1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Meine unendliche Geschichte...

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von Clara Clayton, 8 April 2013.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Danke liebe Rudyline! Schön, dass du dich meldest. Ich freue mich sehr darüber!
     
  2. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ihr Lieben,

    heute morgen ging es mir richtig beschixxxx. Ich war total fertig.

    Unsere Tochter ist mit ihrem Freund unterwegs zu uns. Morgen habe ich Geburtstag. Ich wollte gar nicht feiern. Mir ist nicht danach. Aber meine Famile sagt: Jetzt erst recht!

    Meinem Mann geht es gut. Er sagt, er will sich nicht fertigmachen lassen. Egal, was kommt. Er ist einfach wunderbar!

    Ich habe Angst und grüble viel. Oh mann.

    Clara
     
  3. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Liebe Clara,
    das mit der Grübelei und dem Gedankenkarussell kenn ich nur zu gut und es macht viel Angst. Das merkwürdige daran ist dass wir es nicht abstellen können!

    So ging es mir auch als GöGa im Oktober 2008 auf einmal so krank wurde. Er konnte ja nicht mehr operiert werden und bekam Infusionen.

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag - und ja - ich weiß dass unsere Gesundheit das höchste Gut ist! Alles Liebe und ne dicke Umarmung
     
  4. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Liebe Clara

    Kenne ich nur allzugut, die Grüblerei, verbunden mit Vorstellungen und Gefühle. Für mich persönlich war da so eine Erfahrung, sich selbst nicht unter Druck zu setzen, dass man unbedingt über alle Situationen stehen muss und immer stark sein muss. Wenn du Angst hast dann ist sie eben momentan.....Natürlich will und kann die Familie die nötige Kraft geben.




    Soweit als möglich einmal alles Gute zu deinem Geburtstag!
    LG
    Ritter Omlett
     
    Clara Clayton und Rudyline gefällt das.
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo ihr Beiden,

    Dankeschön für die Glückwünsche.

    Wir haben heute Nacht noch lange in unserer Küche gesessen und miteinander gesprochen. Mein Mann, unsere Tochter, ihr Freund und ich. Das war sehr schön.

    Ich sitze hier am PC und irgendwie fehlen mir, zum 1. Mal in meinem Leben die rechten Worte, um zu beschreiben wie ich mich gerade fühle. Aber ihr scheint es ja auch so zu verstehen.

    Ich danke euch!

    Liebe Grüße
    Clara
     
    Walter und Spätzin gefällt das.
  6. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Werbung:
    Mhhh... es war so 2003 als ein Geschwisternteil und mein, wie man sagt, bester Freund Krebsdiagnosen mit denkbar ungünstiger Prognose ziemlich hintereinander erhielten. Das Gefühl würde ich heute seinerzeit als unreal beschreiben. Einfach unreal mit verschiedenen rotierenden Gedanken, was so alles sein wird und nun kommen mag.

    Nach und nach konnte ich mich irgendwie einstellen und einen Weg finden damit umzugehen, zumindest meistens, darum kann ich deine Situation, so glaub ich, zumindest ein wenig nachempfinden und verstehen.

    Lg
    Ritter Omlett
     
    Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  7. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Gute Aussage (die auch mich erinnert, wenn auch zu anderen Themen....danke)
    Ich finde es immer eine Gratwanderung zwischen sich in (Zukunfts)-Ängsten und -Gefühlen zu verlieren und Verdrängung der Gefühle.
    Also bei dem zu bleiben was JETZT ist, weil wir nicht immer wissen was die Zukunft bringt und es keinen Sinn macht sich über "ungelegte Eier" den Kopf zu zerbrechen, aber auch nicht auszublenden was jetzt an Gefühlen und Gedanken da ist und akzeptiert werden will.
    Nicht immer einfach.
     
    Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  8. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Liebe Clara,

    alles Liebe nachträglich zum Geburtstag.
    Schön, dass der Abend doch noch gut war und dein Mann so eine Einstellung hat.
    Lass sie auf dich abfärben/übergehen.

    Aus meiner beruflichen Erfahrung heraus weiss ich, dass es für die Betroffenen selbst paradoxerweise manchmal einfacher scheint als für die Angehörigen.

    Ja, manchmal braucht es keine laut ausgesprochenen Worte und das Verstehen ist trotzdem da :)
    Sei gedrückt.
     
    Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  9. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Hallo,

    heute Nacht hatte ich einen ziemlichen Zusammenbruch. Ich konnte nur noch weinen.

    Heute geht es wieder. Ich versuche mich zusammenzureißen. Diese Warterei macht uns ganz fertig.

    Liebe Grüße
    Clara
     
  10. vinzenz

    vinzenz Well-Known Member

    Liebe Clara es tut mir sehr leid was du und dein Mann gerade durchmacht ich wünsche euch aber das allerbeste, ich weiß gar nicht so richtig was ich alsTrost schreiben soll außer das die Medizin heute schon viel machen kann aber,das Warten ist natürlich zermürbend trotzdem nochmal alles erdenklich gute und viel Kraft dir und deinem Mann von mir.

    Leibe Grüße
    Vinzenz
     
    Clara Clayton gefällt das.
  11. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Danke, lieber Vinzenz!

    Doch, du hast schon die richtigen Worte gefunden. Jeder, der mir hier schreibt, hilft mir. Das bedeutet mir unendlich viel.

    Ich schicke dir viele Grüße
    Clara
     
  12. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Heute morgen ging es uns so richtig mies. Mein Mann fand gar nicht aus dem Bett und ich bin zum ersten Mal auch einfach liegen geblieben. Ich konnte zwar nicht mehr schlafen, doch ich kam irgendwie nicht hoch.

    Mein Mann macht heute Home Office, weil er morgen sein Arztgespräch im Krankenhaus hat. Er wollte einfach ein wenig Zeit haben, um sich vorzubereiten.

    Zum Glück wurden wir plötzlich durch ein lautes Krachen aus dem Bett gerissen. Bei uns gegenüber, beim Getränkeladen, fiel eine Bierkiste laut krachend auf das Pflaster. Da wurden wir munter. Auch meldete sich unser Hund. Er musste mal raus.

    Danach ging es besser. aber als ich mittags vom Joggen kam, hatte ich wieder eine Panikattacke. Da habe ich beim Krebsinformationsdienst angerufen und mir eine Beratung geholt. Das war wirklich gut. Ganz pragmatisch hat mir die Ärztin die einzelnen Punkte der Behandlung von Prostatakrebs dargelegt. Viele Dinge hatte ich schon gelesen, anderes war mir noch neu. Tatsächlich gibt es die Eine Behandlung gar nicht. Jeder Patient ist anders, individuell. Natürlich gibt es Grenzen und Abstufungen, doch ich solle mich frei machen von einem festen Chemo. Auch könne mein Mann ganz frei entscheiden, wie und was gemacht wird. Auch zu einer Zweitmeinung hat sie uns geraten. Kurzum, das Gespräch hat mir ganz gut getan. Ich hoffe, ich komme damit bis morgen über die Runden.

    Jetzt ist mein Mann zum Training gefahren. Er braucht jetzt Bewegung, sagt er. Und ich bin ganz froh mal ein wenig allein zu sein.

    Liebe Grüße
    Clara
     
    Walter gefällt das.
  13. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Well-Known Member

    Angst und Panikattacken sind sicher ganz natürlich in dieser Situation. Ich kenne auch das von früher von den vielen Gesprächen, Angst, Hoffnung, Befund usw. Liest sich irgendwie seltsam, aber irgendwie relativiert es sich. Nach einigen Jahren Behandlungen bei meinem Geschwisternteil dachte ich mir, da hätte ich prompt auch was bei mir sein können, in so einem langen Zeitraum, genügt einmal nicht aufpassen.

    Es ist toll, dass es solche Beratungen gibt, vor allen Dingen das Nichtwissen bringt Panik.

    Irgendwie lebt man so richtig bewusst in nicht rosigen Zeiten, wenn die Dinge im Leben laufen, so plätschert auch manchmal die Zeit vor sich hin, ohne Gedanken was einmal sein könnte.
    Du kommst ganz sicher bis morgen über die Runden und viel viel viel länger.

    Alles erdenkliche Gute
    Ritter Omlett
     
    Spätzin und Clara Clayton gefällt das.
  14. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Ich danke dir, lieber Ritter!
     
  15. Rudyline

    Rudyline Well-Known Member

    Liebe Clara,

    ich muss jeden Tag an dich denken und schaue in den Thread um zu sehen, ob du etwas geschrieben hast.
    Wie geht es dir/euch?
     
    Clara Clayton und Spätzin gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden