die zweite Frau, die ich kenne, die sagt, daß die Wechseljahre schon vor dem 40 . Lebensjahr beginnen könen !
    Ich beschäftige mich gerade damit !!!


    Ja, und wie ist es dann weitergegangen , bez. Deiner Wechseljahre, hast Du dann Hormone bekommen, wegen den ganzen Begleiterscheinungen !

    Oder ist das jetzt zu persönlich ??

    Darf ich fragen, wie alt Du nun bist ?

    Schönen Abend,


    Silence
     
  14. Wirbelwind

    Wirbelwind Well-Known Member

    AW: Mammographie

    ich weiß inzwischen schon von ( bestimmt 50 Frauen) welche vor dem 40 igsten Lebensjahr in die Wechseljahre gekommen sind.

    Die Wechseljahre haben aber bei mir nicht erst vor dem 40.igsten Lebensjahr begonnen, sondern waren mit 38 Jahre schon richtig abgeschlossen.



    Nee ist nicht zu persönlich. Habe heute auch grad sehr viel Lust und Zeit hier im Forum zu schreiben.

    Da du dich grad dafür interessieert, erzähle ich noch bissel genauer.

    Ich habe mit 37 Jahren aufgehört die Pille zu nehmen. War geschieden, bestand kein Bedarf mehr, mit Pille zu verhüten. Mit Absetzen der Pille wurde meine Regelblutung sehr unregelmäßig,. Mal kam sie einen Monat gar nicht, dann wieder zwei Monate richtig. Dann wieder mal nicht.... ich dachte eigentlich dass es dadurch ist, dass sich alles erst wieder einspielen muss. Ich hatte auch keine anderen Beschwerden.

    Als die Regel dann 3 Monate am Stück weg blieb, bin ich zum Frauenarzt und der hat so, wie ich schon schrieb, die Wechseljahre festgestellt.

    Weiter danach ist gar nichts mehr passiert.

    Ich habe keine Hormone bekommen/genommen. Der Arzt hat mich zwar gefragt, ob ich Hormone will.

    Aber das habe ich verneint. Ich hatte auch gar keine Begleiterscheinungen oder Beschwerden.

    Außer, hohen Blutdruck habe ich bekommen. Ob der mit den Wechseljahren zusammen hängt, kann ich nicht sagen. Für den hohen Blutdruck habe ich vom Allgemeinmediziner Tabletten bekommen.

    Hormone habe ich keine genommen, nehme auch heute keine.

    Ja, weiter ist nichts passiert, ich war froh, dass ich keine Regel mehr hatte. Kinderwunsch war bereits abgeschlossen... Tampons kosten Geld, so konnte ich sparen.... Eigentlich war das total praktisch, ich hatte auch keine psychischen Probleme damit, die Regel los zu sein.

    Der Arzt der gesagt hat, ich bin in den Wechsweljahren aber ansonsten alles okay, dem habe ich das auch geglaubt.

    Da ich keine Beschwerden hatte (bzw. keine welche ich den Wechseljahren zuordnen konnte) bin ich ab da auch zu keinem Frauenarzt mehr gegangen.

    Inzwischen habe ich gelesen und gehört, dass es eigentlich nicht normal ist soooo zeitig in die Wechseljahre zu kommen.

    In ganz selten Fällen sind es wirklich echte Wechseljahre.

    Ansonsten aber krankheitsbedingt (nicht unbedingt Unterleib ).

    Es soll dazu noch anderes an Untersuchungen, als nur die normale Frauenarztunstersuchung gemacht werden (Hypophyse, Nebennieren, Schilddrüse und anderes).

    Das wusste ich damals aber noch nicht, daher habe ich (da fehlende Beschwerden ) auch nichts weiter abklären lassen.

    Ja nun kann ich dir nicht sagen, ob es echt normal ist, mit meinen frühen Wechseljahren.


    Ich habe dir das jetzt so erzählt, hoffe aber du machst dir jetzt nicht zu viel unnötigen Kopf deswegen.

    Ich denke immer, wenn was schlimmes ist, dann merkt man das schon irgendwie.

    Würde aber mit meinem angelesenen Wissen jeder Frau, die so zeitig in die Weschseljahre kommt, solche weiterführenden Untersuchungen raten.

    Wenn die Ärzte nicht von selbst so weit denken, dann ansprechen, oder Arzt wechseln.


    50 Jahre

    Juni 1960 geboren.
     
  15. someone

    someone Well-Known Member

    AW: Mammographie

    Hallo Eberesche,

    seit meine Mutter an Brustkrebs erkrankt war ( vor ca 19 Jahren ), da war sie knapp über 50 und es war schon sehr schlimm bei ihr, gehe ich auch zur Mammographie. Ich finde es nicht schlimm und es beruhigt mich etwas.

    Viele Grüße
    someone
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden