1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Mobbing,wie verhalten?

Dieses Thema im Forum "Gewalt" wurde erstellt von schnuggelchen, 8 Februar 2010.

  1. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    Werbung:
    ich,habe eine neue Stelle angetreten, ich arbeite da seit 01.02.2010. Tja was soll ich sagen?Meine 3 Vorgängerinnen ,wurden aufs extremste gemobbt,das kam so im laufe der Woche raus und ichw erde auch gemobbt. Zu der Stelle,ich arbeite in einer psychatrischen Station, die Kollegen,lassen mich nicht ausreden, grüssen mich nicht,lassen mich links ,liegen,Fragen werden mir nicht beantwortet, in den Akten kann ich nicht nachsehen denn diese weisen eine unzureichende Dokumentation auf. ich weiss das von einem kleinem festen kern der dort arbeitenden Pflegekräfte alle Kollegen ganz schlecht gemacht werden,fertig gemacht werden.ich bin jetzt krank geschrieben,wie kann ich mich weiter verhalten?da will ich nicht mehr arbeiten.Und so schnell bekomme ich ja keine neue Stelle.
     
  2. Johanne

    Johanne Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Hallo liebe schnuggelchen :)

    Sch...... ! Kaum die neue Stelle angetretten und schon die Keule.

    Im Netz gibt es viele Infos dazu, kennst du das hier: http://www.mobbing-web.de/ ? Da habe ich gesehen, dass es auch eine persönliche Beratung und Coaching gibt: http://www.fairplay-mobbing.de/mobbing/index.html

    Man hört auch immer, dass man Protokol über die Mobbing Handlungen führen sollte, wer hat wann, was gesagt und getan.

    Ich habe einmal persönliche Beknntschaft mit Mobbing gemacht, in unserem Fall ein Kollge als einziger Mann in der Abteilung, der den dummen, dummen Einfall hatte _uns_ vier Frauen zu mobben. Wir haben uns den jungen Mann so erzogen, dass er ein richtig netter Kerl wurde, mit dem man sich gerne zum Kegeln und Billiard Spielen verabredet hat. ;-)

    Ich weiß nicht was ich dir raten soll, weil ich nicht wissen kann ob es ein guter oder ein schlechter Rat sein könnte.

    Ich bin damals in die Offensive gegangen und habe mir das nicht bieten lassen.

    Ich wünsche dir, dass du eine gute Beratung findet, suche dir unbedingt Hilfe, dokumentiere alles, absolut alles, was diese Leute machen. Das ist mM nach der erste Schritt in Richtung wehren.

    Drücke dir die Daumen.

    Johanne
     
  3. hannilein55

    hannilein55 Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Du Ärmste,
    und das gleich in einem neuen Job. Ich kann Dir nur raten, lass das nicht zu. Es gibt immer einer der es tut und einer der es zuläßt. Ich bin selbst personalverantwortlich und kann nur von mir aus sagen, bei uns wird das ganz böse geahndet. Unser Geschäftsführer sagt, er wird bestraft, wenn er das zuläßt und nicht eingreift. Kannst Du nicht mit Deinem Vorgesetzen diesbezüglich sprechen. Sammle Fakten und dokumentiere alle Gemeinheiten und zieh ihn dann auf Deine Seite. Wenn es einen Betriebsrat gibt, geh dort hin. Die helfen in den meisten Fällen. Ich wünsche Dir ganz viel Glück, dass alles gut wird.
     
  4. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Das ganze geht von meinen Vorgesetzten aus.ich habe die pflegdienstleiterin dabei erwischt ,wie Sie,mir in ein Patientenzimmer hinterhergeschlichen ist und leise die Tür geöffnet hat, mich dann beobachtet hat,ich habe Sie dann angesprochen und weg war Sie.ich habe heute neue Bewerbungen geschrieben.Mein Selbstbewusstsein und Selbstwertgefühl ist so im keller. ich habe nach 6 tagen arbeit so die nase voll. Mein Vorgesetzter meinte zu mir,als ich am WE arbeiten sollte" du bist eh allein und hast keine Kinder" Da kannst du arbeiten,zuhause langweilst du dich doch eh bloss.Und das im vollen ernst und sehr sehr demütigend vor allen Pflegekräften.Den 3 vorgängerinnen von mir ist es nicht besser erganngen meistens richtig heftig,was ich gehört habe ,ist unglaublich.
     
  5. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Liebe Schnuggelchen!

    Weisst Du, was ich an Deiner Stelle machen würde? So richtig Stunk. Dazu wäre genau jetzt die beste Gelegenheit.

    Denn Du möchtest ohnehin dort weg - also was hättest Du zu verlieren, wenn Du denen dort mal offen sagst, was da so läuft?

    Wenn Du beobachtet wirst z.B. hättest Du (außer dem Job, den Du eh nicht mehr dort machen magst) gar nichts zu verlieren, wenn Du die Person klar darauf ansprichst, WARUM sie das jetzt macht und auf eine Antwort bestehst. Zum Vorgesetzten gehen und ihm die Meinung sagen. Basta.

    Frag ihn ganz offen, warum er das macht - er hat schon viele vor Dir rausgemobbt, frag ihn, ob ihm das gefällt und ob er das braucht.

    Wenn Du kampfbereit bist, Dich nicht unterkriegen lässt und dort mal die Stacheln ausfährst - es kann Dir gar nichts passieren. Weil Du eh von dort weggehen möchtest.

    Es hätte den Effekt, dass Dein Selbstwertgefühl wieder aufgebaut wird, weil Du das aussprechen konntest, was Du jetzt leidvoll schlucken musstest.

    Und wer weiß: Oft haben Worte große Wirkung.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  6. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    Werbung:
    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Liebe Reinfriede
    ich habe mir das auch schon gedacht,nur ich ertappe mich dann bei den gedanken"mögen die mich nicht,bin ich wirklich so dumm,?Was ist an mir nicht in ordnung oder o.k.? Ich such die Schuld bei mir.:-(und ein Satz von meinem Vorgesetzen der mit dem Kinder,hat mir so richtig wehgetan. Deshalb sage ich nix und geh .Ich denke dort sind eh alle total überlastet und suchen sich so einen Weg ihre aggressionen los zu werden.Ich bin froh wenn ich weg bin,im endeffekt muss ich ja eine Einarbeitungsmappe abgeben,und die nächsthöheren Vorgesetzten werden nicht schlecht schauen ,wenn diese nicht ausgefüllt ist.
     
  7. Hortensie

    Hortensie Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Ich schliesse mich Reinfriede voll und ganz an.
    Nu ja, dass kann ja auch so von deinem direkten Vorgesetzten so gedreht werden, dass du zu faul gewesen bist das auszufüllen.
    Sollen die immer so weiter machen? Es liegt doch nicht an dir, wenn schon drei vor dir deswegen gegangen sind. Sie sind selber schuld, wenn sie überlastet sind. Was mobben sie jede/n Neue/n raus? Das willst du denen doch nicht zu gute halten oder?
    Sprich mit dem Vorgesetzten von deinem Vorgesetzten...der muss doch auch mal merken, wenn so eine hohe Mitarbeiterfluktuation ist. Oder sprich die Mobber direkt an...das bringt nicht immer was, aber einen Versuch ist es wert. Nimm sie dir einzeln vor, das bringt am meisten.
    Gefallen lassen und einfach kündigen würde ich nicht. Also, kündigen vielleicht wohl, aber gefallen lassen nicht.
    Viel Erfolg
    Eberesche
     
  8. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Liebe Eberesche
    Davor habe ich angst,die Konfrontation,vielleicht weil ,ich denke es kommen sachen die ich nicht hören will und ich grübel nochmehr. Momentan bin ich soweit das cih sage,die können mich mal,aber wenn ich dann wieder in der Situation bin kneife ich.
     
  9. jonny

    jonny Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Hallo

    Ich kann aus Erfahrung sprechen. Ich bin zwar erst 15, hab aber sehr viel in meinem Leben einstecken müssen (Kinder können so grausam sein). Ich weis nicht ob dir das etwas hilft, was ich hier jetzt schreiben werde, aber lies es bitte.

    Als ich noch in der Volkusschule war, da wurde ich richtig gemobbt. Ich hatte nie jmd etwas gesagt, meinen Eltern nicht, keiner Lehrperson. Ich hatte alles aufgestaut. Ich hatte Angst, dass sie mich umsomehr mobben wenn ich alles sage.
    Ich hatte damals auch nicht wirklich ein Selbstfertrauen. Doch jetzt ist es größer denn je. Dann in der Hauptschule war es gleich. Ich war der Sündenbock und wurde immer gehänselt. Bis ich zu einem Lehrer gegangen bin. Der hat dann alles gereglt. ich hatt zwei Wochen Ruhe. Aber dann gings wieder los. Ich redete mit meinen Eltern, die haben dann angerufen und es wurde alles geklärt. Ich hat sehr lange Ruhe, aber dann war es noch schlimmer als je zuvor. Alle hatte mich so gemobbt, dass ich nicht anders konnte und einem eine reinhaute. Dann war Ruhe, aber ich musst zu nem Psychiater. Der hatte mir dan Tipss gegeben, wie ich mich dagegen weren kann. Wie ich das Positieve an der Sache sehen konnte. Es ist schwer zu glauben, aber mit etwas Übung geht das.

    Lange rede kurzer Sinn. Mach es wie die anderen schon gesagt haben, sag es deinem Vorgesätztem. Wenn dann Ruhe ist und es so bleibt, dann lass es dabei. Aber wenn es wieder passiert, meld es nochmal. Wenn dann wieder etwas passiert, machs nicht wie ich, sonder geh selbstständig zu nem Psychiater und hol dir Tipps. Es ist schwer, sich dazu zu überwinden, aber wenn man es getan hat, geht es einem viel besser.

    Es ist schwer über seinen eigenen Schatten zu springen. Aber wenn du das gemacht hast, kommt auch das Selbstvertrauen und um so besser deine Ausstrahlung ist, desdo weniger trauen sich diese Typen etwas gegen dich zu sagen.

    Ich weis, ich bin nur ein Teene, aber wenn dir etwas hilft, dann freut mich das für dich :)

    mfg jonny
     
  10. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Lieber Jonny

    danke für deine zeilen.Ich hoffe du hast alles gut überstanden und dir geht es seelisch gut. Nunja das ganze Ansprechen etc, ist eine Sache,weil meine Vorgesetzten mobben,das heisst es kommt von ganz oben und zieht sich nach unten.Und da kann ich nicht wirklich hingehen und sagen,ich will nicht mehr gemobbt werden.ich danke dir auch für deine Ratschläge.
     
  11. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    ohh achso Nachtrag ,ich habe schon vom 01.02.2010 bis zum 07.02.2010 gearbeitet,gestenr bekam ich Post von meiner krankenkasse,das ich nicht mehr versichert bin und mein neuer AG ,meinte, naja wir melden Sie irgendwann die Woche mal an.Ich kümmer mich jetzt darum das ich krankenversichert bin:-(
     
  12. jonny

    jonny Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Hallo

    Tut mir echt leid mit deiner Verischerung. Das kommt alles wieder ins Lod.

    Ja, mir geht es schon seit einigen Jahre sehr gut. Danke der Nachfrage :)

    Ja, das konnt ich nicht wissen. Ist ne blöde Situation. Es tut mir sehr leid und ich merke, dass ich da nicht wirklich helfen kann ...

    Ich wünsche dir noch viel Erfolg in deinem weiterem Leben und das alles wieder gut wird.

    mfg
     
  13. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Das verstehe ich nun nicht wirklich. Ist doch egal, von woher was kommt, aussprechen kann man das immer. So machst Du mit bei dem Spiel, statt dass Du Dich dem Mobbing widersetzt.

    "Es kommt von oben" *fürcht* ist doch wurscht, wer oder was "die da oben sind" - die Meinung kannst Du Ihnen trotzdem sagen. Der Job ist ja sowieso nix für Dich, hast Du geschrieben....

    Weisst Du Schnuggelchen, zumindest bei mir war das mein ganzes Leben lang so - bin ich einem Problem ausgewichen, so kommt es wieder. Immer wieder, halt jedesmal in einem anderen Gesicht. Das heißt, wenn ich an Deiner Stelle gewesen wäre und hätte gesagt, das kommt halt von oben, da kann man nix machen und wäre gegangen, so hätte ich mir hundertpro sicher sein können, dass es bei der nächsten Stelle wieder genauso gelaufen wäre. Da wären halt andere gewesen, die mobben.

    Weil ich nicht darauf reagiert habe - auch wenn Du die Stelle wechselst, das Problem ist nicht gelöst und Du könntest es "mitnehmen".

    Aber ich kann Dir natürlich nur schreiben, wie ich drüber denke - entscheiden musst letztendlich eh Du selbst...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  14. schnuggelchen

    schnuggelchen Well-Known Member

    AW: Mobbing,wie verhalten?

    Liebe Reinfriede

    ich habe versucht mit meinem Vorgesetzten am 02.02.2010 zu sprechen auch grade weil ich ,mich geweigert habe die Medikamentengabe zu unterzeichnen. So der meinte" es interessiert mich nicht " oder sprich mich morgen nochmal an" Am 03.02.2010 wurd eich sofort früh gleich von allem ausgeschlossen ,die Tür zu seinem Büro war und blieb den ganzen Tag zu und er war nicht zu erreichen.Ich hab schon versucht zu reden auch über die komische Stimmung,nur eine Antwort habe ich nie bekommen.Sondern wurde gleich immer ausgeschlossen.

    @ Jonny,danke für deine Zeilen:)
    All die anderen auch:)ich danke euch.
     
  15. AW: Mobbing,wie verhalten?

    Hallo,
    ich habe aufmerksam verfolgt, was du da schreibst.
    Es tut mir sehr leid, was dir passiert und ich finde, du hast die besten Ratschläge schon bekommen.
    Was aber nicht angesprochen wurde: das mit der Versicherung geht gar nicht.
    Es besteht ein Versicherungspflicht-hake unbedingt immer wieder bei deiner Krankenkasse nach, denn vertrauen kannst du deinem Vorgesetzten wohl nicht, leider.
     

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden