1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

mein sohn

Dieses Thema im Forum "Eltern und Kinder" wurde erstellt von bigwitch, 5 Oktober 2003.

  1. bigwitch

    bigwitch Member

    Werbung:
    hallo
    ich begrüße alle in diesem forum und hoffe, dass ich gute tipps zu meiner frage bekommen kann.

    ich habe einen 11 jährigen hochbegabten sohn,der nicht hyperaktiv,aber trotzdem sehr aktiv ist.mit gleichaltrigen kommt er schlecht zurecht, mit erwachsenen versteht er sich viel besser.da er sich durch sein verhalten immer in den mittelpunkt begibt, fällt er natürlich wieder auf und die anderen kinder entfernen sich wieder von ihm.er ist sehr intelligent, liebenswert und sympatisch.da er auch sehr wissbegierig ist, stellt er seinen lehrern ständig fragen und das wird als störend empfunden. wenn er ein wenig "runterkommen" könnte und ein bisschen ruhiger werden, hätten die anderen kinder einen leichteren zugang zu ihm. er ist ein sehr glückliches kind, kein trauma erlebt, sehr liebevoll aufgewachsen. also in diesen bereichen gibt es absolut keine probleme.
    sein verhatlen ist typisch für hochbegabte. hochbegabte werden fast immer als schwierig, hperaktiv und schlimm angesehen.
    im klassischen österreichischen schulsystem gibt es keine hilfe für diese kinder. statt dass sie gefördert werden, werden sie nur kritisiert.

    die schule schickte uns zu einem psychologen des stadtschulrates, der gemeint hat "für solche kinder gibt es in österreich keine spezielle schule, und wenn er sich nicht bessert, muss er in die integrationklasse in einer hauptschule. nur das problem ist, dass in einer integrationsklasse sitzen kinder, die schwierigkeiten mit dem verstehen haben und nicht kinder, die zuviel verstehen und unterfordert sind. mein sohn geht in die zweite klasse gymnasium, hat ziemlich gute noten, aber man empfiehlt im die hauptschule... was ist das für ein system?

    ich möchte ihn gerne zu seiner eigenen mitte führen, in der er seine wahren qualitäten erkennt und ihm das auffallen gleichgültig wird.
    sehr auffällig ist auch seine verstreutheit...er vergisst jenes hier, jenes dort.ständig.manchmal vergisst er sogar seine schultasche.
    ich hoffe, dass meine frage verständlich ist.
    ich möchte einfach, dass mein sohn lernt,sein wahres ich wiederzufinden.

    ich habe noch keine praktischen erfahrungen mit reiki, beginne aber in drei wochen damit bei einer sehr guten lehrerin. und hoffe, dass allein ich ihm helfen kann.

    vielen dank für eure hilfe.
    banu
     
  2. ulimaus

    ulimaus Member

    Liebe Banu !

    Ich kann gut verstehen wie du dich fühlst!

    Meine Tochter ist zwar erst 4 aber auch ein "problem-kind" - mittlerweile weiß ich warum sie so ist, aber auch ich bin gerade erst dabei mir Hilfe zu holen !
    Meine Johanna ist ein Indigo-Kind !
    Ich habe schon Bücher zu dem Thema gelesen und beschäftige mich ausführlich damit ! Vielleicht findest du hier jemanden der dir wirklich weiterhelfen kann !
    Du kannst mir aber jederzeit eine email schicken wenn du möchtest !

    schicke dir viel Kraft und Licht
    lg uli
     
  3. bigwitch

    bigwitch Member

    hallo ulli

    danke sehr für deine antwort. was sind indigo kinder?
    ich wusste immer, dass mein sohn etwas besonderes ist, aber man kommt ja nicht gleich darauf, dass die kinder hochbegabt sind.
    es kommt noch hinzu, dass menschen die nase rümpfen, wenn sie dieses wort hören.
    den kindern ist es sowieso egal
    den lehrern auch, denn die wollen nur ihre ruhe haben. mir wird von den lehrern oft gesagt, dass es außer meinem kind noch 25 andere kinder in der klasse gibt.
    schreib mir doch deine erfahrungen, vor allem, was indigo kinder sind. was hast du vor zu tun?
    es ist wirklich, wirklich nicht leicht, wobei ich sagen muss, dass es in der volksschule ein bisschen leichter war als jetzt im gymnasium..
    liebe grüße
    banu
     
  4. ulimaus

    ulimaus Member

    hallo nochmal !

    Also gut eine kurze Erklärung zu deiner Frage!

    Indigo-Kinder sind eine neue Generation; sie sind anders und haben die Aufgabe die Welt zu verändern ! Indigo-Kinder waren noch nie auf dieser Welt(in dieser Dimension) und haben Schwierigkeiten sich zurechtzufinden- sie haben eine andere energiefrequenz !

    Wie sind Indigo Kinder ?(nur einige Beispiele)
    sensibel und feinfühlig, offen, fordern eine klare Kommunikation, sehr selbstbewußt, wirkt sehr weise haben einen allwissenden blick, haben ihren eigenen kopf- wollen regeln brechen, trifft klare Ausagen, brigen uns mit ihren Fragen oft an die Grenzen, ist hochintelligent, man kann mit ihnen sprechen wie mit einem erwachsenen, haben ein Problem mit Auoritäten,sie haben die Gabe Menschen in ihren Bann zu ziehen, sie wissen genau was sie wollen und wie sie es bekommen,.......oftmals Einzelgänger, fühlen sich oft unverstanden von Gleichaltrigen,......

    Welche Begabungen und Stärken haben Indigo Kinder :
    großes Durchsetzungsvermögen, musikalisch- liebt denn Rhytmus, ehrgeizig wenn das Interesse geweckt ist, hat eine große sprachliche Ausdrucksweise, spricht mit Schutzengeln,...

    Indigo Kinder sind anders !!


    Ich habe mich mittlerweile daran gewöhnt schief angeschaut zu werden !
    Ich bin dazu da mein Kind zu begleiten und es ihr leichter zu amchen- von erziehung im herkömmlichen Sinn mag ich nicht sprechen, da bei Johanna keine "normale" Erziehungsmethode greift!

    Ich bin gerade dabei Kontakt zu diversen Stellen aufzunehmen, habe am Dienstag einen Termin zu einem Beratungsgespräch und werde dann *sofern mir das positiv erscheint* einen Workshop besuchen um zu erfahren wie ich Johanna helfen kann !
    Gerne berichte ich dir dann - solange ich nicht slebst dort war möchte dir nichts empfehlen !

    Du findest ganz viel über Indigo-Kinder im Internet (google)
    z.B. www.indigokinder.de
    www.kinderdeslichts.net

    usw

    Ich hoffe dir damit geholfen zu haben- jederzeit gerne wieder

    glg uli
     
  5. magicmausi

    magicmausi New Member

    Hallo Banu!

    Ich habe dir ein PN geschickt, heute kann ich hier nichts dazuschreiben, vielleicht andersmal.

    Liebe Grüsse: Sylvia
     
  6. Castanea

    Castanea Member

    Werbung:
    Hallo Banu,

    ich kann dich gut verstehen, denn auch mein Sohn (13) hat seit er in die Schule geht nur Probleme, er hat ein Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, kann sich kaum konzentrieren, vergisst ständig alles usw.....
    In der Klasse will er ständig im Mittelpunkt stehen, und er hat jetzt schon 3x die Klasse gewechselt, was für ihn ja auch nicht sehr lustig ist.

    Wo ich überall hingelaufen bin, Ämter, Psychologen, Lehrer, es bringt nichts weil dir keiner helfen will oder kann.

    Er spielt jetzt seit ca 2 Jahren Gitarre, er liebt es und seither ist er um vieles ruhiger geworden, wir kommen jetzt mit der Situation ganz gut zurecht, er ist nun mal nicht wie andere Kinder, er ist etwas ganz BESONDERES.

    Er ist auch ein Indigokind, das heißt er ist sehr spirituell, er ist ein total lieber sensibler Junge, sicher auch zeitweise sehr schwierig, aber er ist auch gerade in der Pubertät, und schließlich hat er sich mich als Mutter ausgesucht, das wird seinen Grund haben, und dafür bin dankbar.

    Diese Kinder sind meistens sehr kreativ, hat dein Sohn irgendwas das ihm großen Spaß macht (zeichnen, musizieren oder ähnliches)? Wenn ja, dann fördere dies, es hat bei meinem Sohn ein kleines Wunder bewirkt.

    Alles Gute
    Castanea
     
  7. Mandy

    Mandy Well-Known Member

    Hallo Bigwich,

    sag mal hast du schon mal an die Sir Carl Popper Schule gedacht?
    Soviel ich weiß, ist das eine spezielle Schule für hochbegabte Kinder.

    Vielleicht wär das eine Alternative für deinen Sohn.


    Ich wünsch euch alles Liebe
    Mandy
     
  8. bigwitch

    bigwitch Member

    hallo mandy

    danke für deinen tipp. die sir karl popper schule ist ab oberstufe. es geht jetzt darum die nächsten 3 jahre zu "überstehen". außerdem wird es für meinen sohn nicht das richtige sein, ihn in eine schule zu schicken, die wirklich schwer ist. denn hochbegabte sind nicht unbedingt fleissiger als nicht hochbegabte. er braucht einfach eine schule, wo mehr betreut wird, und wo man damit umgehen kann, dass er eben anders ist.....

    liebe grüße, banu
     
  9. Luquonda

    Luquonda Member

    Hallo Bigwitch

    Hast du dich schon mal erkundigt, ob es eine Montessori-schule in Österreich gibt?

    Ich bin auch auf der Suche nach einer anderen Schule für meine Tochter und das Angebot der Montessori-schulen entspricht noch am ehesten meinen Vorstellungen, was die freiere Entwicklung der Kinder betrifft. Allerdings gibt es eine solche nicht in meiner Nähe, so müßte ich meine Tochter auf ein Internat geben, was ich aber auch auf keinen Fall möchte....

    Was nützt da dann die soziele Integration mit den anderen Kindern, wenn sie dafür sozial von ihrer Familie getrennt ist?

    Ich hab das gefühl, wo dann ein Pronblem beseitigt wird, tritt dafür ein neues auf.

    Vielleicht gibt es ja auch Schulen in deiner Nähe, wo Montessori ähnlich unterrichtet wird...

    alles liebe
    Luquonda
     
  10. jake

    jake Well-Known Member

    regelschule?

    hallo bigwitch!

    es gibt in ganz österreich und vor allem in wien eine große zahl von freien schulprojekten, die auf der pädagogik von rebecca wild, maria montessori etc. aufbauen, und solche projekte gibt es für alle schulstufen. dort lernen kindern nach ihren eigenen bedürfnissen und voraussetzungen, und du musst keine angst haben, dass es "keine richtige schule" wäre ... entweder gibt es externe prüfungen, oder die schulen haben eh auch das öffentlichkeitsrecht.

    bei welchem schulpsychologen oder berater du auch gewesen sein magst, er muss ein bisserl daneben gewesen sein, wenn er von diesen alternativen nichts gewusst hat. aber du findest sie auch selbst leicht, wenn du dich nicht von mutter staat an die brust nehmen lässt, sondern dich auf eigene beine stellst. wenn ich mich recht erinnere, ist das WUK in wien eine erste adresse, von der aus du weiter kommst.

    nebenbei... selbstverständlich glauben alle eltern, ihre kinder wären etwas besonderes. ich auch. und es stimmt, sie sind einzigartig, und vor allem: ganz genauso wie wir müssen auch sie ihren weg gehen, mit ihren eigenen herausforderungen, und das schlimmste, was wir ihnen antun können, ist, sie gluckenhaft unter einen glassturz zu stellen. damit machen wir sie schlicht lebensuntüchtig...

    alles liebe, jake
     
  11. bigwitch

    bigwitch Member

    meins ohn

    hallo jake

    mein sohn war schon in der montessori-schule. ich glaube nicht, dass dieses system ist österreich schon ausgereift ist. denn die schule war so schlecht, dass die kinder das lesen/schreiben in kürzester zeit verlernt haben und viele eltern ihre kinder wieder aus dieser schule rausgenommen haben.

    das wuk... davon höre ich immer wieder. man sagt aber, es sei eine antiautoritäre schule... ich weiss auch nicht. bin wirklich verwirrt und weiss nicht weiter. trotzdem aber werde ich diese woche hingehen und mit ihnen sprechen. danke sehr für diesen tipp.

    was meinst du zu reiki? könnte es eine hilfe für meinen sohn sein?
    danke, liebe grüße, banu
     
  12. Astroharry

    Astroharry Well-Known Member

    Hi,

    ich habe selbst eine Hochbegabte Tochter. Sie konnte Lesen und schreiben, bevor sie in die Schule kam. Ich weis heute, warum sie so anstrengend war. Das sind alle Hochbegabten Kinder. Sie ist allerdings eine begabte Gesellschafterin (Waage Aszendent) und hatte so viele Freunde im KiGa, dass viele Eltern neidisch wurden. Natürlich gab sie sich immer mit älteren Kindern ab.

    Wir hatten sie an der TU Testen lassen, dort git es ein Institut, wo sich diese Kinder treffen und speziell gefördert werden.
    Inzwischen ist die in der 2. Klasse und ergänzt den Unterricht mit Beiträgen aus ihren zahlreichen Lexika. Sie liest uns gerne vor und tut das wie eine gute 4. Klässlerin.

    Das Problem ist, dass diese Kinder oft nicht als Hochbegabt erkannt werden. Dazu ist es gut einen Test machen zu lassen, um diesen bei Lehrern vorzulegen. Die Lehrer sind dann oft verblüfft und stellen sich auf das Kind ein. Es ist wichtig dass diese Kinder eigene Beiträge zum unterricht leisten dürfen. Das muss ein Lehrer zulassen. Wir hatten bisher Glück.

    Denn zunächst hält man so ein Kind nur für einen Störenfried und daher werden sie von den Lehrern niedergebügelt, was die Situation nur noch schlimmer machet. Hyperaktiv sind diese Kinder weil sie Stress haben, wenn man sie andauernd niederbügelt. so ein Kind ist hypersensibel und braucht viel Lob Lob und nochmal Lob, dann wachsen sie über sich selbst und werden slebstsicher und ruhig.

    Die Förderung zuhause ist das wichtigste. Viel reden, und herausfinden, was das Kind gerne tun würde. Wenn so ein Kind einmal ein Hobby oder ein spezielles Interessengebiet erkannt hat, dann werden sie ruhiger. Unser Kind bekam alles an Büchern, was es wollte. Ich habe auf ihren Wunsch hin auch einen Elekrtonikbaukasten gekauft und zusammen mit ihm Experimente gemacht. Da darf man nicht kleckern.

    Diese Kinder wollen alles selbst machen, also bitte nicht helfen.

    Ich bin der Überzeugung, dass man viel im Elternhaus richten kann, aber es gibt auch Selbsthilfegruppen. Wir habe eine bei uns gegründet, weil es nix gab. Alleine, sich austausche zu könen ist für solche Eltern schon ein Segen...

    Herzliche Grüße Willibald
     
  13. Caipora

    Caipora New Member

    wie wäre es denn eventuell mit einer

    Waldorfschule?
     
  14. Als ich dein Posting las, war mein erster Gedanke auch eine Waldorfschule.
     
  15. bigwitch

    bigwitch Member

    hallo ihr alle...

    hoffe, alles im grünen bereich bei euch. nachdem ich diese woche wieder zwei mal in die schule geladen wurde, weiss ich nun, dass ich eine lösung finden muss. das schuljahr hat gerade erst begonnen, und schon ist alles wieder mühsam. wie sollen wir da die nächsten 8 monate schaffen?

    hatte heute ein treffen mit einer lady vom zentrum für hochbegabtenförderung. sie war sehr nett, eine ältere dame, die sich ehrenamtlich für das wohl hochbegater einsetzt. sie hat gemeint, in wien brauchen wir gar nicht zu suchen, da gibts es nichts und österreich ist europaweit ziemlich weit hinten mit der begabtenförderung. sie hat gesagt, dass die sir karl popper schule (die ja erst ab oberstufe ist) jetzt jüngere klassen bekommen wird. das wäre eine hoffnung! sie hat auch gemeint, von der schule wäre allgemein keine große hilfe zu erwarten, da sich die lehrer in diesem gebiet so gut wie gar nicht weiterbilden würden.
    sie hat meine annahme bestätigt, dass hochbegabte in den meisten fällen in sonderklassen landen, da sie eben anders sind und als schwererziehbar gelten.
    sie wird in zwei wochen mit dem klassenvorstand meines sohnes reden und ihr das verhalten von hochbegabten kindern beschreiben. denn sie meint, die meisten lehrer erkennen das nicht, und außerdem ist es ihnen eh egal, weil sie sowieso keine zeit haben.

    sie hat auch gesagt, dass es von grösster wichtigkeit ist, dass sich eltern solcher kinder untereinander vernetzen. denn dieses "problem" ist nur dann zu lösen. nicht mehr für unsere kinder, aber vielleicht dann für unsere enkelkinder .. :eek:)

    wenn ihr wollt, informiere ich euch immer wieder über die news.... mal sehen, was in der schule raus kommen wird.

    alles liebe euch allen
    banu
     

Diese Seite empfehlen