1. Willkommen im Forum für alle grossen Lebensfragen!
    Registriere Dich kostenlos und diskutiere über die Liebe, das Leben und auch die grossen, schweren Fragen....
    Information ausblenden

Nun doch Verdacht auf CU....

Dieses Thema im Forum "Lebenskrisen" wurde erstellt von ELLA, 31 März 2012.

  1. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Werbung:
    Gute Besserung auch dir Bachstelze!

    Ich leide öfters mal an Eierstockzysten und Myomen in der Gebärmutter. Da kenne ich Unterleibskrämpfe auch sehr gut. Aber ich weiß wenigstens woher es kommt. Außerdem ist es nicht verbunden mit Durchfällen.
    Das schränkt zum Schmerz und zu den Krämpfen dann noch zusätzlich ein.

    Meinen Blinddarm bin ich auch los. Nachdem ich mich wochenlang nicht zum Doc getraut hatte - bis es fast zu spät war. Ich war 18 - und feige(und blöd).

    Ich wünsche euch alles Gute und hoffe es geht euch bald besser!
     
  2. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Ich möchte einmal ganz leise auf Holz klopfen....

    bisher bin ich beschwerde FREI!!!!!

    Und ich gebe ALLES, damit es nun so bleibt*lächel
     
  3. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Dann schreibe ich mal ganz vorsichtig: gute Besserung weiterhin! Meine Daumen sind gedrückt, daß jetzt so langsam alles gut wird!

    Ich freu mich so für dich, liebe Ella!
     
  4. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Hallo ihr lieben!

    Leider ist es nicht so geblieben....

    habe seit Montag wieder Durchfall, Krämpfe etc.... aber nun kommt der Hammer überhaupt und ich reg mich im Moment maßlos auf!!!!

    Ich habe mich von meinem HA extra zu einem Wahlarzt überweisen lassen, da ich mir eine komplexe Betreuung erhofft hatte.
    Leider musste ich heute feststellen, das es nicht der Fall ist.

    Mein Mann hat extra direkt die Stuhlproben ins Spital gebracht, damit die nicht eingeschickt werden müssen und wir wieder Zeit verlieren.
    Wir sollten dann am Abend anrufen, denn der Schnelltest dauert meist nur 6 Stunden und wir hätten direkt reagieren können.
    Am Abend dann Tel und mein Mann wurde zusammen gepfiffen..... es geht net so schnell bla bla bla... wir sollen heute in der früh noch mal anrufen auf Station.
    Das habe ich getan, aber die gute Dame darf mir am Tel keine Auskunft geben*grrrrrrrrrrrrr

    Also am VM beim Doc angerufen..... was ich mir denn einbilde, ich wäre ja nicht die einzige Patientin, er hätte noch 100 weitere und er kann nicht 5 mal am Tag mit mir telefonieren. ( habe bis dato genau 2 Telefontae mit ihm geführt, in 4 Wochen...)
    ER meldet sich bei mir, wenn die Ergebnisse da sind! RUMS... aufgelegt!

    OK... ich habe erst mal baff das Tel angestarrt....

    Am Nachmittag ging dann mein Tel. Der besagte Doc.
    Es wären keine Stuhlproben von mir im Labor angekommen und er hätte ab nun auch keine Zeit mehr. Wir sollen noch mal Proben einsenden über den HA und alles weitere über ihn regeln.
    Mein Mann hat die Proben im Schwesternzimmer bei IHM abgegeben!!!!

    Vielleicht heißt ja WAHLarzt, das ER sich seine Patienten wählen kann...?!

    Ich bin maßlos sauer und steh hier, wie Ochs vorm Berg...

    Wollte ja nur wissen, ob die scheiß Biester wieder da sind, oder ob es nur eine Folge der Infektion ist, denn diese kann bis zu 6 Monate andauern, mit den gleichen Beschwerden.

    Gut ist, mein HA steht hinter mir.... bekomme am Abend wieder Infusion, damit ich schlafen kann und wir senden erneut Proben ein....

    Das ist vergeudete Zeit, die nicht sein müsste!
     
  5. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Ella,

    da gebe ich dir Recht! Sowas ist reine Zeitverschwendung.

    Hier in Deutschland kennen wir keine "Wahlärzte". Was ist das? Hier haben wir immer die Wahl den Arzt zu wechseln oder sich ggf. eine 2. Meinung einzuholen.

    Aber bescheuerte Ärzte und deren Assistenntinen, die sich anmaßen für Gott selber tätig zu sein, die kennen wir hier auch. - Besonders wir gesetzlich Versicherten.

    Ich habe da schon viele schlimme Erfahrungen machen müssen - bei meiner eigenen Erkrankung und auch bei der, meiner Mutter. Ich könnte Bücher drüber verfassen!

    Wenn du nicht so weit wegwohnen würdest(noch dazu in einem anderen Land)würde ich dir sagen "pack`deine Sachen und komm´zu uns in den Norden". Wir haben hier die Medizinische Hochschule Hannover. Dort bist du als Patient zwar auch nur ´ne Nummer, doch die Ärzte sind wirkliche Kapazitäten.

    Aber so kann ich dir wieder nur die Daumen drücken und mit dir hoffen, daß sie dieses Mal endlich deiner Erkrankung auf den Grund gehen können.

    Ich wünsche dir das von ganzem Herzen und denke an dich!
     
    ELLA gefällt das.
  6. Spätzin

    Spätzin Well-Known Member

    Werbung:
    Och mönsch Ella,

    ich hoffe dass es Dir bald wieder besser geht und die besch... Ärzte endlich rausfinden, was los ist.

    Gute Besserung ;)
     
    ELLA gefällt das.
  7. althea

    althea Well-Known Member

    Liebe Ella,

    ich habe mir nun alles durchgelesen und bin erschüttert! Ich wünsche dir so sehr, dass du endlich Beschwerde-und keimfrei bist! Deine Geschichte liest sich ja wie eine Horrorgeschichte. Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft und Mut und Durchhaltevermögen!
    Eine Frage habe ich noch: was bitte ist CU?
    Ich habe etwas Anderes...schreibe es dann im Extra-thread.
    Sei lieb gegrüsst von Althea!

    [​IMG]
     
  8. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Guten Morgen ihr lieben!

    Ich möchte von Herzen danke für die lieben Worte sagen :)

    Ich bin mitlerweile mit meinem Latein am Ende... versuche schon alle Möglichen Zusammenhänge für mich zu fixieren, das gesammte denken dreht sich nur mehr ums Klo
    und ich hoffe und bange, das das Ergebniss heute nicht wieder positiv ist!!!!

    Wir können um 13 Uhr im Labor anrufen und bekommen dann bescheid.
    Das warten, bangen macht mich fertig.

    Gestern ging es mir wieder etwas besser. Die Gelenke taten nicht mehr gar so weh und ich habe am Abend auf die Infusion verzichtet ( mit absprache vom Doc )
    auf Nacht habe ich es schon wieder bereut, da die Krämpfe wieder so stark wurden :mad:

    Heute krampft es wieder vermehrt und auch die Gelenke melden sich wieder.
    Es ist zum Haare raufen!!!

    Es gibt Tage, da gehts mir blendend.
    Letzten Samstag ging es mir sogar so gut, das ich es gewagt habe, mein Pferd zu satteln und ganze 2 1/2 Stunden auszureiten!
    Es tat unbeschreiblich gut!
    Und seit Sonntag ging es wieder abwärts....

    Es ist egal was ich esse, trinke... es tut einfach weh.

    Bei einem depperten Beinbruch weißt du, nach 6 Wochen Gips gehts wieder. Muskelaufbau und langsam wieder weiter...

    Bei diesen scheiß Dingern bist guter Hoffnung, Tests negativ, baust den Darm langsam wieder auf und nach 5 Tagen gehts wieder los....

    Mein gesammtes Leben ist dadurch mitlerweile eingeschränkt, mal eben mit den Kindern zum See fahren... NA, denn unterwegs ist kein KLO!!!!

    Ich bin so gespannt, was heute raus kommt.
    Wenn es positiv ist...ok... dann geht man es weiter an.... wieder von vorne beginnen....
    Ist es negativ, geht die Suche weiter, warum es mir dann jetzt so geht

    CU ist die Abkürzung für Colitis Ulcerosa Althea http://de.wikipedia.org/wiki/Colitis_ulcerosa
    Aber für dieses " Bild " ist mein Darm innerlich noch zu stabil ( um es mit den Worten des Arztes auszudrücken ) man müsse abwarten, ob sich das noch ändert, im weiteren Verlauf :barefoot:

    Eine genaue Diagnose habe ich seit über 4 Monaten nicht, nur immer wieder Vermutungen und spekulationen.


    Dir liebe Althea wünsche ich von Herzen gute Besserung!

    Ich drück Euch alle ganz lieb!
     
  9. althea

    althea Well-Known Member

    Liebe Ella,

    könntest du etwas grösser schreiben?
    Ich weiss, die Warterei ist ätzend. Bin in Gedanken bei dir.
     
  10. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella!

    Das ist ja wirklich zum Haareraufen...das tut mir so leid, dass es einfach nicht besser werden will. Ich drück Dir die Daumen...

    Vielleicht könntest Du zusätzlich Deine jetzige Ernährung nur nach den Gesichtspunkten: Hauptsache stopfend umstellen.

    Also gekochten Reis, Bitterschokolade eventuell Bananen (Vorsicht falls es eine Fructoseintoleranz ist) essen, Unmengen an starken, schwarzen (!) Tee trinken, wenn Du keine Medis derzeit nimmst, zusätzlich noch täglich Kohletabletten nehmen.

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
  11. Lucille

    Lucille Well-Known Member

    Liebe Ella,

    das klingt alles echt nicht schön und muss unglaublich belastend sein.

    Ich glaube, an Deiner Stelle würde ich ganz schnell eine Alternative zu den derzeit behandelnden
    Ärzten anpeilen. Das Internet gibt viele konkreteAnlaufpunkte her, wenn Du ganz spezifische Suchen
    eingibst. Von einer Bekannten weiß ich zB, dass das KH der Elisabethinen in Linz einen
    gastroenterologischen Schwerpunkt hat ...

    Was Du beschreibst klingt für mich so, als wären Deine Ärzte mit ihrem Latein am Ende.
    Aber wer gibt das schon zu?? Anstatt Dich an eine "Koryphäe" zu überweisen wird weiter probiert
    und getestet.

    Mir wäre das Vertrauen da mittlerweile abhanden gekommen.
    Ich denke, Du hast genug gelitten.

    LG
    Lucille
     
    Reinfriede gefällt das.
  12. ELLA

    ELLA Well-Known Member

    Ihr lieben!

    ( Ich hoffe so geht es für Dich besser zum lesen liebe Althea*lächel )

    Solange ich net weiß, ob die Biester wieder da sind, darf ich nichts gegen den Durchfall nehmen, da ja über diesen die Toxine ausgeschieden werden!
    Also Kohle ist im Moment tabu, genauso wie Heilerde etc....

    Meine Ernährung habe ich eh schon komplett umgestellt und da ich NUR Bitterschoko esse, wenn ich denn mal welche esse, bin ja net so die süße, dachte ich halt auch, es muss ja mal besser werden.

    Dazu trinke ich den Zaubertee und Kaffee von Christina( noch mal ganz lieben Dank ! ) und Käsepappeltee.
    Nehme unterstützend Schüsslersalze und einen PH Basis Drink....

    Ich wurde ja zu einer " Ikone " überwiesen!
    Habe dort die letzte Kolo gemacht.... danach war ihm aber die Zeit zu kurz... anscheinend, denn die Geschichte zu dem Arzt steht ja bereits weiter oben.

    Nun hat sich ein weiterer Arzt meiner angenommen, zumindest erst mal per Telefon und dieser steht mir vorerst bei. Denn wenn das Ergebniss heute wieder positiv ist,
    brauche ich ein weiteres Chefarztpflichtiges Medikament und DAS kann mir mein " normaler HA " nicht verschreiben!

    Ich habe mitlerweile 3 Gastroentereologen durch, jeder hat seine Meinung, seine Vermutung und alle sagen... abwarten. Solang das Bild net klar ist,
    kann man da nichts machen, außer eben die Therapie, die wir eh schon machen....
    Busopan und Novalgin, als Tropfen...Tabletten und Infusion.
    Dazu dann Passedan Tropfen, damit ich net ganz durchdreh und Sertralin um nicht alles zu nah an mich ran zu lassen....

    Wenn mir EINER sagen würde: pass auf, das sind die Folgen / Nachwehen der Clostridien... da musst du durch!

    PASST, kann ich mit leben!

    Aber alle zwei Wochen zu hoffen und zu bangen, das der Darm net zerfressen wird, die Toxine nicht alles zerstören, was noch gut ist um dann später doch am OP Tisch liegen zu müssen...
    DAS macht mich fertig.

    Denn solang keine genaue Diagnose gestellt ist, kann man auch net gezielt vorgehen.

    Selbst ein " kommt alles vom Kopf " nehme ich hin....
    wenn denn dann endlich die Krämpfe aufhören, ich wieder LEBEN kann.....meine Kinder genießen kann etc....

    Sorry...
     
  13. Clara Clayton

    Clara Clayton Well-Known Member

    Liebe Ella,

    weißt du inzwischen schon mehr?

    Ansonsten weiterhin dickes Daumendrück von mir aus dem Norden!!!
     
  14. althea

    althea Well-Known Member

    Ich drück dir die Daumen, liebe Ella, dass alles wieder gut wird! Buscopan dürfte ich nicht nehmen, weil es den Augendruck erhöht, ich bekam statt dessen: Duspatal 200mg retard-habe ich bis jetzt nur einmal bei schweren Magenkrämpfen genommen.
     
  15. Reinfriede

    Reinfriede Well-Known Member

    Liebe Ella!

    Ich würde, auch wenn Du schon bei Spezialisten gewesen bist, trotzdem über andere Spezialisten nachdenken, auch wenn es mühsam ist und Zeit kostet. Das kanns ja irgendwie auch nicht sein, dass da keine richtige Diagnose rauskommt, sondern eher einfach auf Verdacht dahintherapiert wird.

    Du hast die Chlostridien durch ein Antibiotikum ja erst bekommen, dann kriegst Du später wieder (wegen der Zystitis) AB, klar kommen sie wieder. Es muss doch auch Alternativen geben.:confused:

    Irgendwie hat man den Verdacht, dass bei Dir nur rumgewurschtelt wird und der Leidtragende bist Du.

    Ich kann mir vorstellen, dass Du im Moment zu kraftlos dazu bist, aber ich würde mich wirklich auf die Suche nach besseren Ärzten machen...

    Liebe Grüße
    Reinfriede
     
    Clara Clayton und Lucille gefällt das.

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden