1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Nachbarin hat eine Schizophrene Psychose

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Lebensfragen" wurde erstellt von atoronja, 16 September 2004.

  1. atoronja

    atoronja Member

    Werbung:
    Unsere Nachbarin hat seit 1988 eine Schizophrene Psychose,wird bei jedem Schupp schlimmer.Nicht nur das sie ihr Leben aufs Spiel setzt,sind wir Nachbarn auch in Gefahr.Spielt dann gerne mit Feuer und schmeisst Gegenstände aus Fenster(3. )und in den Hausflur,ihre Wohnungseinrichtung geht auch jedes mal zu Bruch.Sie wurde vor 6 Tagen aus dem Krankenhaus war 5Monate drin entlassen,musste gestern mit der Polizei wieder eingeliefert werden.Ihre Mutter wollte das sie in eine betreute WG kommt,wurde abgelehnt.Können wir als Mieter,es über einen Amtsarzt versuchen.Wär dankbar über jede Antwort oder einen Tip. Atoronja
     
  2. Kamalaraji

    Kamalaraji New Member

    Die Krankheit Deiner Nachbarin ist schlimm genug für sie selbst; jedoch kann es nicht angehen, daß dadurch das ganze Haus und seine Insassen gefährdet werden. Ich würde zunächst vernünftig mit der Mutter reden, bevor öffentliche Stellen eingeschaltet werden!
    LG Kama
     
  3. atoronja

    atoronja Member

    Die Mutter wohnt hier nicht,ihre Tochter wohnt allein.Es geht uns auch nicht drum ihr zu schaden,aber sie kann nicht mehr allein wohnen.Ich kann nur sagen das es in den 16 Jahren immer schlimmer wird,als es anfing wollte meine Nachbarin ihre 2jährige Tochter aus dem Fenster schmeissen.Wir haben auch die ganzen Jahre zu ihr gehalten.Die Anfälle kommen jetzt auch immer in kürzeren abständen.Da auch Gegenstände aus dem 3. stock geworfen werden,denke ich schon sie ist eine Gefahr(wir wohnen an einer Grundschule).Es würde uns auch beruhigen,wenn sie zu Hause betreut wird.Atoronja
     
  4. Juppi

    Juppi Guest

    Hallo atoronja,

    Du schreibst, sie wurde von der Polizei wieder ins Krankenhaus gebracht.
    Meinst Du nicht, daß nun die zuständigen Stellen eingeschaltet sind. ?

    Ich mußte vor ein paar Jahren meine Mutter vorübergehend entmündigen lassen. Die Mischung von Psychopharmaka und Alkohol führten bei ihr zum totalen Realitätsverlust. Daß es mir schwer gefallen ist......., aber ich mußte sie vor sich selbst schützen und verständigte das Ordnungsamt, das alle weiter zuständigen Stellen iinformierte.

    Heute geht es ihr wieder gut. Ich würde es auch bei einer Nachbarin machen, sollte sich sonst niemand darum kümmern. Es muß je nicht erst was passieren.

    LG.........................................Juppi :)
     
  5. atoronja

    atoronja Member

    Sie wird seit 16 Jahren regelmässig von der Polizei abgeholt.Das Jugendamt hatte ihr ja auch ihre kleine Tochter weggenommen deswegen.Die Ärzte sind dann wieder der Meinung,sie kann nach Hause,ist noch nicht mal 6Tage gut gegangen.Sie setzt dann auch ihre Medikamente einfach ab,deswegen wäre eine Betreuung angebracht.
     
  6. tenshi

    tenshi Well-Known Member

    Werbung:
    Das Problem bei sowas ist leider immer: Betreuung ist teuer und zahlen wills auch keiner. Ich hoffe eure Situation besser sich. Die Idee mit dem Amtsarzt ist denke ich recht gut - und wahrscheinlich die einzige Chance dass etwas passiert.
     
  7. atoronja

    atoronja Member

    Ich verstehe blos nicht das die Ärzte im Krankenhaus nichts einleiten.Das Problem ist,ich mag sie sehr und hätte ein schlechtes Gewissen.Ihre Mutter ist schon eine ältere Frau und fühlt sich von allen im Stich gelassen.Lg Atoronja
     
  8. Augen

    Augen Well-Known Member

    Jaja, die Schizophrene Psychose haben immer die Nachbarn.











    (und anstatt das Herz zu öffnen, kann man ja drüber reden)
     
  9. shenpen

    shenpen Well-Known Member

    hallo atoronja

    hatte ein ähnliches problem wie du.ausser das es gerade um leben und tod ging.die frau bei uns im 2. stock hatt ständig musik gehört und konnte nicht schlafen.dann is sie teilweise mitten in der nacht bis ganz runter gekommen zu mir und sagte ich solle die musik leiser stellen.habe dann auch mit ihrem sohn geredet und wir sind zum schluss gekommen das das altersheim das beste fpür sie wäre.und dort ist sie jetzt auch.denke das ist das beste für alle so.
    probier doch mal mit der mutter zu reden.wäre sicher der erste schritt.

    liebe grüsse shenpen
     
  10. fckw

    fckw Well-Known Member

    Nein, Augen.
    Hier nicht. Oder beziehungsweise: Vielleicht schon auch hier, aber es ist unangebracht.
    Siehst du, das ist es, was mich je länger je mehr und vor allem in letzter Zeit an dir irritiert.
     
  11. Daniela

    Daniela Well-Known Member


    Dass es unangebracht sein soll, das Herz zu öffnen, irritiert mich aber jetzt auch.
     
  12. atoronja

    atoronja Member

    Erst mal ein nettes Hallo an alle,nun eine Frage an Augen meintest Du mich?Bis jetzt bin ich gesund ausser die kleinen Macken die wohl jeder hat.Ich habe zur Mutter meiner Nachbarin einen guten Kontakt,da wir beide in den ganzen Jahren viel mitgemacht haben.Sie schafft es aber nicht einen Platz für ihre Tochter zu bekommen,solange die Ärzte nicht mit machen.Darum habe ich ihr ja auch zu gesagt zu helfen.Wir wissen blos noch nicht wie.Atoronja
     
  13. fckw

    fckw Well-Known Member

    Hast mich falsch verstanden, P. Natürlich ist es nicht unangebracht das Herz zu öffnen. Aber manchmal wollen die Menschen bloss eine Antwort auf ihre Frage, nicht mehr. Ich finde es lieblos, ihnen diese Antwort vorzuenthalten.
     
  14. brunoo

    brunoo New Member

    Hallo atoronja
    Es hört sich ja ziemlich anmaßend an wenn eine jahrelange behandlung nichts gebracht hat, jetzt mit Sitzbädern zu kommen. Aber bevor man jemand in ein Heim steckt sollte man alles probieren.
    In dem Buch von Maria Treben ist zu lesen, das die Ursache für Nervenkrankheiten wie Depressionen, Wahnvorstellungen und Tobsuchtsanfälle oft durch störungen der Niere verursacht werden.
    Zitat: "zwei drittel aller Nervenkranken müßten nicht in heilanstallten, wenn ihre nieren gesund wären" . Auch der Zusammenhang mit Geburt und Nierenproblemen wird angesprochen.
    Es werden Zinnkrautsitzbäder, Brennessel-, Schafgarbe- und Zinnkrauttee empfohlen.
    Also alles Dinge die nicht viel oder gar kein Geld kosten. wenn du willst schicke ich dir einen Auszug aus dem Buch.
    Ich hoffe die Ärtzte sind bereit dazu.
    LuL bruno
     
  15. atoronja

    atoronja Member

    Hallo brunoo,wir werden die Ärzte mal danach fragen.Solange sie im Krankenhaus ist,wär ja die möglichkeit es aus zu probiere.Schaden kanns auf alle fälle nicht.Atoronja
     

Diese Seite empfehlen